Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Goldbach - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609090071107 / 486156-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
15.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Goldbach: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2017/S 234/2017 486156

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Markt Goldbach Fachbereich III - Planen und Bauen
Sachsenhausen 19
Goldbach
63773
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Sabine Hofmann
Telefon: +49 60215006-42
E-Mail: [1]sabine.hofmann@markt-goldbach.de
Fax: +49 60215006-49
NUTS-Code: DE264

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.markt-goldbach.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_ob
jekt
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_ob
jekt
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Pfaller Ingenieure GmbH & Co.KG
Pirckheimerstraße 68
Nürnberg
90408
Deutschland
Kontaktstelle(n): Pfaller Ingenieure GmbH & Co. KG
Telefon: +49 9112398886-0
E-Mail: [5]info@pfaller-ingenieure.de
Fax: +49 9112398886-35
NUTS-Code: DE254

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]www.pfaller-ingenieure.de

Adresse des Beschafferprofils:
[7]www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_ob
jekt
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalsanierung des Waldschwimmbades in Markt Goldbach -
Objektplanung.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Waldschwimmbad wurde im Jahr 1938 errichtet und in den 1950er,
1970er und 1990er Jahren saniert. Im Jahr 2009 wurde die Außenanlage
neugestaltet. Im Jahr 2012 wurde eine Voruntersuchung in Auftrag
gegeben.

In einer Voruntersuchung wurde die baulich-/technische
Bestandserkundung mit Kostenaussagen zu bautechnischen, haustechnischen
sowie bädertechnischen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, auch im Hinblick
auf eine gesteigerte Wirtschaftlichkeit, ermittelt.

Die Badewassertechnik ist veraltet und entspricht nicht mehr den
Hygieneanforderungen. Die Aufteilung der Wasserflächen in Spaß und
Sportbereiche ist nicht mehr zeitgemäß. Das Kinderplanschbecken ist zu
gering bemessen. Der Eltern-Kind Bereich ist zu klein. Ziel der
Sanierung des Waldschwimmbades ist der Neubau einer Technikzentrale,
eine klar strukturierte Zonierung in Becken und Freiflächen und ein
Neubau des Eltern- Kind- Bereichs. Den aktuellen Tendenzen in der
Bäderentwicklung soll Rechnung getragen werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE264
Hauptort der Ausführung:

63773 Goldbach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Folgende Wasserflächen Bestände liegen vor:

Schwimmerbecken 1.000 m².

Nichtschwimmerbecken 249 m².

Kinderplanschbecken 30 m².

Gesamtwasserfläche 1.279 m².

Als Ergebnis der Voruntersuchung und einer Öffentlichkeitsbeteiligung
werden folgende Sanierungsmaßnahmen angestrebt:

Bau einer Technikzentrale,

Neubau eines Nichtschwimmerbereiches mit Eltern-Kind-Zone,

Umgestaltung des bestehenden Nichtschwimmer- und Schwimmerbeckens,

Anbau eines Sprungbereiches.

Die Sanierung soll im laufenden Betrieb durchgeführt werden.

Die zu beauftragenden Leistungen beinhalten die Objektplanung gem. §§33
ff. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI aber auch untergeordnet die
Leistungsbilder Ingenieurbauwerke gem. § 41 HOAI (Becken) und
Freianlagen gem. § 38 HOAI.

stufenweise Beauftragung der Grundleistungen Leistungsphasen 1 bis 9,
vorerst LPH 1-2,

Mitwirken bei Förderverfahren und Verwendungsnachweis,

Die Bauausführung soll in einem Zuge mit zeitlich
aufeinanderfolgenden Bauabschnitten erfolgen,

Die Beauftragung ist abhängig von der Förderzusage und der
Bereitstellung der Finanzmittel,

Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung besteht nicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Ende: 01/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Beauftragung der weiteren Leistungsphasen der Grundleistungen nach HOAI
sowie ausgewählter Besonderer Leistungen nach II.2.4.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die unter II.2.7. angegebene Laufzeit ist geschätzt für die
Grundleistungen der HOAI Leistungsphasen 1-8 ab Beauftragung und ist
abhängig von der späteren tatsächlichen Leistungserbringung und
baulichen Umsetzung. Die Laufzeit beinhaltet nicht die Dauer für den
Anspruch auf Mängelbeseitigung nach § 13 VOB/B.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gefordert werden Nachweise und Angaben u. a. nach VgV und GWB,
insbesondere nach § 44VgV. Details sind dem Bewerbungsbogen zu
entnehmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gefordert werden Nachweise und Angaben u. a. nach VgV und GWB,
insbesondere nach § 45 VgV. Details sind dem Bewerbungsbogen zu
entnehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Berufshaftpflichtversicherung über 3 000 000 EUR für Personenschäden
und 3 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem in einem
Mitgliedsstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den
Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens.
Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit
uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch
durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden,
mit der diese den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und
Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen
mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und
Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens
erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel
zueinandermit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gefordert werden Nachweise und Angaben u. a. nach VgV und GWB,
insbesondere nach § 46 VgV. Details sind dem Bewerbungsbogen zu
entnehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gefordert werden Nachweise darüber, dass der Bewerber zum Führen der
Berufsbezeichnung Dipl.-Ing. bzw. Dipl.-Ing. (FH) bzw. Master oder
Bachelor eines Ingenieurstudienganges berechtigt ist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Gefordert werden Nachweise darüber, dass der Bewerber zum Führen der
Berufsbezeichnung Dipl.-Ing. bzw. Dipl.-Ing. (FH) bzw. Master oder
Bachelor eines Ingenieurstudienganges berechtigt ist.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gesetzliche Grundlagen bilden die Verordnung über die Honorare für
Leistungen der Architekten und Ingenieure (HOAI) und die Bestimmungen
über den Werkvertrag §§631 ff. BGB.

Die Beauftragung und Realisierung der geplanten Planungs- und
Baumaßnahme sind in Zeit und Umfang von der finanziellen Absicherung
abhängig.

Der Vertrag wird auf Basis des HAV-KOM Vertragsmusters
Architektenvertrag Gebäude einschl. AVB und ZVB geschlossen.

Ein Mustervertrag im Entwurf kann den Vergabeunterlagen entnommen
werden.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/01/2018
Ortszeit: 12:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auslober stellt Bewerbungsbögen zur Verfügung, welche unter der
unter I.3 genannten Adresse abgerufen werden können und zwingend
anzuwenden sind. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
Sofern der Bieter über eine EEE verfügt, kann diese in Ergänzung des
Bewerbungsbogens eingereicht werden. Die Ziffern 1-3 des
Bewerbungsbogens sind in diesem Fall nicht auszufüllen. Der
Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerbungsbogen und Nachweisen, die als
Anlage beizufügen sind. Der Bewerbungsbogen ist durch den Bewerber, wo
gekennzeichnet, auszufüllen und mit den Anlagen in der vorgegebenen
Gliederung einzureichen. Die Wertungsmatrix zur Auftragsvergabe im
Verhandlungsverfahren ist momentan nur zur Information gedacht. Diese
ist von den Bewerbern, die nach Wertung die 2. Stufe des
Verhandlungsverfahrens erreichen und zur Abgabe von Angebotsunterlagen
aufgefordert werden, für die Angebote zu berücksichtigen. Die Bewerbung
ist in einem verschlossenen Umschlag (in Papierform und digital) mit
Verfahrensnennung bei folgender Adresse einzureichen:

Pfaller Ingenieure GmbH & Co.KG.

"VgV Waldschwimmbad Markt Goldbach-Objektplanung".

Pirckheimerstr. 68.

90408 Nürnberg

Die Bewerbungsunterlagen verbleiben bei der ausschreibenden Stelle und
werden nicht zurückgegeben.

Kleinere Büroorganisationen werden besonders auf die Möglichkeit der
Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen. Bewerbergemeinschaften
haften gesamtschuldnerisch.

Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder
aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter aufgezeigt ist, der
die Mitglieder gegenüber der Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt.
Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft
sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher
betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 98153-1277
E-Mail: [8]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse:[9]http://www.regierung.mittelfranken.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
siehe VI.4.1
Ansbach
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
siehe VI.4.1
Ansbach
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:sabine.hofmann@markt-goldbach.de?subject=TED
2. http://www.markt-goldbach.de/
3. http://www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_objekt
4. http://www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_objekt
5. mailto:info@pfaller-ingenieure.de?subject=TED
6. http://www.pfaller-ingenieure.de/
7. http://www.pfaller-ingenieure.de/ausschreibungen/waldschwimmbad_goldbach_objekt
8. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
9. http://www.regierung.mittelfranken.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau