Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kassel - Dokumentenmanagement
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018081009160712241 / 351066-2018
Veröffentlicht :
10.08.2018
Angebotsabgabe bis :
13.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72512000 - Dokumentenmanagement
48311000 - Dokumentenverwaltungssoftwarepaket
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
72267100 - Wartung von Informationstechnologiesoftware
79632000 - Personalschulung
DE-Kassel: Dokumentenmanagement

2018/S 153/2018 351066

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landeswohlfahrtsverband Hessen
Ständeplatz 6-10
Kassel
34117
Deutschland
Telefon: +49 56110042651
E-Mail: [1]stefan.asbrand@lwv-hessen.de
Fax: +49 56110042645
NUTS-Code: DE731

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lwv-hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=60-2852
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Einführung eines Dokumentenmanagementsystems
(Softwareüberlassung, Installation, Einführung, Schulungen,
Instandhaltung und Pflege
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-198
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72512000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss eines mehrjährigen Rahmenvertrags über die Einführung eines
Dokumentenmanagementsystems (Softwareüberlassung, Installation,
Einführung, Schulungen, Instandhaltung und Pflege der Lösung über 48
Monate)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48311000
72260000
72267100
79632000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711
NUTS-Code: DE714
NUTS-Code: DE731
Hauptort der Ausführung:

Verwaltungsstandorte des LWV Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der LWV beabsichtigt mittelfristig die weitgehende Digitalisierung der
verbandsweiten Vorgangsbearbeitung [DMS-Einführung]. Mit Perspektive
auf die generelle Konzeption digitaler Vorgangsbearbeitung möchte der
LWV zunächst begrenzt an einer nicht unerheblichen Zahl der
Arbeitsplätze digitale Vorgangsbearbeitung im Rahmen einer ersten Stufe
eines Beschaffungsprojektes realisieren.

Für die Pilotlösung wurde eine einheitliche Struktur für die
Einzelfallakte in und mit den Fachbereichen 204, 206, 207, 202 und
202.2 (Fachdienst) konzipiert. Die Realisierung erfolgt zunächst in
einem Organisations-bereich in der Regionalverwaltung Darmstadt und
kann durch die Definition einer gemeinsamen Struktur der Einzelfallakte
anschließend auf alle beteiligten Fachbereiche ausgerollt werden.
Außerdem wurden die Fachbereiche 103 Zentrale
Verwaltungsangelegenheiten und 403 Archiv, Gedenkstätten, Historische
Sammlungen bereits in diesem Rahmen bei der Konzipierung von
Scanstellen und anschließender Archivierung der Fallakten
miteinbezogen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technischer Wert gemäß Anforderungskatalog /
Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Servicekonzept / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Bieterpräsentation / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2018
Ende: 30/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sofern möglich soll der Betrieb der DMS-Lösung als optionale Leistung
mit angeboten werden. Weiterhin erwartet der Auftraggeber Aussagen zu
möglichen Managed Services. Alle Informationen (Leistungen /
Preismodell) zu dem Outsourcing-Modell für den Betrieb sind in einem
separaten Konzept/Kapitel zu beschreiben. Da es sich um einen optionale
Angebotsbestandteil handelt, fließen weder die Preisinformationen, noch
die angegebenen Leistungen mit in die Bewertung der eingehenden
Angebote ein.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter akzeptiert mit Angebotseinreichung u. a. die EVB-IT
Dienstleistung und EVB-IT ÜberlassunG TYP A als Vertragsgrundlage und
stimmt dem Abschluss einer Fernwartungsvereinbarung auf Grundlage der
DSGVO zu.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/09/2018
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/11/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/09/2018
Ortszeit: 10:30
Ort:

Ständeplatz 2

34117 Kassel

Raum 220

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Aufgrund interner Bearbeitungszeiten sollten Bieterfragen bis
spätestens fünf Kalendertage vor Ablauf der Abgabefrist des Angebotes
abgegeben werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/08/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:stefan.asbrand@lwv-hessen.de?subject=TED
2. http://www.lwv-hessen.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=60-2852

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau