Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Chemnitz - Elektrische Ausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309355535182 / 111976-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
13.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Unbestimmt
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31600000 - Elektrische Ausrüstung
32400000 - Netzwerke
32425000 - Netzbetriebssystem
DE-Chemnitz: Elektrische Ausrüstung

2018/S 50/2018 111976

Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Augustusburger Str. 1
Kontaktstelle(n): eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Zu Händen von: Frau Gruber
09111 Chemnitz
Deutschland
Telefon: +49 371525-5544
E-Mail: [1]einkauf@eins.de
Fax: +49 371525-5543

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: [2]http://www.eins.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme
Strom
Wasser
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Erneuerung der Schutz- und Stationsleittechnik UW Mitte in Chemnitz
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: UW
Chemnitz Mitte
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die eins schreibt die Erneuerung der Schutz- und Stationsleittechnik im
UW Mitte in Chemnitz aus.
Im Umspannwerk Chemnitz Mitte ist die bestehende Schutz- und
Stationsleittechnik gemäß dem aktuellen Stand der Technik zu erneuern.
Zusätzlich sind Anpassungen an primärtechnischen Anlagenteilen
vorzunehmen und die Hilfsstromversorgung zu erneuern.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

31600000, 32400000, 32425000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.8.2018 Abschluss 31.10.2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
nähere Angaben gemäß Ausschreibungsunterlage
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
nähere Angaben gemäß Ausschreibungsunterlage
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Neben Einzelbewerbern sind auch Bewerbergemeinschaften, sowie der
Einsatz von Unterauftragnehmern/Nachauftragnehmern durch den
Bewerber/die Bewerbergemeinschaft, zugelassen.
Eine besondere Rechtsform der Bewerbergemeinschaft und im Auftragsfall
der Arbeitsgemeinschaft wird nicht vorgeschrieben. Mehrfachbewerbungen,
d.h. parallele Beteiligung als Einzelbewerber und gleichzeitig als
Mitglied einer Bewerbergemeinschaft, sind unzulässig. Der Auftraggeber
wertet es jedoch nicht als unzulässige Doppelbewerbung, wenn
Nachauftragnehmer von verschiedenen Bewerbern bzw.
Bewerbergemeinschaften eingebunden werden. Zwingende Maßgabe hierbei
ist es jedoch einerseits, dass der Nachauftragnehmer keine Kenntnis
über die Angebotspreise der relevanten Bieter/Bietergemeinschaften hat.
Dies ist nach Aufforderung durch rechtsverbindliche Erklärung des
jeweiligen Nachauftragnehmers gegenüber dem Auftraggeber zu versichern.
Im Falle einer unzulässigen Doppelbewerbung müssen zur Wahrung des
Wettbewerbsprinzips beide betroffenen Bewerber/Bewerbergemeinschaften
ausgeschlossen werden. Mehrfachbewerbungen sind auch Bewerbungen
rechtlich unselbständiger Niederlassungen eines Bewerbers.
Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern rechtsverbindliche,
unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der
die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt wird,
alle Mitglieder aufgeführt sind,
ein von allen Mitgliedern gegenüber dem Auftraggeber im
Vergabeverfahren und darüber hinaus uneingeschränkt für jedes Mitglied
bevollmächtigter Vertreter bezeichnet ist und
die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder erklärt wird.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Formblatt Eigenerklärung gemäß §§ 123 Abs. 1
bis 3, 124 Abs. 1 Nr. 1, Nr. 4 bis 9 GWB
DE Standardformular 05 - Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren
7/16
Formblatt Erklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben,
Sozialbeiträgen nach § 123 Abs. 4 GWB und der Mitgliedschaft in
Berufsgenossenschaften,
Formblatt Erklärung zu Verstößen gegen das
Arbeitnehmer-Entsendegesetz, das Aufenthaltsgesetz, das
Mindestlohngesetz und das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz,
Formblatt Erklärung zu Insolvenz bzw. Liquidation gemäß § 124 Abs. 1
Nr. 2 GWB,
Formblatt Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe,
Formblatt Verzeichnis der Unterauftragnehmer/Nachauftragnehmer,
Formblatt Erklärung der Bietergemeinschaft,
Formblatt Vertraulichkeitsvereinbarung.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Eigenerklärung über den Umsatz des Bewerbers/des Mitglieds der
Bewerbergemeinschaft, der in den letzten 3 Geschäftsjahren (2016, 2015,
2014) für Leistungen, die mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar sind,
erzielt wurde. Sofern das Unternehmen noch nicht 3 Jahre besteht:
Jahresabschlüsse seit Unternehmensgründung,
aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister oder einer
vergleichbaren Eintragung (nicht älter als 3 Monate),
Formblatt Versicherungen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung über den Umsatz des
Bewerbers/des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft, der in den letzten 3
Geschäftsjahren (2016, 2015, 2014) für Leistungen, die mit dem
Auftragsgegenstand vergleichbar sind, erzielt wurde. Sofern das
Unternehmen noch nicht 3 Jahre besteht: Jahresabschlüsse seit
Unternehmensgründung
aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister oder einer
vergleichbaren Eintragung (nicht älter als 3 Monate),
Formblatt Versicherungen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Qualitätssicherung nach DIN ISO 9001 oder
gleichwertig,
Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 oder gleichwertig,
Nachweis der Erfahrung und Fachkenntnisse des Bewerbers durch Vorlage
von mindestens 3 Referenzen über die Erbringung von vergleichbaren
Leistungen im Hinblick auf die ausgeschriebenen Leistungen innerhalb
der letzten 3 Jahre,
Bestätigung, dass die zum Einsatz kommenden Mitarbeiter
Elektrofachkräfte sind und über eine Zertifizierung nach DIN VDE
1000-10 (VDE 1000 Teil 10) 2009-1 verfügen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem
bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
eins/18/L01
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen (außer DBS)
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
13.4.2018 - 12:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
Sonstige: Deutsch
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen
Der Abruf erfolgt durch Eingabe der Referenz Nr. gem. II.1.1) dieser
Bekanntmachung.
Die in den Unterlagen gegebenen Hinweise zum Verfahrensablauf und zur
Gestaltung des Teilnahmeantrags sind unbedingt zu beachten.
Die Teilnahmeanträge sollen bis zum Schlusstermin für deren Eingang im
verschlossenen Umschlag unter Angabe der Kontaktstelle beim
Auftraggeber eingehen. Elektronisch übersandte Unterlagen können nicht
berücksichtigt werden. Der Umschlag soll mit dem Hinweis
Teilnahmeantrag-Bitte nicht öffnen! versehen werden. Der Auftrag wird
im Verhandlungsverfahren mit Bekanntmachung nach SektVO vergeben.
In der ersten Phase, dem Teilnahmewettbewerb, werden anhand der in
Leitfaden Phase 1 genannten objektiven Kriterien die Bewerber
ausgewählt, die zur Abgabe eines Angebots in der zweiten Phase
(Angebotsverfahren) aufgefordert werden.
Entwürfe und Ausarbeitungen, die mit den Teilnahmeanträgen in Phase 1
eingereicht werden, gehen ohne Anspruch auf Vergütung in das Eigentum
des AG über, soweit in der Aufforderung zur Einreichung eines
Teilnahmeantrags nichts Gegenteiliges festgelegt ist oder der Bewerber
im Teilnahmeantrag bzw. innerhalb von einem Monat nach Ablauf der
Bindefrist nicht ihre Rückgabe verlangt. Die Kosten einer eventuellen
Rückgabe trägt der Bewerber.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustraße 2
04107 Leipzig
Deutschland
Telefon: +49 341977-3800
Fax: +49 341977-1049
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
9.3.2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:einkauf@eins.de?subject=TED
2. http://www.eins.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau