Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hohenmölsen - Projektmanagement im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609092571165 / 486175-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
02.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
DE-Hohenmölsen: Projektmanagement im Bauwesen

2017/S 234/2017 486175

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Hohenmölsen
Markt 1
Hohenmölsen
06679
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt
Telefon: +49 34441-42124
E-Mail: [1]C.Karger@stadt-hohenmoelsen.de
Fax: +49 34441-42126
NUTS-Code: DEE08

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.stadt-hohenmoelsen.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=180096
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Qualifizierte Anbindung regionaler Wirtschaftsunternehmen an die
regionalen und überregionalen Verkehrsnetze.
Referenznummer der Bekanntmachung: HHM-PM Verkehrsnetze
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71541000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung sind Projektmanagementleistungen in
Anlehnung an §§ 2, 3 AHO (Heft 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses
der Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung e.
V., 4. vollständig überarbeitete Auflage; Mai 2014) in den
Projektstufen 1-5 (Handlungsbereiche A, B, C, D).

Die Beauftragung der Leistungen erfolgt stufenweise vorerst für die
Projektstufen 1-2 (Handlungsbereiche A, B, C, D). Die Beauftragung
weiterer Leistungsstufen steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit
beantragter Fördermittel. Ein Anspruch auf Beauftragung der Leistungen
besteht bei Nichtvorliegen der Finanzierungsvoraussetzungen nicht.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE08
Hauptort der Ausführung:

Hohenmölsen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Städte Hohenmölsen und Lützen planen im Rahmen einer
interkommunalen Zusammenarbeit das regionale Verkehrsprojekt der
´Verbindungsstraße L191 K2196 L189 als notwendige Anbindung der
Region Hohenmölsen-Lützen in Richtung der Bundesautobahn [BAB] A 38

Die geplante Verbindungsstraße erfüllt nach den Richtlinien für die
integrierte Netzgestaltung (RIN) die Kriterien der
Verbindungsfunktionsstufe 111 (regional) (RIN, Tabelle 4). Die geplante
Verbindungsstraße befindet sich außerhalb bebauter Gebiete und wird
somit der Kategoriengruppe LS (Landstraßen) zugeordnet (RIN, Bild 6).
Daraus resultiert die Straßenkategorie LS III (RIN, Tabelle 5). Der
Trassenverlauf verläuft in großen Teilen durch ein LSG mit Waldbestand,
berührt archäologische Flächendenkmalbereiche, quert Bahnanlagen,
Wasserläufe und eine übergeordnete Kreisstraße. Die neu zu bauende
Straße bindet beidseitig in das Landesstraßennetz ein. Das
Straßenbauprojekt berührt eine Vielzahl von Grundstückseigentümern,
deren Belange im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens mit hohem
Abstimmungsbedarf bearbeitet und koordiniert werden müssen. Aufgrund
der vorgenannten Berührungspunkte zu sensiblen Flächen / Nutzungen und
Betroffenen erwächst ein sehr hoher Abstimmungs- und
Koordinierungsbedarf der Projektbeteiligten und betroffenen, welcher
durch das Projektmanagement vollumfänglich zur Erreichung der
Projektzielstellungen zu steuern ist. Für die Realisierung des
Vorhabens stehen insgesamt max. 26 000 000 EUR brutto (Gesamtkosten)
zur Verfügung soweit beantragte Fördermittel zugewendet werden. Dieser
Budgetrahmen gilt als Kostenobergrenze, auf welche die beauftragten
Leistungen auszurichten sind.

Die zu steuernden Planungsbeteiligten umfassen die
Planungsleistungsbilder nach §§ 19, 27, 39, 43, 47, 51, 55 und Anlage 1
HOAI in der Struktur beauftragter Einzelunternehmen.

Die Vergabestelle/ der Auftraggeber erwartet, dass im Fall einer
Beauftragung ab Februar 2018 das angebotene Projektteam zur
Sicherstellung der Termine für die Projektrealisierung
(Nutzungsübergabe / Widmung: 30.6.2021) sofort und vollumfänglich zur
Verfügung steht. Im Bedarfsfall ist zur Sicherstellung der
Termineinhaltung eine Aufstockung der Teamstärke zu sichern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 630 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die angegebene Laufzeit in Monaten bezieht sich auf die Projektstufe 1
bis 5 in Anlehnung an AHO und berücksichtigt, dass Teile der Leistungen
erbracht werden müssen, nachdem das Verkehrsprojekt zur Nutzung
freigegeben wurde (Landschaftsbau, Evaluierungsprozess).
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen gemäß Punkt III.1.1 und III.2.2

Gewichtung der Kriterien gemäß Punkt III.1.2 und III.1.3: zusammen 100
% Gewichtung

Erfüllen Bewerber alle veröffentlichten Auswahlkriterien derart, dass
eine objektive Abgrenzung der einzuladenden Teilnehmergruppe nicht
möglich ist, dann erfolgt die Auswahl unter den betreffenden Bewerbern
in Anwendung von § 75 (6) VgV durch Los.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Vergabe umfasst Projektmanagementleistungen in Anlehnung an die §§
2 und 3 AHO (Heft 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses der
Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung e. V., 4.
vollständig überarbeitete Auflage; Mai 2014). Die Beauftragung erfolgt
für die Projektstufen 1 5, in den Handlungsbereichen A, B, C, D.

Die Durchführung der Vergabe erfolgt unter dem Vorbehalt der
Verfügbarkeit zugesagter Fördermittel. Die Vergabestelle behält sich
das Recht vor, die Beauftragung der Leistungen einzeln, zeitlich
gestaffelt und gegliedert nach Bauabschnitten und
Finanzierungsfreigaben vorzunehmen.

Die Vergabestelle behält sich vor, in Anwendung von § 132 (2), (3) GWB
den nach diesem Verfahren beauftragten Bieter, ggf. weitere/ ergänzende
Leistungen, die im Zusammenhang mit dem in Pkt. II.2.4 beschriebenen
Projekt / Leistungsprofil stehen, zu übertragen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([4]www.evergabe.de)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([5]www.evergabe.de)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([6]www.evergabe.de)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([7]www.evergabe.de)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([8]www.evergabe.de)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge gemäß Veröffentlichung E-Vergabeplattform
([9]www.evergabe.de)
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/01/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 08/01/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Rückfragen während der Teilnahmeantragsphase sind ausschließlich in
Schriftform an die in I.1) aufgeführten Kontaktstellen (per E-Mail an:
[10]c.karger@stadt-hohenmoelsen.de) zu senden.

Redaktionsschluss für die Annahme von Rückfragen ist der 20.12.2017
12.00 Uhr. Eingehende Rückfragen und deren Beantwortung können auf der
E-Vergabeplattform abgerufen werden.

Schlusstermin für die Annahme / den Eingang der
Teilnahmeantragsunterlagen ist der 2.1.2018 10.00 Uhr. Die
Teilnahmeanträge sind an die unter I.1) genannte Kontaktstelle zu
senden und von außen kenntlich zu machen als Teilnahmeantragsunterlage
für die Vergabe: Projektmanagement Verbindungsstraße zu versehen.
Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht
erstattet.

Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter
Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im
Sinne § 56 (2) VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren
nicht zugelassen.

Rechtsbehelfshinweis:

Anträge auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens dürfen keine der
Unzulässigkeitskriterien nach § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB erfüllen.

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Verfahren vor der Vergabekammer
für die unterliegende Partei kostenpflichtig ist.

Bestandteil der verbindlichen Vergabe-/ Beschaffungsunterlagen der
Teilnahmeantragsphase sind:

Bekanntmachung,

ergänzende verbindliche Anforderungen für die einzureichenden
Teilnahmeanträge.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle(Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-5140
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:C.Karger@stadt-hohenmoelsen.de?subject=TED
2. https://www.stadt-hohenmoelsen.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=180096
4. http://www.evergabe.de/
5. http://www.evergabe.de/
6. http://www.evergabe.de/
7. http://www.evergabe.de/
8. http://www.evergabe.de/
9. http://www.evergabe.de/
10. mailto:c.karger@stadt-hohenmoelsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau