Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Straßenreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091309203864475 / 399248-2018
Veröffentlicht :
13.09.2018
Angebotsabgabe bis :
18.10.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90611000 - Straßenreinigung
DE-Wiesbaden: Straßenreinigung

2018/S 176/2018 399248

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
DE113823704
Unterer Zwerchweg 120
Wiesbaden
65205
Deutschland
Kontaktstelle(n): Materialwirtschaft
Telefon: +49 611780-3896
E-Mail: [1]bernhard.utecht@eswe.com
Fax: +49 611780-203896
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.elw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-695
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
DE113823704
Unterer Zwerchweg 120
Wiesbaden
65205
Deutschland
Kontaktstelle(n): Materialwirtschaft
Telefon: +49 611780-3896
E-Mail: [4]bernhard.utecht@eswe.com
Fax: +49 611780-203896
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.elw.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
elektronisch über myFutura (Vergabeplattform)
DE113823704
nach Anforderung eines entsprechenden Links per E-Mail an die
Kommunikation gem. Ziffer I.3)
Wiesbaden
65205
Deutschland
E-Mail: [6]XXXXXXXX@XXX.xx
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.elw.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Reinigung und Winterdienst von städtischen Liegenschaften
Referenznummer der Bekanntmachung: ELW 1313/695
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90611000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Anliegerreinigungsverpflichtung umfasst bei Straßen, die nach dem
Straßenverzeichnis der Straßenreinigungssatzung in die Reinigungsklasse
B eingestuft sind, die Gehwegreinigung und bei Straßen, die in die
Reinigungsklasse C eingestuft sind, die Fahrbahn- und Gehwegreinigung
auf Länge der Grundstücksfronten. In den genannten Reinigungsklassen
besteht zudem die Verpflichtung, den Winterdienst auf den Gehwegen
durchzuführen. Die Fahrbahn- und/oder Gehwegreinigung ist nach § 6 Abs.
3 der Straßenreinigungssatzung nach Bedarf, in der Regel 1 x pro Woche,
durchzuführen. Die Winterdienstpflicht bezieht sich in der
Anliegerreinigung auf die Befreiung von Eis und Schnee auf dem Gehweg.
Hier ist ein mind. 1 m breiter Streifen zu räumen und bei Eis- und
Schneeglätte zu streuen (§ 8 Abs. 1 Straßenreinigungssatzung). In der
Zeit von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr gefallende Schnee und entstandene
Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach
Entstehen der Glätte zu beseitigen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Die Vergabe der Lose 1 und 2 erfolgt gem. § 118 GWB. Die Vergabe der
Lose 1 und 2 erfolgt an verschiedene Bieter bzw. Bietergemeinschaften,
d. h. ein Bieter erhält entweder den Auftrag für Los 1 oder für Los 2,
nicht jedoch für beide Lose. Die Vergabe von Los 3 und Los 4 kann auch
an den gleichen Bieter bzw. Bietergemeinschaft erfolgen (siehe Details
in den Beschaffungsunterlagen).
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Reinigungs- und Winterdienstleistungen in den östlichen Stadtteilen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Auringen

Breckenheim

Heßloch

Igstadt

Kloppenheim

Medenbach

Naurod und Rambach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Reinigung der Gehwege, Fahrbahnen, Vorhaltung und Reinigung im
Winterdienst f. d. Gehwege.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein Kalenderjahr, wenn der
Auftraggeber nicht spätestens 6 Monate vor Ablauf schriftlich kündigt.
Er endet spätestens nach zweimaliger Verlängerung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Reinigungs- und Winterdienstleistungen in den Stadtteilen Nordenstadt
und Delkenheim
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Nordenstadt und Delkenheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Reinigung der Gehwege, Fahrbahnen, Vorhaltung und Reinigung im
Winterdienst f. d. Gehwege.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein Kalenderjahr, wenn der
Auftraggeber nicht spätestens 6 Monate vor Ablauf schriftlich kündigt.
Er endet spätestens nach zweimaliger Verlängerung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Reinigungs- und Winterdienstleistungen in den Stadtteilen Schierstein,
Dotzheim und Frauenstein.
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Schierstein

Dotzheim und Frauenstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Reinigung der Gehwege, Fahrbahnen, Vorhaltung und Reinigung im
Winterdienst f. d. Gehwege.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein Kalenderjahr, wenn der
Auftraggeber nicht spätestens 6 Monate vor Ablauf schriftlich kündigt.
Er endet spätestens nach zweimaliger Verlängerung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Winterdienstleistungen in Stadtteilen Bierstadt und Erbenheim
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Bierstadt und Erbenheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorhaltung und Reinigung im Winterdienst f. d. Gehwege.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein Kalenderjahr, wenn der
Auftraggeber nicht spätestens 6 Monate vor Ablauf schriftlich kündigt.
Er endet spätestens nach zweimaliger Verlängerung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§
123, 124 GWB,

Aktueller Auszug (nicht älter als 90 Tage) aus dem Handelsregister
oder vergleichbarer Nachweis über die Erlaubnis der Berufsausübung. Bei
Unternehmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, ist
stattdessen eine rechtsverbindliche Eigenerklärung zu Geschäftszweck
und Vertretungsregelung vorzulegen,

Eigenerklärung zu Tariftreue und Mindestlohn nach dem Hessischen
Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) und dem Mindestlohngesetz (MiLoG).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Eigenerklärung zum Netto-Gesamtjahresumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren (2015, 2016, 2017) und zum
Netto-Jahresumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
(2015, 2016, 2017) in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags, d. h.
ausschließlich für die unter Ziffer I.2.4. und jeweils II.2.4
ausgeschriebenen Leistungen entsprechenden Tätigkeiten bezogen auf
die Niederlassung, die im Auftragsfall zuständig ist.

Die vorstehend geforderten Eigenerklärungen zu den Umsätzen sind auf
gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch Vorlage folgender
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen:

Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder
entsprechend testierten Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte
Gewinn und Verlustrechnungen.

Eigenerklärung zur bestehenden Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung bei einem in der EU zugelassenen
Versicherer bzw. Erklärung, dass im Beauftragungsfall eine Versicherung
in geforderten Umfang und Höhe (siehe Mindeststandards) abgeschlossen
wird. Vor Zuschlagserteilung muss ein Nachweis der Versicherung
vorgelegt werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden
Mindestdeckungssummen:

für Personen- und Sachschäden: 5 Millionen EUR sowie

für Vermögensschadensversicherung: 5 Millionen EUR
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Erklärung für Bieter für das Los 1 und/oder Los 2, dass die
Voraussetzungen nach § 118 Abs. 2 GWB erfüllt werden, wonach mindestens
30 Prozent der in den Werkstätten oder Unternehmen beschäftigten
Menschen mit Behinderungen oder benachteiligte Personen sind,

Abgabe von mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbaren 3
wertungsfähigen Referenzen aus den letzten 3 Geschäftsjahren (2015,
2016, 2017) gerechnet ab dem Tag der Absendung der Bekanntmachung.
Folgende Angaben müssen gemacht werden: Auftragsbezeichnung, Ort/Lage
des Projekts, Name und Ansprechpartner der öffentlichen oder privaten
Auftraggeber, Vertragslaufzeit, Leistungsumfang (Auftragsvolumen in
Euro, netto pro Jahr).

Vergleichbar sind Referenzen, die die Reinigung und Winterdienst von
Gehwegen und Fahrbahnen zum Inhalt haben.

Art und Umfang der wesentlichen Subunternehmerleistungen möglichst
bereits mit namentlicher Nennung der wesentlichen Nachunternehmer.
Soweit noch nicht möglich, erfolgt die Benennung der NU sowie die
Einreichung der Eignungsnachweise für die Nachunternehmer auf
gesondertes Verlangen des AG. Subunternehmer müssen ebenfalls die
geforderten Leistungsnachweise vorlegen,

Erklärung, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche
technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags
verfügt (Gesetzeswortlaut, § 46 abs. 3 Nr. 8 VgV),

Erklärung, über welches Personal der Bieter für die Ausführung des
Auftrags verfügt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern
vorbehalten, deren Ziel die soziale und berufliche Integration von
Menschen mit Behinderungen oder von benachteiligten Personen ist
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung zur Anerkennung der Projektsprache Deutsch.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/10/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/10/2018
Ortszeit: 09:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich und erfolgt von der
Materialwirtschaft im Beisein der zuständigen Revision.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Schlusstermin für die rechtzeitige Beantwortung von Bieterfragen per
E-Mail an die zuständige Materialwirtschaft (siehe Ziffer 1.1):
8.10.2018.

Zu Ziffer III.1.5) sei ergänzt: Der Auftrag für Los 1 und Los 2 ist
geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern vorbehalten, deren
Ziel die soziale und berufliche Integration von Menschen mit
Behinderungen oder von benachteiligten Personen ist.

Wichtig:

Gemäß EU-Vergabeverordnung ist der Interessent berechtigt, sich die
Unterlagen von der Hessischen Ausschreibungs-Datenbank (HAD) anonym
(ohne Hinterlassung seiner Firmen- inkl. E-Mail-Adresse)
herunterzuladen. Durch anonymes Herunterladen, kann er allerdings keine
Nachträge, Korrekturen, Ergänzungen oder Antworten zu Bieterfragen per
E-Mail erhalten. Eine Registrierung wird daher empfohlen.

Ist er an einer Angebotsabgabe interessiert, muss er der Vergabestelle
jedoch eine E-Mail mit seiner Firmenanschrift und der E-Mail-Adresse
seines, für die Angebotsausarbeitung, zuständigen Sachbearbeiters
senden (siehe unter I.3). Der Sachbearbeiter erhält dann einen Link der
Vergabeplattform my Futura, auf dieser das Angebot fristgerecht zu
hinterlegen ist!!!
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang der Mitteilung vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bernhard.utecht@eswe.com?subject=TED
2. http://www.elw.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-695
4. mailto:bernhard.utecht@eswe.com?subject=TED
5. http://www.elw.de/
6. mailto:XXXXXXXX@XXX.xx?subject=TED
7. http://www.elw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau