Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309175434014 / 110790-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
18.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Nürnberg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 50/2018 110790

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier
vertreten durch den Leiter des Geschäftsbereiches Einkauf im
BA-Service-Haus
Regensburger Str. 104
Nürnberg
90478
Deutschland
Telefon: +49 911-179-4786
E-Mail: [1]Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Fax: +49 911-179-908051
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.evergabe-online.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.evergabe-online.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]http://www.evergabe-online.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WPM 2018
Referenznummer der Bekanntmachung: 12-18-00071
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Web Performance Monitoring (WPM)

Lösung zur Überwachung der Internetangebote der BA:

Software-as-a-Service zur Miete Befristete Nutzung extern
betriebener Software zur 7x24h-Überwachung von ca. 100
Internetangeboten von mind. 5 unterschiedlichen deutschen
Messestandorten,

die BA kann Messungen selbst konfigurieren und auf die Ergebnisse und
Alarme zugreifen,

Pflegeleistungen (Support).

Personal Dienstleistungen zur auftragsgesteuerten Unterstützung bei der
Konfiguration und Anpassung der Messungen.

ca. 35 Personentage pro Jahr,

Skill: spezialisierter Fachberater des Anbieters.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auf Grund der Digitalen Agenda der Bundesagentur für Arbeit (BA)
gewinnen die im IT-Systemhaus der BA betriebenen Internetangebote (z.
B. [5]www.arbeitsagentur.de, Jobbörse, BerufeNet etc.) zunehmend an
Bedeutung. Die Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt verändert
das Verhalten und die Erwartung der BA-Kunden. Sie nutzen die
Dienstleistungen der BA verstärkt unabhängig von Ort und Zeit mit Hilfe
ihrer internetfähigen Endgeräte.

Aus diesem Grund ist eine uneingeschränkte Verfügbarkeit und
Performance der BA-Internetangebote maßgeblich für deren Akzeptanz und
Nutzung. Der Erfolg der BA-Online-Strategie ist unmittelbar von der
Qualität und Verfügbarkeit der Internetangebote abhängig.

Ziel der Beschaffung ist daher der Abschluss eines Vertrages zur
Nutzung einer extern gehosteten (d.h. außerhalb des BA-Netzwerkes),
unabhängigen Monitoringlösung zur Überwachung der Internetangebote der
BA aus Anwender-Perspektive.

Der Beschaffungsumfang stellt sich folgendermaßen zusammen:

Software-as-a-Service zur Miete Befristete Überlassung extern
betriebener Software zur 7x24h-Überwachung von BA-Internetangeboten von
unterschiedlichen deutschen Messstandorten,

Der Messumfang und der damit verbundene Service sollen bedarfsgerecht
und flexibel gebucht werden können,

Pflegeleistungen (Support),

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auftraggeberin müssen
Messungen selbst konfigurieren und auf die Ergebnisse und Alarme
zugreifen können,

Optionale Unterstützungsdienstleistungen zur auftragsgesteuerten
Unterstützung bei der Konfiguration und Anpassung der Messungen (ca.
180 Personentage für den kom-pletten Vertragszeitraum).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/07/2018
Ende: 29/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

D.4 Erklärung zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Im Falle der Zuschlagserteilung wird von mir/uns für die Dauer der
Auftragsausführung der Besitz einer ausreichenden Betriebs- bzw.
Berufshaftpflichtversicherung zugesichert.

Angaben über den durchschnittlichen Netto-Jahresumsatzes in den
letzten drei Jahren (2015, 2016, 2017) in Euro bezogen auf den
jeweiligen Ausschreibungsgegenstand.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

D.5: Erklärung zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit,

D.7: Erklärung zu zwingenden Ausschlussgründen,

D.8: Erklärung zu fakultativen Ausschlussgründen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bitte stellen Sie Ihr Unternehmen / Bietergemeinschaft /
Generalunternehmer / Subunternehmen und Ihr Leistungsportfolio bezogen
auf den Ausschreibungsgegenstand kurz dar. Beschreiben Sie alle
Subunternehmen oder Unternehmen der Bietergemeinschaft. Gehen Sie dabei
auch auf alle auftragsbezogenen Beteiligungsverhältnisse aller
bietenden Unternehmen ein.

Gehen Sie insbesondere auf folgenden Punkt detailliert ein: Ihre
Produkt-Consulting-Kompetenz im Bereich der angebotenen Leistung.

Benennen Sie die durchschnittliche Gesamtzahl der Mitarbeiter bezogen
auf den Ausschreibungsgegenstand über die Jahre 2015, 2016 und 2017.
Bei Bietergemeinschaften, General- und Subunternehmen werden die Werte
für die Wertung addiert.

Benennen Sie zwei mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbare
Referenzprojekte. Beachten Sie, dass die Referenzen eine Laufzeit von
mindestens zwölf Zeitmonaten vorweisen sollen, jedoch nicht älter als
drei Jahre sind. Die Referenzen müssen noch nicht beendet sein, jedoch
bereits mindestens seit 9 Monaten laufen, gerechnet ab dem Tag der
Angebotsfrist. Gehen Sie auf die angewendeten Technologien und Methoden
ein.

Die vertraglich vereinbarte optionale Dienstleistung wird von den
durch den Auftragnehmer gestellten Mitarbeitern erbracht. Es wird
erwartet, dass die Qualifikationen von mindestens einem Mitarbeiter
erbracht werden. Die gemäß der Auflistung im E.4 festgelegten
Kenntnisse müssen von diesen Mitarbeitern vollumfänglich abgedeckt
werden. Der Bieter sichert mit der Angebotsabgabe zu, dass diese
Mitarbeiter ständig die genannten Qualifikationen aufweisen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

C.1 Erklärung zur Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen,

C.4 Erklärung Sicherheitsüberprüfungsgesetz (§ 9 SÜG).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/04/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/07/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/04/2018
Ortszeit: 14:05
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
E-Mail: [6]vk@bundeskartellamt.Bund.de
Fax: +49 228-9499-163

Internet-Adresse:[7]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, schriftlich bei der zuvor genannten Vergabekammer zu stellen (§
160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier
vertreten durch den Leiter des Geschäftsbereiches Einkauf im
BA-Service-Haus
Regensburger Str. 104
Nürnberg
90478
Deutschland
Telefon: +49 911-179-4786
E-Mail: [8]Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Fax: +49 911-179-908051

Internet-Adresse:[9]http://www.evergabe-online.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/03/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de?subject=TED
2. http://www.evergabe-online.de/
3. http://www.evergabe-online.de/
4. http://www.evergabe-online.de/
5. http://www.arbeitsagentur.de/
6. mailto:vk@bundeskartellamt.Bund.de?subject=TED
7. http://www.bundeskartellamt.de/
8. mailto:Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de?subject=TED
9. http://www.evergabe-online.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau