Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Elektrizität
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091409052865924 / 400535-2018
Veröffentlicht :
14.09.2018
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Lieferauftrag
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
09310000 - Elektrizität
DE-Wiesbaden: Elektrizität

2018/S 177/2018 400535

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der
Angebote

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Hessen, vertreten durch Hessen Mobil Straßen- und
Verkehrsmanagement
Wilhelmstraße 10
Wiesbaden
65185
Deutschland
Kontaktstelle(n): kbk Rechtsanwälte
Telefon: +49 5116766930
E-Mail: [1]elisa@kbk-anwaelte.de
Fax: +49 51167669322
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.mobil.hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Vergabe
Sextrostraße 1
Hannover
30169
Deutschland
Telefon: +49 5116766930
E-Mail: [3]elisa@kbk-anwaelte.de
Fax: +49 51167669322
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]www.mobil.hessen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Obere Landesbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau, Betrieb und Unterhaltung von Straßen und deren
Ausstattung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Strombezug-ELISA
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09310000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Strombezug für die technische Anlage zum Test der Elektrifizierung des
Schwerlastverkehrs mittels Oberleitungen an der A5 (ELISA) für 3 Jahre
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 185 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE716
NUTS-Code: DE717
NUTS-Code: DE71C
Hauptort der Ausführung:

Autobahn A5 zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und
Weiterstadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung elektrischer Energie zur Energieversorgung des Projektes
ELISA II-A
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 185 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2018
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Ein Mal um 12 Monate
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einmalige Verlängerung um 12 Monate
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
18/10/2018

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der zu liefernde Strom muss zu 100 % aus erneuerbaren Energien stammen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
18/10/2018

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die benötigte Menge an elektrischer Energie - und damit der
Auftragswert lässt sich nicht sicher bestimmen. Nach derzeitiger
Schätzung liegt er unter dem EU-Schwellenwert. Die ELISA-Anlage wird
die erste Anlage dieses Typs im öffentlichen Verkehrsraum der
Bundesrepublik Deutschland sein. Es liegen keine Erfahrungswerte zum
Energieverbrauch vor. Die Schätzung orientiert sich an den
Erkenntnissen im Rahmen des Forschungsprojekts ENUBA 2, bei dem ein
Energiebedarf für einen Oberleitungshybrid-Lkw von Durchschnittlich ca.
1,5 kWh/km ermittelt wurde. Der Eigenbedarf der Anlage, sowie weiteren
Unsicherheiten wurden bereits durch die Anwendung vom Faktor 1,5
berücksichtigt.

Die Finanzierung der ausgeschriebenen Leistung erfolgt aus einer
Zuwendung, die das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit (BMUB) dem Land Hessen im Rahmen des Förderprogramms
Erneuerbar Mobil" für das Verbundprojekt Elektrifizierter,
innovativer Schwerlastverkehr auf Autobahnen,ELISA" zugesagt hat. Die
Fördermittel der Zusage decken den Strombezug bis einschließlich 2021
ab. Der Strombezug für das Jahr 2022 ist daher optionaler
Leistungsgegenstand der Ausschreibung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der
Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:elisa@kbk-anwaelte.de?subject=TED
2. http://www.mobil.hessen.de/
3. mailto:elisa@kbk-anwaelte.de?subject=TED
4. http://www.mobil.hessen.de/
5. http://www.had.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau