Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091409183066729 / 401300-2018
Veröffentlicht :
14.09.2018
Angebotsabgabe bis :
15.10.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
72250000 - Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
72267000 - Software-Wartung und -Reparatur
72540000 - Computeraufrüstung
DE-Berlin: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2018/S 177/2018 401300

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Berlin, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Straße 6
Berlin
10178
Deutschland
E-Mail: [1]iris.argyriadou@ra-argyriadou.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.berlin.de/sen/bjf/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6EYJTA
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6EYJTA
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Experten Schulen 2019
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-SenBJF-ZS-04
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

IT-Dienstleister zur Betreuung der Schulen Berlins

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist der Abschluss einer
Rahmenvereinbarung je Los mit einem Auftragnehmer für die
Bereitstellung und Überlassung von IT-Experten
(IT-Infrastrukturbetreuer / IT-Supporter) zur vollumfänglichen
Betreuung und Unterstützung der IT-Systeme für den Unterrichtsbereich
der allgemeinbildenden Schulen in den 12 Bezirken Berlins, insbesondere
die:

Betreuung und Betrieb der vorhandenen IT-Infrastruktur,

Durchführung von IT-Dienstleistungen und Wartungen,

Realisierung von Neuprojekten in Abstimmung mit den betroffenen
Einrichtungen.

Der Auftragsgegenstand umfasst nicht die Betreuung der IT-Systeme für
die Verwaltung vorgenannter Einrichtungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schulen Region I
Los-Nr.: Los 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72250000
72260000
72267000
72540000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Betreuung der Schulen in der Los 1 / Region I

Insgesamt zurzeit 140 Schulen:

45 Schulen im Bezirk Treptow-Köpenick

46 Schulen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf

49 Schulen im Bezirk Lichtenberg
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit jeder Rahmenvereinbarung beträgt zunächst 12 Monate und
kann sich max. 3 Mal automatisch um jeweils 12 Monate verlängern, wenn
die Auftraggeberin nicht vorher, mit einer Kündigungsfrist von 3
Monaten zum Vertragsende, kündigt. Die max. Laufzeit überschreitet
demnach 48 Monate nicht.

Die Entscheidung über eine Verlängerung der Rahmenvereinbarung liegt
alleine bei der Auftraggeber
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schulen Region II
Los-Nr.: Los 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72250000
72260000
72267000
72540000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Betreuung der Schulen aus Region II

Insgesamt zurzeit 166 Schulen, davon

50 Schulen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

57 Schulen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg

59 Schulen im Bezirk Neukölln
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit jeder Rahmenvereinbarung beträgt zunächst 12 Monate und
kann sich max. 3 Mal automatisch um jeweils 12 Monate verlängern, wenn
die Auftraggeberin nicht vorher, mit einer Kündigungsfrist von 3
Monaten zum Vertragsende, kündigt. Die max. Laufzeit überschreitet
demnach 48 Monate nicht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schulen Region III
Los-Nr.: Los 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72250000
72260000
72267000
72540000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schulen der Region III

Insgesamt zurzeit 151 Schulen, davon

52 Schulen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

45 Schulen im Bezirk Spandau

54 Schulen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit jeder Rahmenvereinbarung beträgt zunächst 12 Monate und
kann sich max. 3 Mal automatisch um jeweils 12 Monate verlängern, wenn
die Auftraggeberin nicht vorher, mit einer Kündigungsfrist von 3
Monaten zum Vertragsende, kündigt. Die max. Laufzeit überschreitet
demnach 48 Monate nicht.

Die Entscheidung über eine Verlängerung der Rahmenvereinbarung liegt
alleine bei der Auftraggeber
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schulen Region IV
Los-Nr.: Los 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72250000
72260000
72267000
72540000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schulen der Region IV,

Insgesamt zurzeit 176 Schulen, davon

53 Schulen im Bezirk Mitte

68 Schulen im Bezirk Pankow

55 Schulen im Bezirk Reinickendorf
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit jeder Rahmenvereinbarung beträgt zunächst 12 Monate und
kann sich max. 3 Mal automatisch um jeweils 12 Monate verlängern, wenn
die Auftraggeberin nicht vorher, mit einer Kündigungsfrist von 3
Monaten zum Vertragsende, kündigt. Die max. Laufzeit überschreitet
demnach 48 Monate nicht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Handelsregisterauszug
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 1 Unternehmensbeschreibung: in dieser Eigenerklärung sind
insbesondere Leistungsspektrum und Kerngeschäft des Unternehmens sowie
die Unternehmensorganisation darzustellen,

Anlage 2 Umsatz: Eigenerklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz
bezüglich des Auftragsgegenstandes entsprechender Leistungen, jeweils
bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre,

Anlage 3 Betriebshaftpflichtversicherung: Kopie der aktuellen
Betriebshaftpflichtversicherung.

Mindestanforderung: Deckungssumme für Vermögens-, Personen und
Sachschäden 500 T EUR je Schadensfall bei zumindest doppelter
Jahreshöchstleistung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 4 Referenzen: Mindestens 3 vergleichbare Projekte und
Referenzen unter Angabe des Auftraggebers, Beschreibung des
Leistungsgegenstandes, Auftragsvolumen, Dauer, Beginn und Ende des
Vertrages und eines Ansprechpartners. Mindestanforderungen: nicht älter
als 3 Jahre; mindestens eine Referenz muss ein IT-Schulumfeld
betreffen.

Die Auftraggeberin stellt hierfür einen Vordruck zur Verfügung, der zu
verwenden ist.

Anlage 5 Personal: Eigenerklärung über die Gesamtanzahl der
Beschäftigten im Unternehmen und die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten
im Bereich Service und Support, jeweils bezogen auf die letzten 3
Geschäftsjahre

Mindestanforderung: Mindestens 10 vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter für
den Bereich Service- und Support.

Die Auftraggeberin stellt hierfür einen Vordruck zur Verfügung, der zu
verwenden ist.

Anlage 6 Qualitätsmanagement: Nachweis über das eingeführte
Qualitätsmanagement im Unternehmen.

Mindestanforderung: Nachweis einer Zertifizierung nach DIN EN ISO
9001:2008 oder gleichwertig

Hierfür besteht kein Vordruck, dieses Dokument erstellt die
Zertifizierungsstelle.

Anlage 7 Umweltmanagement: Nachweis über das eingeführte
Umweltmanagement im Unternehmen.

Mindestanforderung: Nachweis einer Zertifizierung nach DIN EN ISO
14001:2004 oder gleichwertig

Hierfür besteht kein Vordruck, dieses Dokument erstellt die
Zertifizierungsstelle.

Anlage 8 Informationssicherheitsmanagement: Nachweis über das
eingeführte Qualitätsmanagement im Unternehmen.

Mindestanforderung: Nachweis einer Zertifizierung nach DIN SO/IEC
27001:2013 oder gleichwertig

Hierfür besteht kein Vordruck, dieses Dokument erstellt die
Zertifizierungsstelle.

Anlage 9 Berufsregister: Kopie eines aktuellen
Handelsregisterauszugs.

Hierfür besteht kein Vordruck, dieses Dokument erstellt das
Handelsregister,

Anlage 10 Nachunternehmer: Eigenerklärung über die geplant
einzusetzenden Nachunternehmer.

Die Auftraggeberin stellt hierfür einen Vordruck zur Verfügung, der zu
verwenden ist.

Anlage 11 Aktueller Gewerberegisterauszug: hierfür besteht kein
Vordruck, dieses Dokument erstellt das Gewerbezentralregister,

Anlage 12 Liste verbundener Unternehmen: die Auftraggeberin stellt
hierfür einen Vordruck zur Verfügung, der zu verwenden ist,

Anlage 13 Verfahrensvollmacht: die Auftraggeberin stellt einen
Vordruck für Bietergemeinschaften zur Verfügung, der zu verwenden ist,

Anlage 14 Unternehmens-Know-how: Nachweise der Unternehmenseignung
gemäß den Anforderung der Tabelle Eignungskriterien in der Datei
LV-Eignung-Preisblatt
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer sichert zu, dass seine bei der Ausführung des
Vertrages eingesetzten Mitarbeiter, in ausreichendem Maße über
Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift verfügen.

Der Auftragnehmer sichert vertraglich zu, dass die mit dem Angebot
vorgestellten IT-Experten auch tatsächlich die Ausführung der
Einzelaufträge übernehmen und durchführen werden.

Der Auftragnehmer sichert weiter zu, nur solche Mitarbeiter
einzusetzen, deren erweitertes Führungszeugnis keine Eintragungen
ausweist und die die Anforderungen aus dem Anforderungskatalog
erfüllen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/10/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/10/2018
Ortszeit: 12:01
Ort:

Berlin
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nicht öffentliche Eröffnung

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Betreuung der Unterrichts-IT-Systeme setzt hohe kommunikative
Anforderungen an den Leistungserbringer voraus. Der Auftragnehmer hat
für die Kontinuität der Leistungserbringung zu sorgen, vorzugsweise
durch den Einsatz derselben Person an einem Einsatzort. Sollte ein
Wechsel der Mitarbeiter erforderlich sein, hat der Auftragnehmer für
den erforderlichen Wissenstransfer auf eigene Kosten zu sorgen.

Die eingesetzten Mitarbeiter haben vor Einsatz ein erweitertes
Führungszeugnis nach § 30a Bundeszentralregistergesetz (BZRG)
einzureichen, welches keine Eintragungen ausweist.

Die Leistungen sind grundsätzlich Montag-Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr
außerhalb der Berliner Schulferien zu erbringen. Reguläre Dienste
erfolgen nach dem übermittelten Plan im Einzelabruf bzw. zeitnah nach
Abstimmung mit dem Zuständigen am Einsatzort und dem Auftragnehmer.

Eine Bestätigung des Zugangs des Einzelabrufs hat spätestens 4 Stunden
nach Eingang des Einzelabrufs zu erfolgen.

Bei Notfällen hat der Auftragnehmer mit den Arbeiten spätestens am
nächsten Arbeitstag zu beginnen.

Näheres regelt auch das Leistungsverzeichnis und die
Rahmenvereinbarung.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6EYJTA
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB
unzulässig, wenn:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen desNachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:iris.argyriadou@ra-argyriadou.de?subject=TED
2. https://www.berlin.de/sen/bjf/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6EYJTA
4. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6EYJTA

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau