Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018091309181964326 / 399152-2018
Veröffentlicht :
13.09.2018
Angebotsabgabe bis :
18.10.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
92400000 - Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes
22210000 - Zeitungen
48460000 - Softwarepaket für Analyse-, Wissenschafts-, Mathematik- oder Prognosezwecke
72268000 - Bereitstellung von Software
72321000 - Mehrwert-Datenbankdienste
72421000 - Entwicklung von Internet- oder Intranet-Kundenanwendungen
DE-Berlin: Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes

2018/S 176/2018 399152

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei
Jüdenstr. 1
Berlin
10178
Deutschland
Kontaktstelle(n): Senatskanzlei II A 26
Telefon: +49 309026-2283
E-Mail: [1]daniel.kaempfe-fehrle@senatskanzlei.berlin.de
Fax: +49 309026-2285
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.berlin.de/senatskanzlei
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://data.jakobyrechtsanwaelte.de/index.php/s/72xpbwFCZb6kMrm
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitaler Medienspiegel
Referenznummer der Bekanntmachung: 1064-17-V-09-10
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
92400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungsgegenstand der Rahmenvereinbarung LOS 1 ist die Erstellung
eines werktäglichen digitalen Medienspiegels, den die Senatskanzlei an
einen festgelegten Benutzerkreis vorwiegend den Senatsverwaltungen,
mittelbaren und unmittelbaren Einrichtungen des Landes Berlins zur
Verfügung stellt.

Leistungsgegenstand der Rahmenvereinbarung LOS 2 ist das zur Verfügung
stellen eines IT-gestützten Informations-Services (Browser-basierte
Web-Applikation) zum Monitoring und zur Erstellung eines täglichen oder
periodischen digitalen Medienspiegels oder Sondermedienspiegels
(nachfolgend Medienbeobachtungsportal genannt) für die einzelnen
mittelbaren und unmittelbaren Einrichtungen des Landes Berlins
(nachfolgend Abruf berechtigte), die durch Abruf aus der
Rahmenvereinbarung die Möglichkeit erhalten sollen auf das
Medienbeobachtungsportal zuzugreifen und dieses selbständig zu nutzen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erstellen des werktäglichen Pressespiegels
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
92400000
22210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand der Rahmenvereinbarung LOS 1 ist die Erstellung
eines werktäglichen digitalen Medienspiegels, den die Senatskanzlei an
einen festgelegten Benutzerkreis vorwiegend den Senatsverwaltungen,
mittelbaren und unmittelbaren Einrichtungen des Landes Berlins zur
Verfügung stellt.

Der digitale Medienspiegel muss von Montag bis Freitag täglich bis 7.30
Uhr elektronisch zur Verfügung stehen und standardmäßig die in der
Leistungsbeschreibung aufgeführten Print- und Online-Medien auswerten.
Die Auswertungen von Samstag und Sonntag müssen bis Montagmorgen 7.30
Uhr vorliegen. An gesetzlichen Feiertagen ist kein digitaler
Medienspiegel zu erstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2018
Ende: 30/11/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Möglichkeit für den AG den Vertrag zweimal um jeweils
ein Jahr zu verlängern (Option).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zur Verfügung stellen eines IT-gestützten Informations-Services
(Browser-basierte Web-Applikation) zum Monitoring und zur Erstellung
eines täglichen oder periodischen digitalen Medienspiegels
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
92400000
48460000
72268000
72321000
72421000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand der Rahmenvereinbarung LOS 2 ist das zur Verfügung
stellen eines IT-gestützten Informations-Services (Browser-basierte
Web-Applikation) zum Monitoring und zur Erstellung eines täglichen oder
periodischen digitalen Medienspiegels oder Sondermedienspiegels
(nachfolgend Medienbeobachtungsportal genannt) für die einzelnen
mittelbaren und unmittelbaren Einrichtungen des Landes Berlins
(nachfolgend Abrufberechtigte), die durch Abruf aus der
Rahmenvereinbarung die Möglichkeit erhalten sollen auf das
Medienbeobachtungsportal zuzugreifen und dieses selbständig zu nutzen.

Alle mittelbaren und unmittelbaren Einrichtungen des Landes Berlin aus
der zu schließenden Rahmenvereinbarung abruf berechtigt. Jeder
Abrufberechtigte erhält ein eigenes Konto, das ihm Zugang zum
Medienbeobachtungsportal gewährt. Jeder Abrufberechtigte kann im
Medienbeobachtungsportal bis zu zwei Ersteller anlegen und erhält auf
seine Kosten eine Abrechnung für seine erstellten digitalen
Medienspiegel. Dabei steht es jedem Abruf berechtigten frei einen
PMG-Vertrag abzuschließen. Es muss auch möglich sein einen digitalen
Medienspiegel ohne Vertrag mit der PMG zu erstellen. Darüber hinaus
kann jeder Abrufberechtigte die Anzahl der Leser und damit Lizenzen
festlegen (maßgeblich für die jeweilige Abrechnung) und Empfängerlisten
anlegen.

Jeder Ersteller eines Mandanten muss auch auf die Leser anderer
Mandanten zugreifen können, um diese als Empfänger auszuwählen. Das
Medienbeobachtungsportal muss insofern mandantenfähig sein und die
einzelnen Einrichtungen des Landes Berlin im System mit bereichs- bzw.
behördenscharfer Abgrenzung abbilden und diesen gegenüber einzeln
abrechnen. Weitere Anforderungen sind der Leistungsbeschreibung zu
entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 200 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2018
Ende: 30/11/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Möglichkeit für den AG den Vertrag zweimal um jeweils
ein Jahr zu verlängern (Option).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Eigenerklärung zur Eignung, zum Nichtverliegen von Ausschlussgründen
nach 123 und 124 GWB, § 21 Abs. I AeNtG, § 19 Abs. 1 MiLOG, § 98c Abs.
I AufenthG, keine Eintragung im Berliner Korruptionsregister, zur
ordnungsgemäßen gewerblichen Anmeldung/Registereintragung;

2) Angabe der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister unter
Verwendung der Anlage Eigenerklärung zum Unternehmen"
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Vergabeunterlagen enthalten Vertragsbedingungen im Sinne von § 29
VgV. Dort und in der Leistungsbeschreibung sind u. a. die
Zahlungsbedingungen geregelt.

Einzureichen sind:

1) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen nach § 1 Abs. 2, 4, 6 und 8 Berliner
Ausschreibungs- und Vergabegesetz (BerlAVG);

2) Eigenerklärung nach § 1 Abs. 2 Frauenförderungsverordnung (FFV);

3) nur Los 1: Angaben von zwei perönlichen Referenzen im Bereich
Politik und/oder für die öffentliche Verwaltung für mindestens zwei
Mitarbeiter, die für die Auftragsdurchführung vorgesehen sind unter
Verwendung der Anlage Persönliche Referenzen";

4) nur Los 1: Angabe der Anzahl von fachlich qualifizierten
Mitarbeitern, damit eine Leistungserbringung auch im Urlaubsfall und
Krankheitsfall gewährleistet ist unter Verwendung der Anlage
Eigenerklärung zum Unternehmen";

5) Sofern eine Beteiligung als Bietergemeinschaft vorgesehen ist
Eigenerklärung Bietergemeinschaft.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/10/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/10/2018
Ortszeit: 14:00
Ort:

Berlin

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail: [4]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:
[5]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirt
schaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:daniel.kaempfe-fehrle@senatskanzlei.berlin.de?subject=TED
2. http://www.berlin.de/senatskanzlei
3. https://data.jakobyrechtsanwaelte.de/index.php/s/72xpbwFCZb6kMrm
4. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
5. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau