Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Cottbus - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018081009164212264 / 351109-2018
Veröffentlicht :
10.08.2018
Angebotsabgabe bis :
17.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
DE-Cottbus: Gebäudereinigung

2018/S 153/2018 351109

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Thiem Reinigung GmbH
Thiemstraße 111
Cottbus
03048
Deutschland
E-Mail: [1]justsekr@ctk.de
NUTS-Code: DE402

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.ctk.de/startseite.html
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5X
X
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5X
X
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Gebäudereinigung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Managementleistung für Reinigungsdienstleistungen mit Anteilserwerb
Referenznummer der Bekanntmachung: TRG 01/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber ist eine Eigengesellschaft des Carl-Thiem Klinikums
und wird von diesem mit der Gebäudereinigung am Carl-Thiem Klinikum in
Cottbus beauftragt. Der Auftragnehmer soll Managementdienste der
Gebäudereinigung für den Auftraggeber erbringen und 49 % der
Gesellschaftsanteile des Auftraggebers erwerben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE402
Hauptort der Ausführung:

Carl-Thiem Klinikum, Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber ist eine 100 %-Tochtergesellschaft der Carl-Thiem
Klinikum gGmbH und von dieser umfassend mit Reinigungsdienstleistungen
am Carl-Thiem Klinikum in Cottbus beauftragt. Die operative Reinigung
soll durch Personal des Auftraggebers erbracht werden.
Auftragsgegenstand sind hier die weiteren im Rahmen der
Gebäudereinigung erforderlichen Management- und
Beratungsdienstleistungen, wie etwa die Organisationsberatung,
Personalberatung, Organisation der Arbeitsabläufe, Hygienemanagement,
Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Finanzbuchhaltung und Wirtschaftsplanung.

Der Auftragnehmer sorgt umfassend dafür, dass der Auftraggeber seinen
Verpflichtungen aufgrund des jeweils geltenden Rechts und des
Reinigungsvertrags mit der Carl-Thiem Klinikum gGmbH ordnungsgemäß
nachkommt und berät ihn bei der Erfüllung dieser Verpflichtungen.
Hierzu gehört die Stellung eines bei ihm (dem Auftragnehmer)
angestellten Objektleiters. Teil dieser Verpflichtung ist es, die für
die Leistungserfüllung notwendigen technischen Hilfsmittel zur
Verfügung zu stellen. Auch hat der Auftragnehmer dafür zu sorgen, dass
stets eine ausreichende Anzahl von Arbeitnehmern für die Erfüllung der
Reinigungsverpflichtung zur Verfügung steht. Zugleich hat der
Auftragnehmer einen Anteil in Höhe von 49 % an den
Gesellschaftsanteilen des Auftraggebers zum Nominalpreis von 12 250 EUR
zu erwerben.

Die vom Auftraggeber zu erledigenden Reinigungsleistungen umfassen:
Unterhalts- und OP-Reinigung, Glasreinigung,
OP-Bettenreinigung/Wartungsbettenreinigung und Reinigungs- und
Entsorgungsdienstleistungen. Grundlage dieser Beauftragung sind das
derzeitige Leistungssoll, bzw. die der derzeitigen Reinigung zu Grunde
liegenden Kostenkalkulation. Es sind zwischen der Carl-Thiem Klinikum
gGmbH und dem Auftraggeber marktübliche Konditionen vereinbart (siehe:
Gesamtpaket Reinigungsverträge, Anlage 8 der Vergabeunterlagen). Die
Vergütung der Reinigung erfolgt grundsätzlich nach der Ist-Abrechnung
zuzüglich Sonderleistungen (entsprechend der Anlage B.1.2. TRG
Kalkulationsdatei in der Anlage 8 der Vergabeunterlagen). Diese
Leistungen sind umsatzsteuerfrei, da sie innerhalb des Organkreises
einer umsatzsteuerrechtlichen Organschaft erbracht werden.

Die gegenständlichen Managementleistungen sind ab dem 1.11.2019 zu
erbringen. Bis zum 31.10.2019 wird die Gebäudereinigung am Carl-Thiem
Klinikum weitgehend durch Dritte erbracht. Hierfür werden derzeit ca.
85 Arbeitnehmer beschäftigt. Es sind ca. 75 Personen bei einem externen
Dienstleister angestellt. Zudem sind derzeit insgesamt ca. 10 Personen
bei der Carl-Thiem-Klinikum gGmbH und der Thiem Service GmbH
angestellt. Diese Zahlen können sich bis zum Vertragsbeginn geringfügig
ändern. Die vorgenannten 10 Personen sollen vorzugsweise im CTK
Stellenangebote erhalten bzw. bis zum 31.10.2019 in die Thiem Reinigung
GmbH überführt werden.

Die Vergütung erfolgt über die Vergütung der Managementleistungen und
durch den Anteilserwerb samt Erwerb des anteiligen Gewinnbezugsrechts
an der Reinigungsgesellschaft. Im Gegenzug sollte der Auftragnehmer
garantieren, dass der Auftraggeber ein Jahresergebnis vor Steuern in
Höhe von mindestens 1,5 % der Umsatzerlöse erzielt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2019
Ende: 31/12/2029
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl unter den Teilnahmeanträgen, welche die formalen
Anforderungen insbesondere auch die geforderten Mindestanforderungen
erfüllen, erfolgt anhand der folgenden Kriterien:

A) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. Ziff.
III.1.2):

Gesamtumsatz in EUR netto im Jahresmittel der letzten abgeschlossenen
Geschäftsjahre (2015, 2016, 2017) gem. Ziff. III.1.2) Nr. 1, 1. Alt:
weniger als 20 Mio. EUR: 0 Punkte, mehr oder gleich 20 Mio. EUR: 10
Punkte, mehr oder gleich 50 Mio. EUR: 20 Punkte, mehr oder gleich 100
Mio. EUR: 30 Punkte, mehr oder gleich 200 Mio. EUR: 40 Punkte;

B) Referenzen des Bewerbers über mit den zu vergebenden Leistungen
vergleichbare Managementleistungen der Gebäudereinigung gem. Ziff.
III.1.3):

Anzahl der Referenzen des Bewerbers gemäß Ziff. III.1.3). Für jede die
Anforderungen gem. Ziff. III.1.3) erfüllende Referenz erhält der
Bewerber 20 Punkte. Es werden insgesamt max. 3 Referenzen gewertet. Es
können maximal 60 Punkte erreicht werden. Erreichen mehrere Bewerber
nach Anwendung der Auswahlkriterien die gleiche Punktzahl, entscheidet
die qualitative Nähe der eingereichten Referenzen zu der hier zu
vergebenden Leistung über die Platzierung des Bewerbers. Je näher die
Referenz dem bekanntgemachten Auftrag nach Art und Umfang kommt, desto
besser wird diese Referenz bewertet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung zum (Gesamt-) Umsatz (inklusive Umsätze aus
Servicegesellschaften und Organschaften; gerundet auf volle 1 Mio. EUR)
des Bewerbers der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2015-2017)
sowie des Umsatzes in dem Tätigkeitsbereich des zu vergebenden Auftrags
(Management der Gebäudereinigung für Krankenhäuser). Es ist keine
Mindestanforderung, dass der Bewerber bereits seit 3 Jahren existiert
bzw. eine mindestens 3-jährige einschlägige Geschäftstätigkeit
vorweisen kann. Mindestanforderung ist ein Gesamtumsatz in Höhe von
mindestens 20 Mio. EUR netto im jährlichen Mittel der letzten drei
Jahre.

2) Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung eines
Versicherers mit einer Versicherungssumme von mind. 5 000 000 EUR für
Personenschäden, mind. 5 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden, 1
000 000 EUR für Obhut- und Bearbeitungsschäden und 500 000 EUR für
Schlüsselrisiko, zweifach maximiert im Versicherungsjahr (Kopie
ausreichend). Ausreichend ist auch der Nachweis einer unwiderruflichen
Deckungszusage eines Versicherers (nicht Maklers), dass im Auftragsfall
eine Versicherung mit den oben genannten Mindestsummen und der
genannten Maximierung geschlossen werden wird (Kopie ausreichend).

3) Einreichung einer Kurzdarstellung auf max. 2 DIN A4 Seiten der
Unternehmensgenese der letzten 5 Jahre samt Darstellung der Entwicklung
der Gesellschafterstruktur.

4) Einreichung einer steuerrechtlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Geforderte Mindeststandards ergeben sich aus der Beschreibung der
Eignungskriterien.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung (auf Formblatt in den Vergabeunterlagen) über Referenzen
des Bewerbers für mit dem zu vergebenden Auftrag vergleichbare
Leistungen. Als vergleichbare Leistungen gelten Managementleistungen
der Gebäudereinigung mit OP-Reinigung für ein Akut-Krankenhaus
(Organisationssteuerung, Personalmanagement, Organisation der
Arbeitsabläufe, Hygienemanagement, Qualitätsmanagement Lohn- und
Gehaltsbuchhaltung, Finanzmanagement und Controlling müssen umfasst
ein) mit mindestens 600 Betten und die bereits begonnen wurden und seit
mindestens 2 Jahren ab dem Zeitpunkt des Fristablaufs zur Einreichung
der Teilnahmeanträge laufen oder innerhalb der letzten 5 Jahre ab
diesem Zeitpunkt abgeschlossen wurden. Die Managementleistungen müssen
einen Umfang von jährlich mindestens 80 000 EUR (Nettoumsatz) gehabt
haben und Reinigungsleistungen von mindestens 800 000 EUR (Nettoumsatz)
zum Gegenstand gehabt haben. Mindestanforderung ist, dass zumindest
eine Referenz nachgewiesen ist.

Zusätzlich zum Formblatt ist eine aussagekräftige Kurzdarstellung für
jede Referenz auf eigener Unterlage (jeweils maximal 2 DIN A4-Seiten)
einzureichen. Die Darstellung muss jeweils mindestens folgende Angaben
enthalten:

1) Angabe des Krankenhausträgers unter namentlicher Nennung eines
Ansprechpartners mit Telefonnummer;

2) Größe und Art des Krankenhauses (mindestens mehr als 600
Betten/Akut-Krankenhaus);

3) Art der Management-/Beratungsdienstleistungen
(Organisationssteuerung, Personalmanagement, Organisation der
Arbeitsabläufe, Hygienemanagement, Qualitätsmanagement Lohn- und
Gehaltsbuchhaltung, Finanzmanagement und Controlling (müssen umfasst
ein) und Art der zu Grunde liegenden Reinigungsleistung (OP-Reinigung
muss umfasst sein);

4) Angabe der Beginns und ggf. Abschluss der Leistung (taggenaue
Angabe) sowie Angabe ob Leistung bereits beendet oder noch laufend;

5) Angabe des Umfangs (Nettoumsatz) der Reinigungsleistungen und der
entsprechenden Managementleistungen (mind. 80 000 EUR netto, die
Reinigungsleistungen von mindestens 800 000 EUR Nettoumsatz zum
Gegenstand hatten);

Es werden max. 3 Referenzen gewertet.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Geforderte Mindeststandards ergeben sich aus der Beschreibung der
Eignungskriterien.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Keine
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/09/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/10/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

A) Zum Beleg des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen haben die
Bewerber Eigenerklärungen darüber einzureichen, dass Ausschlussgründe
nach § 123 Abs. 1 bis 4 GWB und § 124 Abs. 1 GWB, nach §§ 21 Abs. 1 und
Abs. 3 i. V. m. § 23 Abs. 2 und Abs. 3 AEntG, nach §§ 19 Abs. 1 und
Abs. 3 i.V.m. § 21 MiLoG und nach § 21 SchwarzArbG nicht
vorliegen.Sofern der Teilnehmer eine der beschriebenen Erklärungen
nicht abgeben kann, ist dies dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen
und zu erläutern weshalb der Auftraggeber von der Möglichkeit des
Ausschlusses nach § 124 Abs. 1 und 2 GWB keinen Gebrauch machen soll.

B) Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich auf dem Vergabeportal
([5]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de) zum Herunterladen zur
Verfügung (vgl. bereits Ziff. I.3). Sofern während des
Vergabeverfahrens Änderungen an den Vergabeunterlagen vorgenommen oder
zusätzliche Informationen bereitstellt werden, werden diese auf dem
Vergabeportal hochgeladen. Die Unternehmen werden hierüber nur
gesondert informiert, wenn Sie sie sich unter Angabe einer E-Mail
Adresse bei der Kontaktstelle
([6]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5
XX) freiwillig registrieren. Anderenfalls obliegt es den Unternehmen
selbst, regelmäßig zu prüfen, ob auf dem Vergabeportal neue
Informationen zum Verfahren bereitstehen.

C) Für die Erstellung des Teilnahmeantrags sind die in den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellten Formblätter zur Eignung und
zu den Referenzangaben gem. Ziff. III.1.3) 3. zu verwenden. Neben dem
Formblatt bezüglich der nachzuweisenden Referenzen gem. Ziff. III.1.3)
3. haben die Bewerber zusätzlich eine Referenzdarstellung auf eigener
Unterlage (max. 2 DIN A4-Seiten pro Referenz) einzureichen. Darüber
hinaus sind nach Bedarf die Formblätter auf
[7]https://vergabe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.508691.de zu
verwenden.

D) Die Teilnahmeanträge sind spätestens zum unter Ziff. IV.2.2)
festgelegten Termin in elektronischer Form über das Vergabeportal
([8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de) einzureichen.

E) Sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, ist mit dem
Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft
unterzeichnete Bewerbergemeinschaftserklärung vorzulegen, in der ein
bevollmächtigter Vertreter benannt wird und die gesamtschuldnerische
Haftung der Mitglieder im Auftragsfall erklärt wird. Die unter Ziff.
III.1.2) 2. und Ziff. VI.3) A. genannten Eigenerklärungen sind in
diesem Fall von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Die
Eignung der Mitglieder einer ordnungsgemäß teilnehmenden
Bewerbergemeinschaft (Referenzen, Umsatzzahlen etc.) wird kumulativ
berücksichtigt.

F) Wenn ein Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im
Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle oder die
technische und berufliche Leistungsfähigkeit in Anspruch nehmen will,
gilt § 47 VgV. Zudem verlangt der Auftraggeber im Hinblick auf § 47
Abs. 3 VgV eine entsprechende gemeinsame Haftung des Bewerbers und des
anderen Unternehmens für die Auftragsausführung. Der Auftraggeber
überprüft in diesem Fall im Rahmen der Eignungsprüfung, ob die
Unternehmen, deren Kapazitäten der Bewerber für die Erfüllung
bestimmter Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, die
entsprechenden Eignungskriterien erfüllen und ob Ausschlussgründe
vorliegen. Sollte diese Prüfung ergeben, dass ein anderes Unternehmen
ein entsprechendes Eignungskriterium nicht erfüllt oder dass bei diesem
zwingende oder fakultative Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB
vorliegen, muss der Bewerber dieses innerhalb einer vom Auftraggeber
noch zu bestimmenden Frist ersetzen.

G) Sofern der Bewerber eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung
(EEE) einreichen möchte, muss er sicherstellen, dass die EEE sämtliche
zuvor genannten Angaben/Erklärungen/Nachweise enthält. Die EEE muss
nicht verwendet werden, wenn der Bewerbungsbogen einschließlich Anlagen
vollständig ausgefüllt eingereicht wird.

Bekanntmachungs-ID: CXP9Y5CD5XX
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661719
E-Mail: [9]poststelle@mwe.brandenburg.de
Fax: +49 3318661652

Internet-Adresse: [10]http://mwe.brandenburg.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bei Verstößen gegen Vergabevorschriften kann auf Antrag ein
Nachprüfungsverfahren bei der oben genannten Vergabekammer eingeleitet
werden. Voraussetzung für die Einlegung eines Nachprüfungsantrags ist
das Vorliegen der Anforderungen des § 160 Abs. 3 GWB. In diesem
Zusammenhang sind Verstöße gegen Vergabevorschriften, die der
Antragsteller im Vergabeverfahren erkannt hat, innerhalb von 10
Kalendertagen nach Kenntnis über den Vergaberechtsverstoß gegenüber der
Vergabestelle zu rügen. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder
in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf
der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Weiterhin dürfen bis zu dem Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrens nicht mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sein.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661719
E-Mail: [11]poststelle@mwe.brandenburg.de
Fax: +49 3318661652

Internet-Adresse: [12]http://mwe.brandenburg.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/08/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:justsekr@ctk.de?subject=TED
2. https://www.ctk.de/startseite.html
3. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5XX
4. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5XX
5. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/
6. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9Y5CD5XX
7. https://vergabe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.508691.de
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/
9. mailto:poststelle@mwe.brandenburg.de?subject=TED
10. http://mwe.brandenburg.de/
11. mailto:poststelle@mwe.brandenburg.de?subject=TED
12. http://mwe.brandenburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau