Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bad Hersfeld - Freiraumplanerische Planungsleistung für den Neubau von Wohnmobilstellplätzen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615392189209 / 860154-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
03.05.2018
Angebotsabgabe bis :
04.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71222000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Freiraumplanerische Planungsleistung für den Neubau von Wohnmobilstellplätzen

Vergabenummer/Aktenzeichen: 11/2018
a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung:Technisches Rathaus
Straße:Landecker Straße 11
Stadt/Ort:36251 Bad Hersfeld
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Fachbereich Technische Verwaltung - Zimmer Nr: 118
Zu Hdn. von :Chanda Winter
Telefon:+49 6621201312
E-Mail:chanda.winter@bad-hersfeld.de
digitale Adresse(URL): http://www.bad-hersfeld.de
b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOL/A
c) Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg
( ) mittels Telekopie
( ) direkt
( ) elektronisch
d) Bezeichnung des Auftrags: Freiraumplanerische Planungsleistung für den Neubau von Wohnmobilstellplätzen
Art des Auftrags: Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: Allgemeines zu den geplanten Stellplätzen
Der Fachbereich Technische Verwaltung plant den Neubau von Wohnmobilstellplätzen im Bereich der Fuldaaue von Bad Hersfeld. Das
Plangebiet befindet sich im Naherholungsbereich der Stadt, südwestlich des Fuldasees. Der Bereich ist landschaftlich in die
Fluss- und Seenlandschaft und eine entsprechende Uferbewaldung eingebettet. Die Stellplätze sind gut über die bestehenden
Straßen- und Wegeverbindungen angebunden und liegen in fußläufiger Distanz zur Innenstadt. Darüber hinaus sind verschiedene
Sport- und Freizeitangebote in direkter Nachbarschaft vorhanden. Auch überregionale Wander- und Radwege liegen im Plangebiet.
Nördlich der Autobrücke der B62 ist eine barrierefreie Fuß- und Radwegebrücke geplant, die diese Fuldaseite mit der anderen
in direkter Verbindung an die Innenstadt anschließt.

Lage der Stellplätze
Dieses Gebiet liegt im Hochwasserabflussgebiet, sodass es bei Schneeschmelze oder Hochwasser überflutet ist. Während dieser
Phasen ist das Gebiet nur eingeschränkt nutzbar. Dies ist dem Retentionskataster Hessen zu entnehmen. Die in Fließrichtung
der Fulda gesehen rechte Seite des Plangebiets wird am Rand durch einen Damm begrenzt.

Anforderungen an die Ausfrührung
Die Stadt Bad Hersfeld plant den Bau von max. 50 dauerhaften Wohnmobilstellplätze an der beschriebenen Stelle. Es handelt sich
dabei nicht um Campingplätze, sondern um Stellplätze für den kurzweiligen Aufenthalt. Während des Hessentages sollen diese
zum Beparken, sowohl für PKW als auch Wohmobile, zur Verfügung stehen. Nach dem Hessentag sollen die Stellplätze ihren Zweck
zur Nutzung als Wohnmobilstellplätze dauerhaft erfüllen.
Auf Grund der Lage in der Aue sind besondere Anforderungen an die Beschaffenheit der Stellplätze gegeben. Der Bereich muss
auch bei feuchten Wetterlagen befahrbar sein, ohne größeren Flurschaden anzurichten. Dennoch sollte die Umsetzung der Planung
ein hohes Maß an Naturverträglichkeit und demnach einen möglichst geringen Eingriff in Natur und Landschaft zur Folge haben.
Beispielsweise der Einsatz von Rasengittersteinen oder ähnlichen Materialien zur Befestigung ist hier denkbar. Aber auch die
Einbindung der Anlage in die Landschaft durch geschickte Anordnung der Stellplätze und Anpflanzungsmaßnahmen müssen in die
Planung Einzug erhalten. Die Eingriffs- Ausgleichsplanung ist Teil der Planungsaufgabe.

Planungsleistung
Planerisch zu bearbeiten sind Planungsleistungen Freiraumplanung gem. 39 HOAI. Die Bearbeitung
umfasst die Leistungsphasen 1 - 9. Hinzu kommen besondere Leistungen (wie örtliche Bauüberwachung). Die Planungsleistungen
sind in der Objektplanung in die Honorarzone III einzustufen.

Zeitliche Vorgaben
Die Planungsleistungen sind ab Beginn der Auftragsvergabe zu beginnen. Die Ausschreibung der zur
baulichen Umsetzung erforderlichen Arbeiten ist so zu terminieren, dass die Arbeiten ab dem 3. Quartal 2018 beginnen und bis
zum Hessentag 2019 (07. Bis 16. Juni 2019) fertiggestellt sind. Das Projekt soll für den Hessentag 2019 in vollem Umfang
nutzbar sein, bauliche Restarbeiten sind daher nur im Zeitraum 3/ - 5/2019 machbar.
Produktschlüssel (CPV):
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Ort der Leistung: Europaallee, 36251 Bad Hersfeld
NUTS-Code : DE733 Hersfeld-Rotenburg
e) Unterteilung in Lose: Nein
f) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen
g) Ausführungsfrist:
Beginn : 14.05.2018
Ende : 30.05.2019
h) Anfordern der Unterlagen bei:
siehe unter a)
Anforderungsfrist: 03.05.2018 16:00 Uhr
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
siehe unter a)
i) Ablauf der Angebotsfrist: 04.05.2018 11:00 Uhr
Bindefrist: 22.06.2018
j)
k)
l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Geforderte Eignungsnachweise (gem. 6 Abs. 3, 4 VOL/A/1, 13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
m)
n) Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten
und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn
eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Preis 50
2 Qualifikation des Bieters, Erfahrungen und Referenzen 25
3 Qualität des Angebots 20
4 Sonstige auftragsbezogene Kriterien 5
o) Nichtberücksichtigte Angebote: 19 Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über
nicht berücksichtigte Angebote gem 19 VOL/A.
p) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein
q) Sonstige Informationen:


nachr. V-Nr/AKZ : 11/2018


Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2018/04/004228000070.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau