Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erfurt - Elektrische Ausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018081009290213068 / 351909-2018
Veröffentlicht :
10.08.2018
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Unbestimmt
Produkt-Codes :
31600000 - Elektrische Ausrüstung
45234100 - Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
45231400 - Bauarbeiten für Starkstromleitungen
DE-Erfurt: Elektrische Ausrüstung

2018/S 153/2018 351909

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG
Kurt-Schumacher Straße 1
Erfurt
99084
Deutschland
Kontaktstelle(n): DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost,
GS.EI-SO-E, Salomonstraße 21, 04103 Leipzig
Telefon: +49 34123424012
E-Mail: [1]andreas.frost@deutschebahn.com
Fax: +49 3412342399
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.deutschebahn.com

Adresse des Beschafferprofils:
[3]https://bieterportal.noncd.db.de/portal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VET-SO/09/226697, VDE 8.1, NBS / BA 3220, 3230, 3240, Ebensfeld -
Erfurt, Strecke Ilmenau-Erfurt, Neubau der Oberleitungsanlage BA Re330
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31600000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer Oberleitungsanlage Bauart Re330 (Hochleistungsoberleitung)
ca. 65 000 m und Re22 ca. 4 000 m, komplett, Ausführung erfolgt in 2
Teillosen mit Bauunterbrechung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

NBS Ebensfeld - Erfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Teillos 1: Gründungen und Maste,

Teillos 2: Ausleger, Kettenwerk und Inbetriebnahme (OSE sep.
Ausschreibung), keine losweise Vergabe, eine Beistellung als gesetzter
SUB erfolgt nicht. Sonstige Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb: für
die Errichtung von OLA hat die DB AG ein eu-weites PQ-Verfahren
eingerichtet. Leistungen hierfür dürfen nur von Firmen ausgeführt
werden, die sich nach diesem Prüfungssystem qualifiziert haben.
Erforderliche Nachweise sind mit Teilnahmeantrag vorzulegen. Die
Errichtung der HOL ist an lizenzrechtliche Bestimmungen gebunden. Der
Bieter bestätigt daher verbindlich mit Angebotsabgabe, dass er bereits
im Besitz der erforderlichen Lizenz ist bzw. die Lizenz bis
Leistungsbeginn erwirbt (ca. 750 000 EUR). Der Bewerber erklärt mit
Teilnahmeantrag, dass er den Überwiegendanteil der Leistungen mit
eigenen Kapazitäten ausführen wird.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/08/2010
Ende: 30/05/2016
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2010/S 145-223496

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: VET-SO/09/226697
Bezeichnung des Auftrags:

VDE 8.1, NBS / BA 3220, 3230, 3240 Ebensfeld Erfurt, Strecke Ilmenau
Erfurt Neubau der Oberleitungsanlage BA Re330
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
07/06/2010
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Rail Power Systmes GmbH
Garmischer Str. 35
München
81373
Deutschland
NUTS-Code: DE
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 16 548 761.31 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemoblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der Frist kann eine Unwirksamkeit
nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/08/2018

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234100
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231400
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

NBS Ebensfeld Erfurt, Abschnitt Ilmenau Erfurt
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teillos 1: Gründungen und Maste,

Teillos 2: Ausleger, Kettenwerk und Inbetriebnahme (OSE sep.
Ausschreibung), keine losweise Vergabe, eine Beistellung als gesetzter
SUB erfolgt nicht. Sonstige Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb: für
die Errichtung von OLA hat die DB AG ein eu-weites PQ-Verfahren
eingerichtet. Leistungen hierfür dürfen nur von Firmen ausgeführt
werden, die sich nach diesem Prüfungssystem qualifiziert haben.
Erforderliche Nachweise sind mit Teilnahmeantrag vorzulegen. Die
Errichtung der HOL ist an lizenzrechtliche Bestimmungen gebunden. Der
Bieter bestätigt daher verbindlich mit Angebotsabgabe, dass er bereits
im Besitz der erforderlichen Lizenz ist bzw. die Lizenz bis
Leistungsbeginn erwirbt (ca. 750 000 EUR). Der Bewerber erklärt mit
Teilnahmeantrag, dass er den Überwiegendanteil der Leistungen mit
eigenen Kapazitäten ausführen wird.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/08/2010
Ende: 30/05/2016
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 16 548 761.31 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Rail Power Systems GmbH
Garmischer Str. 35
München
81373
Deutschland
NUTS-Code: AT
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Einbau von festen Erden zur Erdung der gesamten Oberleitungsanlage
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Zur Fertigstellung der Bauleistungen der Gewerke feste Fahrbahn,
technischen Ausrüstung muss nach Beendigung der Hochtastfahrten die
Oberleitungsanlage komplett ausgeschaltet werden und regelkonform
geerdet werden. Die Erdungsleistungen sind Portfolioleistungen der
Oberleitungsfirma und dürfen auf Grund der Gewährleistung der Anlage
nur durch OLA Firmenausgeführt werden. Bei Wechsel des AN ist mit
Entfall der Gewährleistung der gesamten Oberleitungsanlage zu rechnen.
Weiterhin sind mit zusätzlichen Kosten für eine Baustelleneinrichtung
zu rechnen, sowie mit Zusatzkosten für eine Einweisung in die
Örtlichkeit erforderlich (Linienbaustelle über 40 km)
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 17 458 249.68 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 17 532 663.06 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:andreas.frost@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/
3. https://bieterportal.noncd.db.de/portal
4. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:223496-2010:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau