Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - 300 Büro-Stehleuchten liefern/aufstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615391089135 / 860072-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
11.06.2018
Angebotsabgabe bis :
12.06.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31520000 - Leuchten und Beleuchtungszubehör
300 Büro-Stehleuchten liefern/aufstellen

V-12-17 öA.Vg
Datum der Versendung/ Veröffentlichung 13.4.18
Vergabenummer 20180402
Vergabeart: Öffentlich
Einreichungstermin bei Vergabestelle
an die Bieter Datum: 12.6.18 Uhrzeit: 11:00 Uhr
zur Ausschreibung Für die Abgabe des Angebotes, ohne Muster
(Muster: s. Text w. u.).
Telefon: 0341- 678 83.91
Nachprüfungsstelle bei öffentlichen Vergaben durch LM:
Leipziger Messe, Abteilung Recht 0341-678 8438
Bindefrist endet am: 31.12.18 (s.
Preisblatt)
Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
für Projekt
Büro-Stehleuchten
Sehr geehrte Damen und Herren,
Die Leipziger Messe (LM) beabsichtigt Leistungen zum o. g. Projekt zu vergeben. In Anlage erhalten
Sie dazu alle notwendigen Informationen und Unterlagen.
Freundliche Grüße
gezeichnet. gezeichnet.
i. V. G. Freund i. A. H. Müller
AL Einkauf Einkäuferin
Gliederung
1 Aufgabe
................................................................................................................................
.....................................3
2 Ablauf und Struktur des Ausschreibungsverfahrens
..................................................................................................3
3 Verfahrensregeln der
Ausschreibung...................................................................................................................
......3
4
Vertragsbestandteile............................................................................................................
......................................5
5 AEB Allgemeine
Einkaufsbedingungen.............................................................................................................
.........5
6
Wertungskriterien...............................................................................................................
........................................8
7 Fachbezogene
Unterlagen......................................................................................................................
...................8
8 Angebotsanschreiben
................................................................................................................................
..............10
9 Nachunternehmer-Verzeichnis
................................................................................................................................
12
10
Verpflichtungs-Erklärung.......................................................................................................
...................................13
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
2
Funktionale Leistungsbeschreibung
für
Büro-Stehleuchten
Ein Angebot gilt für alle Unternehmen der Leipziger Messe-Unternehmensgruppe
Datum: 10.04.18
Termine Abgabe Angebot* 12.6.18
11:00 Uhr
Zeitfenster für Bemusterung 18.-29.Juni 18
Vorauss. Zuschlagserteilung Anfang Juli 18
Auftraggeber Leipziger Messe GmbH www.leipziger-messe.de
F-EINK Tel.: 0341-678.8391
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
Ansprechpartner für
Einkauf
Herr Freund
einkauf [at] leipziger-messe.de 678. 8391
Ansprechpartner für
Fachbereich
Abteilung TS-BM
Herr Schaffors
e.schaffors [at] leipziger-messe.de
678. 8531
*Evtl. Fragen zur Ausschreibung können nur schriftlich und nur im angegebenen Zeitfenster (s. 2. Ablauf) gestellt werden.
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
3
1 Aufgabe
Die Leipziger Messe beabsichtigt, als Ersatz für die vorhandenen Stehleuchten Leuchten moderner Generation,
aufgeteilt über einen Zeitraum von drei Jahren, zu beschaffen
2 Ablauf und Struktur des Ausschreibungsverfahrens
2.1 Verfahren: Diese Ausschreibung erfolgt öffentlich ohne vorherigen Teilnahmewettbewerb. Die Information
wurde formgerecht in Print und Online veröffentlicht. Die verbindlichen, physischen
Ausschreibungsunterlagen finden Sie im angegebenen Zeitraum ausschließlich unter
http://www.leipziger-messe.de/unternehmen/firmenportraet/ausschreibungen/ .
2.2 Zum Öffnen der PDF-Datei inkl. evtl. Anhänge empfehlen wir den im Internet kostenfrei verfügbaren
Acrobat Reader oder eine Acrobat Vollversion. Mit anderen Programmen ist ggf. nicht sichergestellt,
dass Sie alle Informationen aus der Datei sehen können.
2.3 Fragen zur Ausschreibung sind nur bis zum 28.5.18 um 12:00 Uhr in Textform an den Ansprechpartner
Einkauf zu senden. Diese werden dort gesammelt und spätestens am 30.5.18
neutral und zeitgleich beantwortet. Später eingehende Fragen werden unter Rücksichtnahme auf
die anderen Bieter grundsätzlich nicht mehr beantwortet. Die Veröffentlichung der Antworten erfolgt
über unser Internetportal
http://www.leipziger-messe.de/unternehmen/firmenportraet/ausschreibungen/.
2.4 Füllen Sie die im PDF-Anhang-Register eingefügte Excel-Tabelle in den nicht geschützten Feldern
(farbig markiert) gemäß den Vorgaben aus. Einen unterschriebenen Ausdruck legen Sie ihrem Angebot
per Post bei.
2.5 Ihr formgültiges Angebot muss zum Tag/ Uhrzeit der Abgabe dem Einkauf der Leipziger Messe
GmbH vorliegen. Senden Sie es ungeklammert/ungebunden in einem verschlossenen, mit der Ausschreibungsnummer
beschrifteten Umschlag zu.
2.6 Nach Eingang Bieterunterlagen erfolgt deren interne Auswertung nach den u. g. Kriterien. Die maximal
ersten fünf Bieter werden zur Bemusterung der angebotenen Leuchte aufgefordert. Dazu
werden sie per E-Mail gesondert angeschrieben. Die Muster-Leuchte muss dann innerhalb von
sechs Arbeitstagen bei der LM angeliefert und funktionsfähig aufgebaut werden. Das Muster muss
in allen Teilen und Funktionen sowie den technischen Daten der späteren Lieferung entsprechen.
Die Mess- und Prüfprotokolle sowie Übereinstimmungszertifikate gem. den Richtlinien sind bereits
dem Angebot beizufügen. Die eigentliche Bemusterung findet intern mit einer ausgewählten Arbeitsgruppe
statt. Bieter der Leuchten, die bei der Bemusterung nicht auf Platz Eins kamen, werden
entsprechend nach Abschluss zur Abholung dieser aufgefordert.
2.7 Preisverhandlungen sind verfahrensbedingt ausgeschlossen.
2.8 Sie erhalten im Ergebnis der Auswertung eine Absage oder den Zuschlag. Wenn Ihnen bis zum
Zeitpunkt Binde-/Zuschlagsfrist bzw. binnen drei Monaten nach Angebotsabgabe keine Information
zugesandt wurde, wurde Ihr Angebot nicht berücksichtigt.
2.9 Mit dem Zuschlag kommt ein verbindlicher Rahmen-Liefer-Vertrag zwischen dem Bieter/Lieferanten
und dem Auftraggeber (Leipziger Messe GmbH) zustande, ohne dass es weiterer Erklärungen bedarf.
Die Vertragsbestandteile sind unter Ziffer 4 beschrieben. Eine Datei mit der Zusammenstellung
dieser Vertragsunterlagen erhält der Bieter, der den Zuschlag erhält, mit der Zuschlags-E-Mail. Für
die jeweils konkreten Abrufe erhält der spätere Lieferant jeweils eine gesonderte Bestellung.
3 Verfahrensregeln der Ausschreibung
3.1 Mit Abgabe Ihres Angebotes erkennen Sie die Regelungen dieser Ausschreibung an, sofern Sie im
Einzelnen nichts Abweichendes erklären und dies begründen. Führen Abweichungen jedoch zu poProjekt
Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
4
tenziellen Wettbewerbsverzerrungen im Vergleich mit den anderen Angeboten, wird Ihr Angebot
ausgeschlossen oder nur als Nebenangebot behandelt.
3.2 Diese Ausschreibung steht unter dem Vorbehalt einer noch ausstehenden Mittelfreigabe
durch die Gremien.
3.3 Eine Trennung in Lose ist wegen der Einheitlichkeit und aus Gewährleistungs- bzw. Garantiegründen
nicht vorgesehen.
3.4 Nebenangebote sind zulässig. Diese müssen positionsweise vergleichbar sein und technisch mindestens
die gleiche Qualität bieten. Ein Nebenangebot muss ausdrücklich als solches gekennzeichnet
und nummeriert sein. Ein Anspruch auf Prüfung, Wertung und Begründung bei Nichtbeachtung
besteht ausdrücklich nicht. Für jedes Nebenangebot ist ein gesondertes Deckblatt zu verwenden.
3.5 Es können mehrere Hauptangebote abgegeben werden (z. B. bei verschiedenen Systemherstellern).
Diese sind klar zu kennzeichnen und zu nummerieren. Für jedes Hauptangebot ist ein gesondertes
Deckblatt zu verwenden.
3.6 Bieter, die sich in diesem Vergabeverfahren erkennbar an einer unzulässigen Wettbewerbsbeschränkung
beteiligen, werden ausgeschlossen. Der Bieter hat auf Verlangen der LM Auskünfte
darüber zu erteilen, ob und auf welche Art er z. B. wirtschaftlich und rechtlich mit anderen Unternehmen
verbunden ist.
3.7 Geplante Bietergemeinschaften müssen sich durch jedes Mitglied unterschriftlich erklären (je Bieter
eine Selbstauskunft). Es ist ein Vertreter zu benennen, der alle Mitglieder rechtsgeschäftlich vertritt.
Bietergemeinschaften haften ausnahmslos gesamtschuldnerisch.
3.8 Unternehmen, die an der Planung bzw. Erstellung der Leistungstexte beteiligt waren, werden
grundsätzlich nicht zugelassen bzw. von der Bewertung ausgeschlossen.
3.9 Eine elektronisch verschlüsselte Angebotsabgabe ist derzeit nicht vorgesehen.
3.10 Das Angebot ist in deutscher Sprache zu verfassen. Beschreibungen müssen allgemeinverständlich
sein; Abkürzungen, Fremdwörter, Anglizismen etc. sind möglichst zu vermeiden; alternativ sind die
Begriffe zu erläutern.
3.11 Angebote mit belastbaren Nachweisen über positive Umwelteigenschaften zum Produkt (z. B. besonders
sparsamer Energieverbrauch, nachhaltige Transporte und Reisen) wie auch über nachhaltiges
Wirtschaften bei Produktion, Vertrieb und/oder Dienstleistung, werden bei sonstiger Gleichwertigkeit
höher bewertet.
3.12 Nachauftragnehmer (NAN) sind LM zu benennen, für sie gelten die gleichen Bedingungen. Der Bieter
ist für die entsprechende Mitteilung und entsprechenden Verpflichtung seiner NAN in vollem Umfang
verantwortlich.
3.13 Anlieferungs- und Annahmestelle, bzw. Leistungsort ist grundsätzlich, und wenn nicht anderweitig
beschrieben, die LM. Materialanlieferungen werden im Zentrallager (über Einfahrt Süd 1, Messeallee
1) und nur unter Angabe der Bestellnummer von Montag - Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr angenommen.
3.14 Werbung am Leistungsort ist nur nach vorheriger Zustimmung in Form einer Werbekostenvereinbarung
zulässig.
3.15 Im Fall von Werkleistungen hat der Auftragnehmer den Auftraggeber rechtzeitig und nachweislich
zu informieren, wenn durch die weitere Ausführung Teile der Leistungen der Prüfung und Feststellung
entzogen werden.
3.16 Rechnungen:
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
5
a. Rechnungen sind vorrangig im Original beim Auftraggeber einzureichen. Rechnungen per
E-Mail sind zwingend an einvoice [at] leipziger-messe.de zu senden, anderenfalls gelten
diese als nicht eingegangen.
b. Rechnungen müssen nach den gesetzlichen und ggf. speziell benannten - Reglungen
prüffähig sein. Solange diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, ist die vertragliche Vergütung
noch nicht fällig.
c. Bei Arbeitsgemeinschaften (ARGE) werden Zahlungen mit befreiender Wirkung für LM an
den bevollmächtigten Vertreter der ARGE geleistet. Dies gilt auch nach Auflösung der
ARGE.
d. Teilrechnungen sind fortlaufend zu nummerieren. Die Positionsnummern in der Rechnung
müssen mit denen der Ausschreibungs- oder Anfrageunterlagen übereinstimmen.
e. Im Falle der Überzahlung durch LM ist der überzahlte Betrag innerhalb 14 Kalendertagen
nach Zugang des Rückforderungsschreibens zu erstatten. Bei Verzug fallen die gesetzlichen
Verzugszinsen (Basiszinssatz zzgl. 9%) an. Auf einen Wegfall der Bereicherung kann
sich nicht berufen werden.
4 Vertragsbestandteile
Im Falle eines Zuschlages sind folgende Unterlagen Vertragsbestandteile:
4.1 Von LM ausgehändigte Unterlagen
Verfahrenserläuterung (s. Punkt 2)
Spezielle Ausschreibungsbedingungen (s. Punkt 3)
AEB (Allgemeine Einkaufsbedingungen, s. weiter unten)
auszufüllende Formulare:
o Angebotsanschreiben
o Anlage Preisblatt
o Anlage Selbstauskunft (PDF und WORD)
o Nachunternehmerverzeichnis
o Verpflichtungserklärung des/der Nachunternehmer
o Anlage Datenschutz
o Anlage Arbeitsschutz
4.2 Vom Bieter einzureichende Unterlagen
- Anschreiben auf Ihrem Kopfbogen
- Ausgefülltes Formular Angebotsanschreiben
- korrekt ausgefülltes und unterschriebenes Preisblatt
- Produktunterlagen und Datenblätter
- Ausgefülltes Formular Selbstauskunft
- Datenschutz unterschrieben
- Leistungs- und Produktportfolio Ihres Unternehmens/ kurze Firmenvorstellung
- Ggf. verbindliche und projektbezogene Hersteller-Zusage zu angebotenen Garantien
- Weitere Unterlagen des Bieters, die er dem AG darüber hinaus mitteilen möchte
5 AEB Allgemeine Einkaufsbedingungen
5.1 Geltung
5.1.1 Für den Einkauf von Waren und Leistungen aller Art gelten diese Allgemeinen Einkaufsbedingungen.
Sie sind Bestandteil aller Verträge, die Leipziger Messe GmbH (LM) mit ihren Vertragspartnern
im eigenen Namen oder als Vertreterin im Namen ihrer Tochtergesellschaften über die von
ihnen angebotenen Lieferungen oder Leistungen schließt. Sie gelten auch für alle zukünftigen Lieferungen,
Leistungen oder Angebote, selbst wenn sie nicht nochmals gesondert vereinbart werden.
Sie gelten nicht für Bauleistungen gemäß der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
Teil B (VOB/B).
5.1.2 Diese Allgemeinen Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende
oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen von Vertragspartnern werden nur dann und
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
6
insoweit Vertragsbestandteil, als LM ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Das Zustimmungserfordernis
gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn LM auf ein Schreiben Bezug
nimmt, das Geschäftsbedingungen des Geschäftspartners oder eines Dritten enthält oder auf
solche verweist. Gleiches gilt bei vorbehaltloser Annahme der Leistung in Kenntnis der Allgemeinen
Geschäftsbedingungen des Vertragspartners.
5.2 Vertragsschluss, Kommunikation
5.2.1 Der Vertragspartner ist verpflichtet, eine Bestellung der LM innerhalb einer angemessenen Frist
schriftlich oder in Textform zu bestätigen oder insbesondere durch Versendung der Ware vorbehaltlos
auszuführen (Annahme).
5.2.2 Während der Vertragslaufzeit hat der Vertragspartner sicherzustellen, dass er für LM während der
üblichen Geschäftszeiten oder - sofern es die Vertragsabwicklung erfordert - auch außerhalb der
Geschäftszeiten per E-Mail zu erreichen ist. Der Vertragspartner ist damit einverstanden, dass
sämtliche, die Vertragsabwicklung betreffende Kommunikation mit LM im Regelfall elektronisch per
E-Mail stattfindet.
5.2.3 LM ist unter der E-Mailadresse "einkauf (at) leipziger-messe.de" und unter der Postadresse
"Leipziger Messe GmbH, Abt. Einkauf, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig" zu erreichen.
5.3 Leistung an Tochtergesellschaften
5.3.1 Dem Vertragspartner ist bekannt, dass LM in der Organisationseinheit Einkauf konzernintern den
eigenen Bedarf sowie den Bedarf ihrer Tochtergesellschaften bündelt.
5.3.2 LM kann - auch bei einem Vertragsschluss in eigenem Namen - vom Vertragspartner verlangen,
dass dieser seine Leistung an eine mit LM gemäß 15 ff. AktG verbundene Tochtergesellschaft
erbringt.
5.4 Termine
5.4.1 Die von LM in der Bestellung angegebene Lieferzeit ist bindend, soweit nicht ausdrücklich anders
vereinbart. Der Vertragspartner ist verpflichtet, LM unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen,
wenn er vereinbarte Lieferzeiten - aus welchen Gründen auch immer - voraussichtlich nicht einhalten
kann.
5.4.2 Im Falle des Lieferverzugs stehen LM uneingeschränkte gesetzliche Ansprüche zu, einschließlich
des Rücktrittsrechts und des Anspruchs auf Schadensersatz statt der Leistungen nach fruchtlosem
Ablauf einer angemessenen Nachfrist.
5.4.3 LM ist berechtigt, bei Lieferverzögerungen nach vorheriger schriftlicher Androhung gegenüber dem
Vertragspartner für jede angefangene Woche des Lieferverzugs eine Vertragsstrafe in Höhe von
0,5 Prozent - maximal fünf Prozent des jeweiligen Auftragswerts - zu verlangen. Die Vertragsstrafe
ist auf den vom Vertragspartner zu ersetzenden Verzugsschaden anzurechnen.
5.4.4 Die Gefahr geht, auch wenn Versendung vereinbart worden ist, erst auf LM über, wenn die Waren
an dem vereinbarten Bestimmungsort an LM übergeben werden.
5.5 Preise
5.5.1 Die vereinbarten Preise sind Festpreise. Mangels abweichender schriftlicher Vereinbarung schließt
der Preis Lieferung und Transport an die im Vertrag genannte Versandanschrift einschließlich Verpackung
ein.
5.5.2 Auf Verlangen von LM hat der Vertragspartner die Verpackung auf seine Kosten zurückzunehmen.
5.5.3 Sofern nicht etwas anderes vereinbart ist, zahlt LM ab Lieferung der Ware und Rechnungserhalt
den Kaufpreis innerhalb von 30 Tagen netto. Für die Rechtzeitigkeit der von LM geschuldeten Zahlungen
genügt der Eingang des Überweisungsauftrags bei ihrer Bank.
5.5.4 In sämtlichen Auftragsbestätigungen, Lieferpapieren und Rechnungen ist die Bestellnummer der
LM anzugeben.
5.6 Gewährleistungsansprüche
5.6.1 Bei Mängeln der gelieferten Waren oder Leistungen stehen LM uneingeschränkt die gesetzlichen
Ansprüche zu. ( insbesondere Gewährleistung zwei Jahre auf alle Teile, inkl. elektrische / elektroProjekt
Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
7
nische Teile und Leuchtmittel)
5.7 Schutzrechte
5.7.1 Der Vertragspartner steht nach Maßgabe von Nr. 5.7.2 dafür ein, dass durch von ihm gelieferte
Produkte keine Schutzrechte Dritter in Ländern der Europäischen Union oder anderen Ländern, in
denen er die Produkte herstellt oder herstellen lässt, verletzt werden
5.7.2 Der Vertragspartner ist verpflichtet, LM von allen Ansprüchen freizustellen, die Dritte gegen LM
wegen der in Nr. 5.7.1 genannten Verletzung von gewerblichen Schutzrechten erheben. Er hat LM
alle notwendigen Aufwendungen im Zusammenhang mit dieser Inanspruchnahme zu erstatten. Der
Anspruch besteht nicht, soweit der Vertragspartner nachweist, dass er die Schutzrechtsverletzung
weder zu vertreten hat noch bei Anwendung kaufmännischer Sorgfalt zum Zeitpunkt der Lieferung
hätte kennen müssen.
5.7.3 Weitergehende gesetzliche Ansprüche von LM wegen Rechtsmängeln der gelieferten Produkte
bleiben unberührt.
5.8 Geheimhaltung
5.8.1 Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Bedingungen der Bestellung sowie sämtliche ihm für diesen
Zweck zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen (mit Ausnahme von öffentlich
zugänglichen Informationen) geheim zu halten und nur zur Ausführung der Bestellung zu verwenden.
5.8.2 Ohne vorherige schriftliche Zustimmung der LM darf der Vertragspartner die Geschäftsverbindung
mit LM nicht öffentlich machen.
5.9 Abtretungs-, Aufrechnungsverbot
5.9.1 Der Vertragspartner ist nicht berechtigt, seine Forderungen aus dem Vertragsverhältnis an Dritte
abzutreten; 354a HGB bleibt unberührt.
5.9.2 Der Vertragspartner hat ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht nur wegen rechtskräftig
festgestellter oder unbestrittener Gegenforderungen.
5.10 Gesetzliche Vorgaben im Umgang mit Arbeitnehmern
5.10.1 Der Vertragspartner verpflichtet sich gegenüber LM, Arbeitnehmern, die vom Vertragspartner für
die Ausführung der vertraglichen Leistungen eingesetzt werden, mindestens den gesetzlichen oder,
sofern dieser höher ist, den tariflichen Mindestlohn zu zahlen. Der Vertragspartner steht dafür
ein, dass von ihm beauftragte Nachunternehmer ebenfalls den gesetzlichen Mindestlohn entrichten.
Ein Verstoß gegen diese Verpflichtungen kann die sofortige Beendigung des Vertragsverhältnisses
nach sich ziehen.
5.10.2 Soweit LM den Vertragspartner mit Dienstleistungen vor Ort beauftragt, treten die Mitarbeiter des
Vertragspartners in kein Arbeitsverhältnis mit der LM. Der Vertragspartner wird durch geeignete
organisatorische Maßnahmen gewährleisten, dass die von ihm im Rahmen der Vertragsdurchführung
abgestellten Mitarbeiter ausschließlich dem Direktionsrecht und der Disziplinargewalt des
Vertragspartners unterstehen. Hierzu gehört, dass er der LM einen Vertreter mit Führungsverantwortung
benennt, der als Ansprechpartner für die Durchführung der vertraglichen Leistung verantwortlich
ist.
5.11 Sonstiges
5.11.1 Die Beziehungen zwischen LM und dem Vertragspartner unterliegen ausschließlich dem Recht der
Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den
internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CISG) wird nicht angewandt.
5.11.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche gegenseitigen Verpflichtungen ist Leipzig. LM ist jedoch
berechtigt, gerichtliche Schritte auch am allgemeinen Gerichtstand des Vertragspartners einzuleiten.
5.11.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Einkaufsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam
sein oder werden, so wird die Gültigkeit der Einkaufsbedingungen im Übrigen nicht berührt.
In einem solchen Falle ist die ungültige Bestimmung durch eine gültige zu ersetzen, die dem
mit der ungültigen Bestimmung beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck so nahe wie möglich kommt.
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
8
Entsprechendes gilt im Falle einer Vertragslücke.
6 Wertungskriterien
Die Bewertung der Angebote erfolgt nach einer Eignungs- und Wirtschaftlichkeitsprüfung. Es werden dabei
die nachfolgenden Kriterien angewendet.
6.1 Die Zulassung zur Eignung (Eignungskriterien, Bewertung der Firma)
Einhaltung der formalen Anforderungen an das Angebot
Bieterangaben, z. B. in der Selbstauskunft, zur Berufsausübung sowie zur wirtschaftlichen
und technischen Leistungsfähigkeit, zu Referenzen, Zertifikaten etc.)
Ergebnisse: zugelassen (weiter mit Bewertung der Wirtschaftlichkeit), nicht zugelassen
(die Wirtschaftlichkeit wird nicht bewertet, Absage)
6.2 Wirtschaftlichkeitskriterien (Bewertung des Angebotes)
Hauptkriterium Wichtung wesentliche Unterkriterien
Nutzbarkeit und Wert für LM
(Formel: Wichtung/5 x Punkte von Null bis 5) 60
Funktionen erfüllt, Übereinstimmung der
technischen Daten mit der Ausschreibung,
Ergonomie (subjektiv), elektrische Leistungsaufnahme,
Design (subjektiv), Ausführungsqualität
und Material, Instandhaltungsmöglichkeiten,
verbindliche Lieferzeiten
ab Bestelleingang, Nachlieferzusage für
Gerät und Komponenten
Preis netto
(Formel: Pmin * Wichtung / PAng) 30 geprüft (inkl. Nachlass und Skonto)
Nachhaltigkeit/ Vertrag/ Konditionen/
(Formel: Wichtung/5 x Punkte von Null bis 5)
10
Folgekosten, konform zu den Erfordernissen
der Ausschreibungsunterlagen, Konditionen,
Ja/Nein-Abfragen im Preisblatt
Die bestmögliche Gesamt-Bewertung sind 100 Punkte.
7 Fachbezogene Unterlagen
7.1 Spezielle technische Bedingungen
7.1.1 Alle Leistungen werden als fix und fertige Funktion ausgeschrieben, d.h., es sind alle nötigen Nebenleistungen
mit einzurechnen, auch wenn diese nicht ausdrücklich beschrieben und abgefragt
sind
7.1.2 Soweit im Leistungstext auf technische Spezifikationen und/oder Hersteller Bezug genommen wird,
ist auch ohne den ausdrücklichen Zusatz oder gleichwertig, immer Gleichwertiges gemeint. Gleiches
gilt für Normen, Spezifikationen, Gütezeichen etc. Dabei ist die Gleichwertigkeit vom Bieter
im Angebot nachzuweisen.
7.2 Leistungsbeschreibung
Die Bürobereiche sind als Großraumbüro oder ( wenige ) als Einzelbüro aufgebaut. Eine Deckenbeleuchtung
als Arbeitsplatzbeleuchtung ist nicht vorhanden. Im Mittelbereich der Räume befindet sich
der Gang mit einer Deckenbeleuchtung. Die Außenwände der Bürobereiche sind als Fensterfassaden
mit Verschattung ausgebildet. Jeder Arbeitsplatz verfügt über einen PC/Notebook und meist
zwei Monitore.
Als Ersatz für die vorhandenen Stehleuchten werden Leuchten moderner Generation benötigt: Jeder
Büro- / Bildschirmarbeitsplatz ist mit einer unmittelbar neben dem Schreibtisch aufstellbaren
Stehleuchte auszustatten. Die Schreibtische haben eine Größe von ca. 180 x 90 cm. Die Leuchte
soll an der Schmalseite positioniert werden, bei Bedarf werden zwei Tische zusammengestellt. Die
Beleuchtungsstärke auf der Schreibtischoberfläche soll mindestens 500 lux betragen.
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
9
Gemäß DGUV 215 210 sowie Arbeitsstättenverordnung sind die Leuchten als Arbeitsplatzleuchten
geeignet anzubieten und erfüllen nachweislich diese Richtlinien. Entsprechende gültige Nachweise
und Prüfunterlagen sind beizufügen.
Nach Abruf einer jeweiligen Menge an Leuchten sind diese zu liefern, auszupacken (Verpackungsmaterial
ist zurückzunehmen ), funktionsbereit an einem Ort auf dem Gelände der LM aufzustellen.
Der Nachweis der Erstprüfung nach BetriebsSichVO, DIN VDE 0701-0702 und BGI/GUVI
5090 ist mittels Prüfprotokoll für jede Liefercharge beizufügen.
Technische Mindestparameter:
Lichtverteilung direkt / indirekt gegen die (weiße) Decke, getrennt schaltbar, Schalter in Arbeitshöhe
Gleichmäßige Lichtverteilung
Blendfrei, UGR kleiner gleich 19, Entblendung nach DIN EN 12464 1
geeignet für Bildschirmarbeitsplätze
Farbtemperatur ca. 4.000 K , Ra >80
Leuchtenlichtstrom (gesamt) ca. 8.500 lm
Beleuchtungsstärke auf Arbeitsplatte mind. 500 lux
LED Ausführung für 230V AC
LED Treiber austauschbar
Energieeffizienzklasse A++ bzw. äquivalente Energieeinstufung
mind. IP 20
kippsicher
Prüfzeichen CE
Messprotokoll Lichtverteilung
Zusage für Nachlieferung mind. 5 Jahre ab letztem Abruf
Ersatzteillieferung mind. für 5 Jahre ab letztem Abruf
7.3 Preisblatt, in Anlage
Das Preisblatt enthält ggf. nur Kurzbezeichnungen der Positionen. Sie erkennen mit Ihrer Unterschrift
in jedem Fall den vollständigen Leistungstext der Leistungsbeschreibung als alleinig verbindlich
an.
Das Preisblatt ist vollständig auszufüllen und darf, damit es als Hauptangebot wertbar ist, nicht korrigiert
werden.
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
10
Name/Anschrift des Bieters
Leipziger Messe GmbH
Abteilung Einkauf
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
Datum: ..
8 Angebotsanschreiben
Zum Projekt: Büro-Stehleuchten
Unser Angebot beinhaltet neben diesem Schreiben
[...] Die in der Ausschreibungsunterlage geforderten Inhalte.
[...] weitere Unterlagen:



Gesamtpreis
Wir bieten die Ausführung der beschriebenen Leistung zu den von uns zusammengefassten Preisen und
mit allen den Preis betreffenden Angaben wie folgt an. An unser Angebot halten wir uns bis zum Ablauf der
vorgegebenen Bindefrist gebunden.
Angebotsendsumme des Hauptangebotes gem. Preisblatt der
Leistungsbeschreibung, ohne Umsatzsteuer, ohne Nachlass beträgt: .
Anzahl Nebenangebote St.
Preisnachlass ohne Bedingung auf die Abrechnungssumme, für
Haupt- und Nebenangebote . %
3. Wir erklären,
mindestens alle (mit einem [ * ] markierten) Pflicht-Einträge der Selbstauskunft eingetragen zu haben.
alle notwendigen Eintragungen im Preisblatt vorgenommen zu haben und dass wir alle nicht als
Nachunternehmerleistungen benannten Leistungen im eigenen Betrieb ausführen werden.
falls zutreffend, dass wir unter .. ,Nr.:... und gültig bis
....freiwillig präqualifiziert sind.
dass wir den Wortlaut der Langfassung des Leistungsverzeichnisses bzw. der Leistungsbeschreibungen
als alleinverbindlich anerkennen. Gleiches gilt im Falle des Vorliegens für Ergänzungen der
Vergabeunterlagen (z. B. Antworten auf gestellte Fragen).
dass die Bedingungen dieser Ausschreibung gelten. Die AGB des Bieters gelten ausdrücklich nicht,
auch wenn sie beigefügt oder auf der Rückseite eines Kopfbogens aufgedruckt sein sollten.
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
11
in einem gesondert beigelegten Blatt, dass wir bei Zuschlagserteilung mit den darauf benannten Unternehmen
eine Arbeitsgemeinschaft unter unserer ARGE-Führung bilden wollen.
Wichtige Kommunikationsdaten für dieses Projekt:
Gut leserlich und in Druckschrift eintragen!
Ansprechpartner (AP):
E-Mail-Adresse *:
Telefon:
* Wir erklären, dass die (erste) angegebene E-Mail-Adresse bis zum Abschluss der Ausschreibung zur weiteren
Kommunikation aktiv gehalten wird regelmäßiger Abruf ist sichergestellt.
Ort, Datum, Unterschrift, Name, Funktion
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
12
ggf. bitte mehrmals kopieren
9 Nachunternehmer-Verzeichnis
[....] Fehlmeldung, wir erbringen diese Leistungen selbst
Nachunternehmer 1, Verpflichtungserklärung* liegt bei [...] NEIN [...] JA
Fa.: ......................................................................................
zu Position Beschreibung der Teilleistung kann Bieter
nicht selbst?
ca. %
nach Zeit
ca. %
nach Preis
( Erläuterung )
Nachunternehmer 2, Verpflichtungserklärung* liegt bei [...] NEIN [...] JA
Fa.: ......................................................................................
zu Position Beschreibung der Teilleistung kann Bieter
nicht selbst?
ca. %
nach Zeit
ca. %
nach Preis
( Erläuterung )
Nachunternehmer 3, Verpflichtungserklärung* liegt bei [...] NEIN [...] JA
Fa.: ......................................................................................
zu Position Beschreibung der Teilleistung kann Bieter
nicht selbst?
ca. %
nach Zeit
ca. %
nach Preis
( Erläuterung )
* Ihr Angebot wird auch ohne Verpflichtungserklärung gewertet. Auf Anforderung ist diese jedoch
unverzüglich vorzulegen.
Ort, Datum, Stempel Name in Klarschrift + Unterschrift
Bieter Datum
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
13
ggf. bitte mehrmals kopieren
10 Verpflichtungs-Erklärung
Wir verpflichten uns, im Falle der Auftragsvergabe an den o. g. Bieters, diesem mit den Fähigkeiten,
Mitteln und Kapazitäten unseres Unternehmens für die benannten Leistungsbereiche inkl.
aller nötigen Nebenleistungen zur Verfügung zu stehen.
Ort, Datum, Stempel Name in Klarschrift + Unterschrift
Bieter Datum
Name des sich verpflichtenden Unternehmens (= Nachauftragnehmer/ Lieferant, nicht der Bieter!)
Internetseite: WWW.
zu erbringende Teilleistungen unter Bezug auf Los/ Titel / Pos.-Nr
Projekt Büro-Stehleuchten
VergabeNr.: 20180402
14
ANLAGEN
Preisblatt
Datenschutz
Selbstauskunft
LM/F-EINK Druck am: 10.04.2018
PB leuchte.xlsx, Preisblatt_ Seite 1 von 2
PREISBLATT Stehleuchten Büro 10.4.18 Fa.:
Pos Kurztext, bezogen auf vorgenannte Beschreibungen Anz. Einh. EP in EUR GP in EUR
1.1 Stehleuchte wie beschrieben
Hersteller / Typbezeichnung
1.2 Hauptmaterialien
1.3 Leuchtenlichtstrom lm
1.4 Leistungsaufnahme Wh
1.6 verbindliche Lieferzeit nach Auftragserteilung des Abrufes Tag
2.1 Lieferung in 2018 1 St. - /////
2.2 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 50 St. - /////
2.3 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 100 St. - -
3.1 Lieferung in 2019 1 St. - /////
3.2 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 50 St. - /////
3.3 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 100 St. - -
3.4 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) über 100 St. - /////
4.1 Lieferung in 2020 1 St. - /////
4.2 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 50 St. - /////
4.3 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) bis 100 St. - -
4.4 Jahresabnahme (mehrere Teillieferungen) über 100 St. - /////
5 Wichtige Ersatzteile
5.1 LED - Treiber 1 St. - /////
5.2 1 St. - /////
5.3 1 St. - /////
5.4 1 St. - /////
6.1 Nachlieferzusage Leuchtentyp nach 1.1 Jahre ..
6.2 Nachlieferzusage auf wesentliche Teile Jahre ..
7 Gewährleistung (mind. 2 Jahre) auf alle Teile inkl. LED
Leuchtmittel und Treiber Jahre ..
8 Angaben zur HerstellerGARANTIE Jahre ..
[] Erklärung
liegt dem Angebot
9
Lieferung / Aufstellung
(wesentliche Leistungen des Lieferanten: Anlieferung,
Auspacken, Verpackung entsorgen, funktionsbereit aufstellen
und Erstprüfung nach BetriebsSichVO, DIN VDE 0701-0702
und BGI/GUV-I 5090 nachgewiesen mit Prüfprotokoll)
300 Lief. - -






LM/F-EINK Druck am: 10.04.2018
PB leuchte.xlsx, Preisblatt_ Seite 2 von 2
PREISBLATT Stehleuchten Büro 10.4.18 Fa.:
Pos Kurztext, bezogen auf vorgenannte Beschreibungen Anz. Einh. EP in EUR GP in EUR
S SONSTIGES
S8a Höhe unserer Betriebshaftpflichtversicherung für Sach-und
Vermögensschäden ........ Mio
S8b Höhe unserer Betriebshaftpflichtversicherung für
Personenschäden ........ Mio
S9 Die beiliegenden Besonderen- und Ausschreibungs-
Bedingungen der Leipziger Messe werden akzeptiert.
[] NEIN
(Begründung
beilegen)
[] JA
S14 Bindefrist des Angebotes
S15 Zahlungkonditionen % Skonto .. Tage netto
E ENDSUMME
E1 Gesamtsumme netto -
E2 Nachlass ohne Bedingung, auch auf
Zusatzleistungen % -
E4 Skonto % -
E5 ENDSUMME netto -
alle Preise zzgl. Ust.
Datum, Ort: Unterschrift / Name in Klarschrift
jeweils zum 31.12. des betreffenden Jahres
bei: .......................
V-4-17 Seite 1 von 3
Selbstauskunft
(PDF-Datei für Eintragungen nach Ausdruck)
Ein Word-Formular für digitale Eintragungen finden Sie eingebettet in dieser PDF-Datei
Vertraulich, nur zur Verwendung für die Unternehmen der Leipziger Messe-Unternehmens-Gruppe.
Sollte der Platz in den Feldern nicht ausreichen, bitte per Anlage(n) erweitern.
* Die Beantwortung dieser Punkte /dieser Informationen sind bewertungsrelevant.
** Die Beantwortung dieser Punkte dient uns zur besseren Einschätzung.
Ihre Angaben sind bitte in diesem Formular zusammenzufassen, auch wenn sie
in anderen Unterlagen Ihres Angebotes oder Präsentation ersichtlich sind.
* Datum:
.....................................
* Firmenname
* Anschrift
* Internetportal
** Branche
*
Ansprechpartner
Geschäftsführung:
Tel.: E-Mail:
Betreuer /Projektleiter für die LM:
Tel.: E-Mail:
24-h-Ansprechbarkeit: (Notdienst/ Hotline /Servicenummer)
* / **
Firmen-
Informationen
Gründungsjahr: .........................
Stammkapital: ..........................
Stammsitz und Register-Nr.:
...................................................
Steuer-Nr.:

Besteht eine Gewinnabführungspflicht
und mit wem?
..................................................
Tochterfirmen:
Beteiligungen/ Zugehörigkeiten:
** bevorzugte Lieferanten/ Großhändler/ Nachauftragnehmer
* / **
ca.
Jahres-Werte
Einh. 2014 2015 2016 2017
* Gesamtumsatz T
* feste Mitarbeiter Pers.
* Auszubildende Pers.
** freie Mitarbeiter Pers.
** Gewinn T
** Eigenkapital gesamt T
**
Firmenstrategie
der nächsten 5
Jahre / Leitbild
V-4-17 Seite 2 von 3
Selbstauskunft
(PDF-Datei für Eintragungen nach Ausdruck)
Ein Word-Formular für digitale Eintragungen finden Sie eingebettet in dieser PDF-Datei
Vertraulich, nur zur Verwendung für die Unternehmen der Leipziger Messe-Unternehmens-Gruppe.
Sollte der Platz in den Feldern nicht ausreichen, bitte per Anlage(n) erweitern.
**
Unternehmensorganisation
Anzahl der Weiterbildungsstunden je Mitarbeiter/
Jahr:
...........................................................................
Weiterbildungsinhalte:
............................................................................
QM- System:
............................................................................
letzte große Investition (Jahr/ welche):
.........................................................................
..
Ist die Unternehmensnachfolge geregelt?:
.........................................................................
* / **
Konditionen
Versicherungssummen gemäß Ihrer Police:
Haftpflicht: ............................................. T
Personen: ................................................. T
Vermögen: ................................................ T
Vers.-Gesellschaft..........
Stundensatz Facharbeiter: ............................ / h
Mindest-/Tariflohn für Ihre Fa.: ...................... / h
Preisliste für Standardleistungen vorhanden?
................................................................................
übliche Arbeitszeit:
.................................................................................
Ihre Zahlungsbedingungen für uns:
...............................................................
*
Referenzen
Aktuell, nachfragefähig
und gleichgeartet
der angebotenen
Leistungen (ggf.
extra Blatt beilegen)
Firma / Telefon Nr. / AP Projektbezeichnung / Aufgabe Auftragsvolumen Zeitraum
...T
..T
..T
..T
..T
**
Alleinstellungsmerkmal
unser bester Wettbewerbsvorteil:
*
Nachhaltigkeit
Unser aktives Engagement zum nachhaltigen Wirtschaften
[] gesonderte Anlage beigelegt
**
Nachhaltigkeits-
Siegel/Zertifikat
[] gesonderte Anlage beigelegt
V-4-17 Seite 3 von 3
Selbstauskunft
(PDF-Datei für Eintragungen nach Ausdruck)
Ein Word-Formular für digitale Eintragungen finden Sie eingebettet in dieser PDF-Datei
Vertraulich, nur zur Verwendung für die Unternehmen der Leipziger Messe-Unternehmens-Gruppe.
Sollte der Platz in den Feldern nicht ausreichen, bitte per Anlage(n) erweitern.
*
Eigen-
Erklärungen &
Verpflichtungen
Zutreffendes
markieren
z.B.: [.X.]
[...] Wir respektieren die Prinzipien wirtschaftlicher Ethik sowie die Bestimmungen
des Arbeits- und Steuerrechts und setzen diese in unserem Handeln um.
[] Wir erklären ausdrücklich, dass wir an unsere Mitarbeiter auskömmliche Löhne
und Gehälter zahlen und dabei die gesetzliche Mindestvergütung einhalten.
[...] Wir erklären, dass wir unseren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und
Abgaben sowie Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
nachgekommen sind.
[...] Wir erklären, dass wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die
Ausführung der angebotenen Leistungen erfüllen.
[...] Unsere Firma befindet sich nicht in Liquidation oder Insolvenz und ist derzeit
auch nicht davon bedroht. Die rechtsverbindlich zeichnenden Personen sind
nicht rechtskräftig aus Gründen bestraft worden, die ihre berufliche
Zuverlässigkeit in Frage stellen.
[...] Wir verpflichten uns, unserem Vertragspartner stets proaktiv erkannte
Kostensenkungspotenziale sowie auch Schwachstellen bei einer evtl.
späteren Zusammenarbeit aufzuzeigen.
[...] Sollten wir nach einer evtl. Auftragserteilung erkennbare Leistungsstörungen
auch vor Erfüllungsterminen feststellen, werden wir LM unverzüglich informieren
und aktiv Gegenmaßnahmen treffen.
[...] Wir erklären, dass wir die jeweils aktuellen Regelungen des BDSG kennen und
diese einhalten. Wir werden ggf. nötige Zusatzvereinbarungen mit LM
akzeptieren und unterzeichnen (insbes. ADV).
**
Anlagen zur
Auskunft
[...] Prequalifikations-Nachweis
[...] Freistellungserklärung FiA (nur bei Bauleistung)
[...] ......................................................................................................................
[...] ......................................................................................................................
[...] ......................................................................................................................
** Das wollen wir Ihnen noch mitteilen:
*
Ort: ................................................, Datum: .......................................
Unterschrift (GF/ppa./i.V.): ................................................ (Name/Funktion): ..
BEMERKUNGEN LM:
V-2-12
Sicherheits- und allgemeine Bestimmungen
bei Instandhaltungsarbeiten und Erweiterungsleistungen
Durch Gesetzgebung, Arbeitsschutz und den Regeln der
Technik, sind wir verpflichtet, Gefährdungen und Gefahren
für Personen und/oder Material abzuwenden.
Aus diesem Grunde sind alle auf dem Messegelände
und/oder im Auftrag der Leipziger Messe tätigen Firmen
zu folgenden Punkten verpflichtet:
- Anwendung und Kontrolle von Maßnahmen, die eine
Gefährdung oder Schäden ausschließen,
- Einhaltung der einschlägigen Vorschriften,
- Korrekte Einweisung der eigenen Arbeitskräfte,
- Einhaltung der Haus- und Brandschutzordnung sowie
spezieller Brandschutzmaßnahmen,
- Freihalten vorhandener Fluchtwege, Brandschutztüren
sind verschlossen zu halten; das Anbringen von
Sicherungen gegen Zufallen ist untersagt.
- Information des Halleninspektors und/oder des Ansprechpartners
der Leipziger Messe vor Schweiß-
Trenn- oder anderweitigen Arbeiten mit Rauch-,
Flamm- und Funkenbildung oder Staubentwicklung,
da das Gelände mit automatischen Brandmeldeanlagen
und Feuerlöscheinrichtungen versehen ist. Die
Freigabe zur Durchführung der Tätigkeit ist täglich
vor Leistungsbeginn einzuholen und nach Fertigstellung
entsprechend abzumelden.
- Verhinderung von Umweltschäden (z. B. durch Auffangwannen,
Filter usw.),
- Sicherung der Baustelle, der Baustelleneinrichtungen
und des Materials,
- Einsatz von Schutzausrüstungen, sofern notwendig
oder vorgeschrieben,
- Umgehende Meldung von Personenunfällen oder
Sachschäden an den Halleninspektor/Hausmeister,
Auftraggeber oder Leitzentrale des Messegeländes
(Rufnummer (678) 8888)
- Im Gefahrenfall sind den Anweisungen der Leipziger
Messe nachzukommen, die Alarmierung ist weiterzugeben,
Hilfe Dritten gegenüber auszuüben und durch
den Bauleiter/Polier des AN die Vollständigkeit seines
Personals der Leipziger Messe mitzuteilen.
- Den Anweisungen der Mitarbeiter der Leipziger Messe
oder deren Erfüllungsgehilfen (Wachunternehmen
usw.) ist Folge zu leisten.
- Informationsweitergabe an unmittelbar Betroffene
(z. B. Dienstleister, Halleninspektor,
Hausmeister),
- Tägliche Sauberkeit vor Ort,
- Anmeldung vor Arbeitsbeginn und Abmeldung nach
Arbeitsende beim Ansprechpartner der Leipziger
Messe (z.B. Hausmeister/ Bauleiter) unter Bekanntgabe
der Funktelefonnummer, sowie Abverlangen der
Einweisung und der örtlichen Besonderheiten und Abläufe.
- Erkennt der AN, dass neben ihm weitere Firmen/
Personen im Umfeld arbeiten, hat sich dieser selbständig
mit diesen über Arbeitsabläufe und
Schutzfragen abzustimmen.
- Für alle Personen, die für den AN auf dem
Messegelände arbeiten, sind in Verantwortung
der Geschäftsführung des AN aktenkundlich
Unfallschutzbelehrungen nachzuweisen. Ein
evtl. nötiger Sicherheitskoordinator ist kostenfrei
vom AN selbst zu beauftragen, falls nichts
anderes vereinbart wurde.
In den Räumen des Halleninspektors befinden sich:
- Erste Hilfe Ausstattung
- Telefon und Rufnummernverzeichnis
Notfallnummern und interne Telefone befinden sich
ebenfalls an den Hallentoren und in anderen Bereichen.
Bei Fragen oder Unklarheiten ist vor Beginn Rücksprache
mit dem Auftraggeber oder mit dem Mitarbeiter
"Arbeitssicherheit" des Hauses zu führen.
Hinweise auf Unterlassung Dritter sind zu verfolgen.
Die Nichtbeachtung dieser Hinweise gehen zu Lasten
des Auftragnehmers. Die Leipziger Messe behält
sich alle Maßnahmen zur unmittelbaren Gefahrenabwehr
vor.
Eventuellen Nachunternehmern, die der AN einsetzt,
sind diese Verpflichtungen gleichfalls und
nachweislich aufzuerlegen.
Leipziger Messe,
Abteilungsleiter Fachkraft
Betriebsmanagement Arbeitssicherheit
Wichtige Rufnummern :
Feuerwehr 112
Polizei 110
Medizinische Versorgung (Städtisches
Klinikum St. Georg) 0341- 90 900
Leitzentrale Messegelände 0341- 678.8888
Wachleiter Messegelände 0341- 678.6666
Diese Informationen haben wir erhalten, die oben
genannten Maßnahmen sind zur Kenntnis genommen
und an alle tätigen Mitarbeiter und Nachunternehmer
weitergegeben worden.
Datum ......................
Auftragnehmer ......................................................
V-7-15
In Vorbereitung auf unsere Zusammenarbeit
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Regelung datenschutzrechtlicher Bestimmungen gebietet allen Verarbeitern und Nutzern
von personenbezogenen Daten, ausdrückliche vertragliche Regelungen bezüglich des
Umgangs mit personenbezogenen Daten zu treffen. Um dem Willen des Gesetzgebers
genüge zu tun schlagen wir vor, dass wir eine entsprechende, für unsere Zusammenarbeit
insgesamt geltende kurze Abrede treffen. Wir bitten Sie diesbezüglich, den nachfolgenden
Text zu unterzeichnen und eine Ausfertigung an uns zurückzusenden.
Mit freundlichen Grüßen
Abteilung Einkauf, Leipziger Messe
Leipziger Messe GmbH
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
und
..........................................................
..........................................................
..........................................................
vereinbaren, dass folgende datenschutzrechtliche Regelung wesentlicher Bestandteil aller
zwischen ihnen getroffenen vertraglichen Vereinbarungen und sonstigen Abreden ist.
Die Vertragsparteien behandeln sämtliche Informationen über personenbezogene und
Unternehmens-sensible Daten, die ihnen, ihren Mitarbeitern oder von ihnen beauftragten
Dritten zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses bekannt werden, vertraulich. Die
Vertragsparteien werden außer zur Erfüllung des Vertrages diese Informationen über
personenbezogene Daten in keiner Form nutzen oder verwerten. Die Vertragsparteien
halten sämtliche Verpflichtungen aus dem aktuellen Bundesdatenschutzgesetz ein und
werden ihre Mitarbeiter und beauftragte Dritte entsprechend verpflichten. Diese
Verpflichtung gilt über das Ende des Vertragsverhältnisses hinaus.
Im Falle des Umganges mit auftragsbezogenen Daten erklären sich beide Partner bereit,
einen diesbezüglichen, nach BDSG geforderten Nebenvertrag abzuschließen.
Diese Verpflichtung wird mit sofortiger Wirkung wirksam.
Datum: ...................
(GF/ppa./i.V.) ...............................................................
Name/ Funktion: .

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/sdv/2018/04/257142.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau