Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lübeck - Bauarbeiten für Wasserstraßen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071009030638597 / 295733-2018
Veröffentlicht :
10.07.2018
Angebotsabgabe bis :
05.09.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45247100 - Bauarbeiten für Wasserstraßen
DE-Lübeck: Bauarbeiten für Wasserstraßen

2018/S 130/2018 295733

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck
111
Moltkeplatz 17
Lübeck
23566
Deutschland
Telefon: +49 451-62080
E-Mail: [1]WSA-Luebeck@wsv.bund.de
Fax: +49 451-6208190
NUTS-Code: DEF03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.wsa-luebeck.wsv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=204992
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nassbaggerarbeiten zur Unterhaltung der Untertrave
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018 / 111 / 007
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45247100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Nassbaggerarbeiten zur Unterhaltung der Untertrave

Los 1: 86 000 m^3 mobile Böden (Sand / Schluff) baggern, zur
Schüttstelle in der Ostsee verfahren (einfache Entfernung bis 34 km),
umlagern;

Los 2: 11 000 m^3 mobile Böden (Sand / Schluff) baggern, über See zum
Spülfeld in Wismar verfahren (einfache Entfernung bis 64 km),
einspülen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 umlagerungsfähiger Boden
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF03
Hauptort der Ausführung:

Trave (Untertrave) in 23568 Lübeck / Schleswig Holstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Nassbaggerarbeiten dienen der Wiederherstellung der Tiefe von NHN
9,80 m und dem planmäßigen Böschungsprofil (1 : 4,2 und 1 : 3). Die
Dicke der vorhandenen Ablagerungen beträgt zwischen 0 und 3 m. Die
Baggerung erfolgt unter laufendem Verkehr, der durch die Baggerung
nicht behindert werden darf. Die Baggertechnologie ist dem
Auftragnehmer freigestellt. Überlaufbaggerung ist nicht zulässig. An
der Schüttstelle ist das Baggergut kompakt abzusetzen. Mit vergeben
werden Gewässervermessung, Mengenermittlung und Sicherheits- und
Gesundheitsschutzkoordination. Bauzeit: Oktober / November 2018 bis
April 2019.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 29/10/2018
Ende: 12/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1) Nebenangebote sind für Los 1 (auch ohne Hauptangebot) zulässig;

2) Die ausgeschriebene Leistung steht mit anderen Leistungen in engem
wirtschaftlichen, technischen und funktionalen Zusammenhang. Der
Gesamtwert dieser Leistungen überschreitet den Schwellenwert für ein
europaweites Vergabeverfahren. Es ist unerheblich, ob die
ausgeschriebene Leistung allein den Schwellenwert überschreitet.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 nicht umlagerungsfähiger Boden
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF03
Hauptort der Ausführung:

Trave (Untertrave) in 23568 Lübeck / Schleswig Holstein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Nassbaggerarbeiten dienen der Wiederherstellung der Tiefe von NHN
9,80 m und dem planmäßigen Böschungsprofil (1 : 4,2 und 1 : 3). Die
Dicke der vorhandenen Ablagerungen beträgt zwischen 0 und 2 m. Die
Baggerung erfolgt unter laufendem Verkehr, der durch die Baggerung
nicht behindert werden darf. Die Baggertechnologie ist dem
Auftragnehmer freigestellt. Überlaufbaggerung ist nicht zulässig. Im
Spülfeld das Baggergut bis zur Abtrennung des freien Wassers zu
bewirtschaften. Die Spülfeldkapazität ist in Bezug auf die Bodenmenge
begrenzt. Mit vergeben werden Gewässervermessung, Mengenermittlung und
Analyse des Spülfeldablaufes. Bauzeit: Oktober / November 2018 bis
April 2019.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 29/10/2018
Ende: 12/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1) Nebenangebote sind für Los 2 (auch ohne Hauptangebot) zulässig;

2) Die ausgeschriebene Leistung steht mit anderen Leistungen in engem
wirtschaftlichen, technischen und funktionalen Zusammenhang. Der
Gesamtwert dieser Leistungen überschreitet den Schwellenwert für ein
europaweites Vergabeverfahren. Es ist unerheblich, ob die
ausgeschriebene Leistung allein den Schwellenwert überschreitet.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner Befähigung und
Erlaubnis zur Berufsausübung auf eine direkt abrufbare Eintragung in
die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) verweisen.

Andernfalls muss mit dem Angebot eine Eigenerklärung zur Eignung oder
EEE beigebracht werden. Das Formblatt 333b-B Eigenerklärung zur
Eignung EU enthält die erforderlichen Kriterien zur Eignung, ist in
den Vergabeunterlagen enthalten und steht auch im Internet unter
WSV.de (Aktuelles / Ausschreibungen / Bauleistungen) zur Verfügung.

Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll,
einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§150a Gewerbeordnung) beim
Bundeszentralregister anfordern. Ausländische Bieter haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit auf eine direkt abrufbare
Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
verweisen.

Andernfalls muss mit dem Angebot eine Eigenerklärung zur Eignung oder
EEE beigebracht werden. Das Formblatt 333b-B Eigenerklärung zur
Eignung EU enthält die erforderlichen Kriterien zur Eignung, ist in
den Vergabeunterlagen enthalten und steht auch im Internet unter
WSV.de (Aktuelles / Ausschreibungen / Bauleistungen) zur Verfügung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner beruflichen und
technischen Leistungsfähigkeit auf eine direkt abrufbare Eintragung in
die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V.(Präqualifikationsverzeichnis) verweisen.

Andernfalls muss mit dem Angebot eine Eigenerklärung zur Eignung oder
EEE beigebracht werden. Das Formblatt 333b-B Eigenerklärung zur
Eignung EU enthält die erforderlichen Kriterien zur Eignung, ist in
den Vergabeunterlagen enthalten und steht auch im Internet unter
"WSV.de" (Aktuelles / Ausschreibungen / Bauleistungen) zur Verfügung.

Der Bieter hat ferner mit dem Angebot zum Nachweis seiner beruflichen
und technischen Leistungsfähigkeit Angaben gemäß §6a EU Nr. 3 Buchstabe
a) bis c) und g) bis i) VOB/A zu machen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter muss über 3 nachprüfbare Referenzen verfügen, bei welchen
innerhalb der letzten fünf Jahre Leistungen erbracht wurden, die mit
den ausgeschriebenen in Art und Umfang unmittelbar vergleichbar sind.

Der Bieter muss hinsichtlich Leistung und Anzahl über derartige Geräte
verfügen, dass die vertragsgerechte Ausführbarkeit der ausgeschriebenen
Leistungen belegt ist. Ist das Gerät eines Dritten für die Ausführung
vorgesehen, hat der Bieter mit dem Angebot eine Erklärung über dessen
Verfügbarkeit abzugeben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/09/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/09/2018
Ortszeit: 14:00
Ort:

Lübeck
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind zum Öffnungstermin nicht
zugelassen.

Die Niederschrift des Öffnungstermin wird gemäß §14 EU VOB/A den
Bietern unverzüglich durch die Vergabestelle zur Verfügung gestellt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht möglich.

Die Angebote sind ausschließlich in Papierform bei der unter I.1)
genannten Kontaktstelle einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt -Vergabekammern des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail: [4]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 (3) Nr. 4 GWB nur
innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter
zulässig.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck
Moltkeplatz 17
Lübeck
23566
Deutschland
Telefon: +49 451-62080
E-Mail: [5]WSA-Luebeck@wsv.bund.de
Fax: +49 451-6208190

Internet-Adresse: [6]http://www.wsa-luebeck.wsv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:WSA-Luebeck@wsv.bund.de?subject=TED
2. http://www.wsa-luebeck.wsv.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=204992
4. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
5. mailto:WSA-Luebeck@wsv.bund.de?subject=TED
6. http://www.wsa-luebeck.wsv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau