Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071009155839747 / 296869-2018
Veröffentlicht :
10.07.2018
Angebotsabgabe bis :
13.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Dresden: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2018/S 130/2018 296869

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Freistaat Sachsen, vertreten durch den Staatsbetrieb Sächsische
Informatik Dienste
Riesaer Str. 7
Dresden
01129
Deutschland
Telefon: +49 35132645101
E-Mail: [1]vergabestelle@sid.sachsen.de
Fax: +49 35132649909
NUTS-Code: DED2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.sid.sachsen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: IT-Dienstleister

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Unterstützung Verfahrensbetrieb SharePoint
Referenznummer der Bekanntmachung: SID 2017-53 DR
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mit der vorliegenden Ausschreibung soll ein geeigneter Partner gefunden
werden, der über mehrere Jahre als kompetenter, flexibler Dienstleister
den Verfahrensbetrieb und die Weiterentwicklungen im SharePoint-Umfeld
beim Staatsbetrieb SID direkt vor Ort und über Fernzugriff (Remote)
unterstützt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 920 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED
Hauptort der Ausführung:

Dresden, DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Extranet-Portal Sachsen ist eine Informations- und
Kollaborationsplattform auf der Basis von Microsoft SharePoint 2013
Foundation für die projekt- und themenspezifische Information, die
Bereitstellung und gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten und die
sonstige Kommunikation und Zusammenarbeit von Beschäftigten der
staatlichen und kommunalen Verwaltungen des Freistaates Sachsen
untereinander und mit externen Nutzern (z.B. Mitarbeiter externer
Dienstleister).

Das Extranet-Portal Sachsen wird durch den Staatsbetrieb Sächsische
Informatik Dienste (SID) lokal im eigenen Rechenzentrum (on premises)
betrieben.

Künftig können neue Microsoft-SharePoint-Plattformen (on premises,
hybrid, cloud) und SharePoint-Anwendungen (z.B. im Bereich
Wissensmanagement oder Intranet) hinzukommen oder bestehende integriert
werden. Der Staatsbetrieb SID betreibt beispielsweise für sein Intranet
(SID-Mitarbeiterportal) bereits eine eigene SharePoint-Plattform.

Mit der vorliegenden Ausschreibung soll ein geeigneter Partner gefunden
werden, der über mehrere Jahre als kompetenter, flexibler Dienstleister
den Verfahrensbetrieb und die Weiterentwicklungen im SharePoint-Umfeld
beim Staatsbetrieb SID direkt vor Ort und über Fernzugriff (Remote)
unterstützt.

Mit seinen IT-Spezialisten, MS-SharePoint-Entwicklern, Beratern und
seinem Betriebspersonal soll dieser Dienstleister Leistungen in
folgenden Leistungsgruppen für das Extranet-Portal Sachsen sowie für
mögliche weitere Microsoft-SharePoint-Plattformen übernehmen:

Installation, Konfiguration sowie Infrastruktur- und technischer
Verfahrensbetrieb SharePoint (ohne Hardware-Bereitstellung),

Fachliche Administration und Anwendungsbetreuung SharePoint,

SharePoint-Entwicklungs- und Programmierleistungen,

Support und Wartung,

Durchführung von Migrationen und Tests,

Beratungsleistungen (z.B. Konzepterstellungen, Durchführung von
Schulungen, Coaching).

Der Auftragnehmer muss bei seiner Leistungserbringung eng mit dem
vorhandenen Personal des SID zusammenarbeiten, um einen effektiven
Wissenstransfer vom Auftragnehmer zum SID-Personal sicherzustellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht eine dreimalige Verlängerungsoption um jeweils weitere 12
Monate. Über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption entscheidet
der Auftraggeber jeweils drei Monate vor Ablauf des Vertrages. Die
Entscheidung wird dem Auftragnehmer schriftlich mitgeteilt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung hat der
Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder sofern
zutreffend das/ die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV), folgende Angaben und Erklärungen
zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen vorzulegen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter niedergelassen ist
(vgl. EEE Teil IV, Abschnitt A)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
hat der Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder sofern
zutreffend das/die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV, Abschnitt B), folgende Angaben und
Erklärungen zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen
vorzulegen:

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz
bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe
(Unterstützungsleistungen MS SharePoint) ist, jeweils bezogen auf die
letzten 3 Geschäftsjahre (2015, 2016 und 2017)

Nachweis einer Haftpflichtversicherung über mind. 500 000 EUR je
Schadensfall und Versicherungsjahr oder Erklärung, dass diese bis
Vertragsschluss beigebracht wird

Im Falle der Einbindung von Subunternehmen oder der Bildung einer
Bietergemeinschaft ist dieser Nachweis von allen beteiligten
Unternehmen einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Umsatz (brutto) bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand
der Vergabe ist (Unterstützungsleistungen MS SharePoint) muss im Jahr
2017 mindestens 500 000 EUR betragen haben

Bei Bietergemeinschaften genügt es, wenn ihre Mitglieder insgesamt den
vorstehend geforderten Mindestumsatz erreichen. Entsprechendes gilt bei
der Einschaltung von anderen Unternehmen, auf deren Eignung sich der
Bieter oder die Bietergemeinschaft beruft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der
Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder sofern
zutreffend das/die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV, Abschnitt C), folgende Angaben und
Erklärungen zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen
vorzulegen:

mindestens drei Referenzprojekte Ihres Unternehmens in den letzten 5
Jahren (Projektende darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen) mit
vergleichbarer Aufgabenstellung und Zielsetzung

Bitte beschreiben Sie die genannten Referenzprojekte kurz (maximal 2
Seiten) mit folgenden Inhalten:

1) Bezeichnung des Projektes

2) Leistungszeitraum

3) Auftraggeber mit vollständiger Anschrift inkl. Ansprechpartner mit
Telefonnummer und E-Mail-Adresse

4) Kurzbeschreibung des Gesamtprojektes

5) Inhalt und Art Ihrer Leistungen

6) Umfang Ihrer Leistung (in Euro oder PT)

Angabe, welche Teile des Auftrags als Unteraufträge vergeben werden
sollen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/08/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/08/2018
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Weitere Angaben/ Erklärungen für die Eignungsprüfung:

Nachweis als zertifizierter Microsoft Gold Partner

Nachweis als zertifizierter AvePoint Partner

Bitte bestätigen Sie, dass Ihre für die Durchführung der Arbeiten
vorgesehenen Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Beauftragung eine Erklärung
zum Datengeheimnis abgeben werden.

Im Falle der Einbindung von Subunternehmen oder der Bildung einer
Bietergemeinschaft ist diese Bestätigung von allen beteiligten
Unternehmen einzureichen.

Können Sie sicherstellen, dass Ihre für die Durchführung der Arbeiten
vorgesehenen Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Beauftragung eine
Vertraulichkeitsverpflichtung abgeben werden?

Im Falle der Einbindung von Subunternehmen oder der Bildung einer
Bietergemeinschaft ist diese Bestätigung von allen beteiligten
Unternehmen einzureichen.

Eigenerklärung über das Vorliegen einer deutschsprachigen
Support-Organisation

Können Sie sicherstellen, dass alle Ihre Mitarbeiter, die für die
Durchführung von Arbeiten mit direktem Kontakt zum Auftraggeber, den
von ihm beauftragten Dritten oder seinen Kunden vorgesehen sind, die
deutsche Sprache entsprechend Level C2 der Sprachniveaustufen nach dem
Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen beherrschen?

Können Sie sicherstellen, dass mindestens einer Ihrer Mitarbeiter,
der entweder für die Rolle Senior Consultant, Junior Consultant oder
Software-Entwickler vorgesehen ist, bei Bedarf innerhalb von zwei bis 4
Stunden beim Auftraggeber vor Ort tätig werden kann?

Bitte bestätigen Sie, dass Sie bei Vertragsabschluss eine
Fernwartungsvereinbarung unterzeichnen werden.

Im Falle der Einbindung von Subunternehmen oder der Bildung einer
Bietergemeinschaft ist diese Bestätigung von allen beteiligten
Unternehmen einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419773800
E-Mail: [4]vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse: [5]www.lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und
bewerberschützenden Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber
dem öffentlichen Auftraggeber. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes
Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen
Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb von zehn Kalendertagen
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 Gesetz
gegen Wettbewerbsbeschränkungen GWB). Teilt der Auftraggeber dem
Unternehmen mit, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann von dem
Unternehmen ein Antrag auf Nachprüfung gestellt werden. Ein Antrag auf
Nachprüfung ist gem. § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt
unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften,die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Ein
Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden. Bei Übermittlung per Fax
oder auf elektronischem Weg beträgt diese Frist 10 Kalendertage. Sie
beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den
Auftraggeber.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste
Riesaer Str. 7
Dresden
01129
Deutschland
Telefon: +49 35132645101
E-Mail: [6]vergabestelle@sid.sachsen.de
Fax: +49 35132649909

Internet-Adresse: [7]www.sid.sachsen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@sid.sachsen.de?subject=TED
2. http://www.sid.sachsen.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen
4. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED
5. http://www.lds.sachsen.de/
6. mailto:vergabestelle@sid.sachsen.de?subject=TED
7. http://www.sid.sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau