Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stuttgart - Datenübertragungskabel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018031309084033462 / 110271-2018
Veröffentlicht :
13.03.2018
Angebotsabgabe bis :
16.04.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
32581100 - Datenübertragungskabel
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
DE-Stuttgart: Datenübertragungskabel

2018/S 50/2018 110271

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
IT-Baden-Württemberg (BITBW)
Krailenshaldenstr. 44
Stuttgart
70469
Deutschland
E-Mail: [1]Vergabestelle@bitbw.bwl.de
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bitbw.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YRCYFX8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YRCYFX8
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Rechenzentrum

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Beschaffung von strukrurierter Verkabelung
Referenznummer der Bekanntmachung: 0230/283
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32581100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Ausschreibung umfasst die Beschaffung und Lieferung von Komponenten
für die strukturierte Verkabelung des Systems Metz Connect DCCS2
(vormals BTR).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45311200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11
Hauptort der Ausführung:

BITBW Krailenshaldenstr. 44 70469 Stuttgart.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer liefert an die Auftraggeberin, im Rahmen von
Einzelabrufen, die bestellten Komponenten innerhalb von max. fünf
Wochen nach Auftragserteilung, für bestimmte Komponenten erfolgt die
Lieferung nach max. 1 Woche (Lagerware).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optional können Kleinartikel in Höhe von max. 10 000 EUR netto und
Dienstleistungen in Höhe von max. 20 000 EUR netto bezogen werden.

Der Bedarf ist jedoch nicht verbindlich und abschließend festlegbar und
gibt somit nur eine geschätzte Auftragsmenge und einen
voraussichtlichen Abruf wieder. Es kann daher nicht ausgeschlossen
werden, dass einzelne Leistungen in einer anderen Größenordnung oder/
und einem anderen Zeitraum abgerufen werden. Die Einzelheiten zu den
gewünschten Leistungen ergeben sich aus den Verträgen einschließlich
seiner Anhänge und Anlagen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Gem. Vergabeunterlagen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Aktueller Nachweis (nicht älter als 1 Jahr), dass der Bieter im Berufs-
oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der
Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen
ist, in dem er ansässig ist. (A).

Unternehmen, die weder im Berufs- noch Handelsregister noch einem
anderen Register geführt werden, legen eine Kopie der Gewerbeanmeldung
der zuständigen Stelle des Landes, in dem sie ansässig sind (soweit
erforderlich) oder einen anderen geeigneten Nachweis (z. B. bereinigter
Steuerbescheid) vor, der Aufschluss über die Art der beruflichen
Tätigkeit gibt.

Eigenerklärung, dass gegen das Unternehmen keine rechtskräftigen
Verurteilungen der in § 123 GWB aufgezählten Straftaten vorliegen. (A).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer im Rahmen und Umfang marktüblichen
Haftpflichtversicherung oder eine vergleichbare Versicherung eines
Versicherungsunternehmens aus einem Mitgliedstaat der EU. Entweder eine
aktuelle Bestätigung der Versicherungsgesellschaft oder eine Kopie der
Police. (A).

Eigenerklärung, dass die Industriehaftpflichtversicherung bei
Angebotsabgabe nicht gekündigt ist und für den Leistungszeitraum ein
Versicherungsschutz bestehen bleibt. (A).

Eigenerklärung, dass über das Vermögen nicht das Insolvenzverfahren
oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die
Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt wurde.
(A).

Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation
befindet. (A).

Eigenerklärung, dass der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben
und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (u.a. auch zur
Berufsgenossenschaft) ordnungsgemäß nachgekommen wird. (A).

Eigenerklärung, dass keine Verstöße in Sinne des § 5 des Gesetzes zur
Bekämpfung der Schwarzarbeit begangen wurden, bzw. keine Eintragungen
im Gewerbezentralregister wegen illegaler Beschäftigung bestehen. (A).

Eigenerklärung, dass weder das oben genannte Unternehmen, noch
Mehrheitsanteilseigner oder Gesellschafter, noch eine Mutter- oder
Tochtergesellschaft oder Mitglieder der Bietergemeinschaft auf einer
der in den Anlagen zu den Verordnungen 881/2002 und 2580/2001 sowie der
Anlage des Standpunktes des Rates 2001/931/GASP befindlichen
Terrorlisten erscheint. (A).

Eigenerklärung, dass der Bieter die Tariftreue- und
Mindestentgeltbestimmungen nach dem Landestariftreue- und
Mindestentgeltgesetz einhält. (A).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gem. Vergabeunterlagen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Benennung eines verantwortlichen Service-Manager (m/w). (A).

Benennung einer Vertretung für den Service-Manager (m/w). (A).

Bestätigung, dass der Service-Manager (m/w) pro Jahr für ein
kostenloses Beratungsgespräch bei der Auftraggeberin zur Verfügung
steht. (A).

Eigenerklärung, dass das Unternehmen über die Zeitdauer des
Rahmenvertrags mindestens einen Metz Connect DCCS2-zertifizierten
Mitarbeiter hat. (A).

Bestätigung, dass alle im Anhang 2 zu den EVB-IT Verträgen -
Leistungsbeschreibung unter Ziffer 7 aufgeführten Komponenten und unter
Einhaltung der dort angegebenen Mengen im Rahmen der
Vorratslagerhaltung ständig zur Verfügung stehen und im Bedarfsfall
innerhalb eines Werktags nach Abruf versandt werden. (A).

Eigenerklärung, dass die nachfolgend aufgelisteten Gesetze, Richtlinien
und Standards im Rahmen der Leistungserbringung beachtet werden: (A).

ISO-Norm 27001,

BSI-Standards 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 sowie 200-1, 200-2, 200-3,

Datenschutzgesetz des Bundes (BDSG), des Landes (LDSG BW) in der
neuen Fassung und EU DSGVO,

Zur Einhaltung des DSG des Landes BW ist es notwendig, dass das
genutzte Datenmodell der Software inklusive aller Datenfelder vom AN
vollständig dargestellt wird,

Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums über die Standards des
E-Government-Konzepts Baden-Württemberg,

Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums Baden-Württemberg zur
Informationssicherheit (VwV Informationssicherheit).

Wir erklären uns damit einverstanden, dass die Auftraggeberin
Kontrollen zur Einhaltung und Berücksichtigung des Vorgenannten bei uns
durchführen kann. (A).

Eigenerklärung/Darstellung der technischen und organisatorischen
Maßnahmen gemäß EU DSGVO im Rahmen der Leistungserbringung. (A).

Vorlage einer Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung. (A).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gem. Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/04/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/04/2018
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YRCYFX8.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg
Kapellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: [5]poststelle@rpk.bwl.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist ein Antrag
auf Erteilung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit mehr als
15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der jAuftraggeberin, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Vergabestelle@bitbw.bwl.de?subject=TED
2. http://www.bitbw.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YRCYFX8
4. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YRCYFX8
5. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau