Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Waiblingen - Brandmeldeanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018051609223838955 / 209812-2018
Veröffentlicht :
16.05.2018
Angebotsabgabe bis :
20.06.2018
Dokumententyp : Konzessionsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
31625200 - Brandmeldeanlagen
31625100 - Brandmeldesysteme
45312100 - Installation von Brandmeldeanlagen
51700000 - Installation von Feuerschutzausrüstung
75251000 - Dienstleistungen der Feuerwehr
75251110 - Brandverhütung
DE-Waiblingen: Brandmeldeanlagen

2018/S 92/2018 209812

Konzessionsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Stuttgarter Straße 110
Waiblingen
71332
Deutschland
Kontaktstelle(n): Hr. Bruckner, Stabstelle Brand- und
Katastrophenschutz
Telefon: +49 7151501-2805
E-Mail: [1]j.bruckner@rems-murr-kreis.de
NUTS-Code: DE116

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.rems-murr-kreis.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen an folgende
Anschrift:
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Alter Postplatz 10
Waiblingen
71332
Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffung
E-Mail: [4]beschaffung@rems-murr-kreis.de
NUTS-Code: DE116

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]https://www.rems-murr-kreis.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstleistungskonzession Brandmeldeanlagen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31625200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Rems-Murr-Kreis plant die Erteilung einer BMA-Konzession für die
Dauer der Vertragslaufzeit. Der Konzessionsnehmer erhält das
ausschließliche Recht, eine öffentliche Alarmübertragungsanlage für
Brandmeldungen zu errichten, zu unterhalten und zu betreiben sowie
Teilnehmer an diese Alarmübertragungsanlage anzuschließen.

Darüber hinaus können vom Konzessionsgeber Errichter zugelassen werden.

Diese Konzession gilt für den gesamten Rems-Murr-Kreis mit allen
kreisangehörigen Städten und Gemeinden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Diese Konzession ist in Lose aufgeteilt: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
31625100
45312100
51700000
75251000
75251110
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE116
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Rems-Murr-Kreis plant die Erteilung einer BMA-Konzession für die
Dauer der Vertragslaufzeit. Der Konzessionsnehmer erhält das
ausschließliche Recht, eine öffentliche Alarmübertragungsanlage für
Brandmeldungen zu errichten, zu unterhalten und zu betreiben sowie
Teilnehmer an diese Alarmübertragungsanlage anzuschließen. Darüber
hinaus können vom Konzessionsgeber Errichter zugelassen werden. Diese
Konzession gilt für den gesamten Rems-Murr-Kreis mit allen
kreisangehörigen Städten und Gemeinden.

Der Zeitraum der Leistungserbringung beginnt am 1.1.2019 und endet am
31.12.2028.

Aktuell sind ca. 565 Objekte aufgeschaltet (Stand 31.12.2017).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der nachstehenden
Kriterien:
* Kriterium: Vereinfachte UFAB-Wertungsmethode, Kriterienkatalog für
Leistungspunkte sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 120
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

Als Beleg der erforderlichen Befähigung zur Berufsausübung
einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-
oder Handelsregister des Bieters verlangt der Auftraggeber:

Nachweis über die Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig
ist, nicht älter als 3 Monate bei Ablauf der Angebotsfrist. Sofern der
Bieter oder die Mitglieder einer Bietergemeinschaft nicht im
Handelsregister eingetragen sind, genügt eine Eigenerklärung über das
eventuelle Bestehen und ggf. die Art einer wirtschaftlichen Verknüpfung
mit anderen Unternehmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

Als Beleg der erforderlichen wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit des Bieters verlangt der Auftraggeber:

1) Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung

2) eine Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Haftungssumme für Personen- und Sachschäden mit einer
Mindestdeckungssumme von 3 000 000 EUR je Schadensfall und 100 000 EUR
für Vermögensschäden.

Im Falle einer Bietergemeinschaft ist für alle beteiligten Partner eine
Betriebshaftpflichtversicherung nachzuweisen.

Die Bescheinigung für das Jahr 2018 ist vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

1) geeignete Referenzen für mindestens 3 eigens ausgeführte
vergleichbare Projekte als Generalunternehmer über die
Konzessionsaufschaltung von Brandmeldeanlagen

2) Angabe eines Projektleiters und Stellvertreters

3) Nachweis über Erfahrungen bei Projekten mit technischer Erneuerung
bei laufendem Betrieb

4) Nachweis für zuverlässige, fachgerechte und vertragsgemäße Entstör-
und Serviceleistungen

5) Nachweis über Anbindungen an ein
Einsatzleitsystem/Einsatzleitrechner der Feuerwehr

6) Auflistung umgesetzter und noch laufender Konzessionsverträge

7) Darstellung des zuständigen Servicestandorts gem. DIN 14675 mit
Angabe der Anzahl der technischen Servicemitarbeiter, Anzahl
betreuender Systeme, technische Ausstattung

8) Nachweis der gültigen Zertifizierungen nach DIN 14675

9) Nachweis zweier georedundant ausgeführter VdS-3138-zertifizierten
Leitstellen für die Abwicklung des Alarm,- Störungs- und
Servicemanagements

10) Nachweis über Maßnahmen zur Qualitätssicherung

11) ggf. Darstellung notwendiger besonderer Qualifikationen des
AG-Personals bei Bedienung, Wartung, Instandhaltung oder Administration
des Gesamtsystems

12) ggf. Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter
Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt

13) ggf. Angabe, ob eine Bietergemeinschaft vorliegt

14) Darstellung das Unternehmens / Nachunternehmens mit
Unternehmensstruktur, Größe, Hauptsitz, Gesellschaftsform, Inhaber,
Gründungsjahr, Organisationsstruktur, Standorte (nur den Bereich der
ausgeschriebenen Techniken betreffend)

15) Erklärung, dass keine zwingenden Ausschlussgründe (§123 GWB) und
fakultativen Ausschlussgründe (§124 GWB) vorliegen

16) Erklärung zur Tariftreue und Mindestlohn

17) Nachweis über den Selbstreinigungsprozess gemäß § 125 GWB falls
zutreffend

18) Erklärung bei Berufung auf die Eignung Dritter

Der Auftraggeber fordert grundsätzlich die Vorlage von Eigenerklärungen
an (siehe Vordrucke - Erklärungen zur Bietereignung). Als vorläufigen
Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen
akzeptiert der Auftraggeber die Vorlage einer Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung nach § 50 VgV. Die Bieter müssen die Teile
des Auftrags, die sie im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte zu
vergeben beabsichtigen, sowie die vorgesehenen Unterauftragnehmer
benennen. Ein Bieter kann für den Auftrag im Hinblick auf die
erforderliche wirtschaftliche und finanzielle sowie die technische und
berufliche Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in
Anspruch nehmen, wenn er nachweist, dass ihm die für den Auftrag
erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem er
eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt.
Der Auftraggeber überprüft im Rahmen der Eignungsprüfung, ob die
Unternehmen, deren Kapazitäten der Bieter für die Erfüllung bestimmter
Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, die entsprechenden
Eignungskriterien erfüllen und ob Ausschlussgründe vorliegen. Der
Auftraggeber schreibt vor, dass der Bieter ein Unternehmen, das das
entsprechende Eignungskriterium nicht erfüllt oder bei dem zwingende
Ausschlussgründe nach § 123 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen vorliegen, ersetzen muss. Er schreibt vor,
dass der Bieter auch ein Unternehmen, bei dem fakultative
Ausschlussgründe nach § 124 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen vorliegen, ersetzen muss. Der Auftraggeber
kann dem Bieter dafür eine Frist setzen. Nimmt ein Bieter die
Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die
erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in
Anspruch, so verlangt der Auftraggeber eine gemeinsame Haftung des
Bieters und des anderen Unternehmens für die Auftragsausführung
entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe. Dies gilt auch für
Bietergemeinschaften.
III.1.5)Angaben über vorbehaltene Konzessionen
III.2)Bedingungen für die Konzession
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Konzessionsausführung:
III.2.3)Angaben zu den für die Ausführung der Konzession
verantwortlichen Mitarbeitern

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen oder den
Eingang der Angebote
Tag: 20/06/2018
Ortszeit: 23:59
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

April 2028
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

[6]https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/

Weitere Auskünfte erteilt die unten genannte Kontaktstelle.

Angebote sind einzureichen an folgende Anschrift:

Landratsamt Rems-Murr-Kreis

Beschaffung

Alter Postplatz 10, 71332 Waiblingen

Von den Bietern ggf. zu beachtende weitere Hinweise des Auftraggebers
in Bezug auf die Bearbeitung der Angebote werden von dem Auftraggeber
tagesaktuell zur Verfügung gestellt unter:
[7]https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/.

Nach dem Abruf der Konzessionsbekanntmachung und der Vergabeunterlagen
besteht die Verpflichtung, sich bei der Konzessionsgeberin zu
registrieren (vgl. § 7 Abs. 3 Satz 1 KonzVgV). Hierzu muss der Bieter
eine eindeutige Unternehmensbezeichnung sowie eine elektronische
Adresse an folgende Kontaktstelle z.B. per Email übermitteln:

Rems-Murr-Kreis.

Stabsstelle Brand- und Katastrophenschutz

Stuttgarter Straße 110 71332 Waiblingen

Ansprechpartner: Jürgen Bruckner

[8]j.bruckner@rems-murr-kreis.de

T: (07151) 501-2805; F: (07151) 501-2418.

Über Änderungen oder Ergänzungen dieser Angaben hat er die
Konzessionsgeberin unverzüglich zu informieren. Ab der erfolgten
Registrierung sendet die Konzessionsgeberin beantwortete Bieterfragen
und sonstige Mitteilungen an die angegebene elektronische Adresse.

Angebotsfrist: 20.6.2018 23.59

Frist für den Eingang von Bieterfragen: 11.6.2018

Zuschlags- und Bindefrist: 31.7.2018
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@rpk.bwl.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bezüglich der Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens gilt:

Der ggf. zu stellende spätere Nachprüfungsantrag ist unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:j.bruckner@rems-murr-kreis.de?subject=TED
2. http://www.rems-murr-kreis.de/
3. https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/
4. mailto:beschaffung@rems-murr-kreis.de?subject=TED
5. https://www.rems-murr-kreis.de/
6. https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/
7. https://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/ausschreibungen/
8. mailto:j.bruckner@rems-murr-kreis.de?subject=TED
9. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau