Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kiel - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018081009194012489 / 351329-2018
Veröffentlicht :
10.08.2018
Angebotsabgabe bis :
14.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
DE-Kiel: Gebäudereinigung

2018/S 153/2018 351329

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wischhofstr. 1-3
Kiel
24148
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Einkauf
Telefon: +49 431-600-2559
E-Mail: [1]prosenloecher@geomar.de
Fax: +49 431-600-1525
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.geomar.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_De
tails&TenderOID=54321-Tender-164b2d81297-1229fcf49339be26
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.tender24.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhaltsreinigung
Referenznummer der Bekanntmachung: 0038-2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Unterhaltsreinigung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02
Hauptort der Ausführung:

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhaltsreinigung für alle Liegenschaften des GEOMAR
Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Die detaillierten Angaben
bezüglich dieser Ausschreibung entnehmen Sie bitte den
Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2018
Ende: 31/10/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann einseitig von GEOMAR um weitere 2 x 12 Monate
verlängert werden. Die Ausübung der Vertragsverlängerungsoption wird
dem Auftragnehmer spätestens 3 Monate vor Ende der jeweiligen Laufzeit
schriftlich angezeigt. Die maximale Laufzeit des Vertrages beträgt
somit 48 Monate.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Folgende Nachweise/Erklärungen sind vorzulegen:

3.1.1.1 Aussagekräftige Unternehmensdarstellung des sich bewerbenden
Unternehmens (max. 4 DIN-A-4-Seiten);

3.1.1.2 Erklärung Unterauftragnehmer (Formblatt);

3.1.1.3 Erklärung Ausführungsfrist (Formblatt);

3.1.1.4 Erklärung zur Feststellung des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen (Formblatt);

3.1.1.5 Nachweis über die aktuelle Eintragung in der
Berufsgenossenschaft.

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nur um Stichworte bzw.
nur um gekürzte Textbausteine handelt. Für die vollumfänglichen
Erläuterungen wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3.1.2.1 Eigenerklärung aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in
den letzten 3 Jahren insgesamt beschäftigten, die Anzahl seiner
Führungskräfte sowie die Anzahl der sonstigen Angestellten hervorgeht;

3.1.2.2 Eigenerklärung über den Gesamtumsatz und dem Umsatz der
Leistungsart;

3.1.2.3 Eigenerklärung Mindestlohn bzw. Tariflohn;

3.1.2.4 Nachweis einer aktuellen Betriebshaftpflichtversicherung
(inkl.Schlüssel).

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nur um Stichworte bzw.
nur um gekürzte Textbausteine handelt. Für die vollumfänglichen
Erläuterungen wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3.1.3.1 Angabe mind. einer Referenz inkl. der entsprechenden
Spezifikationen;

3.1.3.2 Eigenerklärung zur Reaktionszeit;

3.1.3.3 Eigenerklärung Gesundheitszeugnis.

3.1.3.4 Nachweise über die Zertifizierungen nach DIN EN ISO 14001:2015
für das Umweltmanagement und nach DIN EN ISO 9001:2015 für das
Qualitätsmanagement

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nur um Stichworte bzw.
nur um gekürzte Textbausteine handelt. Für die vollumfänglichen
Erläuterungen wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/09/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/09/2018
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Kommunikation:

Die Kommunikation im Verfahren ist in deutscher Sprache abzufassen.

Jede Kommunikation im Verfahren (z. B. Bewerber- bzw. Bieterfragen oder
Vereinbarung von Ortsbesichtigungen) ist ausschließlich in
elektronischer Textform über Tender24.de zugelassen.

Die Frist für Bieterfragen wird auf den 5.9.2018 festgelegt.

Alle Fragen und Antworten zur Ausschreibung werden in einem Frage-
Antwortkatalog erfasst und über Tender24.de zur Verfügung gestellt. Die
abschließende Fassung des Frage- Antwortkataloges wird nach dem
Fristende für die Einreichung von Bieterfragen, spätestens jedoch 6
Tage vor Angebotsschluss allen Bewerbern bzw. Bieter über Tender24.de
zur Verfügung gestellt.

Objektbesichtigungen:

Zu diesem Verfahren besteht die Möglichkeit eine Ortsbesichtigung zu
vereinbaren. Die Teilnahme an der Ortsbesichtigung ist freiwillig. Die
Bieter werden hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Nachteile,
die für sie im Falle der Auftragserteilung entstehen, die durch die
Ortsbesichtigung hätten vermieden werden können, selbst zu tragen
haben. Daher wird den Bietern angeraten eine Ortsbesichtigung zu
vereinbaren.

Um eine Ortsbesichtigung zu vereinbaren, senden Sie uns eine Nachricht
über Tender24.de mit Ihrem Wunschtermin. Ortsbesichtigungen können für
den Zeitraum vom 14.8.2018 bis 3.9.2018 vereinbart werden. Eine
vorherige Anmeldung bzw. Vereinbarung ist zwingend erforderlich und
erfolgt durch kontaktieren des Einkaufs über Tender24.de. Eine
Teilnahme ohne Anmeldung ist unzulässig. Der Treffpunkt wird nach
Anmeldung an den entsprechenden Bieter bekannt gegeben. Die Teilnahme
wird durch eine Unterschrift des Bieters bestätigt. Während der
Besichtigung sind keine Fragen zugelassen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Vergabeverfahren unterliegt den Vorschriften über das
Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer und dem Vergabesenat (§§
155 ff. GWB).

Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein etwaiger Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat, wobei der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2
GWB unberührt bleibt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Der
Auftraggeber ist zur Absendung einer Bieterinformation spätestens 10
Tage vor Zuschlagserteilung verpflichtet (§ 134 GWB), Nach
Zuschlagserteilung (Vertragsschluss) ist ein Nachprüfungsantrag nicht
mehr zulässig. Ausgenommen sind Anträge auf Feststellung einer
Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 GWB, also wegen
Verletzung der vorgenannten Pflicht zur Bieterinformation und
Einhaltung der Wartefrist gem. § 134 GWB oder wegen unzulässiger
Vergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der EU. Solche Anträge auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages sind nach § 135 Abs. 3 GWB nur innerhalb von 30 Kalendertagen
nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den
öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags zulässig,
jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss. Hat der
Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union
bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit
30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung dieser Vergabe
im Amtsblatt der Europäischen Union.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:prosenloecher@geomar.de?subject=TED
2. http://www.geomar.de/
3. https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-164b2d81297-1229fcf49339be26
4. http://www.tender24.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau