Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Veranstaltung von Seminaren
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018100909242607364 / 439092-2018
Veröffentlicht :
09.10.2018
Angebotsabgabe bis :
12.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79951000 - Veranstaltung von Seminaren
79952000 - Event-Organisation
75112100 - Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen
79100000 - Dienstleistungen im juristischen Bereich
DE-Berlin: Veranstaltung von Seminaren

2018/S 194/2018 439092

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
GFA Consulting Group GmbH (Generalbeauftragter für das BKP des BMEL)
Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30-275817421
E-Mail: [1]buero-berlin@gfa-group.de
Fax: +49 30-275817444
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bmel-kooperationsprogramm.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219475
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219475
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Generalbeauftragter. Consulting.

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Förderung des Austauschs durch Beratung zu harmonisierter
Weinregulierung in allen Westbalkan-Staaten
Referenznummer der Bekanntmachung: WB 18-01-C2
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79951000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die zu vergebenden Leistungen unterstützen ein Programm, welches
Vertreter der Landwirtschaftsministerien der Westbalkan-Staaten in
ihren Bemühungen unterstützt, ihre jeweiligen nationalen Vorschriften
aneinander und an EU Standards anzugleichen und sich in diesem Bereich
auszutauschen

Ausgeschrieben werden Dienstleistungen gemäß Projekt- und
Leistungsbeschreibung, welche den Einsatz eines internationalen
(intermittierenden) Langzeitexperten sowie von Kurzzeitexperten und die
Organisation von Fachinformationsfahrten in die EU umfassen. Die
Leistung ist überwiegend in Deutschland und zum Teil in den
West-Balkanstaaten (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien,
Montenegro und Serbien) zu erbringen.

Weitere Informationen siehe Leistungsbeschreibung (download
Vergabe-Plattform).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 504 200.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79952000
75112100
79100000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Westbalkan-Staaten (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien,
Montenegro und Serbien) und Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag wird im Offenen Verfahren gemäß §119, Abs. 2 und 3 GWB iVm
§§ 14 Abs. 2, 15 VgV vergeben. Er betrifft soziale und andere
besondere Dienstleistungen im Sinne von §130 GWB i.V.m. § 64 ff. VgV.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 504 200.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 35
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Auftragsdauer in Monaten: 35 (zzgl. einer Verlängerungsoption um 12
Monate). Voraussichtlicher Beginn: 1.12.2018

Geschätzter Wert ohne MwSt.: rd. 365 500 EUR (ohne Verlängerungsoption)

Geschätzter Wert ohne MwSt.: rd. 504 200 EUR (inkl.
Verlängerungsoption)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Unternehmensdarstellung (inkl. Mitarbeiterzahl, Rechtsform,
Hauptsitz und weitere Standorte, Kompetenz- und
Tätigkeitsschwerpunkte);

2) Formfreie Eigenerklärung, dass der Bieter im Zusammenhang mit der zu
vergebenden Leistung keine eigenen über das Projekt hinausgehenden
wirtschaftlichen Interessen verfolgt, die den Interessen des Projektes
und des Auftraggebers entgegenstehen können (Ausschluss von
Interessenskollisionen);

3) Formfreie Eigenerklärung, dass die in §§ 123, 124 GWB aufgeführten
Tatbestände nicht zutreffen bzw. gemäß § 125 GWB eine Selbstreinigung
stattgefunden hat;

4) Formfreie Eigenerklärung nach § 19 MiLoG (Gesetz zur Regelung eines
allgemeinen Mindestlohns);

5) Formfreie Eigenerklärung nach § 21 AEntG
(Arbeitnehmer-Entsendegesetz);

6) Formfreie Eigenerklärung nach § 21 SchwarzArbG (Gesetz zur
Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung);

7) Formfreie Eigenerklärung nach § 98c AufenthaltsG (Gesetz über den
Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im
Bundesgebiet).

Wir weisen darauf hin, dass der Bieter bereits mit dem Angebot einen
aktuellen Auszug aus dem Gewerbezentralregister mit einreichen kann.
Anderenfalls wird diese Auskunft im weiteren Verlauf des
Vergabeverfahrens durch den Auftraggeber vor Zuschlagserteilung
eingeholt bzw. vom Bieter angefordert. Der Auftraggeber wird vor
Erteilung des Zuschlags eine Abfrage bei der Registerbehörde nach § 6
WRegG, sobald § 6 WRegG anzuwenden ist, machen;

8) sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft;

9) sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zum beabsichtigten
Einsatz von Subunternehmen unter genauer Bezeichnung des vom
Subunternehmer zu übernehmenden Leistungsteils. Auf Anforderung des
Auftraggebers sind die Subunternehmer, die wesentliche
Leistungsbestandteile erbringen, zu benennen und es sind eine
rechtsverbindlich unterschriebene Verpflichtungserklärung des
Subunternehmers, in der dieser sich verpflichtet, die bezeichneten
Leistungsteile im Falle der Auftragserteilung als Subunternehmer zu
übernehmen, sowie die Unterlagen zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen und zur Eignung (3.2.1 und 3.2.2) für den
Subunternehmer vorzulegen (vgl. 1.4);

10) sofern zutreffend: Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe nach §
47 VgV (d.h. Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen
Haftung).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung durch
Vorlage eines Auszugs der Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des jeweiligen
Landes, in dem der Bewerber ansässig ist, für Deutschland das
Handelsregister. Aktueller Auszug erforderlich,

Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
durch formfreie Eigenerklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3
(abgeschlossenen) Geschäftsjahre. Der Bietergesamtumsatz muss in den
letzten 3 (abgeschlossenen) Geschäftsjahren durchschnittlich mindestens
75 000 EUR pro Jahr betragen haben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestens 1 Referenz (im Zeitraum der letzten 5 Jahre) über die
Durchführung von Beratungsleistungen im Bereich Weinregulierung,

mindestens 1 weitere Referenz (im Zeitraum der letzten 5 Jahre) über
die Durchführung von Beratungsleistungen im Weinsektor (z. B. Weinanbau
oder Weinmarketing),

mindestens 1 Referenz über die Durchführung von Beratungsleistungen
in den Westbalkan-Staaten (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo,
Mazedonien, Montenegro oder Serbien) im Zeitraum der letzten 8 Jahre,

mindestens 1 weitere Referenz (im Zeitraum der letzten 5 Jahre) über
die Durchführung internationaler Projekte.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/11/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/11/2018
Ortszeit: 12:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot ist elektronisch abzugeben (siehe Vergabeunterlagen)
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundeskartellamts
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
GFA Consulting Group GmbH
Wallstr. 15
Berlin
10179
Deutschland
Telefon: +49 30-275817421
E-Mail: [5]buero-berlin@gfa-group.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:buero-berlin@gfa-group.de?subject=TED
2. http://www.bmel-kooperationsprogramm.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219475
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219475
5. mailto:buero-berlin@gfa-group.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau