Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neubrandenburg - Multimediaausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011209321031949 / 13853-2018
Veröffentlicht :
12.01.2018
Angebotsabgabe bis :
14.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
32322000 - Multimediaausrüstung
38652120 - Videoprojektoren
72211000 - Programmierung von System- und Anwendersoftware
51310000 - Installation von Rundfunk-, Fernseh-, Audio- und Videogeräten
DE-Neubrandenburg: Multimediaausrüstung

2018/S 8/2018 13853

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Platanenstraße 43
Neubrandenburg
17033
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechts- und Kommunalaufsichtsamt, Zentrale
Vergabestelle, Marko Hoeckberg
Telefon: +49 395 / 57087-2461
E-Mail: [1]vergabestelle@lk-seenplatte.de
Fax: +49 395 / 57087-5960
NUTS-Code: DE80J

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://portal.evergabemv.de/E94646199
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modernisierung Ausstellung Müritzeum Los 1 Medientechnik
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32322000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Müritzeum in Waren (Müritz) soll die Ausstellung in 3 Bereichen
(Forum, Ballonraum und Buchenwald-Installation) modernisiert werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38652120
72211000
51310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80J
Hauptort der Ausführung:

Zur Steinmole 1

17192 Waren (Müritz)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Müritzeum in Waren (Müritz) soll die Ausstellung in 3 Bereichen
(Forum, Ballonraum und Buchenwald-Installation) modernisiert werden.
Dafür ist diese Vergabe der Lieferung und Installation neuer
Medientechnik vorgesehen. Es sind u. a. Videoprojektoren und
Medienserver zu liefern und zu installieren, sowie die neuen Systeme zu
programmieren und einzurichten.

Im Forum wird eine 290º Projektion mit den Maßen 44 m Länge und 3 m
Höhe und eine einzelne Projektion über dem Aquarium mit den Maßen 5 m
Breite und 2,81 m Höhe entstehen. Beide Systeme sollen autark sowie
kombiniert nutzbar sein.

Im Ballonraum sind Projektoren unterm Korb, sogenannte
Kurzdistanzprojektoren vorgesehen. Der Projektor wird fast nicht
sichtbar unter dem Ballonkorb installiert, die fest eingebaute fast
schon Fisheye-Optik schaut nur knapp unterm Korb hervor und bespielt
ein ca. 2 m hohes Bild, welches allerdings erst bei 30-40 cm Wandhöhe
beginnt.

Um die Bodenflächen vollflächig zu bespielen werden 3 Projektoren in
die abgehängte Decke installiert. Die Projektoren sind mit einer sehr
weitwinkligen Optik ausgestattet.

Zwei Bass-Exciter unterm Korbboden sollen für Bassvibrationen sorgen.
Zwei LED-Flamenlichteffekte mit Soundunterstützung sorgen für den
Brenner-Effekt des Heißluftballons.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/04/2018
Ende: 27/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1.1 Der Bieter ist im Handelsregister des Staates eingetragen, in dem
dieser niedergelassen ist. Für Bieter aus den EU-Mitgliedstaaten sind
die jeweiligen Berufs- und Handelsregister im Anhang XI der Richtlinie
2014/24/EU vom 26.2.2014 aufgeführt. Nachweis: Eigenerklärung
(Formblatt vorgegeben) oder Handelsregisterauszug bzw. gleichwertiger
Nachweis;

1.2 Gewerbeanmeldung (GewA1). Nachweis: Eigenerklärung (Formblatt
vorgegeben) oder Gewerbeauskunft (nicht älter als 3 Monate) bzw.
gleichwertiger Nachweis;

1.3 Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft. Nachweis:
Eigenerklärung (Formblatt vorgegeben).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2.1 Der Bieter verfügt zum Vertragsbeginn über eine
Haftpflichtversicherung, um die Deckung von Schäden abzusichern.
Nachweis: Eigenerklärung oder Versicherungsschein.

2.2 Umsatz des Wirtschaftsteilnehmers in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren mit dem Anteil an den eigenen Leistungen und dem Anteil
aus dem Tätigkeitsbereich des Auftrages. Nachweis: Eigenerklärung
(Formblatt vorgegeben).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bei der Haftpflichtversicherung sind mindestens folgende Deckungssummen
zu vereinbaren: Personen- und Sachschäden mit mindestens 3 000 000 EUR,
Vermögensschäden mit mindestens 1 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3.1 Der Bieter hat in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
mindestens 2 Projekte über medientechnische Installationen mit
Medienserveranwendung und Multiprojektionsanwendung vertragsgemäß
ausgeführt. Nachweis: Referenzliste mit folgenden Angaben (Formblatt
vorgegeben): Auftraggeber mit Ansprechpartner, kurze Beschreibung des
Auftragsgegenstandes, Ausführungszeitraum, Ausführung als
Hauptauftragnehmer oder Nachunternehmer, Auftragswert,
durchschnittlicher eigener Personaleinsatz.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 14:00
Ort:

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Rechts- und
Kommunalaufsichtsamt, Zentrale Vergabestelle, Raum 3.091,
Platanenstraße 43, 17033 Neubrandenburg.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung erfolgt nach § 55 Absatz 2 VgV. Hierbei sind Bieter nicht
zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885163
E-Mail: [4]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse:[5]http://www.regierung-mv.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Nachprüfungsverfahren richtet sich nach Kapitel 2 des Vierten Teils
des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Ein solches
Verfahren kann nach § 160 GWB nur auf Antrag bei der Vergabekammer
eingeleitet werden. Dieser Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB, § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB
bleibt unberührt.

Nach § 134 GWB (Informations- und Wartepflicht) wird der Auftraggeber
Bieter bzw. Bewerber über den vorgesehenen Zuschlag informieren. Der
Vertrag wird erst 15 Kalendertage (bei elektronischer Übermittlung oder
per Fax: 10 Kalendertage) nach Absendung dieser Information
geschlossen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885163
E-Mail: [6]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse:[7]http://www.regierung-mv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:vergabestelle@lk-seenplatte.de?subject=TED
2. http://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/
3. https://portal.evergabemv.de/E94646199
4. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
5. http://www.regierung-mv.de/
6. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
7. http://www.regierung-mv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau