Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lübben - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071009123139420 / 296591-2018
Veröffentlicht :
10.07.2018
Angebotsabgabe bis :
07.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71500000 - Dienstleistungen im Bauwesen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
71222000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
DE-Lübben: Dienstleistungen von Architekturbüros

2018/S 130/2018 296591

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Lübbener Wohnungsbaugesellschaft mbH
Bahnhofstr. 37 / Postfach 1553
Lübben
15907
Deutschland
Kontaktstelle(n): DSK Deutsche Stadt- und
Grundstücksentwicklungsgresellschaft mbH & Co. KG, Büro
Berlin-Brandenburg, Axel-Springer-Straße 54B, 10117 Berlin
Telefon: +49 30311697453
E-Mail: [1]christoph.albrecht@dsk-gmbh.de
Fax: +49 30311697496
NUTS-Code: DE406

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.luebbener-wbg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://dsk-big.dsk-gmbh.de/index.php/s/GKgUJkLcoNlZHfB
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co.
KG, Büro Berlin-Brandenburg
Axel-Springer-Straße 54 B
Berlin
10117
Deutschland
Kontaktstelle(n): Christoph Albrecht
Telefon: +49 30311697453
E-Mail: [4]christoph.albrecht@dsk-gmbh.de
Fax: +49 30311697496
NUTS-Code: DE30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.dsk-gmbh.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

(Wohn-)Neubauvorhaben Jägerstraße 10 in 15907 Lübben (Spreewald)
Verhandlungsverfahren nach VgV mit vorgelagertem Teilnahmewettbewerb
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Lübbener Wohnungsbaugesellschaft mbH (LWG) ist Vorhabenträger für
die Neuerrichtung eines Mietwohnhauses mit Stellplätzen als
Grenzbebauung auf dem Grundstück Jägerstraße 10 (Gemarkung Lübben,
Flur: 13, Flurstück 80). Der Auftraggeber beabsichtigt die Errichtung
von 7 bis zu maximal 10 Mietwohneinheiten.Der Mietswohnhausneubau soll
Erfordernisse der Barrierefreiheit berücksichtigen. Die Zugänglichkeit
der Obergeschosse ist durch einen Aufzug zu sichern.
Wohneinheitsbezogene Stellplatzerfordernisse sind grundstücksbezogen zu
berücksichtigen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
71500000
71300000
71221000
71222000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE406
Hauptort der Ausführung:

Jägerstraße 10 in 15907 Lübben (Spreewald)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand vorliegender Ausschreibung ist die Vergabe von
Planungsleistungen für Gebäude- und Innenräume gemäß § 34ff. HOAI
(Gebäudeneubau) sowie gebäudebezogene Freianlagen. Für beide
Leistungsbilder ist die Erbringung optionaler besonderer Leistungen
gemäß HOAI Bestandteil des Vergabegegenstandes. In beiden
HOAI-Leistungsbildern ist eine stufenweise Beauftragung der jeweiligen
HOAI-Leistungsphasen 1-9 beabsichtigt. Mit Auftragserteilung erfolgt
die Beauftragung der ersten Leistungsstufe. Diese umfasst die
HOAI-Leistungsphasen 1 bis 4 der benannten Leistungsbilder. Die
Beauftragung der weiteren HOAI-Leistungsphasen erfolgt optional in
weiteren Leistungsstufen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller
Leistungen beziehungsweise Leistungsphasen besteht nicht. Weitergehende
Detailerläuterungen zum Vergabegegenstand sind den Vergabeunterlagen zu
entnehmen, welche unter oben benanntem Link zum Download zur Verfügung
stehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber strebt eine zügige Projektumsetzung an. In diesem
Sinne wird der Leistungserbringungszeitraum vorbehaltlich derzeit
nicht absehbarer Verzögerungsgründe zunächst auf Ende 2019 begrenzt.
Derzeit nicht absehbare Verzögerungen im Prozess können jedoch zur
Verlängerung des Auftrags führen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Detailerläuterungen zu Bewerberauswahl und objektiven Kriterien sind
den zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu entnehmen und dort
textlich im Detail erläutert. Als Kriterien im Teilnahmewettbewerb
herangezogen werden:

I. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

I.1 Gemittelter Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre (Mindestumsatz: 360
000 EUR)

I.2 Gemittelter Umsatz vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Jahre im
Leistungsbild Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI) Honorarzone III und
höher (Mindestumsatz: 180 000 Euro)

I.3 Gemittelter Umsatz vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Jahre im
Leistungsbild Freianlagen (§ 39 HOAI) Honorarzone III und höher
(Mindestumsatz: 10 000 Euro)

II. Technische und fachliche Leistungsfähigkeit

II.1 Gemittelte Anzahl der Mitarbeiter Personal mit einschlägigem
Universitäts- bzw. Hochschul- oder Fachschulabschluss in den letzten 3
Jahren (Summe)

II.2 Anzahl der fest angestellten Architekten und Ingenieure mit einer
Bürozugehörigkeit von mind. 3 Jahren

II.3 Anzahl der Mitarbeiter inkl. Führungskräfte der letzten 3 Jahre
mit fachlicher Qualifikation Architekt /Bauingenieur /
Landschaftsplaner oder vergleichbare Qualifikation

II.4 Referenzen des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft

II.4.1 Referenzen bewerber-/unternehmensbezogene Projekte im
Leistungsbild Gebäude und Innenräume (Neubau) Eignung mit Blick auf
den Auftragsgegenstand

II.4.2 Referenzen bewerber-/unternehmensbezogene Projekte im
Leistungsbild Freianlagen - Eignung mit Blick auf den
Auftragsgegenstand

II.4.3 Referenzen bewerber-/unternehmensbezogene Projekte im
Tätigkeitsfeld örtliche Bauüberwachung / SiGe-Ko Eignung mit Blick
auf den Auftragsgegenstand

II.4.4 Vergleichbarkeit dargestellter bewerberbezogener Referenzangaben
mit Blick auf die Bauvolumen des Auftragsgegenstands (gemittelte
Gesamtbaukosten (netto) der in der Referenzlistung gelisteten Projekte)

II.5 Detailreferenz

II.5.1 und II.5.2 Detailreferenzprojekt Projektleiter
(Gesamtbaukosten und Vergleichbarkeit zum Leistungsgegenstand).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Detailinformationen zum Vergabegegenstand als auch Verfahrensdetails
(z. B. Bewertungs- und Auswahlverfahren) sind den Vergabeunterlagen zu
entnehmen. Diese stehen als Download unter folgendem Link zur
Verfügung: [6]https://dsk-big.dsk-gmbh.de/index.php/s/GKgUJkLcoNlZHfB

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Liegt eine Eintragung in die jeweilige Liste der entsprechenden
Architekten- und Ingenieurskammern bzw. Berufs- und Handelsregister
vor, ist ein entsprechender Nachweis mit Teilnahmeantragstellung
vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Für die Bearbeitung des Auftraggegenstandes werden mindestens folgende
berufliche Qualifikationen erwartet: Architekten, Bauingenieure,
Freiraum- und Landschaftsplaner oder vergleichbare Qualifikationen (mit
Fach-Hochschul- oder gleichwärtigem Abschluss).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Mit vorliegender Bekanntmachung werden alle verfügbaren
angebotsrelevanten Unterlagen zur Verfügung gestellt. Gemäß § 17 Abs. 7
VgV wird seitens des Auslobers eine einvernehmliche Kürzung des
Bearbeitungszeitraums der Angebotserstellung auf 14 Kalendertage
angestrebt. Eine entsprechende, durch den Bieter im Rahmen des
Teilnahmeantrags zu zeichnende und zu übersendende
Einverständniserklärung ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/08/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/08/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 GWB Einleitung, Antrag, 2016:

Abs. 1 Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf
Antrag ein.

Abs. 2 Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Abs. 3 Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegen über dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestensbiszum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nichtabhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:christoph.albrecht@dsk-gmbh.de?subject=TED
2. https://www.luebbener-wbg.de/
3. https://dsk-big.dsk-gmbh.de/index.php/s/GKgUJkLcoNlZHfB
4. mailto:christoph.albrecht@dsk-gmbh.de?subject=TED
5. http://www.dsk-gmbh.de/
6. https://dsk-big.dsk-gmbh.de/index.php/s/GKgUJkLcoNlZHfB

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau