Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kiel - Baumaterialien
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018081009061811598 / 350431-2018
Veröffentlicht :
10.08.2018
Angebotsabgabe bis :
10.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
44111000 - Baumaterialien
44141100 - Elektroleerrohre
45221230 - Schächte
44114200 - Betonerzeugnisse
DE-Kiel: Baumaterialien

2018/S 153/2018 350431

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Zweckverband Ostholstein, vertreten durch die Gebäudemanagement
Schleswig-Holstein AöR
Gartenstraße 6
Kiel
24103
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Denise Bauer, GB Beschaffung, FB Vergabewesen
Telefon: +49 4315991517
E-Mail: [1]denise.bauer@gmsh.de
Fax: +49 4315991465
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.gmsh.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.e-vergabe-sh.de/Bekanntmachungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Materiallieferungen zum Breitbandausbau
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44111000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Zweckverband Ostholstein baut zur flächendeckenden
Breitbandversorgung Glasfasernetze in FTTB-Architektur. Dadurch wird
die zuverlässige Anbindung der Ausbaugebiete mit garantierten
Verbindungsgeschwindigkeiten, unabhängig von Bestandskupfernetzen
gesichert.

Im Projekt Ostholstein, ist die Stadtnetze Nord GmbH als
Geschäftsbesorger für den Zweckverband Ostholstein tätig. Dieser plant
den Breitbandausbau der unterversorgten Gebiete im Verbandsgebiet der
29 Gemeinden. Das Gesamtprojekt hat folgende Eckdaten:

ca. 22 500 Hausanschlüsse,

ca. 4 100 Gewerbetreibende,

ca. 1 100 Institutionen,

ca. 2 800 km Leerrohre.

Die Ausschreibung umfasst Material für die Errichtung eines
Leerrohrnetzes in den Gemeinden Malente, Bosau, Schönwalde, Sierksdorf,
Scharbeutz und Göhl (AG 2-4), sowie im Außenbereich der Gemeinden
Süsel, Kasseedorf und Altenkrempe (AG 1) des Zweckverbandes
Ostholstein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

LOS 1 Leerrohre
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44141100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Alle nachfolgend beschriebenen Leerrohre und Leerrohrverbände müssen
zwingend die geforderten Eigenschaften aufweisen und definierte
Qualitätsstandards erfüllen. Abweichungen von den beschriebenen
Eigenschaften, die eine Minderqualität darstellen, führen zum
Ausschluss des Angebots. Der Gleichwertigkeitsnachweis ist in den
Angebotsunterlagen zu führen.

Beweislast für die Gleichwertigkeit des angebotenen Materials bei
Abweichungen obliegt dem Bieter:

Leerrohre aus PE-HD transparent, mit farbigen Streifen zur Codierung,

Farbcodierung gem. DIN EN 60794-1-1,

Zeitstandfestigkeit für Mikrorohre gemäß DIN 16874,

Berstdruck der Microrohre >= 50 bar,

UV-Stabilität für Mikrorohre 2 Jahre südeuropäisches Klima, gemäß DIN
EN ISO 4892-2,

Gemäß DIN 61386-24 (Elektroinstallationsrohrsysteme) mit
CE-Kennzeichen,

Homogenität für Mikrorohre gemäß DIN 8075,

Mikrorohr mit optimierten Gleitrippen (innen),

Zur direkten Erdverlegung geeignet.

Die Lieferung der Leerrohre erfolgt auf Einwegtrommeln. Bei Lieferung
auf Mehrwegtrommeln gehen die möglichen Kosten durch Handling, Miete,
Beschädigung oder Verlust zu Lasten des AN. Es ist die abgefragte
Mindestmenge über komplette Trommeln anzubieten. Es ist zulässig, um
die Mindestmenge zu erreichen, die Anzahl der Trommeln auf volle
Trommeln aufzurunden, wobei die auf der letzten Trommel gelieferten
Mehrmeter nicht kostenwirksam werden.

Ebenfalls zulässig ist es, dass auf der letzten Rolle eine
Längen-Minderung bis hin zur Erreichung der geforderten
Mindestlieferlänge vorgenommen wird.

Zulässige Toleranzen:

10 x 2,0 Außendurchmesser 10,00 mm/ -0,0/+0,1

14 x 2,0 Außendurchmesser 14,00 mm/-010/+0,1

16 x 2,0 Außendurchmesser 16,00 mm/-010/+0,15

10 x 2,0 Wandstärke 2,00 mm/ -0,0/+0,1

14 x 2,0 Wandstärke 2,00 mm/-010/+0,15

16 x 2,0 Wandstärke 2,00 mm/-010/+0,1

10 x 2,0 Querschnittsovalität max. 0,2 mm

14 x 2,0 Querschnittsovalität max. 0,2 mm

16 x 2,0 Querschnittsovalität max. 0,2 mm

Alle nachfolgend beschriebenen Verbindungsmuffen und Endstopfen müssen
zwingend die geforderten Eigenschaften aufweisen und definierte
Qualitätsstandards erfüllen. Abweichungen von den beschriebenen
Eigenschaften, die eine Minderqualität darstellen, führen zum
Ausschluss des Angebots. Die Beweislast für die Gleichwertigkeit des
angebotenen Materials bei Abweichungen obliegt dem Bieter. Der
Gleichwertigkeitsnachweis ist in den Angebotsunterlagen zu führen.

Element aus transparentem Kunststoff,

Herstellung einer permanenten, reversiblen Verbindung mit dem
zugehörigen Leerrohr,

Gas- und Wasserdicht 15 bar/ 30 min,

Anforderungsprofil gemäß DIN EN 50 411-2-8:2009,

Reversibel lösbar und wiederverwendbar nach Entfernen des
Sicherungsringes,

Berstdruck mind. 30 bar,

Werkzeugfreie Montage und Demontage,

Erdverlegbar.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Abzweigschächte
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221230
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abzweigschächte dienen im FTTB-Netz als Verzweigerpunkte in denen
abgehende und ankommende Rohre und/oder abgehende und ankommende Fasern
verbunden werden.

Schächte sind grundsätzlich aus Kunststoff gefertigt und bestehen aus
Bodenplatte, übereinander zu montierenden Wandmodulen und einem
Stahlrahmenelement (feuerverzinkt) zur Aufnahme des Deckels. Die
Schachtdeckel sind als ausbetonierte Stahldeckel (feuerverzinkt)
anzubieten und genügen der Belastungsklasse D400 gem. RStO 2012.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Kabelverzweiger
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44114200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kabelverzweiger dienen im FTTB-Netz als Verzweigerpunkte in denen
abgehende und ankommende Rohre und/oder abgehende und ankommende Fasern
verbunden werden.

Außengehäuse aus Polycarbonat oder gleichwertiges, Innenaufbau in
Aluminium und Edelstahl, Sockel aus Polycarbonat und Edelstahl,

Schutz gegen Umgebungsbedingungen IP54, IK10, mind. -20 ^oC bis +45
^oC,

Verriegelung des Außengehäuses über Schwenkhebel für
Profilhalbzylinder,

Türfeststeller,

mit montierten Glasfasermanagementsystem mit Mikrorohraufnahme und
Kabelführung,

Spleißkassetten vormontiert,

Ablagemöglichkeit von ungeschnittenen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Beton POP-Station
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44111000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beton POP-Station

Liefern und Aufstellen auf vom AG benannten und vorbereiteten Flächen
an verschiedenen Standorten im Kreisgebiet Ostholstein.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5 Multifunktionsgehäuse / ODF
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44111000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Multifunktionsgehäuse dienen im Netz als zentrale Sammel- und
Kollokationspunkte. Sie bestehen grundsätzlich aus einem Erdsockel und
einem darauf zu montierenden Gehäuse.

Doppelwandiges, modulares Multifunktionsgehäuse zum Einbau aktiver-
und passiver Komponenten,

Material / Gehäuse außen: Glasfaserverstärktes Polycarbonat oder
gleichwertiges / Gehäuse innen: Aluminium,

Erdsockel: Stahlkonstruktion mit Kunststoffverkleidung oder
gleichwertiges,

Farbe: RAL 7038,

Schutzart mind. IP 54 nach IEC 529,

Austausch äußerer Gehäuseteile ohne Betriebsunterbrechung,

Türen mit Doppelschließung,

Passives und aktives Kühlkonzept möglich,

Einführung und Abfangung der Leerrohre im Erdsockel.

Die Gehäuse sind vorkonfektioniert mit einem ODF-Managementsystem zu
liefern.

Packungsdichte mind. 48 Fasern/HE, max. 72 Fasern/HE auf Kupplungen
in LC/APC Duplex,

Faserpigtails Singlemode, Farbcodierung nach DIN, ITU-T G.657.A1,

Patchmodule mit Schubladen zum Ausziehen oder Ausschwenken,

Material: Stahlblech verzinkt und pulverbeschichtet RAL 7035,

Ausführung: Spleißfertig vormontiert mit Kupplungen, Faserpigtails
und Spleißkassetten,

Incl. seitlichem Patchkabelmanagement,

Aufnahmesystem für 12 Splittermodulen (BxHxT min. 100 x 80 x 10 mm)
oberhalb des Patchkabelmanagements,

Kabel-/Faserbündelmanagement zur geschützten Führung von Kabeln oder
Faserbündeln vom Boden zu den Spleißpatchmodulen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 6 Hauseinführungen überirdisch
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44111000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Montageset zur überirdischen gas- und dampfdichten Einführung von
Leerrohren 10 mm ins Gebäude,

Für Wanddicken bis 560 mm,

Spritzwasserschutz nach IP 65 zur Außenwand, gas- und wasserdichte
Abdichtung in Längsrichtung 5 m WS (0,5 bar) zwischen Kabel und
Rohrsystemen,

Elemente für den Innen- und Außenbereich zur Einhaltung von min.
Biegeradien und sicheren Fixierung und Führung des Hausanschlussrohres
am Gebäude,

Incl. Gas-Stopp Element zur Abdichtung des Kabels gegen das
Rohrsystem,

Geeignet für Hausanschlussrohre 10 x 2,0 mm; Eine Reduzierung auf
Leerrohr 7 x 1,5 mm zu Einführung ins Gebäude ist nur bei vorliegender
Systemabnahme durch die ateneKom zulässig,

Mindestlänge des durchgeführten Leerrohrs: 1 000 mm.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

LOS 7 Hauseinführung unterirdisch
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44111000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

Kreis Ostholstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Montageset zur unterirdischen, gas- und wasserdichten Einführung von
Leerrohren 10 mm ins Gebäude, für Wanddicken bis 900 mm,

Spritzwasserschutz nach IP 65 zur Außenwand, gas- und wasserdichte
Abdichtung in Längsrichtung 5 m WS (0,5 bar) zwischen Kabel und
Rohrsystemen,

Elemente für den Innenbereich zur Einhaltung von min. Biegeradien und
sicheren Fixierung und Führung des Hausanschlussrohres am Gebäude,

Incl. Gas-Stopp Element zur Abdichtung des Kabels gegen das
Rohrsystem,

Geeignet für Hausanschlussrohre 10 x 2,0 mm; Eine Reduzierung auf
Leerrohr 7 x 1,5 mm zu Einführung ins Gebäude ist nur bei vorliegender
Systemabnahme durch die ateneKom zulässig,

Abdichtung des Gebäudes durch das Montageset gegen nicht druckendes
Wasser gem. Lastfall WU-Beton Beanspruchungsklasse 1, DIN 18195 Teil 4,

Gebäudebohrung horizontal oder bis 45^o geneigt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den
Umsatz bezüglich der Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist,
jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre (2015,2016 und
2017);
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2) Eigenerklärung, ob im Falle eines Auftrages der Auftragnehmer
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

2a. ggf. Verpflichtungserklärung, der einzusetzenden Nachunternehmen;

3) Eigenerklärung über Referenzen der im Wesentlichen in den letzten 5
Jahren (2013 bis 2017) erbrachten einschlägigen und vergleichbaren
Leistungen in Bezug auf die Lieferung von:

Los 1 Leerrohre

Los 2 Abzweigschächte

Los 3 Kabelverzweiger

Los 4 Beton POP-Station

Los 5 Multifunktionngen überirdisch

Los 7 Hauseinführung unterirdisch

Unter Angabe von Leistusgehäuse / ODF

Los 6 Hauseinführungsumfang, Dauer des Vertrages, Öffentlicher
Auftraggeber sowie Auftragssumme mit Ansprechpartner, Telefonnummer und
E-Mail-Adresse.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/09/2018
Ortszeit: 08:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/09/2018
Ortszeit: 09:00
Ort:

Kiel
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Außer dem autorisierten Submissionspersonal dürfen keine weiteren
Personen bei der Öffnung der Angebote anwesend sein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die EU-Richtlinie 24/2014 fordert die barrierefreie Bereitstellung der
Vergabeunterlagen (Ausschreibungsunterlagen, Fragen- und Antworten
Kataloge, Änderungspakete) für Sie als Wirtschaftsteilnehmer. Wir
stellen Ihnen diese Vergabeunterlagen unter [6]www.e-vergabe-sh.de zur
Verfügung. Die GMSH ist zentrale Beschaffungsstelle i. S. d. § 120 Abs.
4 GWB. Damit ist sie verpflichtet, bei allen europaweiten
Ausschreibungen das gesamte Vergabeverfahren elektronisch abzuwickeln.
Das bedeutet für die Bewerber und Bieter, dass Teilnahmeanträge und
Angebote nur noch in elektronischer Form über unsere Vergabeplattform
[7]www.e-vergabe-sh.de eingereicht werden können. Die Kommunikation
während des Ausschreibungsverfahrens wird ebenfalls nur noch in
elektronischer Form erfolgen. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin,
dass eine kostenlose Registrierung auf unser Vergabeplattform:
[8]www.e-vergabe-sh.de für eine Bewerbung bzw. Angebotsabgabe zwingend
notwendig ist. Nach der Registrierung müssen Sie sich mit der
e-Vergabe-Plattform der GMSH verknüpfen.

Eine Abgabe der Angebote in Papierform ist bei dieser Ausschreibung
nicht mehr möglich. Angebote, die in Papierform eingehen, dürfen
seitens der GMSH bei der Prüfung und Wertung nicht mehr berücksichtigt
werden. Für bereits registrierte Wirtschaftsteilnehmer ändert sich der
Prozessablauf nicht.

I) Sonstige, mit Einreichung des Angebotes vorzulegende Unterlagen:

4) Unterschriebenes Angebotsschreiben mit den Erklärungen, dass Sie die
Ausschreibungsbedinungen anerkennen und keine Kartellabreden,
Preisbindungen oder ähnliche Abreden getroffen haben und die
Wirksamkeit unternehmenseigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB)
ausschließen. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB, §
124 GWB und § 128 GWB vorliegen bzw. Darstellung von
Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB;

5) Aussagekräftige Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl.
eines Leistungsportfolios (max. 4DIN-A4-Seiten);

6) Kennblatt zum Unternehmen mit Angabe des Firmennamens, der
Rechtsform, Geschäftsführers, Mitarbeiterzahl (einschließlich
geringfügig Beschäftigter), der Anschrift, der Telefon- und
Telefaxnummer, E-Mail, der Umsatzsteueridentifikationsnummer und der
Bankverbindung;

7) Verpflichtungserklärung (Formblatt) zur Tariftreue und Zahlung von
Mindestentgelten (TTG);

8) Angabe der Lieferzeiten nach Zuschlagserteilung in Tagen je
angebotenes Los (Formblatt);

9) Preisblatt / Leistungsverzeichnis pro Los;

10) Los 2-7 folgende Angaben: Hersteller, Typenbezeichnung gem.
Leistungsverzeichnis;

10) a Los 1 folgenden Angaben: Hersteller, Typenbezeichnung Anzahl der
Trommeln Standardlänge auf Trommel, Liefermenge (m) gem.
Leistungsverzeichnis;

11) Eigenerklärung, dass ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister
keine negativen Eintragungen enthält.

II) Fragen zur Ausschreibung mit der Vergabenummer
ZB-KD-18-0952000-4122.3

Alle Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich in schriftlicher Form
oder über das E-Vergabesystem bis spätestens Donnerstag, den 30.8.2018
an die GMSH, entweder per E-Mail: [9]denise.bauer@gmsh.de oder Fax:
0431/599-1465 zu stellen. Die Fragen werden in Form eines
Fragen-Antworten-Kataloges allen registrierten Bewerbern elektronisch
zur Verfügung gestellt (Siehe Hinweis oben).

Bietergemeinschaften:

Bietergemeinschaften sind zugelassen. Die in der Angebotsaufforderung
genannten Nachweise sind auch für alle Parteien einer
Bietergemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen. Alle Partner einer
Bietergemeinschaft müssen das Angebot mit den dazugehörigen
Vergabeunterlagen unterzeichnet einreichen sowie einen Konsortialführer
benennen. Bietergemeinschaften haben gesondert zu erklären, dass sie
gesamtschuldnerisch haften.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 431-988-4640
Fax: +49 431-988-4702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
n.n.
n.n.
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor
Zuschlagserteilung gem. § 134 GWB informiert. Ein Bieter kann seine
Nichtberücksichtigung im Nachprüfungsverfahren bei der zuständigen
Vergabekammer überprüfen lassen. Voraussetzung für ein
Nachprüfungsverfahren ist die vorhergehende Rüge des Verstoßes
gegenüber der Vergabestelle. Ein Antrag auf Durchführung eines
Vergabeverfahrens ist unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind. (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, FB 412
Gartenstraße 6
Kiel
24103
Deutschland
Telefon: +49 431-599-1517
E-Mail: [10]denise.bauer@gmsh.de
Fax: +49 431-599-1465

Internet-Adresse: [11]www.gmsh.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/08/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
2. http://www.gmsh.de/
3. http://www.e-vergabe-sh.de/Bekanntmachungen
4. http://www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
5. http://www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
6. http://www.e-vergabe-sh.de/
7. http://www.e-vergabe-sh.de/
8. http://www.e-vergabe-sh.de/
9. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
10. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
11. http://www.gmsh.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau