Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Sondershausen - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120709025672634 / 487498-2017
Veröffentlicht :
07.12.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
DE-Sondershausen: Bauarbeiten

2017/S 235/2017 487498

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH,
Betrieb Kali-Spat-Erz
Am Petersenschacht 9
Sondershausen
D-99706
Deutschland
Kontaktstelle(n): LMBV mbH, Herr Schuchardt, Am Petersenschacht 9,
99706 Sondershausen
Telefon: +49 3632720-140
E-Mail: [1]reinard.schuchardt@lmbv.de
Fax: +49 3632720-122
NUTS-Code: DEG0A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.lmbv.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.lmbv-einkauf.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwahrung und Abbrucharbeiten der Kalischächte Bischofferode I und II
im Bergwerk Bischofferode.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2013-165925
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwahrung und Abbrucharbeiten der Kalischächte Bischofferode I und II
im Bergwerk Bischofferode
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG06
Hauptort der Ausführung:

37345 Holungen, Glück auf Straße
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Baustelleneinrichtungen einschließlich Lieferung, Montage und
Abnahme/Inbetriebnahme aller Anlagen/Ausrüstungen zur Verwahrung der
Schächte Bischofferode I (600 m Teufe, Durchmesser 5,50 m) und
Bischofferode II (610 m Teufe, Durchmesser 4,50 m); Abbrucharbeiten von
Tagesanlagen (Fördermaschinengebäude, Fördergerüst, Schachtgebäude,
Fundamente) um die Schächte zur Schaffung der Baufreiheit,
einschließlich Entsorgung der Massen; Rauben Schachteinbauten im
Schacht Bischofferode II einschließlich Entsorgung; in beiden
Schächten: Herstellung der Kopfsicherheit, Abtasten Schachtmauerwerk,
Permeabilitätsmessungen im Bereich der Dichtungshorizonte, Abfangen und
Rauben Schachtausbau im Bereich der Dichtungen; Lieferung und
qualitätsgerechter Einbau von folgenden Schachtverschlussmaterialien:
Schotter, Dämmer, gestufte Kiese und Sande (Trennschichten), Solebeton,
Beton/Ton, Gussasphalt; ggf. Schalungsbühnen; Schachtabdeckplatten;
Rückbau der Baustelleneinrichtungen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/09/2014
Ende: 30/06/2016
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 45050400
Bezeichnung des Auftrags:

Verwahrung und Abbrucharbeiten der Kalischächte I und II des Bergwerkes
Bischofferode
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
08/08/2014
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Schachtbau Nordhausen GmbH
Industrieweg 2a
Nordhausen
99734
Deutschland
Telefon: +49 36316320
E-Mail: [4]SBN@schachtbau.de
Fax: +49 3631632334
NUTS-Code: DEG07

Internet-Adresse:[5]www.schachtbau.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 7 348 873.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
LMBV mbH
Knappenstraße 1
Senftenberg
01968
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2017

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45000000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG06
Hauptort der Ausführung:

37345 Holungen, Glück auf Straße 2
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schäden am Schachtausbau unterhalb der Tübbingsäule und im Bereich der
temporären Spritzbetonsicherung im Dichtelement DE 2-Widerlager WL
2-Komplex wurden nach Befahrung des Schachtes festgestellt. Die Schäden
sind auf Frosteinwirkungen und Vereisungen der Schachtröhre in der
Winterperiode 2016/17 zurückzuführen.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 08/08/2014
Ende: 20/03/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 7 846 295.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Schachtbau Nordhausen GmbH
Industrieweg 2a
Nordhausen
99734
Deutschland
Telefon: +49 36316320
E-Mail: [6]SBN@schachtbau.de
Fax: +49 3631632343
NUTS-Code: DEG07

Internet-Adresse:[7]www.schachtbau.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Wegen der angetroffenen Situation, insbesondere hinsichtlich des
schlechten Zustandes des Schachtausbaus und des daraus entstehenden
hohen Sicherungsaufwandes mit Sicherheitsrisiken währen der Arbeiten im
Schacht, wurde als alternative Variante die Verfüllung der Sumpfstrecke
und des Schachtsumpfes mit fließfähigen kohäsiven Baustoff und
Hartgesteinschotter vorgesehen.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Aufgrund einer erheblichen Verschlechterung des Zustandes des
Schachtausbaus unterhalb des Füllorts und dem damit verbundenen
ansteigenden Sicherheitsrisiko für die Durchführung der Raubearbeiten
im Schacht wurde die Verfüllung der Sumpfstrecke und des Schachtsumpfes
mit fließfähigen kohäsiven Baustoff und Hartgesteinschotter vereinbart.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 7 846 295.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 11 108 077.34 EUR

References

1. mailto:reinard.schuchardt@lmbv.de?subject=TED
2. http://www.lmbv.de/
3. http://www.lmbv-einkauf.de/
4. mailto:SBN@schachtbau.de?subject=TED
5. http://www.schachtbau.de/
6. mailto:SBN@schachtbau.de?subject=TED
7. http://www.schachtbau.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau