Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

(1) Searching for "2018031211422832839" in Archived Documents Library (TED-ADL)


Ausschreibung: Konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung eines Qualifizierungsnetzwerkes im Rahmen des Projektes QualiNET 2020 Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0 - DE-Saalfeld
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument Nr...: 858876-2018 (ID: 2018031211422832839)
Veröffentlicht: 12.03.2018
*
  Konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung eines Qualifizierungsnetzwerkes
im Rahmen des Projektes QualiNET 2020  Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Ausschreibungsbedingungen
Bezeichnung (Anschrift) der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei
der die Angebote einzureichen sind:
Bildungszentrum Saalfeld GmbH, Bahnhofstraße 6 a, 07318 Saalfeld
Nur wer durch Abforderung der Vergabeunterlagen die Teilnahme an dem Vergabeverfahren beantragt hat, wird über etwaige
Änderungen der Vergabeunterlagen aktiv informiert und kann Bieterfragen zum Verfahren stellen bzw. die Antworten hierzu
erhalten.
1. Bieterfragen, Fragen- und Antwortenkatalog
Inhaltliche Fragen zu diesem Vergabeverfahren, deren Beantwortung sich nicht aus den Vergabeunterlagen erschließt, können
längstens bis zum Ablauf der Angebotsfrist ausschließlich elektronisch per Email an die Vergabestelle übermittelt werden.
Anfragen sind per Email an FAQ_Qualinet@bz-saalfeld.de zu senden. Als Dateiformat sind elektronisch allgemein lesbare Formate
zu verwenden (z.B. *.txt, *.docx, *.pdf, *.tif etc.).
Im Interesse der Bieter sollten auftretende Fragen unverzüglich, jedoch spätestens acht Arbeitstage vor Ablauf der
Angebotsfrist mitgeteilt werden, damit den Bietern ausreichend Zeit bleibt, die Antworten bei der Angebotserstellung zu
berücksichtigen.
Die Antworten der Vergabestelle werden per Email mit dem Betreff FAQ_QualiNet an alle Bieter versendet, welche die
Vergabeunterlagen abgefordert haben. Dazu ist vom Bieter bei Angebotsabforderung eine verbindliche E-Mail-Adresse anzugeben.
Antworten, die einem Bieter wichtige Aufklärungen über die geforderte Leistung oder Grundlagen seiner Preisermittlungen
geben, werden in Form eines Fragen- und Antwortenkataloges zur Verfügung gestellt. Weiterhin werden im Fragen- und
Antwortenkatalog Änderungen, Ergänzungen sowie Hinweise der Vergabestelle zum Vergabeverfahren bekannt gegeben. Wenn die
Vergabeunterlagen geändert oder er-gänzt werden müssen, wird eine neue Version der Vergabeunterlagen einschließlich des
Fragen- und Antwortenkataloges per Email versandt. Unternehmen, die noch nicht am Vergabeverfahren angemeldet
sind/Vergabeunterlagen abgefordert haben, haben durch Abforderung der Unterlagen die Möglichkeit mögliche Änderungen oder
Ergänzungen der Vergabeunterlagen oder zusätzliche Informationen zu erhalten. Der Auftraggeber wird jeden Versuch der
Kontaktaufnahme, der nicht in elektronischer Form besteht (per Mail wie beschrieben), umgehend zurückweisen. Der Fragen- und
Antwortenkatalog wird zum Bestandteil der Vergabeunterlagen.
1. Vergabeverfahren: Die Bildungszentrum Saalfeld GmbH schreibt die Leistung nach der Vergabe  und Vertragsordnung für
Leistungen Teil A (VOL/A) in der Fassung vom 19.02.2010 und der Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher
Aufträge - ThürVgG vom
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
16.09.2014 aus. Es gilt deutsches Recht. Es handelt sich in diesem Vergabeverfahren um eine Öffentliche Ausschreibung gem.  3
Abs. 1 VOL/A.
2. Weitere Vorschriften:
Bei der Vergabe finden die Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen des Bundes (EVB-IT)
zusätzlich Anwendung (ThürVgG 1.2, Abs. 2).
3. Art und Umfang der Leistung: Die Bildungszentrum Saalfeld GmbH beabsichtigt, im Rahmen eines Offenen Verfahrens, den Auftrag
Aufbau und Weiterentwicklung eines regionalen Qualifizierungsnetzwerkes zu vergeben. Ort der Leistung ist Saalfeld/Saale.
4. Aufteilung in Lose/Bietergemeinschaften/Nach- bzw. Unterauftragnehmer: Der Auftrag wird nicht in einzelnen Losen vergeben.
Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen.
5. Fristen des Verfahrens Bezeichnung der Frist Termin/Frist Veröffentlichung gem.  12 VOL/A 05.03.2018 Antrag auf Zusendung
der Vergabeunterlagen
26.03.2018; 10.00 Uhr Verschicken der Vergabeunterlagen bis einschl. 29.03.2018 Klärung etwaiger Fragen
27.03.2018; 12:00 Uhr Angebotsfrist 03.04.2018; 14:00 Uhr Zuschlagsfrist/Bindefrist
03.05.2018
Das Angebot muss bis zum 03.04.2018, 14:00 Uhr bei der Bildungszentrum Saalfeld GmbH eingegangen sein. Der verschlossene
Umschlag ist wie folgt zu beschriften:
Nicht öffnen!
enthält Angebot zu Maßnahmenummer: WBV170421
Vergabenummer: BZSLF01_2018
Bildungszentrum Saalfeld GmbH
Bahnhofstraße 6 a
07318 Saalfeld
Mit dem Angebot sind alle geforderten Vergabe- und Vertragsunterlagen gem.  8 VOL/A (siehe Leistungsbeschreibung Punkt 3)
ausgefüllt und unterschrieben einzureichen. Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen. Es muss rechtsverbindlich
unterschrieben sein und alle geforderten Informationen und Angaben enthalten. Alle Dokumente sind in zweifacher Ausfertigung
einzureichen.
Das Angebot kann auch im Sekretariat der Bildungszentrum Saalfeld GmbH, Bahnhofstraße 6 a, 2. Etage, Raum 213 abgegeben
werden. Das Sekretariat ist montags bis donnerstags von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 07:00 Uhr bis 13:45 Uhr
besetzt. Die Abgabe des Angebotes in elektronischer Form ist nicht möglich. Es wird darauf
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
hingewiesen, dass die rechtzeitige Zustellung des Angebotes im Verantwortungsbereich des Bieters liegt. Berücksichtigt werden
ausschließlich Angebote, die bis zum 03.04.2018, 14:00 Uhr unter o. g. Anschrift eingegangen sind. Berichtigungen und
Änderungen zu abgegebenen Angeboten können bis zum Ablauf der Angebotsfrist in schriftlicher Form vorgenommen werden. Sie
sind entsprechend zu kennzeichnen. Nach der Angebotsfrist eingegangene Berichtigungen und Änderungen werden nicht
berücksichtigt. Angebote, die aus Gründen, die der Bieter zu vertreten hat, verspätet eingehen, werden ebenfalls nicht
berücksichtigt. Der Bieter hat sicherzustellen, dass die von ihm eingereichten Unterlagen vollständig, verständlich und
eindeutig sind. Sämtliche Angebotsbestandteile müssen daher insbesondere strukturiert und eindeutig gekennzeichnet sein. Die
Vergabe- und Vertragsunterlagen finden Sie am Ende dieses Textes. Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 03.05.2018.
6. Bewertung und Zuschlagskriterien: Siehe Leistungsbeschreibung. Die Prüfung und Wertung der Angebote erfolgt gem.  16 VOL/A.
Es gelten die Kriterien der Leistungsbeschreibung unterteilt in Bieter	und Eignungskriterien sowie Zuschlagskriterien mit den
Bewertungshinweisen und der Bewertungsmatrix.
6.1 Bieter- und Eignungskriterien:
Die Formale Richtigkeit und Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen und Nachweise wird vorausgesetzt. Die Nichterfüllung
führt zum Ausschluss aus dem Wettbewerb (KO-Kriterium). Nachfolgende Bieter- und Eignungskriterien sind nachzuweisen:
1. Kopie der Gewerbeanmeldung
2. Kopie Handelsregisterauszug
3. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
4. Kopie der Police einer Betriebshaftpflichtversicherung und Eigenerklärung über Zahlungen
5. Eigenerklärung zum Umsatz der letzten 3 Jahre
6. Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
7. Eigenerklärung zu Straftaten
8. Eigenerklärung über Insolvenz bzw. Liquidation
9. Eigenerklärung Anzahl der Beschäftigten (frist bis 6 Tage)
10. Referenzen für mindestens 3 vergleichbare Einzelleistungen in den letzten 5 Jahren(hoch) KO Kriterium
Die Dokumente 1-10 können durch einen aktuell gültigen Nachweis über die Eintragung in das Amtliche Verzeichnis
Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ) ersetzt werden.
11. Ergänzende Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (
10 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
12. Ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
13. Ergänzende Vertragsbedingungen zu -  12 und  15 ThürVgG - Nachunternehmereinsatz -  17 ThürVgG - Kontrollen -  18
ThürVgG - Sanktionen
14. Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit ( 10 , 12 Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG)
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
15. Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen ( 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
6.2 Zuschlagskriterien:
Siehe Wertungshinweise und Bewertungsmatrix
7. Nebenangebote: Es sind keine Nebenangebote zugelassen.
8. Kosten: Kosten für die Erstellung eines Angebotes werden nicht erstattet.
9. Preise:
Preise sind in EUR anzugeben. Alle Angaben verstehen sich als Netto-Preise. Die gewährten Skonti und Rabatte sind separat
einzutragen. Die Angaben müssen zweifelsfrei sein. Grundsatz: - Preisvorbehalte sind ausgeschlossen - Preiserhöhungen
während der Vertragslaufzeit sind ausgeschlossen - Etwaige Anpassungen der Umsatzsteuer bleiben davon unberührt Hinweis: Die
vom Bieter genannten Preise werden im Rahmen der Angebotsbewertung zugrunde gelegt. Das Angebot muss alle Kosten enthalten.
10. Ausschlusskriterien: Zum Ausschluss des Angebotes führen Gründe gem.  16 VOL/A.
11. Rechtliche Grundlagen: es gelten:
VOL/A_19.02.2010
Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge_16.09.2014
12. Leistungsumfang: Der konkrete Leistungsumfang ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung. Die Leistung ist als
Gesamtleistung anzubieten.
13. Verschwiegenheit: Der Bieter hat - auch nach Beendigung des Vergabeverfahrens - über die ihm bekannt gewordenen
Angelegenheiten der ausschreibenden Stelle Verschwiegenheit zu wahren. Er hat hierzu auch die an der Erstellung des
Teilnahmeantrags bzw. des Angebots beteiligten Mitarbeiter zu verpflichten. Die vorliegenden Unterlagen einschließlich
sämtlicher Formulare und Vertragsunterlagen sowie die darin enthaltenen Informationen und alle weiteren vom Auftraggeber zur
Verfügung gestellten Informationen sind vom Bieter vertraulich zu behandeln. Die betreffenden Unterlagen bzw. die in ihnen
enthaltenen Informationen dürfen vom Bieter nur für Zwecke dieses Vergabeverfahrens verwendet, vervielfältigt oder Dritten
zugänglich gemacht werden.
14. Mindestlohngesetz: Zum 01.01.2015 wurde gem.  1 MiLoG der Mindestlohn eingeführt. Diesbezüglich macht das Gesetz auch
Vorgaben zur Beachtung im Vergabeverfahren der öffentlichen Hand. Hierfür ist ab einem Auftragswert in Höhe von 30.000  für
die Bewerberin oder den Bewerber, die oder der den Zuschlag erhalten soll, stets eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
anzufordern.
15. Prüfpflicht des Bieters: Der Bieter ist verpflichtet, die Vergabeunterlagen nach Erhalt auf Vollständigkeit zu prüfen
und der oben genannten Vergabestelle das Fehlen von Unterlagen/Anlagen unverzüglich und rechtzeitig vor Ablauf der
Angebotsfrist schriftlich per E-Mail
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
anzuzeigen. Enthalten die Vergabeunterlagen oder die sonstigen im Rahmen des weiteren Verfahrens zur Verfügung gestellten
Unterlagen Auskünfte oder Informationen, die nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, Lücken oder Widersprüche, die die
Angebotslegung erschweren oder beeinflussen können, so hat der Bieter den Auftraggeber unverzüglich und rechtzeitig vor
Ablauf der Angebotsfrist darauf hinzuweisen. Hinweise sind ebenfalls schriftlich  per E-Mail FAQ_Qualinet@bz-saalfeld.de an die
genannte Vergabestelle zu richten.
16. Einlegung von Rechtsbehelfen: Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und bewerberschützenden
Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber dem öffentlichen Auftraggeber. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes
Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß unverzüglich gegenüber
der Bildungszentrum Saalfeld GmbH zu rügen. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar
sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber der Bildungszentrum
Saalfeld GmbH geltend gemacht werden. Teilt die Bildungszentrum Saalfeld GmbH dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht abhelfen
zu wollen, so besteht die Möglichkeit innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der
Vergabekammer zu stellen. Bieter deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag
gemäß  9 VOL/A darüber informiert. Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch die
Bildungszentrum Saalfeld GmbH geschlossen werden. Bei Übermittlung auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10
Kalendertage. Sie beginnt am Tag nach Absendung der Information durch die Bildungszentrum Saalfeld GmbH.
17. Aufhebung des Vergabeverfahrens: Das Vergabeverfahren kann nach  20 Abs. 1 VOL/A ganz aufgehoben werden, wenn:
a) Kein Angebot eingegangen ist, das den Bewerbungsbedingungen entspricht.
b) Sich die Grundlagen der Vergabeverfahren geändert haben.
c) Kein wirtschaftliches Ergebnis erzielt wurde.
d) Andere schwerwiegende Gründe bestehen.
Weiterhin werden die Bieter nach  20 Abs. 2,3 unverzüglich über die Aufhebung des Vergabeverfahrens informiert, sowie über
den weiteren Verlauf diesbezüglich.
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Leistungsbeschreibung:
Bezeichnung der Leistung:
Konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung eines Qualifizierungsnetzwerkes im Rahmen des Projektes QualiNET 2020
Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Digitalisierung bedeutet, zukünftig produktiver, flexibler, vernetzter und internationaler zu arbeiten und zu denken, aber
auch den Umgang mit Veränderungen, Anpassungs- und Innovationsdruck zu meistern. Beschleunigung und Effektivierung des
Produktionsprozesses aber auch der Wegfall von Arbeitsplätzen und die Halbwertzeit des Wissens stehen im gefühlten
Mittelpunkt der Digitalisierung. Zusätzliche Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, da einfache Tätigkeiten durch die
Automatisierung von Produktions- und Verwaltungsprozessen ersetzt werden, wachsender Druck wegen komplexer werdenden
Arbeitsaufgaben und der technische Fortschritt erfordern zukünftig, die eigene Beschäftigungs- und Handlungsfähigkeit durch
Lebenslanges Lernen zu erhalten. Die Bildungszentrum Saalfeld GmbH, einer der größten regionalen Bildungsdienstleister des
Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, verfolgt mit dem Projekt QualiNET 2020  Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0, speziell mit
dem Qualifizierungsnetzwerk, das Ziel, mittels moderner, zukunftsweisender Technologien die Möglichkeiten der Digitalisierung
aktiv zu nutzen ( z. B. zur Entwicklung und dem Einsatz von digitalen Weiterbildungsmodulen, dem Aufbau einer Onlineplattform
zum Wissenstransfer zwischen verschiedenen Partnern und Unternehmen und zum Lernen am Arbeitsplatz).
Im Mittelpunkt unseres Vorhabens steht dabei der Mensch selbst, als Motor des Prozesses. Ziele sind die Erhöhung und der
Erhalt der Beschäftigungs- und Handlungsfähigkeit, Schaffung besserer Aufstiegschancen und Möglichkeiten zur beruflichen
Neuorientierung im Rahmen der neuen Chancen.
Langfristig soll QualiNet 2020 mittels branchenspezifischer Qualifizierungsangebote den Wettbewerbsvorteil der beteiligten
Firmen erhöhen und positiv zur demografischen Entwicklung im Bereich der Erwerbstätigen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
beitragen.
1. Ziel des Auftrages
Bezeichnung der Leistung: Konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung eines Qualifizierungsnetzwerkes
QualiNet 2020  Digitales Praxislabor Wirtschaft 4.0 ist ein gefördertes Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
sowie des Freistaats Thüringen. Durch unser Projekt wird der Digitalisierungsstrategie des Landes Thüringen ein starker
lokaler Impuls verliehen. Ziel ist es, bis 2020, die Entwicklung und Präsentation Saalfelds zu einem zukunftsweisenden
digitalen Hotspot mit regionaler Ausstrahlung in das Land Thüringen zu führen.
So werden die im Rahmen des Projektes entwickelten und angebotenen beruflichen Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote eine
flexiblere und individuelle Gestaltung der Lebens-Arbeitszeit durch aktive Nutzung neuer Lehr- und Lernmethoden ermöglichen.
Zusätzlich ermutigen die angebotenen Weiterbildungen die Mitarbeiter, sich dem Prozess der Digitalisierung und den daraus
resultierenden steigenden Anforderungen an ihren Arbeitsplatz zu stellen und ihre eigene Handlungskompetenz zu erweitern.
Ergänzend werden wir es interessierten Firmen in unserem Praxislabor ermöglichen, mittels hybrider Beschäftigungsmodelle, die
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Formen des learning on the job bzw. learning on demand zu erproben und in das eigene Unternehmen zu übertragen.
Das Netzwerk, muss eine komplexe, zukunftsorientierte, digitale Lösung bieten, um auf angebotene Qualifizierungsmaßnahmen,
Beratungsangebote, Ansprechpartner, Fachthemen und -expertisen zurückgreifen zu können. Zusätzlich wird eine Form der
Kommunikation angestrebt, die für alle Nutzer barrierefrei (zeit- und ortsunabhängig) anwendbar ist. Überdies hinaus sollen
eigene Angebote der Bildungszentrum Saalfeld GmbH eingearbeitet werden können, online buchbar und abrechenbar sein. Dazu
gehören auch Teilnehmer- und Raumplanung unter Beachtung der jeweils gültigen Datenschutzbestimmungen, Dozentenmanagement,
eine Wissensdatenbank (z. B. für Fachartikel, Vorträge, Best Practice Beispiele), Newsletter zu Themen wie Industrie 4.0 und
die Verwaltung von Ausrüstungsgegenständen mit entsprechender Dokumentation. Dazu besteht die Möglichkeit einen externen
(für dritte bzw. Kunden zugänglich) und internen Bereich (nur für Mitarbeiter der Bildungszentrum Saalfeld GmbH zugänglich)
des Qualifizierungsnetzwerkes zu definieren. Grundsätzlich müssen die Nachhaltigkeit und der Transfer nach 2020
gewährleistet werden. Regionale Kooperationen sowie der Ausbau und die Erweiterung der eigenen Vernetzung werden
projektfördernd vorausgesetzt.
Grundlage bei der Auswahl der Angebote sind gute, bereits bestehende regionale Vernetzungen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.
2. Art und Umfang der zu erbringenden Leistung
Es muss ein Konzept zur Entwicklung und geplanten Umsetzung (max. 15 DIN A 4 Seiten, Schriftgröße 11, Schriftart Arial,
Zeilenabstand 1,0) eingereicht werden.
Das Kurzkonzept muss folgende Inhalte und Erläuterungen aufweisen (siehe Bewertungsmatrix):
 Herangehensweise und Methoden
 Aufführen der technischen Einzelheiten zum Schwerpunkt Qualifizierungsnetzwerk
 Regionale Vernetzung
 Aussagen zu Personal, Betreuung, Erreichbarkeit und Nachhaltigkeit
 Plausibler Zeitplan
 Erfahrungen der letzten 5 Jahre
 Urheberschaften
Das Qualifizierungsnetzwerk ist funktionell in einzelnen, miteinander verknüpfbaren, Modulen aufzubauen und in Betrieb zu
nehmen folgende Module sind zwingend notwendig:
 Teilnehmerverwaltung incl. Onlineanmeldung- und Bestätigung
 Raumplanung incl. Online Reservierung bzw. Anfrage
 Wissensdatenbank
 Newsletter
 Dozentenmanagement
 Lehrgangs- bzw. Seminarverwaltung, Seminardatenbank
 Rechnungslegung mit DATEV - Anbindung
 Einbindung von Online- bzw. Blended Learning Angeboten (Durchführung als auch Vor- und Nachbereitung von Lehrgängen)
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
 Inventarverwaltung
Eine Schnittstelle zur Homepage der Bildungszentrum Saalfeld GmbH ist zwingend erforderlich.
Für die Entwicklung und Inbetriebnahme der Module ist ein detaillierter Zeit- und Kostenplan zu erstellen, welcher zwingend
Bestandteil des Angebotes ist.
3. Anforderungen an den Bieter	Eignungskriterien
Zur Prüfung und Feststellung der Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde von Unternehmen gem.  6 VOL/A müssen dem
Angebot Eigenerklärungen beigefügt werden. Die für dieses Vergabeverfahren zwingend einzureichenden Eigenerklärungen zur
Eignungsprüfung sind:
1. Kopie der Gewerbeanmeldung
2. Kopie Handelsregisterauszug
3. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
4. Kopie der Police einer Betriebshaftpflichtversicherung und Eigenerklärung über Zahlungen
5. Eigenerklärung zum Umsatz der letzten 3 Jahre
6. Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
7. Eigenerklärung zu Straftaten
8. Eigenerklärung über Insolvenz bzw. Liquidation
9. Eigenerklärung Anzahl der Beschäftigten
10. Referenzen für mindestens 3 vergleichbare Einzelleistungen in den letzten 5 Jahren
Die Dokumente 1-10 können durch einen aktuell gültigen Nachweis über die Eintragung in das Amtliche Verzeichnis
Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ) ersetzt werden.
11. Ergänzende Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (
10 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
12. Ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
13. Ergänzende Vertragsbedingungen zu -  12 und  15 ThürVgG - Nachunternehmereinsatz -  17 ThürVgG - Kontrollen -  18
ThürVgG - Sanktionen
14. Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit ( 10 , 12 Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG)
15. Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen ( 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
Die ausschreibende Stelle prüft alle Angebote unmittelbar nach Öffnung auf
Vollständigkeit. Fehlende Unterlagen bzw. Unterschriften werden nicht nachgefordert und führen zwangsläufig zum Ausschluss
des Bieters.
Fehlende Voraussetzungen (Eignung) führen grundsätzlich zum Ausschluss vom Verfahren (KO-Kriterium).
4. Zuschlagskriterien (Kriterien für die Vergabeentscheidung)
Wertungskriterien und Bewertungsmatrix
Maßnahmenummer: WBV170421 Vergabenummer: BZSLF01_2018
QualiNet 2020 - Regionales Praxislabor Wirtschaft 4.0
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bildungszentrum-Saalfeld-GmbH/2018/03/2307051.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau