Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rastatt - Taxiverkehr
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309194134120 / 110961-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
20.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
60120000 - Taxiverkehr
DE-Rastatt: Taxiverkehr

2018/S 50/2018 110961

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Klinikum Mittelbaden gGmbH
Engelstraße 39
Rastatt
76437
Deutschland
Kontaktstelle(n): Laura Bollweber
Telefon: +49 7221914317
E-Mail: [1]l.bollweber@klinikum-mittelbaden.de
Fax: +49 72219142914317
NUTS-Code: DE121

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.klinikum-mittelbaden.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.klinikum-mittelbaden.de/de/ueber-uns/index.php
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kapitalgesellschaft mit öffentlichen Gesellschaftern
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beförderung von Patienten (sitzend) und Botendienste für die Klinikum
Mittelbaden gGmbH
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60120000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Auftragsgegenstand ist die Erbringung von Patientenbeförderungsdiensten
und Botendiensten zwischen den Einrichtungen der Klinikum Mittelbaden
gGmbH und deren Tochtergesellschaften sowie zu externen
Kooperationspartnern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrten ab Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Bühl, Standort Balg,
Standort Ebersteinburg
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Klinikum Mittelbaden müssen Patienten/Bewohner (mit und ohne
Rollstuhl), die nicht dem qualifizierten Patiententransport zuzuordnen
sind, befördert werden. Diese Patienten/Bewohner sollen von ihrem
Krankenzimmer abgeholt und zu einem auswärtigen Untersuchungsinstitut
sitzend gefahren werden. Nach erfolgreicher Untersuchung muss der
Patient/Bewohner wieder in die jeweilige Einrichtung zurückgefahren
sowie in das Krankenzimmer/Bewohnerzimmer zurückbegleitet werden.

Ebenfalls fallen Botendienste wie z. B. der Transport von diversen
Materialien (u. a. Medikamente, Sterilgut) an.

Die auswärtigen Untersuchungsinstitute befinden sich im Wesentlichen im
Kreis Baden-Baden und Rastatt. Zusätzlich können Fahrten nach z. B.
Freiburg, Mannheim und Karlsruhe anfallen.

Die Wartezeiten in den Untersuchungsinstituten müssen bis zu 30 Minuten
im Angebotspreis kalkuliert sein. Eine zusätzliche Vergütung wird dafür
nicht vorgesehen.

Sofern mehrere Patienten an die gleichen Orte zu befördern sind, darf
nur eine Fahrt hin und zurück berechnet werden. Ein Zuschlag für den
Transport von mehreren Personen gleichzeitig an denselben Ort entfällt
somit.

Grundlagen für die Abrechnungen, unabhängig von welcher Einrichtung aus
der Transport durchgeführt wird, sind die jeweiligen ärztlichen
Verordnungen für Krankentransporte.

Die Transportbedingungen müssen den wachsenden Anforderungen der
Klinikum Mittelbaden gGmbH gerecht werden und die sich immer wieder
verändernden Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufdauer verlängert sich einmalig um ein weiteres Jahr, wenn der
Auftraggeber sein Optionsrecht spätestens drei Monate vor dem
Vertragsende durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer
ausübt. Das Vertragsverhältnis endet damit endgültig am 31.7.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrten ab Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Bühl, Standort Bühl
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Klinikum Mittelbaden müssen Patienten/Bewohner (mit und ohne
Rollstuhl), die nicht dem qualifizierten Patiententransport zuzuordnen
sind, befördert werden. Diese Patienten/Bewohner sollen von ihrem
Krankenzimmer abgeholt und zu einem auswärtigen Untersuchungsinstitut
sitzend gefahren werden. Nach erfolgreicher Untersuchung muss der
Patient/Bewohner wieder in die jeweilige Einrichtung zurückgefahren
sowie in das Krankenzimmer/Bewohnerzimmer zurückbegleitet werden.

Ebenfalls fallen Botendienste wie z. B. der Transport von diversen
Materialien (u. a. Medikamente, Sterilgut) an.

Die auswärtigen Untersuchungsinstitute befinden sich im Wesentlichen im
Kreis Baden-Baden und Rastatt. Zusätzlich können Fahrten nach z. B.
Freiburg, Mannheim und Karlsruhe anfallen.

Die Wartezeiten in den Untersuchungsinstituten müssen bis zu 30 Minuten
im Angebotspreis kalkuliert sein. Eine zusätzliche Vergütung wird dafür
nicht vorgesehen.

Sofern mehrere Patienten an die gleichen Orte zu befördern sind, darf
nur eine Fahrt hin und zurück berechnet werden. Ein Zuschlag für den
Transport von mehreren Personen gleichzeitig an denselben Ort entfällt
somit.

Grundlagen für die Abrechnungen, unabhängig von welcher Einrichtung aus
der Transport durchgeführt wird, sind die jeweiligen ärztlichen
Verordnungen für Krankentransporte.

Die Transportbedingungen müssen den wachsenden Anforderungen der
Klinikum Mittelbaden gGmbH gerecht werden und die sich immer wieder
verändernden Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufdauer verlängert sich einmalig um ein weiteres Jahr, wenn der
Auftraggeber sein Optionsrecht spätestens drei Monate vor dem
Vertragsende durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer
ausübt. Das Vertragsverhältnis endet damit endgültig am 31.7.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrten ab Klinikum Mittelbaden Rastatt-Forbach, Standort Rastatt
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Klinikum Mittelbaden müssen Patienten/Bewohner (mit und ohne
Rollstuhl), die nicht dem qualifizierten Patiententransport zuzuordnen
sind, befördert werden. Diese Patienten/Bewohner sollen von ihrem
Krankenzimmer abgeholt und zu einem auswärtigen Untersuchungsinstitut
sitzend gefahren werden. Nach erfolgreicher Untersuchung muss der
Patient/Bewohner wieder in die jeweilige Einrichtung zurückgefahren
sowie in das Krankenzimmer/Bewohnerzimmer zurückbegleitet werden.

Ebenfalls fallen Botendienste wie z. B. der Transport von diversen
Materialien (u. a. Medikamente, Sterilgut) an.

Die auswärtigen Untersuchungsinstitute befinden sich im Wesentlichen im
Kreis Baden-Baden und Rastatt. Zusätzlich können Fahrten nach z. B.
Freiburg, Mannheim und Karlsruhe anfallen.

Die Wartezeiten in den Untersuchungsinstituten müssen bis zu 30 Minuten
im Angebotspreis kalkuliert sein. Eine zusätzliche Vergütung wird dafür
nicht vorgesehen.

Sofern mehrere Patienten an die gleichen Orte zu befördern sind, darf
nur eine Fahrt hin und zurück berechnet werden. Ein Zuschlag für den
Transport von mehreren Personen gleichzeitig an denselben Ort entfällt
somit.

Grundlagen für die Abrechnungen, unabhängig von welcher Einrichtung aus
der Transport durchgeführt wird, sind die jeweiligen ärztlichen
Verordnungen für Krankentransporte.

Die Transportbedingungen müssen den wachsenden Anforderungen der
Klinikum Mittelbaden gGmbH gerecht werden und die sich immer wieder
verändernden Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufdauer verlängert sich einmalig um ein weiteres Jahr, wenn der
Auftraggeber sein Optionsrecht spätestens drei Monate vor dem
Vertragsende durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer
ausübt. Das Vertragsverhältnis endet damit endgültig am 31.7.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrten ab Klinikum Mittelbaden Rastatt-Forbach, Standort Forbach
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Klinikum Mittelbaden müssen Patienten/Bewohner (mit und ohne
Rollstuhl), die nicht dem qualifizierten Patiententransport zuzuordnen
sind, befördert werden. Diese Patienten/Bewohner sollen von ihrem
Krankenzimmer abgeholt und zu einem auswärtigen Untersuchungsinstitut
sitzend gefahren werden. Nach erfolgreicher Untersuchung muss der
Patient/Bewohner wieder in die jeweilige Einrichtung zurückgefahren
sowie in das Krankenzimmer/Bewohnerzimmer zurückbegleitet werden.

Ebenfalls fallen Botendienste wie z. B. der Transport von diversen
Materialien (u. a. Medikamente, Sterilgut) an.

Die auswärtigen Untersuchungsinstitute befinden sich im Wesentlichen im
Kreis Baden-Baden und Rastatt. Zusätzlich können Fahrten nach z. B.
Freiburg, Mannheim und Karlsruhe anfallen.

Die Wartezeiten in den Untersuchungsinstituten müssen bis zu 30 Minuten
im Angebotspreis kalkuliert sein. Eine zusätzliche Vergütung wird dafür
nicht vorgesehen.

Sofern mehrere Patienten an die gleichen Orte zu befördern sind, darf
nur eine Fahrt hin und zurück berechnet werden. Ein Zuschlag für den
Transport von mehreren Personen gleichzeitig an denselben Ort entfällt
somit.

Grundlagen für die Abrechnungen, unabhängig von welcher Einrichtung aus
der Transport durchgeführt wird, sind die jeweiligen ärztlichen
Verordnungen für Krankentransporte.

Die Transportbedingungen müssen den wachsenden Anforderungen der
Klinikum Mittelbaden gGmbH gerecht werden und die sich immer wieder
verändernden Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufdauer verlängert sich einmalig um ein weiteres Jahr, wenn der
Auftraggeber sein Optionsrecht spätestens drei Monate vor dem
Vertragsende durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer
ausübt. Das Vertragsverhältnis endet damit endgültig am 31.7.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/04/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 25/05/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/04/2018
Ortszeit: 12:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Karlsruhe
Karlsruhe
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:l.bollweber@klinikum-mittelbaden.de?subject=TED
2. http://www.klinikum-mittelbaden.de/
3. https://www.klinikum-mittelbaden.de/de/ueber-uns/index.php

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau