Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mannheim - Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018110709150462222 / 490494-2018
Veröffentlicht :
07.11.2018
Angebotsabgabe bis :
05.12.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90911000 - Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
90911200 - Gebäudereinigung
90911300 - Fensterreinigung
90910000 - Reinigungsdienste
DE-Mannheim: Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung

2018/S 214/2018 490494

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik
M5, 7
Mannheim
68161
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle BGHW
E-Mail: [1]vergabestelle@bghw.de
NUTS-Code: DE126

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bghw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E93935949
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E93935949
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhalts, Glasreinigung und die Gestellung einer Servicekraft in dem
Verwaltungsgebäude Bonn
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Auftraggeberin schreibt einen Vertrag über die Unterhalts,
Glasreinigung und die Gestellung einer Service kraft in dem
Verwaltungsgebäude Bonn, Hermann-Milde-Straße 1 aus. Ziel der
Ausschreibung bzw. des Vertrages ist eine sichere, rechts konforme,
effektive, ökonomische und ökologische Leistungserbringung durch den
Auftragnehmer. Als Vertragslaufzeit ist der Zeitraum vom 14.1.2019 bis
31.12.2020 vorgesehen.

Es bestehen seitens der Auftraggeberin zwei Verlängerungsoptionen von
jeweils einem Jahr zu den gleichen Preiskonditionen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhaltsreinigung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Hermann-Milde-Straße 1

53129 Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Reinigungsarbeiten haben sich neben der gründlichen Fußbodenpflege
auch auf sämtliche in den Räumen/Fluren befindliche
Einrichtungsgegenstände (Schreibtische, Container, Stehlampen, Akten-
und Wandschränke, Sideboards und sonstige Möbelstücke) zu erstrecken.
Büromaschinen und Einzelplatz-PCs sind von der Reinigung ausgenommen.
Die Griffspuren an der Innenverglasung, den Glastüren und an den
verglasten Zwischenwänden (in Griffhöhe) sind von der
Unterhaltsreinigung zu entfernen. Der innerbetriebliche Ablauf darf
durch die Reinigungsarbeiten nicht gestört werden.

Mehrarbeiten, die aufgrund stärkerer Verschmutzung (z. B. infolge
kleiner baulicher Instandsetzungsarbeiten oder im Winter) erforderlich
werden, gehören zur laufenden Unterhaltsreinigung und dürfen nicht
gesondert berechnet werden. Bei den Reinigungsarbeiten sind die
ortspolizeilichen Vorschriften sowie die Arbeitsschutzbestimmungen
einzuhalten. Der Auftragnehmer verpflichtet sich zur Durchführung und
Dokumentation von Eigenkontrollen. Die Verantwortlichen im Haus
bestätigen einmal monatlich die einwandfreie Reinigung auf einer
Kontrollliste, die der Auftragnehmer aufstellt und vorlegt. Die
Reinigungszeiten beginnen täglich um 15.00 Uhr und müssen bis
spätestens 20.00 Uhr beendet sein. Der Auftragnehmer ist verpflichtet,
die Reinigungsarbeiten fachgerecht und unter Verwendung von geeigneten
Mitteln durchzuführen.

Reinigungsmethoden und Reinigungsmaterialien, die eine Schädigung des
Personals, der behandelten Flächen oder Einrichtungsgegenstände
verursachen, dürfen nicht verwendet werden. Dies gilt insbesondere für
die Behandlung der Fußböden und Treppen. Alle Fußbodenbeläge außer
Textil- und Teppichböden sind mit einem entsprechenden Reinigungs- und
Pflegemittel einstufig nass, im Eingangsbereich zweistufig nass zu
wischen. Teppichböden, Teppiche und textile Schmutzfangmatten werden
gründlich gesaugt bzw. bürstgesaugt. In den Toiletten und Waschanlagen
sind Fußböden, Kachel- und Trennwände obere und untere Fläche,
Türgriffe und Griffe der Spülvorrichtungen mit geeigneten Mitteln
zweistufig nass zu reinigen. Die Toiletten und Urinale sind durch den
Einsatz von geeigneten Reinigungsmitteln von Ablagerungen freizuhalten.
Die nicht mit herkömmlichen Reinigungsmitteln zu entfernenden
Rückstände (z. B. Kalkablagerungen) sind durch materialschonende
Reinigungsmittel (z. B. Keramikradierer) spätestens bei deren Auftreten
jedoch mindestens zweimal jährlich zu entfernen.Maschinen, Geräte,
Pflege- und Reinigungsmittel sind nach Beendigung der Arbeiten wieder
wegzuräumen und gegen missbräuchlichen Gebrauch zu sichern
(verschließbare Schränke), alle Einrichtungsgegenstände sind an ihren
ursprünglichen Platz zu stellen. In dem vom Auftragnehmer zu
reinigenden Bereich sind auch in den im Turnus an diesem Tag nicht
gereinigten Räumen nach Erledigung der Reinigungsarbeiten Türen und
Fenster zu verschließen, Wasserhähne zuzudrehen und Beleuchtungskörper
auszuschalten. Möbelflächen, Tische, Stühle, Schränke, Regale usw.,
Fensterbänke Heizkörper, Sockelleisten, Telefone und Tischlampen werden
feucht abgewischt, Polstermöbel werden gesaugt. Der Auftragnehmer ist
gehalten, nur zuverlässiges und fachkundiges Personal zu beschäftigen.
Ausländische Arbeitskräfte dürfen nur beschäftigt werden, wenn gültige
Arbeits- und Aufenthaltspapiere vorliegen. Die Beschäftigung des
Reinigungspersonals erfolgt ausschließlich nach den Bestimmungen des
Gebäudereiniger-Handwerks. Der Mindesttariflohn ist zu beachten. Die
Verpflichtungen nach dem Entsendegesetz sind strikt einzuhalten. Die
Objektleitung (deutschsprachig) muss dem Auftraggeber einmal
wöchentlich als Ansprechpartner/in vor Ort zu Verfügung stehen. Nach
Vertragsabschluss müssen feste Anwesenheitszeiten bekannt gegeben
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es bestehen seitens der Auftraggeberin zwei Verlängerungsoptionen von
jeweils einem Jahr zu den gleichen Preiskonditionen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas- und Glasrahmenreinigung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Hermann-Milde-Straße 1

53129 Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen der Glasreinigung ist einmal pro Jahr eine Reinigung der
Oberlichter, der verglasten Zwischenwände (komplett bis zur Decke) und
der Glastüren durchzuführen. Die Glasreinigung umfasst das
streifenfreie und beidseitige Reinigen der Glasflächen, der Glasrahmen
(nebst sämtlicher beweglicher und feststehender Rahmenelemente
witterungs- und raumseitig, einschließlich sämtlicher Falze, Anschläge
und Wasserrinnen/-fugen). Ebenfalls gereinigt werden die Bedienelemente
wie Griffe und Gestänge sowie Wetter- und Wasserschenkel. Zu beachten
ist, dass es sich bei dem Aufmaß um die einfache Fläche handelt.

Es sind 4 Reinigungsdurchgänge im Jahr durchzuführen (1 x pro Quartal):

1 x reine Glasreinigung (Innen- und Außenreinigung der Glasflächen ohne
Rahmen, Falze u. Fugen etc.),

1 x reine Glasreinigung (Innen- und Außenreinigung der Glasflächen ohne
Rahmen, Falze u. Fugen etc.), zuzüglich der Glasreinigung der
Oberlichter, der Glastüren und der verglasten Zwischenwände bis zur
Decke,

1 x Glasreinigung mit feststehenden und beweglichen Rahmenteilen(ohne
Falze, Anschläge und Wasserrinnen/-fugen),

1 x Glasreinigung mit feststehenden und beweglichen Rahmenteilen
(einschl. sämtlicher Falze, Anschläge und Wasserrinnen/-fugen). Soweit
erforderlich, hat der Auftragnehmer die gebotenen Sicherungsmaßnahmen
zu treffen und entsprechende Hinweise an den Gefahrenquellen
anzubringen. Die eingesetzten Geräte und Maschinen müssen mit dem
VDE/GS-Zeichen versehen sowie in den erforderlichen Abständen vom
Auftragnehmer einem e-check unterzogen sein.

Der Auftragnehmer ist gehalten, nur zuverlässiges und fachkundiges
Personal zu beschäftigen. Ausländische Arbeitskräfte dürfen nur
beschäftigt werden, wenn gültige Arbeits- und Aufenthaltspapiere
vorliegen. Die Beschäftigung des Reinigungspersonals erfolgt
ausschließlich nach den Bestimmungen des Gebäudereiniger-Handwerks. Der
Mindesttariflohn ist zu beachten. Die Verpflichtungen nach dem
Entsendegesetz sind strikt einzuhalten. An den Ausführungstagen der
Glasreinigung ist die dauerhafte Anwesenheit eines deutschsprachigen
Vorarbeiters Voraussetzung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es bestehen seitens der Auftraggeberin zwei Verlängerungsoptionen von
jeweils einem Jahr zu den gleichen Preiskonditionen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gestellung einer Servicekraft
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90910000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Hermann-Milde-Straße 1

53129 Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Tätigkeiten der Servicekraft (Los 3) erstrecken sich im
wesentlichen auf die Vorbereitung von Sitzungsbewirtungen, das
abräumen/spülen/verteilen des Teeküchengeschirrs sowie diverse
Reinigungsarbeiten auf Anweisung. Da die Servicekraft mit den
Sitzungsteilnehmern kommunizieren muss, ist die Beherrschung der
deutschen Sprache erforderlich.

Arbeitszeitraum: Mo. Fr. in der Regel ab 7.00 Uhr, wöchentlich
insgesamt 30 Stunden. Je nach Sitzungsaufwand ist ein Arbeitsende bis
17.00 möglich. Sofern Mehrarbeiten anfallen, sind diese gemäß dem im
Kostenblatt (Anlage D) angegebenen Stundensatz zu berechnen. Der
Auftragnehmer ist gehalten, nur zuverlässiges und fachkundiges Personal
zu beschäftigen. Ausländische Arbeitskräfte dürfen nur beschäftigt
werden, wenn gültige Arbeits- und Aufenthaltspapiere vorliegen. Die
Beschäftigung des Reinigungspersonals erfolgt ausschließlich nach den
Bestimmungen des Gebäudereiniger-Handwerks. Der Mindesttariflohn ist zu
beachten. Die Verpflichtungen nach dem Entsendegesetz sind strikt
einzuhalten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es bestehen seitens der Auftraggeberin zwei Verlängerungsoptionen von
jeweils einem Jahr zu den gleichen Preiskonditionen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung,

Nachweis über Eintragung in Handwerksrolle,

Nachweis über Eintragung in Berufsregister.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jahresumsatz der letzten drei Geschäftsjahre; Mindestjahresumsatz in
der zweifachen Höhe des geschätzten Auftragswertes für jeden
Tätigkeitsbereich (Lose: 1 Unterhaltsreinigung und 2 Glasreinigung),

durchschnittliche Beschäftigte der letzten drei Geschäftsjahre,

Der Anbieter verfügt über ausreichende Ressourcen, um Leistungen über
den angegebenen Zeitraum von 2 Jahren zu gewährleisten.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Anbieter verfügt über umfangreiche Erfahrungen in ähnlichen
Projekten (Nachweis mind. 3 Referenzen, die zufriedenstellend
durchgeführt wurden),

Der Bieter kann eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 : 2000 ff
und/oder DIN EN ISO 14001 ff nachweisen, oder den Nachweis erbringen,
dass nach gleichwertigen Normen gearbeitet wird,

Unternehmensdarstellung und Eigenerklärung,

Eigenerklärung zu Referenzen,

Eigenerklärung: Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität,

Erklärung Bietergemeinschaft.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/12/2018
Ortszeit: 23:50
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/12/2018
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499-0
Fax: +49 228-9499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wir weisen an dieser Stelle auf den § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB hin. Gemäß
§ 160 Abs. 3 Satz 1 GWB ist eine Rüge innerhalb von zehn Kalendertagen
anzubringen, nachdem der Antragsteller den Vergaberechtsverstoß erkannt
hat. Ist der Verstoß gegen Vergabevorschriften bereits auf Grund der
Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar, ist die Rüge
innerhalb der in der Bekanntmachung genannten Bewerbungs- oder
Angebotsfrist zu rügen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@bghw.de?subject=TED
2. http://www.bghw.de/
3. https://www.subreport.de/E93935949
4. https://www.subreport.de/E93935949

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau