Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nuthetal - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091309200264429 / 399193-2018
Veröffentlicht :
13.09.2018
Angebotsabgabe bis :
19.10.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79710000 - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
79992000 - Empfangsdienste
DE-Nuthetal: Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

2018/S 176/2018 399193

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsches Institut für Ernährungsforschung
Arthur-Scheunert-Allee 114-116
Nuthetal
14558
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@dife.de
NUTS-Code: DE40E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dife.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y65D4Y
N
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y65D4Y
N
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wissenschaft und Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Empfangs- und Sicherheitsdienstleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 73.230-2018-AD
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Empfangs- und Sicherheitsdienstleistungen für 3 Liegenschaften des
Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Nuthetal
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 700 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79992000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40E
Hauptort der Ausführung:

Deutsches Institut für Ernährungsforschung Arthur-Scheunert-Allee
114-116 14558 Nuthetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung beabsichtigt Empfangs-
und Sicherungsdienstleistungen nach § 34a GewO und sicherungstechnische
Überwachungsleistungen im Objektschutz zu vergeben. Gegenstand der
Ausschreibung sind personelle Sicherungsdienstleistungen im
Objektschutz in Form der betrieblichen Objektbewachung mit Tor- und
Empfangsdienst sowie Streifen- und Interventionsdienst, der Bewachung
und Überwachung von Forschungs-, Büroeinrichtungen und Lagern. Dazu
zählt die Prävention gegen alle Formen potentieller Angriffe
insbesondere auf die Objekte und ihren Inhalt, das Eigentum und
Vermögen und die Überwachung von Gefahrenmeldeanlagen einschließlich
Störungsmeldeanlagen durch Aufschaltung auf eine Alarmempfangszentrale
mit Intervention bei Alarmmeldungen sowie sonstigen Vorkommnissen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 21/02/2019
Ende: 20/02/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistungsdauer beträgt 1 Jahr mit der Option einer dreimaligen
Verlängerung um jeweils 12 Monate.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auftragnehmer benötigt staatliche Erlaubnis gemäß § 34a Gewerbeordnung
bzw. Eintrag in das Berufsverzeichnis, soweit erforderlich nach den
gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaats, in dem der
Dienstleistungserbringer ansässig ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Benennung von mindestens drei Referenzaufträgen aus dem Bereich der
Objektbewachung und Überwachung mit Alarm- und Interventionsdiensten;
Standard gemäß DIN 77200:2008 in der Leistungsstufe 3.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis, dass die Sicherheitszentrale für Alarmaufschaltungen der
Norm DIN EN 50518 (VDS 3137) in der gegenwärtig gültigen Fassung
entspricht. Der Standort der Zentrale für die Alarmaufschaltungen ist
bekannt zugeben, eine Besichtigung ist einzuräumen,

Die eingesetzten Fahrzeuge im Revier- und Interventionsdienst sowie
die benutzte Funktechnik entsprechen den geltenden Rechtsvorschriften
am Leistungsort und dem Auftragsinhalt. Die Funktechnik gewährleistet
unabhängig vom öffentlichen Mobilfunknetz eine unverzügliche
Verbindungsaufnahme zwischen Bewachungsobjekt und Alarmzentrale.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/10/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/10/2018
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9Y65D4YN
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 331866-1719
Fax: +49 331866-1652
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß Paragr. 160 GWB müssen erkannte Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb von 10 Tagen bei der Vergabestelle des
DIfE gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf
Nachprüfung bei der Vergabekammer des Landes Brandenburg innerhalb von
15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der
Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Der Nachprüfungsantrag
ist unzulässig, soweit die Voraussetzungen von Paragr. 160 GWB
vorliegen. Ferner wird auf die Vorschriften der Paragr. 134, 135 GWB
hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 331866-1719
Fax: +49 331866-1652
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@dife.de?subject=TED
2. http://www.dife.de/
3. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y65D4YN
4. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y65D4YN

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau