Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bitburg - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309161833927 / 110717-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
24.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Teilangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
90919300 - Reinigung von Schulen
90911000 - Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
DE-Bitburg: Gebäudereinigung

2018/S 50/2018 110717

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Eifelkreis Bitburg-Prüm - Kreisverwaltung, Zentrale Vergabestelle
Trierer Str. 1
Bitburg
54634
Deutschland
Kontaktstelle(n): Wilma Köppen
Telefon: +49 6561/15-4720
E-Mail: [1]koeppen.wilma@bitburg-pruem.de
Fax: +49 6561/15-4799
NUTS-Code: DEB23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bitburg-pruem.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E29273631
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Rechnungs- und
Gemeindeprüfungsamt, Zi-Nr. 475
Trierer Straße 1
Bitburg
54634
Deutschland
E-Mail: [4]rechnungspruefungsamt@bitburg-pruem.de
NUTS-Code: DEB23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.bitburg-pruem.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhalts- und Grundreinigung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Unterhalts- und Grundreinigung in zwei Objekten (Schulen) des
Eifelkreises Bitburg-Prüm. Die Ausschreibung erfolgt in zwei Losen, je
Objekt ein Los.

Los 1 St.-Willibrord-Gymnasium Bitburg

Los 2 Grund- und Realschule plus Neuerburg
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für nur ein Los
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 1 St.-Willibrord-Gymnasium
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
90919300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB23
Hauptort der Ausführung:

54634 Bitburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhaltsreinigung (Fläche: 10 381,69 m^2) und Grundreinigung (Fläche
10 870,97 m^2) des St.-Willibrord-Gymnasiums, Denkmalstraße 8, 54634
Bitburg.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Vertrag kann von beiden Seiten mit einer Frist von 4 Monaten zum
Ende eines jeden Monats gekündigt werden. Vor Abgabe eines Angebotes
ist eine Ortsbesichtigung durchzuführen. Bieter- oder
Arbeitsgemeinschaften benennen einen bevollmächtigten Vertreter und
haften im Falle einer Auftragserteilung als Gesamtschuldner.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 2 Grund- und Realschule plus Neuerburg
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911000
90919300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB23
Hauptort der Ausführung:

54673 Neuerburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhaltsreinigung (Fläche: 9 868,92 m^2) und Grundreinigung (Fläche
10 070,84 m^2) der Grund- und Realschule plus, 54673 Neuerburg.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Vertrag kann von beiden Seiten mit einer Frist von 4 Monaten zum
Ende eines jeden Monats gekündigt werden. Vor Abgabe eines Angebotes
ist eine Ortsbesichtigung durchzuführen. Bieter- oder
Arbeitsgemeinschaften benennen einen bevollmächtigten Vertreter und
haften im Falle einer Auftragserteilung als Gesamtschuldner.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bewerber oder Bieter haben je nach den Rechtsvorschriften des Staats,
in dem sie niedergelassen sind, entweder die Eintragung in einem
Berufs- oder Handelsregister dieses Staats nachzuweisen oder auf andere
Weise die erlaubte Berufsausübung nachzuweisen. Für die Mitgliedstaaten
der Europäischen Union sind die jeweiligen Berufs- oder Handelsregister
und die Bescheinigungen oder Erklärungen über die Berufsausübung in
Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des
Rates vom 26.2.2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur
Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65)
aufgeführt.

Erklärung, dass keine schwere Verfehlung vorliegt, die die
Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt z.B. wirksames
Berufsverbot (§ 70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot (§ 132a
StPO), wirksame Gewerbeuntersagung (§ 35 GewO), rechtskräftiges Urteil
innerhalb der letzten zwei Jahre gegen den Bewerber oder Mitarbeiter
mit Leitungsaufgaben wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen
Vereinigung (§ 129 StGB),Geldwäsche (§ 261 StGB), Bestechung (§ 334
StGB), Vorteilsgewährung (§ 333 StGB), Diebstahl (§ 242StGB),
Unterschlagung (§ 246 StGB), Erpressung (§ 253 StGB), Betrug (§ 263
StGB), Subventionsbetrug (§264 StGB), Kreditbetrug (§ 265b StGB),
Untreue (§ 266 StGB), Urkundenfälschung (§ 267 StGB), Fälschung
technischer Aufzeichnungen (§ 268 StGB), Delikte im Zusammenhange mit
Insolvenzverfahren (§ 283ff. StGB), wettbewerbsbeschränkende Absprachen
bei Ausschreibungen (§ 298 StGB), Bestechung im geschäftlichen Verkehr
(§ 299 StGB), Brandstiftung (§ 306 StGB), Baugefährdung (§ 319 StGB),
Gewässer- und Bodenverunreinigung (§§ 324, 324a StGB), unerlaubter
Umgang mit gefährlichen Abfällen (§ 326 StGB), jeweils auch in
Verbindung mit § 335a StGB die mit Freiheitsstrafe von mehr als 3
Monaten oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen geahndet wurden.

Erklärung, dass der Bewerber in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund
eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im
Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr
als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder
einer Geldbuße von mehr als 2.500 belegt worden ist.

Erklärung, dass der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, soweit sie der
Beitragspflicht unterfallen, nachgekommen wurde.

Der Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung ist zunächst in Form
einer Eigenerklärung (Formblatt 124 LD Eigenerklärungen zur Eignung)
möglich. Das Formblatt 124-LD ist den Vergabeunterlagen beigefügt und
enthält auch die in o. g. Erklärungen. Ebenso zugelassen ist die
Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) als
vorläufiger Nachweis.

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von
Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden
Bescheinigungen auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen. Gelangt das
Angebot in die engere Wahl und wurden die Unterlagen und Nachweise
nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, so sind diese
innerhalb der in der Aufforderung gesetzten Frist vorzulegen.
Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierung erworben wurden, sind
zugelassen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation,

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der Maßnahme
vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124-LD
(Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von
Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden
Bescheinigungen auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen. Gelangt das
Angebot in die engere Wahl und wurden die Unterlagen und Nachweise
nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, so sind diese
nach Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist vorzulegen.

Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierung erworben wurden, sind
zugelassen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3 Referenzen vergleichbarer Objekte aus den letzten 5 Geschäftsjahre
mit folgenden Angaben: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung;
Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit
eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges;
Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der
Leistung. Vergleichbarkeit liegt beim Erreichen von mindestens 50 % der
zu reinigenden Fläche vor,

Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte
Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft
angemeldet hat.

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124-LD
(Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von
Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden
Bescheinigungen auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen. Gelangt das
Angebot in die engere Wahl und wurden die Unterlagen und Nachweise
nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, so sind diese
nach Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist vorzulegen.

Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierung erworben wurden, sind
zugelassen.

Beschreibung der Teilleistungen, für die der Einsatz von
Unterauftragnehmern geplant ist. Auf Verlangen der Vergabestelle sind
die vorgesehenen Unterauftragnehmer zu benennen. Auf gesonderte
Aufforderung der Vergabestelle hat der Bieter die Eigenerklärungen und
Nachweise für jeden der zu beauftragenden Unterauftragnehmer
vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen.

Der Auftraggeber wendet das Landestariftreuegesetz Rheinland-Pfalz
(LTTG) an.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/04/2018
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/06/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/04/2018
Ortszeit: 10:30
Ort:

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Zi.-Nr. 475,

Trierer Straße 1,

54634 Bitburg.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen sind ausschließlich digital über die
Vergabeplattform erhältlich. Es wird empfohlen, die Vergabeunterlagen
erst nach einer Registrierung und dem Login herunter zu laden. Wenn Sie
die Vergabeunterlagen anonym herunterladen, werden Sie nicht
automatisch über evtl. Änderungen oder Bieterinformationen informiert.
Die Einholung dieser Informationen liegt dann in Ihrer Verantwortung.

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich und noch vor Abgabe des
Angebotes die unter I.1) benannte Kontaktstelle darauf hinzuweisen. Die
Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer schnellen Beseitigung
von Unklarheiten, frühzeitig und vorab ihre Fragen per E-Mail
([6]koeppen.wilma@bitburg-pruem.de) oder über das Vergabeportal,
([7]https://www.subreport.de/E29273631), (Bieterkommunikation) zu
stellen.

Fragen sollten bis spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf der
Angebotsfrist gemäß IV.2.2) gestellt sein.

Von Bietern erkannte Verstöße der vergebenden Stelle gegen das geltende
Vergaberecht hat der Bieter bei der vergebenden Stelle spätestens
innerhalb von 10 Kalendertagen schriftlich zu rügen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 613116-2234
Fax: +49 613116-2113

Internet-Adresse:[8]www.mwvlw.rlp.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen in § 160 GWG (Nachprüfungsantrag ist
unzulässig, soweit -der Antragsteller den von ihm geltend gemachten
Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb von 10 Kalendertagen gerügt hat.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum
Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB.).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/03/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:koeppen.wilma@bitburg-pruem.de?subject=TED
2. http://www.bitburg-pruem.de/
3. https://www.subreport.de/E29273631
4. mailto:rechnungspruefungsamt@bitburg-pruem.de?subject=TED
5. http://www.bitburg-pruem.de/
6. mailto:koeppen.wilma@bitburg-pruem.de?subject=TED
7. https://www.subreport.de/E29273631
8. http://www.mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau