Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018061209273484655 / 251773-2018
Veröffentlicht :
12.06.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
03.07.2018
Angebotsabgabe bis :
17.07.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Unbestimmt
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-München: Softwarepaket und Informationssysteme

2018/S 110/2018 251773

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB)
Hansastrasse 12-16
Zu Händen von: Michael Sander
80686 München
Deutschland
E-Mail: [1]michael.sander@akdb.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.akdb.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: IT-Dienstleistungen / Anbieter von Kommunalsoftware
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Abschluss eines neuen Microsoft Enterprise-Agreement-Vertrages ab dem
1.10.2018. Die angestrebte Vertragsdauer beträgt 3 Jahre.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Lieferauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
München
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Es wird beabsichtigt, einen neuen Microsoft
Enterprise-Agreement-Vertrag ab dem 1.10.2018 abzuschließen.
Die angestrebte Vertragsdauer beträgt 3 Jahre.
Folgende Leistungen sind im Rahmen eines Enterprise-Agreement-Vertrages
zu beschaffen:
Windows Remote Desktop Services Device CAL 14.148 Stück,
Windows Server Device CAL 14.148 Stück.
Das genannte Volumen stellt die geschätzte Abnahmemenge über die
gesamte Vertragslaufzeit dar. Eine Abnahmeverpflichtung über die
gesamte Menge besteht nicht.
Darüber hinaus sind optional jeweils weitere 600 Stück der jeweiligen
Lizenzen anzubieten.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

48000000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Windows Remote Desktop Services - Device CAL: 14.148 Stück.
Windows Server - Device CAL: 14.148 Stück.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren
Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.10.2018. Abschluss 30.9.2021

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1.Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen und Maßnahmen zur Selbstreinigung gemäß § 42 Abs. 1
VgV i.V.m. §§ 123 125 GWB;
2. Eigenerklärung zum Mindestlohn, ILO-Kernarbeitsnormen;
3. Verschwiegenheitserklärung für alle zur Leistungserfüllung
eingesetzten Mitarbeiter des Bieters;
4. eine rechtsverbindlich unterzeichnete Eigenerklärung zum Datenschutz
und zur Datensicherheit gem. DSGVO;
5. die Kopie einer aktuellen (nicht älter als 6 Monate) unterzeichneten
Bankerklärung der gegenwärtigen Finanz- und Liquiditätslage des Bieters
einer unter staatlicher Kontrolle stehenden Bank oder eines
vergleichbaren Kreditinstituts;
6. eine Kopie eines aktuellen Handelsregisterauszuges (nicht älter als
6 Monate);
7. im Falle der Einschaltung von Unterauftragnehmern eine
Eigenerklärung mit Namen und Anschrift der Unterauftragnehmer;
8. bei der Einschaltung von Unterauftragnehmern hat der
Unterauftragnehmer eine schriftliche und verbindlich unterzeichnete
Erklärung, dass der Bieter im Falle der Auftragserteilung über die
Ressourcen des Unterauftragnehmers verfügen kann
(Verpflichtungserklärung);
9. im Falle der Einschaltung von Unterauftragnehmern ist mit dem
Angebot außerdem anzugeben, für welche Teile der Leistung und in
welchem Umfang der Einsatz von Dritten vorgesehen ist. Dabei ist
sicherzustellen, dass dies mit der vertragsgemäßen Ausführung der
Leistung vereinbart werden kann.
Soweit der Bieter zum Nachweis der Leistungsfähigkeit wesentliche
Ressourcen von Dritten/Unterauftragnehmer zurückgreifen will, sind die
vorgenannten Erklärungen und Nachweise ebenfalls in Bezug auf die
Dritten/ Unterauftragnehmer vorzulegen.
Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende oder unvollständige
Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch
auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1.Eine Erklärung über den Gesamtumsatz des
Bieters, sowie den Umsatz bzgl. der besonderen Leistungsart, die
Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3
Geschäftsjahre;
2. Kopie einer aktuellen Bilanz (nicht älter als sechs Monate);
3. Unternehmensdarstellung mit Angabe der Rechtsform, Firmen- und
Organisationsstruktur, Geschäftsfelder, Personalbestand, Standorte und
Niederlassungen des Unternehmens.
Soweit der Bieter zum Nachweis der Leistungsfähigkeit wesentliche
Ressourcen von Dritten/Unterauftragnehmer zurückgreifen will, sind die
vorgenannten Erklärungen und Nachweise ebenfalls in Bezug auf die
Dritten/ Unterauftragnehmer vorzulegen.
Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende oder unvollständige
Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch
auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Darstellung der technischen Leistungsfähigkeit:
Es sind folgende Angaben und Formalitäten nachzuweisen:
1. Benennen Sie drei mit dem Leistungsgegenstand vergleichbare
Referenzaufträge (nicht älter als 5 Jahre);
2. der Bewerber sichert zu, dass er aufgrund seiner technischen,
wirtschaftlichen und personellen Voraussetzungen in der Lage ist, die
geforderten Lieferungen und Leistungen zu erbringen.
Soweit der Bieter zum Nachweis der Leistungsfähigkeit wesentliche
Ressourcen von Dritten/Unterauftragnehmer zurückgreifen will, sind die
vorgenannten Erklärungen und Nachweise ebenfalls in Bezug auf die
Dritten/ Unterauftragnehmer vorzulegen.
Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende oder unvollständige
Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch
auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
MS2018
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: 3.7.2018 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.7.2018 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 30.9.2018
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Südbayern
80534 München
Deutschland
Telefon: +49 89/21762411
Fax: +49 89/21762847

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Südbayern
80534 München
Deutschland
Telefon: +49 89/21762411
Fax: +49 89/21762847
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Vergabekammer Südbayern
80534 München
Deutschland
Telefon: +49 89/21762411
Fax: +49 89/21762847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.6.2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:michael.sander@akdb.de?subject=TED
2. http://www.akdb.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau