Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309145433827 / 110617-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
13.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Köln: Planungsleistungen im Bauwesen

2018/S 50/2018 110617

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landschaftsverband Rheinland, Fachbereich Umwelt, Baumaßnahmen,
Betreiberaufgaben
Kennedy Ufer 2
Köln
50679
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Kirstin Czeremnych
Telefon: +49 221809-4389
E-Mail: [1]kirstin.czeremnych@lvr.de
Fax: +49 2218284-3682
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lvr.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://vergabe.lvr.de/NetServer/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/finanzen/vergabeplattform/ffent
licheausschreibungnachvobteila3abs11/ffentlicheausschreibungnachvobteil
a3abs11_1.jsp
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Landschaftsverband Rheinland, Dezernat 3, Fachbereich 31, ZSVS,
Landeshaus, Zimmer Nr. D324
Kenndy-Ufer 2
Köln
50679
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Submissions- und Vergabestelle (ZSVS)
Telefon: +49 2218092399
E-Mail: [5]Z24subm@lvr.de
Fax: +49 22182841419
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]www.lvr.de

Adresse des Beschafferprofils: [7]https://vergabe.lvr.de/NetServer/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Klinik Bedburg Hau-Sanierung der Energiezentale, Energetische Sanierung
II
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Energetische Sanierung der Energiezentrale.

Austausch von BHKW-Anlagen und Pufferspeichern,

Anpassung der Kälteerzeugung,

Messtechnische Erfassung der Energieverbräuche,

Erstellung eines Energiemanagementsystems.

Der Auftrag umfasst das Leistungsbild Fachplanung Technische
Gebäudeausrüstung Anlagengruppen 410-430+.

480 nach § 55 HOAI über die Grundleistungen der LPH 1 - 9
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 300 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

Bedburg Hau.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für den Standort Bedburg Hau wurde im Rahmen einer Energiekonzeptstudie
festgestellt, dass wesentliche, zu Beginn der 1990-ger Jahre errichtete
Teile der Energiezentrale am Ende der wirtschaftlichen Nutzungsdauer
Angelangt sind. Darüber hinaus hat sich, aufgrund diverser in der
Zwischenzeit durchgeführter Sanierungsmaßnahmen an den Klinikgebäuden,
der Energiebedarf insgesamt stark verringert.

Eine weitere Reduzierung des Energiebedarfs, aufgrund möglicher
Veränderungen des Versorgungsbereichs und damit einhergehenden
Dezentralisierung von Bettenkapazitäten, ist zu erwarten und bei
anstehenden Sanierungen an der zentralen Betriebstechnik zu
berücksichtigen.

Die zentrale Wärme- und Stromerzeugung ist daher an den tatsächlichen
Bedarf anzupassen.

Eine kurzfristig durchzuführende Sanierungsmaßnahme ist der Austausch
der bestehenden Blockheizkraftwerke. Die Module werden zurzeit
stromgeführt betrieben. Aufgrund der ebenfalls stromgeführten
Dampfturbinen ist ein Zeitgleicher Betrieb der BHKW mit den
Dampfturbinen nicht möglich, so dass die BHKW überwiegend im Sommer und
die Dampfturbinen im Winter betrieben werden. Die Modul-Laufzeiten
liegen daher deutlich unterhalb der als wirtschaftlich anzusehenden 4
500 Vollbenutzungsstunden pro Jahr.

Darüber hinaus ist die technische Lebensdauer der Module erreicht, so
dass kurz- bis mittelfristig der Ausfall der Module zu erwarten ist.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

Die neuen Module sind an den veränderten Wärmebedarf anzupassen. Die
stromgeführte Betriebsweise ist auf Wärmegeführten Anlagenbetrieb
umzustellen. Zur Verbesserung der Anlagenhydraulik sind die BHKW über
entsprechend große Heizungs-Pufferspeicher in die Gesamtanlage
einzubinden.

Bei der Auslegung der Modulgrößen ist die für den Neubau eines
Stationsgebäudes vorgesehene zentrale.

Kälteversorgung zu berücksichtigen.

Aufgrund weiterer Kältebedarfe ist die zentrale Kälteerzeugung zu
erweitern.

Die Energieerzeugung und die Verbräuche sind messtechnisch zu erfassen
und zu dokumentieren.

Anhand der Messergebnisse ist über geeignete Softwareprogramme die
Betriebsweise der

Energieerzeugung zu optimieren (Energiemanagementsystem).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 300 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftrag verlängert sich entsprechend der Projektlaufzeit.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

In Auftragsunterlagen beschrieben, siehe Pkt. 1.3.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung.

Erste Stufe: Leistungsphase 1-2.

Zweite Stufe: Leistungsphase 3.

Dritte Stufe: Leistungsphase 4-7.

Vierte Stufe: Leistungsphase 8-9.

Mit dem Zuschlag wird zunächst nur die erste Stufe beauftragt. Mit dem
Abruf weiterer Stufen durch den AG.

Ist der AN zur Leistungserbringung verpflichtet.

Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Stufen/Leistungsphasen
besteht nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Zugelassen werden gemäß § 75 Abs.1 und 2 VgV nur Bewerber, die nach
dem geltenden Landesrecht

(§ 28 Baukammergesetz NRW) berechtigt sind, die Berufsbezeichnung
Ingenieur (Fachrichtung.

Versorgungstechnik, Elektrotechnik) zu tragen oder in der
Bundesrepublik.

Deutschland als Ingenieur tätig zu werden.

Juristische Personen sind zugelassen, sofern sie die gleichen
Anforderungen wie an eine natürliche Person erfüllen;

2) Der Teilnahmeantrag ist mittels der Formblätter des AG einzureichen,
welche beim AG

Unter der Internet-Adresse
[8]http://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/finanzen/vergabeplattform/.

Ffentlicheausschreibungnachvobteila3abs11/ffentlicheausschreibungnachvo
bteila3abs11_1.jsp.

Herunter geladen oder im Einzelfall per Mail abgefordert werden können.

Der Teilnahmeantrag einschließlich Anlagen ist vollständig ausgefüllt
und eigenhändig unterzeichnet anfolgende Adresse zu senden:

"Landschaftsverband Rheinland, Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln, Zimmer D334
im Landeshaus".

Bitte kennzeichnen Sie die Sendung außen auf dem Umschlag deutlich mit
dem Vermerk:

"Bewerbungsunterlagen - Bitte nicht öffnen - "Klinik Bedburg
Hau_Energetische Sanierung II".

Bewerbergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Arbeitsgemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und ein Mitglied der
Bewerbergemeinschaft dem Auftraggeber gegenüber als bevollmächtigter
Vertreter benannt wird (siehe Anlage zum Teilnahmeantrag).
Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft
sind unzulässig und führen zum Verfahrensausschluss sämtlicher
betroffener Bewerber.

Bei Bewerbergemeinschaften ist mit dem Teilnahmeantrag für jedes
Mitglied ein separate Erklärung zum

Nichtvorliegen von Ausschlussgründen vorzulegen (siehe Nr. 2.1
Teilnahmeantrag).

Die Nichtverwendung der Formblätter des AG führt ebenso wie fehlende
oder nicht rechtsverbindliche

Unterschiften zum Ausschluss des Teilnahmeantrages. Im Übrigen gelten
die Bestimmungen zum Ausschluss von Teilnahmeanträgen gemäß § 57 VgV.

Reicht ein Bewerber / eine Bewerberin geforderte Erklärungen bzw.
Nachweise alternativ in Form der.

Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) ein, ist
sicherzustellen, dass die EEE sämtliche.

Im Formblatt"Teilnahmeantrag" abgefragten Erklärungen / Nachweise
enthält, bzw. die fehlenden Angaben mit dem Formblatt "Teilnahmeantrag"
ergänzend angegeben werden.

Mit dem Teilnahmeantrag geforderte weitere Angaben (zusätzlich zu
vorgenannten Angaben und.

Nachstehend.

Unter III. 1.2 und 1.3 genannten Angaben):

Erklärung nach §§ 123, 124 GWB - Nichtvorliegen von
Ausschlusskriterien,

bei beabsichtigter Vergabe von Unteraufträgen: Angabe des
Auftragsanteils (§ 36 VgV),

bei beabsichtigter Eignungsleihe (§ 47 VgV): Nachweis über die
Bereitstellung der erforderlichen Kapazitäten.

Durch Drittunternehmen, Nachweis über die Eignung des
Drittunternehmens, Erklärung über die gemeinsame Haftung (bei
Eignungsleihe in finanzieller / wirtschaftlicher Hinsicht).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit wird mit 20 %
gewichtet und ist mittels Teilnahmeantrag.

(Pkt. 3) durch die Erklärung über den Umsatz des Bewerbers der
entsprechenden Leistungen des

Leistungsbildes in den letzten drei Jahren gemäß § 45 (4) Nr. 4 VgV
nachzuweisen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der durchschnittliche Umsatz der entsprechenden Leistung der letzten
drei Jahre muss mindestens der Höhe des Referenzhonorares (220 000
Brutto) entsprechen.

Fragen im Zusammenhang mit dem Verfahren können nur schriftlich
gestellt werden.

Die Anfragen sind unter Angabe der Projektbezeichnung Klinik Bedburg
Hau-Energetische Sanierung II - Rückfragen VgV per Mail an
[9]kirstin.czeremnych@lvr.de zu senden.

Die Fragen sind so zu formulieren, dass eine klare Antwort möglich ist.

Die anonymisierten Anfragen werden an dieser Stelle:

[10]https://infokomcloud.lvr.de/owncloud/index.php/s/0rJZBjC9SexuDZ1
kontinuierlich veröffentlicht, so dass alle potentiellen Bewerber/innen
und Bewerbergemeinschaften über den gleichen Informationsstand verfügen
können.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten.

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Zugelassen werden gemäß § 75 Abs.1 und 2 VgV nur Bewerber, die nach dem
geltenden Landesrecht.

(§ 28 Baukammergesetz NRW) berechtigt sind, die Berufsbezeichnung
Ingenieur der erforderlichen.

Fachrichtungen (Versorgungstechnik, Elektrotechnik) zu tragen oder in
der Bundesrepublik.

Deutschland als Ingenieur tätig zu werden.

Juristische Personen sind zugelassen, sofern sie die gleichen
Anforderungen wie an eine natürliche Person erfüllen.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung des Bewerbers/der Bewerberin, dass im Auftragsfall zur
Sicherung etwaiger Ersatzansprüche aus dem abzuschließenden Vertrag
eine gültige und marktübliche Berufshaftpflichtversicherung mit den
nachfolgend genannten Mindestdeckungssummen besteht und während des
gesamten Auftrags beibehalten wird: 1 500 000 für Personenschäden / 1
000 000 für sonstige Schäden. Die maximale Ersatzleistung muss
mindestens das Zweifache der Deckungssumme betragen.

Ein entsprechender Nachweis ist auf Verlangen des Auftraggebers im
Auftragsfall vorzulegen.

auf gesonderte Aufforderung durch den AG ist durch den Bestbieter vor
Zuschlagserteilung eine

"Erklärung/Vereinbarung zu Tariftreue/Mindestlohn" (§ 4 TVgG NRW)
vorzulegen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/04/2018
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 14/05/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 4 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln, Spruchkörper
Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50606
Deutschland
Telefon: +49 221-1472120
E-Mail: [11]poststelle@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221-1472889

Internet-Adresse:[12]www.bezreg-koeln.nwr.de/brk_internet/vergabekammer
/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend den Regelungen in § 160 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landschaftsverband Rheinland, Gebäude- und Liegenschaftsmanagement,
Zentrale Submissions- und Vergabestelle
Kennedy-Ufer 2
Köln
50679
Deutschland
Telefon: +49 221809-2575
E-Mail: [13]Z24ZSVS@LVR.de
Fax: +49 2218284-4295
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/03/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:kirstin.czeremnych@lvr.de?subject=TED
2. http://www.lvr.de/
3. https://vergabe.lvr.de/NetServer/
4. http://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/finanzen/vergabeplattform/ffentlicheausschreibungnachvobteila3abs11/ffentlicheausschreibu
ngnachvobteila3abs11_1.jsp
5. mailto:Z24subm@lvr.de?subject=TED
6. http://www.lvr.de/
7. https://vergabe.lvr.de/NetServer/
8. http://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/finanzen/vergabeplattform/
9. mailto:kirstin.czeremnych@lvr.de?subject=TED
10. https://infokomcloud.lvr.de/owncloud/index.php/s/0rJZBjC9SexuDZ1
11. mailto:poststelle@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
12. http://www.bezreg-koeln.nwr.de/brk_internet/vergabekammer/
13. mailto:Z24ZSVS@LVR.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau