Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Augsburg - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091409062865999 / 400633-2018
Veröffentlicht :
14.09.2018
Angebotsabgabe bis :
27.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30210000 - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
30213200 - Tablettcomputer
30231300 - Bildschirme
DE-Augsburg: Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)

2018/S 177/2018 400633

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildung GmbH
Werner-von-Siemens-Straße 6
Augsburg
86159
Deutschland
E-Mail: [1]einkauf@schwaben.ihk.de
NUTS-Code: DE27

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ihk-akademie-schwaben.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYY58
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildung GmbH
Stettenstraße 1 + 3
Augsburg
86150
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Einkauf
E-Mail: [4]einkauf@schwaben.ihk.de
NUTS-Code: DE27

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.ihk-akademie-schwaben.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYY58
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Bildungseinrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kauf von Tablet-Computer und Touchdispays für den Unterrichtsbetrieb
Referenznummer der Bekanntmachung: ARBI-2018/EU0271
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30210000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kauf von Tablet-Computer und Touchdispays für den Unterrichtsbetrieb
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tablet-Computer
Los-Nr.: 03
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27
Hauptort der Ausführung:

IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildung GmbH Hartmähderweg 11 87600
Kaufbeuren

IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildung GmbH Ulmer Straße 60 86150
Augsburg

IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildu
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kauf von 25 Tablet-Computern 12 Zoll mit Betriebssystem Windows 10

Kauf von 25 Tablet-Computern 10 Zoll mit Betriebssystem Android
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Touchdispays für den Unterrichtsbetrieb
Los-Nr.: 05
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE272
Hauptort der Ausführung:

IHK Akademie Schwaben Arbeit und Bildung GmbH

Hartmähderweg 11

87600 Kaufbeuren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kauf von 1 Stück Touchdisplay für den Unterrichtsbetrieb 65 Zoll UHD
mit Fahrgestell

Kauf von 4 Stück Touchdisplays für den Unterrichtsbetrieb 65 Zoll UHD
mit Whiteboard Seitenflügelpaar und Wandhalterung

Lieferung inkl. Montage
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 40
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung des Bieters gemäß Formblatt der Vergabestelle:

a) Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen nach § 123 und § 124 GWB;

b) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach MiLoG,
AEntG, SchwarzArbG, AufenthG;

c) Will sich der Bieter bei der Erfüllung des Auftrags der Leistungen
anderer Unternehmen bedienen, hat er diese im Angebot zu benennen. Der
Bieter hat außerdem anzugeben welche Teile des Auftrags er beabsichtigt
als Unterauftrag zu vergeben. Eine entsprechende
Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen ist auf Anforderung der
Vergabestelle abzugeben;

d) Erklärung des Bieters über die Bildung von Bietergemeinschaften.
Bietergemeinschaften haften gesamtschuldnerisch und haben mit ihrem
Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung
abzugeben, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der
bevollmächtigte Vertreter benannt ist, der die Mitglieder gegenüber der
Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt;

e) Nachweis zur Eigenerklärung sind innerhalb von 6 Kalendertagen nach
Aufforderung vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zu nachfolgend aufgeführten Sachverhalten wird eine Eigenerklärung des
Bieters (gemäß Formblatt der Vergabestelle) verlangt:

Unternehmensdarstellung; Angaben über Qualitätsmanagement; Angabe über
Haftpflichtversicherung (Personenschäden min. 2 Mio. EUR Sach- /
Vermögensschäden min. 1 Mio. EUR; Angabe der Handelsregisternummer
(soweit vorhanden); Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (Erforderlicher Mindestumsatz: Zweifacher Wert der
angebotenen Leistung);

Angabe Berufsgenossenschaft; Erklärung zum Vorhandensein der
gewerblichen Voraussetzung; Erklärung der Zuverlässigkeit;

Nachweis zur Eigenerklärung sind innerhalb von 6 Kalendertagen nach
Aufforderung vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zu nachfolgend aufgeführten Sachverhalten wird eine Eigenerklärung des
Bieters (gemäß Formblatt der Vergabestelle) verlangt:

Angabe von mindestens 3 Referenzen innerhalb der letzten 3
Geschäftsjahre (erforderlicher Mindestauftragswert: 70 % der
angebotenen Leistung);

Nachweis zur Eigenerklärung sind innerhalb von 6 Kalendertagen nach
Aufforderung vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer leistet Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von
5,0 vom Hundert der Auftragssumme (Bruttosumme) einschließlich der
eventuell erteilten Zusatzaufträge, sofern die Auftragssumme
(Bruttosumme) einschließlich der eventuell erteilten Zusatzaufträge
mindestens 50 000 EUR beträgt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

[7]2018/S 155-355161
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [8]2018/S 155-355161
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/09/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/09/2018
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

a) Die ausgefüllten Vergabeunterlagen sind unterzeichnet und mit den
geforderten Nachweisen, Erklärungen und Anlagen zwingend innerhalb der
Bewerbungsfrist elektronisch über das Vergabeportal ([9]www.dtvp.de)
einzureichen.

Nicht unterzeichnete bzw. formlose Bewerbungen werden im weiteren
Verfahren nicht berücksichtigt. Angebote, die nicht form- oder
fristgerecht eingegangen sind, werden ausgeschlossen, es sei denn, der
Bieter hat dies nicht zu vertreten;

b) Während des Vergabeverfahrens sind Rückfragen ausschließlich in
elektronischer Form über das Vergabeportal an den Auftraggeber zu
richten.

Verbindliche Stellungnahmen werden als Erläuterungen, Aktualisierungen
oder Änderungen zu den Vergabeunterlagen unter der Internetseite
[10]www.dtvp.de bis 6 Kalendertage vor Ablauf der
Angebots-/Teilnahmefrist veröffentlicht;

c) Informationspflicht des Bieters:

Die Teilnehmer/die Bieter verpflichten sich, sich eigenverantwortlich
bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebots-/Teilnahmefrist auf der
zuvor genannten Internetseite zu informieren, ob Erläuterungen,
Aktualisierungen oder Änderungen zu den Vergabeunterlagen vorgenommen
wurden. Weiter werden die Bieter ausdrücklich darauf hingewiesen, dass
sich in besonderen Fällen die Notwendigkeit ergeben kann, die
Angebots-/Teilnahmefrist auch noch innerhalb der zuvor genannten 6
Kalendertage abzuändern oder zu verschieben. Entsprechende
Erläuterungen, Aktualisierungen oder Änderungen werden unverzüglich auf
zuvor genannter Internetseite veröffentlicht.

Es wird darauf hingewiesen, dass alle veröffentlichten Erläuterungen,
Aktualisierungen oder Änderungen Bestandteil der Vergabeunterlagen
sind;

d) Eingereichte Unterlagen verbleiben beim Auftraggeber;

e) Nicht deutschsprachige Nachweise sind mit einer beglaubigten
Übersetzung der Bewerbung beizulegen.

Bekanntmachungs-ID: CXQ7YYEYY58
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 892176-2411
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [12]www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße im Sinne von § 135 Abs. 1 GWB (Unwirksamkeit des Vertrages)
sind in einem Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab
Kenntnis des Verstoßes, jedoch nicht später als 6 Monatenach
Vertragsschluss geltend zu machen. Hat der Auftraggeber die
Auftragsvergabe im EU-Amtsblattbekanntgemacht, endet die Frist zur
Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU (§ 135 Abs.
2 GWB). Ein Nachprüfungsverfahren ist nur bei Einhaltung nachfolgender
Voraussetzungen zulässig: Verstöße gegen Vergabevorschriften, die der
Bewerber im Vergabeverfahren erkannt hat, sind gegenüber dem
Auftraggeber innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis zu rügen. Der
Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,
sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist binnen 15 Kalendertagen nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
einzureichen (§ 160 Abs. 3 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern, (siehe VI.4.1)
München
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:einkauf@schwaben.ihk.de?subject=TED
2. http://www.ihk-akademie-schwaben.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYY58
4. mailto:einkauf@schwaben.ihk.de?subject=TED
5. http://www.ihk-akademie-schwaben.de/
6. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYY58
7. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:355161-2018:TEXT:DE:HTML
8. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:355161-2018:TEXT:DE:HTML
9. http://www.dtvp.de/
10. http://www.dtvp.de/
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
12. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau