Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Landschaftsgärtnerische Gestaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091309251764833 / 399639-2018
Veröffentlicht :
13.09.2018
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71421000 - Landschaftsgärtnerische Gestaltung
DE-Berlin: Landschaftsgärtnerische Gestaltung

2018/S 176/2018 399639

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Außenanlagen Carl-von-Ossietzky-Schule 2. BA
Berlin
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin,
Abteilung für Bauen, Planen und Facility Management,
Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung, Stadterneuerung, Eckart
Schwalm
E-Mail: [1]eckart.schwalm@ba-fk.berlin.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]http://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwalt
ung/aemter/stadtentwicklungsamt/stadtplanung/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Außenanlagen Carl-von-Ossietzky-Schule 2. BA
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71421000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschreibung des Vorhabens:

Die Carl-von-Ossietzky-Schule (Gemeinschaftsschule) und die
Aziz-Nesin-Grundschule teilen sich den

Weitläufigen Infrastrukturstandort zwischen Blücher- und Urbanstraße in
Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, zu

Dem auch der Sportplatz Blücherstraße gehört. Beide Schulen sind
Standorte der staatlichen Europaschule

Berlin Deutsch-Türkisch. Im Gebäude der Aziz-Nesin-Schule befindet sich
außerdem eine Europa-Kita.

Seit dem Schuljahr 2011/12 nimmt die Carl-von-Ossietzky-Schule am
Projekt Gemeinschaftsschule (Klasse

1 bis 13) teil und hat 2013 erstmals eine Grundstufe mit zwei ersten
Klassen eingerichtet. Eine unabdingbare

Voraussetzung für den weiteren Ausbau eines zweizügigen
Grundschulzweiges ist die schrittweise Realisierung

Der erforderlichen Rahmenbedingungen nicht nur im Gebäudeinneren,
sondern auch in den Außenanlagen.

Der Schulstandort der 70er Jahre befindet sich im Fördergebiet
Städtebaulicher Denkmalschutz Urbanstraße.

Im Rahmen des Förderprogrammes wurde bereits ein
Realisierungswettbewerb für einen ersten Bauabschnitt

Mit einem Ideenteil für einen zweiten Bauabschnitt durchgeführt. Im
ersten Bauabschnitt wurde die

Schulhofplanung bereits realisiert (Fertigstellung vorauss. im Dezember
2017).

Im Rahmen des hier bekannt gegebenen Realisierungswettbewerbs soll der
zweite Bauabschnitt geplant

Werden. Ziel der Neugestaltung ist eine klare Zonierung des Geländes
und einer damit einhergehenden

Schaffung differenzierter Aufenthaltsangebote für unterschiedliche
Altersgruppen. In Vorbereitung auf das

Wettbewerbsverfahren wurde bereits ein umfassendes
Beteiligungsverfahren mit den SchülerInnen der

Carl-von-Ossietzky-Schule durchgeführt, dessen Ergebnisse mit in das
Entwurfskonzept einfließen sollen.

Auch die Grundkonzeption des ersten Wettbewerbsverfahrens ist bei der
Bearbeitung zu berücksichtigen.

Räumlicher Schwerpunkt des nun zu bearbeitenden Schulhofbereiches ist
vorrangig die Eingangssituation

Der Blücherstraße sowie der Bereich des Schulparks. Dieser Bereich wird
vorrangig durch SchülerInnen der

Sekundarstufe genutzt und umfasst u.a. Sportflächen, welche auch
außerschulisch genutzt werden.

Der gesamte Schulstandort umfasst eine Größe von 3,9 ha, davon
entfallen rund 2,7 ha auf das

Wettbewerbsgebiet. Für die Umsetzung wird von einem anrechenbaren
Kostenrahmen von rund 4 100 000 EUR

Bruttobaukosten ausgegangen.

Art des Verfahrens:

Das Verfahren wurde nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW
2013, sowie der Leitfaden zur

Durchführung von Wettbewerben gemäß IV 150 der Anweisung Bau ABau
Berlin) als nicht offener

Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
durchgeführt. Die Konzepterarbeitung

Erfolgte parallel und konkurrierend. Das Verfahren war anonym, die
Vorprüfer stellten die Arbeiten in der Sitzung

Des Preisgerichtes vor. Die Amtssprache war Deutsch.

Das Verfahren ist mit der Architektenkammer Berlin abgestimmt. Sie
wirkte vor und während dem

Wettbewerb beratend mit. Die Registrierung erfolgte in der 8. KW.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Programmerfüllung (Teil 1, Verfahren)

Konzept

Schlüssiges Gesamtkonzept, Leitidee, Grundstruktur,

Einbindung der Ergebnisse der SchülerInnenbeteiligung,

Ideen für eine weitere Beteiligung der SchülerInnen im
Gesamtverfahren,

Orientierung und Erschließung,

Umgang mit dem Bestand.

Gestaltung

Gestaltqualität,

Material und Ausstattung,

Vegetation.

Nutzungen

Räumlich funktionale Gliederung in Bezug auf unterschiedliche
NutzerInnengruppen,

Spielwert und Aufenthaltsqualität für unterschiedliche Altersgruppen,

Barrierefreiheit und Transparenz.

Realisierbarkeit/Wirtschaftlichkeit

Sicherung der späteren Pflege und Unterhaltung,

Nachhaltigkeit der Neugestaltung,

Einhaltung des Kostenrahmens.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
16/05/2018
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
herrburg Landschaftsarchitekten
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Hager Partner AG
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft
mbb
Freising
Deutschland
NUTS-Code: DE21B
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 56 800.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Berlin
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:eckart.schwalm@ba-fk.berlin.de?subject=TED
2. http://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwaltung/aemter/stadtentwicklungsamt/stadtplanung/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau