Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neunkirchen - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120709123773201 / 488054-2017
Veröffentlicht :
07.12.2017
Angebotsabgabe bis :
10.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Neunkirchen: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2017/S 235/2017 488054

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesbetrieb für Straßenbau
Peter-Neuber-Allee 1
Neunkirchen
66538
Deutschland
Telefon: +49 6821-100-0
E-Mail: [1]poststelle@lfs.saarland.de
Fax: +49 6821-100-339
NUTS-Code: DEC03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lfs.saarland.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6HYLDF
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6HYLDF
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßen- und Objektplanung (P011 Dicke Buche).
Referenznummer der Bekanntmachung: 17-0318SP
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung von Verkehrsanlagen einschließlich der
Entwässerungsplanung und der entsprechenden Behandlungsanlage,
Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung und landschaftsplanerische
Leistungen.

Die Planung beinhaltet die Ertüchtigung und die grundhafte Erneuerung
der A 623 und der anschließenden Camphauser Straße, insbesondere die
Komplettierung der Anschlussstelle A 623/B 41 mit den fehlenden
Fahrbezeichnung A 623 Süd (Camphauser Straße) - B 41 und B 41 -
Camphauser Straße.

Grundhafte Erneuerung der A 623 sowie Ausbau der städtischen Camphauser
Straße auf RQ25. Hierbei ist im Bereich der Zuwegung zur Saarlandhalle
noch eine neue Anschlussstelle Rodenhof zu planen. Die Planung endet
mit der Anbindung an die Westspange.

Bei der Planung wird auch die Entwässerungssituation neu überdacht und
entsprechende Regenwasserbehandlungs-anlagen geplant. Planung von
Bauwerksneubauten, Umweltverträglichkeitsstudie, landschaftspfl.
Begleitplan. Planungslänge: 3,2 km.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 38 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC03
Hauptort der Ausführung:

Landesbetrieb für Straßenbau; Peter-Neuber-Allee 1; 66538; Neunkirchen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung von Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerken,
Tragwerksplanung und landschaftsplanerische Leistungen.

Erstellen der Unterlagen für ein Planfeststellungsverfahren zum Umbau
eines Straßenknotens sowie für den Ersatzneubau einer Brücke.
Aufstellen der Ausschreibungsunterlagen.

Grundleistungen der HOAI:

§47 Verkehrsanlagen, Straßenplanung: Lph 1-2 Abschnitt 1 + 2
(Gesamtstrecke), Lph 3-6 Abschnitt 2 §43 Ingenieurbauwerke, Bauwerk:
Lph 1-4 und 6.

§51 Tragwerksplanung, Bauwerk: Lph 2, 3 und 6.

Landschaftspflege: Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP), faunist.
Planungsraumanalyse (UVS).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 390 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Gesamtumsatz in den letzten drei Geschäftsjahren: 10 %,

Vergleichbare Leistungen in den letzten drei Jahren: 60 %,

Leistungsfähigkeit der Führungskräfte: 20 %,

Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität: 10 %.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im.

Bauingenieurwesen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung
oder Erklärung, dass im Auftragsfalle eine
Berufshaftpflichtversicherung mit der Mindestdeckungssumme
abgeschlossen wird,

Nachweis gemäß §45 (4) Nr. 4 VgV: Jahresumsatz (Gesamtumsatz und
Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages) des Unternehmens jeweils
bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Höhe von je mind. 3.000.000 EUR Deckungssumme. Es ist der Nachweis zu
erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistungen mind. das
zweifache der Versicherungssumme pro Jahr beträgt. Bei
Bewerbergemeinschaften für jedes Mitglied getrennt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis gemäß §46 (3) Nr. 1 VgV: Angaben des Bewerbers über
vergleichbare Referenzobjekte (Referenzen des Unternehmens seit 2013,
Nachweis der besonderen Kompetenz/Erfahrungen des Bewerbers in der
Erbringung vergleichbarer Leistungen unter Angabe entsprechender
Referenzobjekte (für jedes Referenzobjekt sind mindestens folgende
Informationen anzugeben: Leistungszeitraum, Angabe der vom Unternehmen
erbrachten Leistungen für das jeweilige Referenzobjekt (insb. Art der
Leistung, behandelte Themenfelder), Beschreibung der Besonderheiten des
jeweiligen Referenzprojektes, Baukosten, Auftragssummen,
Ansprechpartner)),

Nachweis gemäß §46 (3) Nr. 6 VgV: Leistungsfähigkeit der
Führungskräfte des Unternehmens, die die technische Leitung innehaben
inkl. Berufliche Befähigung,

Nachweis gemäß §46 (3) Nr. 3 VgV: Angaben zur Gewährleistung der
Qualität.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestbürogröße: 5 Mitarbeiter.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 VgV.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einhaltung des Saarländischen Tariftreugesetzes und,

Abgabe der Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und
Mindestentlohnung für die Vergabe von öffentlichen Bau- Liefer- und
Dienstleistungsaufträgen gemäß STTG. Die maßgeblichen Entgelttarife
sind unter [5]www.tarifregister.saarland.de abrufbar.

Dies gilt nicht für Vergaben, deren Leistungserbringung durch
Unternehmer oder Nachunternehmer erfolgt, die ihren Sitz im EU-Ausland
haben und deren Arbeitnehmer den Auftrag ausschließlich in diesem Staat
ausführen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/01/2018
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 4 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anfragen nur über die Plattform des DTVP,

Der Teilnahmeantrag ist in Papierform (A4-Ordner mit Register) und in
einer digitalen Fassung (eingescannte Bewerbungen auf CD/DVD) in einer
verschlossenen Verpackung einzureichen.

Bitte keine Heftklammern verwenden und die Unterlagen nicht als
gebundene Unterlage einreichen.

Der Teilnahmeantrag ist außen (auf der Verpackung) mit folgendem
Hinweis zu versehen:

"P011 A 623 / B41 AS SB-Ludwigsberg Ersatzneubau BW 315 und Ausbau
Camphauser Straße (Dicke Buche)".

Alternativ ist eine komplette digitale Einrichtung über DTVP möglich.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6HYLDF.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 0681-501-4994
E-Mail: [6]vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 0681-501-3506
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrags nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landesbetrieb für Straßenbau
Peter-Neuber-Allee 1
Neunkirchen
66538
Deutschland
Telefon: +49 6821-100-0
E-Mail: [7]vergabestelle@lfs.saarland.de

Internet-Adresse:[8]http://www.lfs.saarland.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2017

References

1. mailto:poststelle@lfs.saarland.de?subject=TED
2. http://www.lfs.saarland.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6HYLDF
4. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y6HYLDF
5. http://www.tarifregister.saarland.de/
6. mailto:vergabekammern@wirtschaft.saarland.de?subject=TED
7. mailto:vergabestelle@lfs.saarland.de?subject=TED
8. http://www.lfs.saarland.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau