Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018051609193938715 / 209610-2018
Veröffentlicht :
16.05.2018
Angebotsabgabe bis :
28.06.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45432100 - Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten
44233000 - Treppen
DE-Karlsruhe: Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten

2018/S 92/2018 209610

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
KASIG Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH
Kriegsstraße 100
Karlsruhe
76133
Deutschland
Kontaktstelle(n): KASIG Vergabestelle
Telefon: +49 721 / 133-5591
E-Mail: [1]sven.ziegler@kasig.karlsruhe.de
Fax: +49 721 / 133-5599
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kasig.info

Adresse des Beschafferprofils:
[3]www.kasig.info/ausschreibungenvergaben.html
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://pr.projectline.de?k=ba040190b7c1c52c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausführen von Terrazzo- und Betonwerksteinarbeiten für die
unterirdischen Haltestellen Europaplatz und Ettlinger Tor der
Kombilösung Karlsruhe - Stadtbahn in der Kaiserstraße mit Südabzweig
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45432100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch das Projekt
Kombilösung Karlsruhe wird im Zuge des Teilprojektes Stadtbahntunnel
Kaiserstraße mit Südabzweig ein Stadtbahntunnel mit 7 unterirdischen
Haltestellen gebaut. Die ersten Haltestellen und die Rampen wurden
Anfang 2017 im Rohbau fertiggestellt. In 2018 werden die restlichen
Haltestellen im Rohbau abgeschlossen.

Im Zuge der Herstellung des architektonischen Ausbaus für die
unterirdischen Haltestellen Europaplatz und Ettlinger Tor sollen die
Bodenbeläge der Verteilerebenen und die Treppenanlagen in den
Haltestellen hergestellt werden.

Die Ausschreibung umfasst im Wesentlichen folgende Leistungen:

Herstellen von Terrazzo-Böden für die Zwischenebene,

Herstellen von Winkel und Keilstufen aus Betonwerkstein sowie
Betonfertigteilen,

Montieren der Stufen und Fertigsteile zur Fertigstellung der
Treppenanlagen in den Zugangsbereichen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45432100
44233000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122
Hauptort der Ausführung:

Karlsruhe: Europaplatz und Ettlinger Straße Ecke Kriegsstraße.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Ausschreibung umfasst alle erforderlichen Leistungen zur
Herstellung der Terrazzoböden auf den Verteilerebenen der Haltestellen
Europaplatz und Ettlinger Tor sowie die Herstellung, Lieferung und
Montage der Bodenbeläge für die öffentlichen Treppenanlagen der
Haltestellen Europaplatz und Ettlinger Tor.

Insbesondere beinhaltet die Ausschreibung folgende Leistungen.

Erstellen der Werk- und Montageplanung sowie aller zugehörigen
Berechnungen,

Erstellung aller erforderlichen Revisionsunterlagen wie
Bestandspläne, Reinigungskonzepte etc,

Erstellung von Musterflächen,

Dokumentation.

Haltestelle Europaplatz,:

ca. 1 000 m^2 Zementschnellestrich als Unterbeton (d=45/70 mm)
herstellen,

ca. 900 m^2 Vorsatzschicht Ortsterrazzo CT-C60 F7 (d=30 mm)
herstellen.

Spachteln und schleifen Terrazzo im Nassverfahren bis Schliff
30/60/120/220 (R11).

ca. 200 m Bodenindikatoren/Sockelplatten/Kehrrinne,

ca. 1 400 m Abstell-/Winkel Edelstahl (verschiedene Ausführungen),

4 Treppenanlagen mit 2 Treppenläufen und 1 Podest.

36 Stufen als Keilstufe aus Betonwerkstein,

Breite der Treppenanlangen: 2,70 m bis 3,15 m.

4 Treppenanlagen mit 3 Treppenläufen und 2 Podesten.

43 bis 45 Stufen als Winkelstufe aus Betonwerkstein,

Breite der Treppenanlangen: 2,41 m bis ca. 3,25 m.

Gesamt Stufenlänge aller Treppenanlagen ca. 900 m,

ca. 70 m^2 Betonwerkstein-Fertigteile/Podeste (Plattenstärke= 4/4,5
cm).

Haltestelle Ettlinger Tor:

ca. 600 m^2 Zementschnellestrich als Unterbeton (d= 45/70 mm)
herstellen,

ca. 450 m^2 Vorsatzschicht Ortsterrazzo CT-C60 F7 (d= 30 mm)
herstellen.

Spachteln und schleifen Terrazzo im Nassverfahren bis Schliff
30/60/120/220 (R11).

ca. 200 m Bodenindikatoren/Sockelplatten/Kehrrinne,

ca. 900 m Abstell-/Winkel Edelstahl (verschiedene Ausführungen),

4 Treppenanlagen mit 3 Treppenläufen und 2 Podesten.

30 bis 54 Stufen als Keilstufe aus Betonwerkstein,

Breite der Treppenanlangen: 2,65 m bis 3,85 m.

4 Treppenanlagen mit bis zu 3 Treppenläufen und 2 Podesten.

29 bis 40 Stufen als Winkelstufe aus Betonwerkstein,

Breite der Treppenanlangen: 2,45 m bis ca. 3,65 m.

Gesamt Stufenlänge aller Treppenanlagen ca. 950 m,

ca. 100 m^2 Betonwerkstein-Fertigteile/Podeste (Plattenstärke= 4/4,5
cm).

Die o. g. Leistungen geben nur einen Überblick zum vorgesehenen
Leistungsumfang, sie stellen jedoch nicht das gesamte Leistungsbild
dar.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/01/2019
Ende: 26/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geeignet zur Durchführung der ausgeschriebenen Bauleistungen und damit
zur Angebotsabgabe sind nur Bieter, die einen qualifizierten Nachweis
der Fachkunde, der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit
erbringen. Dieser ist unter Zuhilfenahme der Formblätter 1 bis 3 der
Verdingungsunterlage sowie durch Vorlage bzw. Abgabe der geforderten
Nachweise und Erklärungen zu erbringen.

Alle Nachweise müssen aus Projektenaus dem europäischen Wirtschaftsraum
und aus jüngerer Vergangenheit stammen. Das heißt, dass die Abnahme der
als Referenz angegebenen Leistungen des Bieters nicht älter als 5 Jahre
sein darf, bezogen auf den Angebotsabgabetermin.

Ältere Referenzen und solche aus nicht den Anforderungen der
Verdingungsunterlage entsprechenden Projekten oder Leistungen werden in
allen Eignungskategorien nicht berücksichtigt.

Die Prüfung der Eignung erfolgt auf Grundlage der Angaben und Nachweise
der Bieter hinsichtlich ihres Unternehmens (Formblatt 1 und 1.1), ihrer
wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (Formblatt 2) sowie ihrer
technischen Leistungsfähigkeit durch die vorgelegten Referenzen
(Formblatt 3). Die Bewertung erfolgt mittels der den
Verdingungsunterlagen beiliegenden Bewertungsmatrizen.

Diese Unterlagen erlauben eine Bewertung hinsichtlich folgender
Kategorien mit unterschiedlicher Wichtung:

Erfahrungen in der Abwicklung Ausbauleistungen mit anderen Gewerken.

Erfahrungen im Bereich Ausführung von Terrazzo- und
Betonwerksteinarbeiten.

Nachweis ausreichender Personalkapazitäten sowie eine erfolgreiche
Abwicklung im Zeitplan.

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.

Die jeweiligen Kriterien werden je nach Erfüllungsgrad mit nicht
erfüllt, bedingt erfüllt oder voll erfüllt bewertet. Eine
Erläuterung der Voraussetzungen für das Erreichen der jeweiligen
Erfüllungsgrade erfolgt in den Formblättern und/oder Matrizen.

Neben den in Formblatt 1 geforderten Angaben hat der Bieter sämtliche
Nachweise und Unterlagen gem. Formblatt 1.1 vorzulegen. Die vorgelegten
Unterlagen dürfen zum Zeitpunkt der Absendung des Angebotes nicht älter
als 3 Monate sein. Von Bietern, die ihren Sitz nicht in Deutschland
haben, sind entsprechende Bescheinigungen des Herkunftslandes nebst
beglaubigter Übersetzung in die Deutsche Sprache vorzulegen.

Folgende Nachweise sind durch den Bieter vorzulegen:

Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (Handwerksrolle, Verzeichnis
der Handwerkskammer, Register der IHK) des Sitzes der Bieter,

Nachweis der Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft bzw. für Bieter,
die ihren Sitz nicht in der Deutschland haben, Vorlage einer
Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers,

Bestätigung des Versicherers des Bieters über das Bestehen einer
Betriebshaftpflicht, die Personenschäden bis min. 3 Mio. EUR und
sonstige Schäden bis min. 5 Mio. EUR abdeckt.

Durch den Bieter sind dem Angebot als Nachweis zum Formblatt 1.1
Eigenerklärungen dahingehend beizufügen, dass:

sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

die verantwortlichen Personen keine schweren Verfehlungen begangen
haben, die die Zuverlässigkeit der Bieter in Frage stellen.

die Zahlungsverpflichtungen für Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt sind.

die verantwortlichen Personen keine schweren Verfehlungen begangen
haben.

die Zahlungsverpflichtung (Finanzamt, Krankenkasse, usw.)
ordnungsgemäß erfüllt sind.

Verknüpfung mit anderen Unternehmen.

Einhaltung der Tariftreue und Mindestentgeltverpflichtung
(Bestätigung KEV 179.3 und BVB, siehe Verdingungsunterlagen).

Der AG ist berechtigt, zu den Erklärungen Nachweise des zuständigen
Finanzamtes und der Krankenkassen Sozialversicherungsträger bzw.
sonstiger zuständiger Institutionen zu verlangen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat gem. den Formblättern folgende Angaben zur
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit zu machen.

Durchschnittlicher Gesamtjahresumsatz des Bieters / der
Bietergemeinschaft in den letzten 3 Geschäftsjahren (mind. 1 Mio.
EUR/Jahr),

Aktueller Personalstamm fest angestellte Mitarbeiter des
Gesamtunternehmens (min. 10 P),

Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters / der Bietergemeinschaft
in den letzten 3 Geschäftsjahren im Bereich Herstellung von
Terrazzo-Böden (möglichst >= 250 000 EUR/Jahr),

Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters / der Bietergemeinschaft
in den letzten 3 Geschäftsjahren im Bereich Betonwerksteinarbeiten
(möglichst >= 250 000 EUR/Jahr),

Aktueller Personalstamm des Gesamtunternehmens im Bereich Werk- und
Montageplanung (möglichst>= 2 P).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Durchschnittlicher Gesamtjahresumsatz des Bieters / der
Bietergemeinschaft in den letzten 3 Geschäftsjahren (mind. 1 Mio.
EUR/Jahr),

Aktueller Personalstamm fest angestellte Mitarbeiter des
Gesamtunternehmens (min. 10 P).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit werden die Bieter
aufgefordert, Referenzschreiben der Auftraggeber zu 2 Referenzprojekten
vorzulegen.

Zu folgenden Leistungen sollten die Referenzschreiben Auskunft
erteilen:

Hierbei handelt es sich um Leistungen aus dem Bereich Terrazzo- und
Betonwerksteinarbeiten.

Leistungsbereich Terrazzo- und Betonwerksteinarbeiten:

A Leistungsqualität im Bereich Terrazzo- und
Betonwerksteinarbeiten.

B fachliches Know How im Bereich Terrazzo- und
Betonwerksteinarbeiten.

C Qualität der Planung, insbesondere der Werk- und Montageplanung.

D Zuverlässigkeit.

E Termintreue bei der Leistungserbringung.

F Kooperationsbereitschaft bei der Koordinierung der
Ausführungsleistungen mit anderen Gewerken.

G Kostentreue und Nachtragsverhalten.

Die Referenzschreiben müssen Aussagen speziell zu den einzelnen
Wertungskriterien enthalten, ansonsten erfolgt keine Wertung des
Referenzschreibens hinsichtlich des nicht genannten Wertungskriteriums.

Es ist jeweils 1 Referenzschreiben für Terrazzoarbeiten und 1
Referenzschreiben für Betonwerksteinarbeiten vorzulegen.

Die Referenzen müssen aus den Anforderungen der Verdingungsunterlage
entsprechenden Projekten stammen und einen Mindestauftragswert des
Bieters für die ausgeführte Leistung von 0,2 Mio. EUR ausweisen. Es
werden nur Referenzen aus dem europäischen Wirtschaftsraum und mit
einer Abnahme innerhalb der letzten 5 Jahre (ab 2013) gewertet.

Die Referenzschreiben sind in deutscher Sprache oder im Original nebst
Übersetzung eines vereidigten Dolmetschers in die deutsche Sprache in
Kopie als Anlage beizulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Alle Bieter, die sämtliche in dieser Bieterinformation, den
Formblättern oder der Bewertungsmatrix aufgeführten
Mindest-Teilnahmekriterien mindestens mit bedingt erfüllt erfüllen,
und zudem bei der Wertung der Referenzen und aller Kriterien in Summe
eine Mindestpunktzahl von 110 Punkten (der max. Punktzahl von 220)
erreichen, sind geeignet.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die Angebotsunterlagen können von der Ausschreibungsplattform
[5]www.kasig.info/ausschreibungenvergaben.html heruntergeladen werden.

Voraussetzung für die Teilnahme am Vergabeverfahren ist die Abgabe
eines Angebotes entsprechend den Vorgaben der Verdingungsunterlagen,
insbesondere gemäß KEV 115.4.

Wird das Angebot unvollständig, z.B. teilw. nicht ausgefüllt, nicht
unterschrieben oder ohne die geforderten Nachweise vorgelegt, kann dies
zum Ausschluss des Bieters führen.

Die KASIG behält sich vor, fehlende Unterlagen nachzufordern. In diesem
Fall erfolgt der Ausschluss des Bieters, wenn der Bieter auch nach
Nachforderung des AG die fehlenden Unterlagen nicht binnen der vom AG
gesetzten Frist vorlegt.

Die Angebote sind insbesondere durch das Ausfüllen des
Anforderungskataloges zum Eignungsnachweis und durch Ausfüllen des
Leistungsverzeichnisses im Original unterzeichnet vorzulegen.

Das Angebot ist einfach in Papierform und 2-fach in digitaler Form auf
Datenträger einzureichen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Kombinierte Vertragserfüllungs und Gewährleistungsbürgschaft in Höhe
von 5 % der Auftragssumme der Hauptleistung.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gem. VOB/B, ergänzend siehe Vertragsbestimmungen als Anlage der
Verdingungsunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben,

in der alle Mitglieder aufgeführt sind und ein bevollmächtigter
Vertreter als Ansprechpartner benannt wird,

bestätigt wird, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder
gegenüber dem AG umfassend und uneingeschränkt rechtsverbindlich
vertritt,

festgelegt wird, dass alle Mitglieder der Bietergemeinschaft als
Gesamtschuldner haften.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nach Vergabe der Ausbauleistungen ist spätestens innerhalb von 5 WT
nach Zugang des Beauftragungsschreibens mit der Planung einschließlich
der erforderlichen örtlichen Aufmaße zu beginnen.

Aufgrund der Abhängigkeiten zu den Folgegewerken und vorauslaufenden
sowie parallellaufenden Arbeiten, ist die uneingeschränkte Einhaltung
einzelner Ausführungszeiten (vgl. Anlage Vertragstermine) sowie den
zugrundeliegenden Leistungsansätzen eine grundlegende Verpflichtung des
AN.

Der AN ist verpflichtet, seine Leistung entsprechend der beiliegenden
Vertragstermine zu beginnen, auszuführen und fertigzustellen. Er
bestätigt dies mit Abgabe seines Angebotes.

Parallel zur Leistungsausführung erfolgen weitere Arbeiten im Baufeld,
wie z.B. weitere TGA-Installationen und Hochbau Technische
Ausbauarbeiten. Die Leistungen sind mit allen parallel arbeitenden
Gewerken so abzustimmen und zu erbringen, dass keine Störungen im
Bauablauf auftreten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [6]2008/S 199-263821
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/06/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/06/2018
Ortszeit: 14:00
Ort:

Kriegsstraße 100, 4. OG

76133 Karlsruhe

Raum 4.66
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote erfolgt ohne Teilnahme von Bietern, deren
Vertretern oder sonstiger Dritter.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Baden-Württemberg
Kapellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sven.ziegler@kasig.karlsruhe.de?subject=TED
2. http://www.kasig.info/
3. http://www.kasig.info/ausschreibungenvergaben.html
4. https://pr.projectline.de/?k=ba040190b7c1c52c
5. http://www.kasig.info/ausschreibungenvergaben.html
6. http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:263821-2008:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau