Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Soest - Bauleistungen für Kompostieranlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071109020741271 / 298115-2018
Veröffentlicht :
11.07.2018
Angebotsabgabe bis :
24.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45213280 - Bauleistungen für Kompostieranlagen
DE-Soest: Bauleistungen für Kompostieranlagen

2018/S 131/2018 298115

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG)
Aldegreverwall 24
Soest
59494
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
Telefon: +49 2921 / 353-161
E-Mail: [1]ausschreibung@esg-soest.de
Fax: +49 2921 / 353-160
NUTS-Code: DEA

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.esg-soest.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.subreport.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.subreport.de/E38258495
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]http://www.subreport.de/E38258495
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesellschaft des Privatrechts mit kommunaler
Mehrheitsbeteiligung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kompostwerk Anröchte 02 Vergärung
Referenznummer der Bekanntmachung: 18/331/94461
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45213280
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

EU-weite Ausschreibung für die Errichtung einer
Pfropfenstromfermentation inklusive Gasverwertung für das Kompostwerk
Anröchte.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA5B
Hauptort der Ausführung:

59609 Anröchte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG) betreibt am Standort
Anröchte, Eichholzweg 1, eine Kompostierungsanlage für Bio- und
Grünabfälle. Aufgrund der Konzentration der zu verarbeitenden
Bioabfallmengen im Kreis Soest, ist eine Steigerung der
Behandlungskapazität auf 30 000 Mg/a vorgesehen. Dies wird durch ein
neues Kompostwerk unter Einbeziehung der vorhandenen Infrastruktur
realisiert. Bioabfälle mit einer Menge von 15 000 Mg/a sollen über eine
thermophile Pfropfenstromfermentation mit anschließender
Biogasverwertung behandelt werden. Die Kompostierung der Gärreste und
der weiteren Bioabfälle soll in einer geschlossenen Tunnelkompostierung
erfolgen. Der Leistungsumfang dieser Ausschreibung (Ausschreibung
02-Vergärung) umfasst eine schlüsselfertige Vergärung einschl.
Errichtung eines liegenden Pfropfenstromfermenters inklusive der
Materialzuführung sowie die Erstellung der Gasverwertung.

Der Leistungsumfang umfasst eine schlüsselfertige Vergärung mit
folgenden Komponenten:

Krananlage

2 Dosierer

Eintragssystem

Pfropfenstromfermenter

Austragssystem

Gärrestspeicher

Gasspeicher

Biogasreinigung

2 BHKWs

Biogassystem (Verdichter, Rohrleitungen, etc.)

Kondensatsystem (Pumpen, Rohrleitungen, etc.)

Elektro- und Steuerungstechnik

Fundament- und Gründungsarbeiten

Die Maßnahmen sind u.a. den Ausschreibungsunterlagen (Lageplänen,
Zeichnungen und Grundrissen) zu entnehmen und werden in der
Leistungsbeschreibung weiter konkretisiert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 25/09/2018
Ende: 21/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zur besseren Vergleichbarkeit und zur Erhöhung der Übersichtlichkeit
sind die von den Bietern geforderten Angaben im Angebotsvordruck nebst
Formblättern zusammengefasst, welche zwingend von den Bietern
auszufüllen und zusammen mit darin ggf. geforderten Nachweisen und
Erklärungen bei der unter I.3 genannten Stelle einzureichen sind.

Folgende Angaben sind zu treffen:

Angabe des Bieters zu Firma, Anschrift und Ansprechpartner sowie
Angabe über die Eintragung in einer (Berufs-) Genossenschaft

Eigenerklärung über das Nicht-Vorliegen von Ausschlussgründen; bei
einer Bietergemeinschaft ist diese Erklärung von jedem Mitglied
vorzulegen

ggf. Bietergemeinschaftserklärung

Eine genaue Auflistung der geforderten Nachweise findet sich in den
Beschaffungsunterlagen.

Sollte bei dem Bieter, bei einem Mitglied der Bietergemeinschaft, bei
einem Unternehmen, dessen Kapazitäten sich der Bieter bzw. ein Mitglied
der Bietergemeinschaft bedienen will, und/oder bei einem
Nachunternehmer mindestens ein Ausschlussgrund nach § 123 GWB oder §
124 GWB vorliegen, der/die jedoch nach Auffassung des Betreffenden
(sämtlich) nachweislich gemäß § 126 GWB unbeachtlich ist/sind:

Aussagekräftige Eigenerklärung des Betreffenden über die
Unbeachtlichkeit

Sollte bei dem Bieter, bei einem Mitglied der Bietergemeinschaft, bei
einem Unternehmen, dessen Kapazitäten sich der Bieter bzw. ein Mitglied
der Bietergemeinschaft bedienen will, und/oder bei einem
Nachunternehmer mindestens ein Ausschlussgrund nach § 123 GWB oder §
124 GWB vorliegen, der/die nach Auffassung des Betreffenden nicht gemäß
§ 126 GWB unbeachtlich ist/sind und bezüglich dessen/derer sich der
Betreffende seiner Auffassung zufolge einer Selbstreinigung nach § 125
GWB unterzogen hat:

Aussagekräftige Eigenerklärung des Betreffenden über die
Selbstreinigung

Als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen akzeptiert der Auftraggeber die Vorlage einer
Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung nach § 6b Abs. 1 VOB/A-EU.

Der Bieter kann zum Nachweis seiner Eignung auf Dritte (bspw. andere
Unternehmen, freie Mitarbeiter oder Nachunternehmer) verweisen. In
diesem Fall sind die geforderten Erklärungen, Angaben, Bescheinigungen
und sonstige Nachweise auch von dem Dritten, auf dessen Eignung sich
der Bieter beruft, im Umfang der jeweiligen Eignungsleihe einzureichen.
Sind die Dritten präqualifiziert, reicht die Angabe der
Registrierungsnummer ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische
Einzelnachweise. Zusätzlich ist von dem Dritten in diesen Fällen das
Formblatt Eignungsleihe vollständig auszufüllen, zu unterzeichnen und
dem Angebot beizulegen. Auf § 6d VOB/A-EU wird verwiesen.

Eine Inanspruchnahme der Kapazitäten anderer Unternehmen für die
berufliche Befähigung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. e) VOB/A) oder die
berufliche Erfahrung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. a) und b) VOB/A) ist
nur möglich, wenn diese Unternehmen die Arbeiten ausführen, für die
diese Kapazitäten benötigt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur besseren Vergleichbarkeit und zur Erhöhung der Übersichtlichkeit
sind die von den Bietern geforderten Angaben im Angebotsvordruck nebst
Formblättern zusammengefasst, welche zwingend von den Bietern
auszufüllen und zusammen mit darin ggf. geforderten Nachweisen und
Erklärungen bei der unter I.3 genannten Stelle einzureichen sind.

Folgende Angaben sind zu treffen:

Eigenerklärung über das Bestehen einer
Betriebshaftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden mit einer
Deckungssumme von mindestens 1,5 Mio. EUR je Schadensfall und für
mindestens zwei Schadensfälle pro Jahr (als Bietererklärungen im
Angebotsvordruck enthalten).

Hinweis: die Vergabestelle behält sich vor, im Laufe der
Angebotsbewertung ergänzend den Versicherungsschein vom Bieter zu
fordern.

Die Vergabestelle behält sich vor, im Laufe der Angebotsbewertung
folgende Nachweise vom Bieter ergänzend zu fordern:

Bilanzen oder Bilanzauszüge aus den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren oder andere geeignete Nachweise für diesen Zeitraum (z.
B. Erklärung eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters), welche die
Solvenz des Bieters nachweisen.

Der Bieter kann zum Nachweis seiner Eignung auf Dritte (bspw. andere
Unternehmen, freie Mitarbeiter oder Nachunternehmer) verweisen. In
diesem Fall sind die geforderten Erklärungen, Angaben, Bescheinigungen
und sonstige Nachweise auch von dem Dritten, auf dessen Eignung sich
der Bieter beruft, im Umfang der jeweiligen Eignungsleihe einzureichen.
Sind die Dritten präqualifiziert, reicht die Angabe der
Registrierungsnummer ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische
Einzelnachweise. Zusätzlich ist von dem Dritten in diesen Fällen das
Formblatt Eignungsleihe vollständig auszufüllen, zu unterzeichnen und
dem Angebot beizulegen. Auf § 6d VOB/A-EU wird verwiesen.

Eine Inanspruchnahme der Kapazitäten anderer Unternehmen für die
berufliche Befähigung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. e) VOB/A) oder die
berufliche Erfahrung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. a) und b) VOB/A) ist
nur möglich, wenn diese Unternehmen die Arbeiten ausführen, für die
diese Kapazitäten benötigt werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur besseren Vergleichbarkeit und zur Erhöhung der Übersichtlichkeit
sind die von den Bietern geforderten Angaben im Angebotsvordruck nebst
Formblättern zusammengefasst, welche zwingend von den Bietern
auszufüllen und zusammen mit darin ggf. geforderten Nachweisen und
Erklärungen bei der unter I.3 genannten Stelle einzureichen sind.

Folgende Angaben sind zu treffen:

Referenz/-en (als Eigenerklärung des Bieters) über vergleichbare
Leistungen:

Bau und Inbetriebnahme mindestens dreier liegender
Pfropfenstromfermenter für Bio- und Grünabfall bzw. der organischen
Fraktion des Siedlungsabfalls mit einem Nutzvolumen in einem Fermenter
von mindestens 1 200 m^3 innerhalb der Europäischen Union.
(Leistungszeitraum 01/2008 06/2018; Maßgeblich ist die Übergabe an
den Auftraggeber)

Für die benannte/-n Referenzen ist die genaue Anlagenbezeichnung, der
erbrachte Leistungsumfang, der Auftraggeber (mit Ansprechpartner und
Telefonnummer) und der Leistungszeitraum anzugeben.

Ggf. Formblatt zur Eignungsleihe gem. § 6 d VOB/A-EU, 1. Abschnitt

Der Bieter kann zum Nachweis seiner Eignung auf Dritte (bspw. andere
Unternehmen, freie Mitarbeiter oder Nachunternehmer) verweisen. In
diesem Fall sind die geforderten Erklärungen, Angaben, Bescheinigungen
und sonstige Nachweise auch von dem Dritten, auf dessen Eignung sich
der Bieter beruft, im Umfang der jeweiligen Eignungsleihe einzureichen.
Sind die Dritten präqualifiziert, reicht die Angabe der
Registrierungsnummer ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische
Einzelnachweise. Zusätzlich ist von dem Dritten in diesen Fällen das
Formblatt Eignungsleihe vollständig auszufüllen, zu unterzeichnen und
dem Angebot beizulegen. Auf § 6d VOB/A-EU wird verwiesen.

Eine Inanspruchnahme der Kapazitäten anderer Unternehmen für die
berufliche Befähigung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. e) VOB/A) oder die
berufliche Erfahrung (§ 6a EU Abs. 1 Nr. 3 lit. a) und b) VOB/A) ist
nur möglich, wenn diese Unternehmen die Arbeiten ausführen, für die
diese Kapazitäten benötigt werden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/08/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/08/2018
Ortszeit: 12:05
Ort:

Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG), Aldegreverwall 24, 59494 Soest
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Anwesenheit von Bietern bei Angebotsöffnung ist nicht gestattet.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber behält sich gemäß § 17 VOB/A-EU vor, diese öffentliche
Ausschreibung "02 Vergärung - Errichtung einer
Pfropfenstromfermentation inklusive Gasverwertung am Standort des
Kompostwerks Anröchte" aufzuheben, insbesondere wenn die Ausschreibung
kein wirtschaftliches Ergebnis erbracht hat.

Für die Bietererklärungen sowie die Preisangaben (siehe
Ausschreibungsunterlagen "Angebotsvordruck") sind die vom Auftraggeber
vorgesehenen Vordrucke zu verwenden. Diese können über das Portal
"Subreport" heruntergeladen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass im Fall der beabsichtigten
Zuschlagserteilung die Besonderen Vertragsbedingungen des Landes
Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes
Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen) Vertragsbestandteil werden. Diese können ebenfalls
über das Portal Subreport heruntergeladen und eingesehen werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden oder
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@esg-soest.de?subject=TED
2. http://www.esg-soest.de/
3. http://www.subreport.de/
4. http://www.subreport.de/E38258495
5. http://www.subreport.de/E38258495

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau