Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Offenbach - Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071009151239696 / 296827-2018
Veröffentlicht :
10.07.2018
Angebotsabgabe bis :
07.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75130000 - Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
98000000 - Sonstige gemeinschaftliche, soziale und persönliche Dienste
DE-Offenbach: Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung

2018/S 130/2018 296827

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Magistrat der Stadt Offenbach am Main, Amt für Arbeitsförderung,
Statistik und Integration
Berliner Str. 100
Offenbach
63065
Deutschland
Telefon: +49 698065-2275/ +49 698065-8200
E-Mail: [1]sozialplanung@offenbach.de
NUTS-Code: DE713

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.offenbach.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1473-560
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Magistrat der Stadt Offenbach am Main, Zentrale Vergabestelle
Berliner Str. 100
Offenbach
63065
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 698065-2970
E-Mail: [4]vergabestelle@offenbach.de
Fax: +49 698065-2549
NUTS-Code: DE713

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.offenbach.de

Adresse des Beschafferprofils: [6]https://www.had.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Magistrat der Stadt Offenbach am Main, Zentrale Vergabestelle
Berliner Str. 100
Offenbach
63065
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 698065-2970
E-Mail: [7]vergabestelle@offenbach.de
Fax: +49 698065-2549
NUTS-Code: DE713

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.offenbach.de

Adresse des Beschafferprofils: [9]https://www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau und Durchführung des Quartiersmanagements im
Soziale-Stadt-Gebiet Nordend"
Referenznummer der Bekanntmachung: VOF 08-2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75130000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Offenbacher Stadtgebiet Nordend wurde 2017 in das
Bund-Länder-Programm Soziale Stadt (HEGISS) aufgenommen. Zur
Unterstützung bei der Erarbeitung eines Integrierten
Entwicklungskonzepts (IEK) für das Nordend und daraus abgeleiteten
städtebaulichen Maßnahmen wird die Einrichtung eines
Quartiersmanagements ausgeschrieben. Grundlage sind die Ziele des IEK,
dessen Erstellung bereits beauftragt wurde. Arbeitsschwerpunkte des
Quartiersmanagements hierbei:

Initiierung/Begleitung v. Beteiligungsprozessen für sämtliche
Bevölkerungsgruppen,

Herstellung d. Sichtbarkeit von Arbeitsprozessen am IEK/Begleitung
und Unterstützung seiner Umsetzung sowie v. derart bezogenen
städtischen Aktivitäten,

Vernetzung/Unterstützung v. quartiersrelevanten Akteuren,

Unterstützung kommunaler Maßnahmen für Sicherheit/Ordnung,

enge Zusammenarbeit mit Angeboten anderer Offenbacher Standorte mit
Quartiersmanagement,

Sicherstellung einer ausreichenden Vor-Ort-Präsenz/Ansprechbarkeit
für Bürger.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 450 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE713
Hauptort der Ausführung:

Offenbach am Main, Nordend
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Gebiet Nordend der Stadt Offenbach wurde 2017 in das
Bund-Länder-Programm Soziale Stadt (HEGISS) aufgenommen. Der
geschätzte Durchführungszeitraum der Gesamtmaßnahme ist 2017 bis 2032.
Zur Unterstützung der städtebaulichen Maßnahmen wird die Einrichtung
eines Quartiersmanagements ausgeschrieben. Grundlage der Ausschreibung
sind die Ziele des Integrierten Entwicklungskonzeptes für das
Fördergebiet, für dessen Erstellung ein Dienstleistungsauftrag vergeben
wurde.

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Quartiersmanagements im Fördergebiet
liegt in den folgenden Bereichen:

Initiierung und Begleitung von Beteiligungsprozessen für sämtliche
Bevölkerungsgruppen,

Herstellung der Sichtbarkeit von Arbeitsprozessen am IEK, seiner
Begleitung und Unterstützung seiner Umsetzung,

Herstellung der Sichtbarkeit von städtischen Aktivitäten im
Zusammenhang mit der Erstellung des IEK, dessen Umsetzung und mit
begleitenden Maßnahmen,

Vernetzung und Unterstützung von quartiersrelevanten Akteuren,

Unterstützung kommunaler Maßnahmen für Sicherheit und Ordnung,

enge Zusammenarbeit mit Angeboten anderer Offenbacher Standorte mit
einem Quartiersmanagement,

Sicherstellung einer ausreichenden Vor-Ort-Präsenz und einer
Ansprechbarkeit für Bürger.

Leistungen:

Sicherstellung von Öffnungszeiten des Büros des Quartiersmanagements
mit Assistenzkraft in 50 Wochen mit mindestens 1.200 Stunden im Jahr,

Sicherstellung der Arbeitsleistung einer fachlich qualifizierten
Person im Stadtteil, die das Quartiersmanagement leitet, in 50 Wochen
mit ca. 800 Stunden im Jahr,

Einrichtung, Organisation, Betreuung und Verwaltung der für die
Nutzung durch ein Quartiersmanagements vorgesehenen räumlichen
Teilfläche des Stadtteilbüros,

Angebot von mindestens zwei Sprechstunden pro Woche für die
Bürgerschaft mit der Leitung des Quartiersmanagements,

Angebot von weiteren Kontaktmöglichkeiten durch Ansprechpartner/innen
des Quartiersmanagements auch außerhalb fester Sprechstunden (E-Mail,
Telefon, Ad-Hoc-Vorsprachen),

Wöchentliche Rundgänge durch das Quartier, nach Bedarf auch in den
Abendstunden,

Entwicklung, Unterstützung und Durchführung von Mikroprojekten und
Aufgaben, die sich durch die Arbeit eines Quartiersmanagement
definieren und für die Arbeit eines Quartiersmanagements typisch sind,

Organisation von Vernetzungen und Kooperationen von
Interessensgruppen, Dienststellen, Trägern öffentlicher Belange,

Bewohneraktivierung, Planung und Moderation von
Beteiligungsprozessen,

Organisation eines Runden Tisches in Zusammenarbeit mit dem
Ordnungsamt und im Rahmen der Präventionsarbeit der Stadt,

Mitarbeit an stadtteilbezogener Öffentlichkeitsarbeit unter
Federführung der beauftragten Stellen der Stadt,

Organisation und Mitarbeit von bzw. an Stadtteilfesten,

Akquisition von weiteren Projektfördermitteln in Abstimmung mit der
Stadt,

Austausch mit regionalen Arbeitsgruppen des Quartiersmanagements und
den vom Land Hessen beauftragten Stellen zur Umsetzung des
HEGISS-Programms,

Erfolgs- und Ergebniskontrolle der durchgeführten Maßnahmen durch
regelmäßige Berichterstattung und Entwicklung von Verfahren zur
Qualitätssicherung der Beteiligungsstrukturen im Gebiet,

Jährliche Erstellung von Berichten über die Arbeit des
Quartiersmanagements,

Ordnungsgemäße und nachvollziehbare Dokumentation von Einnahmen und
Ausgaben des Stadtteilbüros und des Quartiersmanagements.

Alle Leistungen sind in enger Abstimmung mit den dafür vorgesehenen
Stellen der Stadt Offenbach zu erbringen.

Sachausgaben im Zusammenhang mit besonderen Projekten (z.B. ein
Stadtteilfest) sind im Auftragswert enthalten und im Angebotspreis
einzubeziehen.

Weitere Informationen zum bisher existierenden Quartiersmanagement in
anderen Stadtteilen können Sie den beiden zum Download zur Verfügung
gestellten Berichten Sachstandsbericht 2010/2011" und
Sachstandsbericht 2012-2014" entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Mündliche und schriftliche Präsentation
eines Quartiersmanagementkonzeptes / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit und Präsenz vor Ort /
Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Vereinbarbeit des
Quartiersmanagementskonzeptes mit der vorhandenen
Quartiersmanagementstruktur in Bezug auf strategische Ausrichtung,
Einbindung, Zusammenarbeit, Entwicklungsfähigkeit / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 270 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es ist vorgesehen, dass der Vertrag ab dem 1.10.2018 in Kraft tritt. Er
wird zunächst für 36 Monate ab Auftragsvergabe geschlossen. Der
Auftraggeber behält sich vor, den Vertrag danach jeweils um zwölf
Monate zu verlängern, bis maximal zum 31.12.2023.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Nach Vollständigkeitsprüfung der Unterlagen erfolgt die Auswahl der
begrenzten Zahl von Bewerbungen nach folgenden Kriterien und
Gewichtung:

30 Prozent: Nachweis erbrachter Leistungen und Erfahrungen die mit der
Aufgabenstellung vergleichbar sind. Die Vergleichbarkeit besteht wenn
folgende Leistungen erbracht worden sind: Umgang mit Strukturproblemen
im Betreuungsgebiet, Betreuung eines Stadtteilbüros, Abwicklung von
Mikroprojekten, Vernetzung, Aufbau von Kooperationen und Runden
Tischen, Bewohneraktivierung, Umsetzung von Beteiligungsprozessen,
Öffentlichkeitsarbeit, Akquisition von Projektfördermitteln,
Monitoring, Erfolgs- und Ergebniskontrolle, Verwaltung der Einnahmen
und Ausgaben.

45 Prozent: Fachkunde, Qualifikation und Berufserfahrung der für den
Auftrag benannten Personen, insbesondere zu:

Gegebenheiten, Problemstrukturen und Akteuren in Programmgebieten der
Sozialen Stadt bzw. Gebieten mit vergleichbaren Problemlagen,

städtebaulichen, stadtentwicklungs-, sozial- und
arbeitsmarktpolitischen Rahmenbedingungen,

Erfahrungen im Arbeitsfeld Quartiersmanagement bzw. im Management
vergleichbarer städtebaulicher und sozialer Projekte,

Methoden einer Bewohneraktivierung und -beteiligung,

Methodische Kompetenzen in der Ansprache unterschiedlicher
Zielgruppen (Projektmanagement, Dialogformate, Moderationstechniken,
Methoden der Beteiligungsorientierung),

Kompetenzen in interdisziplinärer und ressortübergreifender
Zusammenarbeit in der Kommune, im Netzwerkmanagement,

Kenntnis von rechtlichen Rahmenbedingungen und von
Verwaltungsabläufen im Bereich der Quartiersentwicklung.

25 Prozent: Kompetenz in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im
Berichtswesen dynamischer Prozesse.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Projekt wird über Fördermittel über das Bund-Länder-Programm
Soziale Stadt Investitionen im Quartier (HEGISS) mit finanziert.
Die Mittel sind jährlich von Seiten der Stadt zu beantragen. Der
Auftragnehmer muss dem Auftraggeber hierfür alle notwendigen aktuellen
Informationen auf Anforderung vorlegen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Eintragung in ein Berufs-, Handels- oder Gewerberegister.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Nachweis der Eignung entsprechend beigefügtem Formular Eigenerklärung
zur Eignung":

Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und/oder Liquidation,

Eigenerklärung mit Angabe darüber dass keine schwere Verfehlungen
begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben, Beiträgen zu
gesetzlichen Sozialversicherung,

Eigenerklärung zu schweren Verfehlungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Nachweise über die Eignungskriterien müssen vollständig vorliegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Angaben und Formalitäten entsprechend beigefügtem Formular
Eigenerklärung zur Eignung", die erforderlich sind, um die Einhaltung
der Auflagen zu überprüfen:

Fachliche Eignung ist nachzuweisen durch Angaben zur beruflichen
Qualifikation und Erfahrung der für die zu erbringenden Leistungen
vorgesehenen Leistungskräfte und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter.
Erforderlich sind Angaben über Kenntnisse zu,

den Gegebenheiten, Problemstrukturen und Akteure in Programmgebieten
der Sozialen Stadt bzw. Gebieten mit vergleichbaren Problemlagen,

den Erfahrungen im Arbeitsfeld Quartiersmanagement bzw. im Management
vergleichbarer städtebaulicher und sozialer Projekte,

den Methoden der Bewohneraktivierung und -beteiligung und Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit; Wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit
Menschen unterschiedlicher Nationalität und unterschiedlichem
kulturellem (Migrations-) Hintergrund sowie in der Zusammenarbeit mit
Interessenverbänden sowie politischen und bürgerschaftlichen Gruppen,

Städtebau, Stadtentwicklung und soziale Arbeit, methodische
Kompetenzen in der Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen
(Projektmanagement, Moderationstechniken, Methoden der
Beteiligungsorientierung), Kompetenzen in interdisziplinärer und
ressortübergreifender Zusammenarbeit in der Kommune, im
Netzwerkmanagement, in der Öffentlichkeitsarbeit, im Berichtswesen
dynamischer Prozesse,

Benennung und Darstellung der Kenntnisse der Vor-Ort-Situation und
Strukturen in Offenbach bzw. der Verfahrensweise, sich diese
anzueignen,

Angaben zur vorhandenen technischen Büroausstattung mit
aufgabenbezogener Hard- und Software,

Erklärung des Bewerbers/der Bewerberin, wie er/sie die notwendige
Verfügbarkeit vor Ort sicherstellen wird,

Benennung und Darstellung von Referenzprojekten aus den letzten zehn
Jahren, die mit den ausgeschriebenen Leistungen unter II.1.5
vergleichbar sind in Bezug auf:

Gebiet der Sozialen Stadt,

Betreuung eines Stadtteilbüros,

Abwicklung von Mikroprojekten,

Vernetzung, Aufbau von Kooperationen und Runden Tischen,

Bewohneraktivierung, Umsetzung von Beteiligungsprozessen,

Öffentlichkeitsarbeit,

Akquisition von weiteren Projektfördermitteln,

Monitoring, Erfolgs- und Ergebniskontrolle,

Verwaltung der Einnahmen und Ausgaben.

Jedes Referenzprojekt ist auf jeweils maximal drei Seiten DIN A 4 unter
Angabe des Leistungszeitraums, des ungefähren Auftragsvolumens in
Arbeitsstunden, des Auftraggebers, dessen Ansprechpartner
(Telefonnummern und E-Mail-Adressen) und unter Bezugnahme auf die
wesentlichen Leistungsbausteine darzustellen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Qualitätsmanagement nach DIN ISO EN 9001 oder einen vergleichbaren
Zertifizierungnachweis für ein Qualitätsmanagement, vorzulegen bis
spätestens neun Monate nach Auftragsvergabe,

Gegenwärtig oder in der Vergangenheit: Betreuung von einem
Soziale-Stadt-Gebiet.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Im Gebiet Nordend besteht ein Ladenlokal im Eigentum der
Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach mbH (GBO), von dem eine
Teilfläche durch die Stadt Offenbach für die Nutzung durch ein
künftiges Quartiersmanagement angemietet wird. Zwischen Stadt und
Auftragnehmer wird ein Nutzungsvertrag abgeschlossen,

Eine Weitergabe des Auftrages an einen Nachunternehmer kann nur mit
Zustimmung des Auftraggebers erfolgen,

Informationen über den Fortgang des städtebaulichen
Entwicklungsprozesses im Rahmen des Soziale-Stadt-Programms in Hessen
sind auch auf der Homepage der Stadt Offenbach erhältlich,

Der Auftragnehmer hat vor Auftragserteilung eine
Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt bei
öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19. Dezember 2014, GVBl. S. 354 abzugeben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/08/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 13/08/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vom Bewerber bzw. Bevollmächtigten der Bewerbergemeinschaft
unterzeichneten Teilnahmeanträge sind fristgerecht und in
verschlossenen Umschlägen mit der deutlich hervorgehobenen Aufschrift
nicht öffnen, Teilnahmeantrag Aufbau und Durchführung des
Quartiersmanagements im Soziale-Stadt-Gebiet Nordend", VOF 08-2018,
HAD-Ref. Nr. 1473/560 beim Magistrat der Stadt Offenbach, Rathaus,
Poststelle, Berliner Str. 100, EG, Zimmer 17 einzureichen.

Vor Verhandlung hat/haben der Bewerber/die Bewerber ein Angebot
einzureichen.

Dieses soll ein Konzept zur Erbringung der Dienstleistung
Quartiersmanagement beinhalten mit Aussagen zu:

Erläuterung der Rolle und des Selbstverständnisses als
Quartiersmanagement, auch gegenüber der Stadt als Auftraggeberin und
gegenüber bereits vorhandenen Quartiersmanagementstrukturen in anderen
Stadtteilen,

Aussagen zur Konzeption eines Quartiersmanagements im Programmgebiet,

Benennung und Darstellung der Kenntnisse der Vor-Ort-Situation und
Strukturen in Offenbach bzw. der Verfahrensweise, sich diese
anzueignen,

Erklärung des Bewerbers/der Bewerberin, wie er/sie die notwendige
Verfügbarkeit vor Ort sicherstellen wird; sowie den Preis/Honorar für
die zu erbringenden Leistungen.

Das Angebot ist im Rahmen eines Verhandlungsgespräches beim
Auftraggeber vorzustellen und wird gem. den unter II.2.5) genannten
Zuschlags- und Kostenkriterien vom Auftraggeber bewertet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse: [10]www.rp-darmstadt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse: [11]www.rp-darmstadt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse: [12]www.rp-darmstadt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sozialplanung@offenbach.de?subject=TED
2. http://www.offenbach.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1473-560
4. mailto:vergabestelle@offenbach.de?subject=TED
5. http://www.offenbach.de/
6. https://www.had.de/
7. mailto:vergabestelle@offenbach.de?subject=TED
8. http://www.offenbach.de/
9. https://www.had.de/
10. http://www.rp-darmstadt.de/
11. http://www.rp-darmstadt.de/
12. http://www.rp-darmstadt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau