Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - CT-Scanner
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609042270705 / 485743-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
03.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
33115100 - CT-Scanner
45000000 - Bauarbeiten
45215000 - Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheits- und Sozialwesen, für Krematorien und öffentliche Toiletten
45216000 - Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen oder für Not- und Rettungsdienste und an Militärgebäuden
DE-Bonn: CT-Scanner

2017/S 234/2017 485743

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Universitätsklinikum Bonn
Sigmund-Freud-Straße 25
Bonn
53127
Deutschland
E-Mail: [1]einkauf@ukbonn.de
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ukbonn.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNY5YYXJZ
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNY5YYXJZ
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Neuausstattung NUK.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-14
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33115100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Anfang der 2000er Jahre wurde das Gebäude 021 als Erweiterungsbau der
Klinik für Nuklearmedizin errichtet. Es wurde zu dieser Zeit ein PET-CT
und mehrere Schilddrüsenkameras installiert. Das PET- CT aus dem Jahr
2002 soll nun gegen ein Gerät der neuesten Generation ausgetauscht
werden. Dabei sollen sowohl die Untersuchungsräume als auch das Umfeld
umgebaut werden. Es gibt Auflagen aus dem Strahlenschutz (Heißlabor, WC
- Anlagen, Abklingraum) und dem Einbruchschutz (Austausch der Fenster).
Um den PET- CT wirtschaftlicher zu betreiben, ist der Patientenfluss zu
optimieren. In unmittelbarer Nähe des PET- CT befindet sich zurzeit
eine Schilddrüsenambulanz mit einer Schilddrüsenkamera. Diese Ambulanz
soll in ein Labor auf die rechte Seite des Gebäudes ziehen. Die
ausgeschriebenen Positionen enthalten einen optionalen
Full-Service-Vertrag mit einer optionalen Verlängerung um weitere 7
Jahre.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000
45215000
45216000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Bonn; Sigmund-Freud-Straße 25; 53127; Bonn; keine.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Anfang der 2000er Jahre wurde das Gebäude 021 als Erweiterungsbau der
Klinik für Nuklearmedizin errichtet. Es wurde zu dieser Zeit ein PET-CT
und mehrere Schilddrüsenkameras installiert. Das PET- CT aus dem Jahr
2002 soll nun gegen ein Gerät der neuesten Generation ausgetauscht
werden. Dabei sollen sowohl die Untersuchungsräume als auch das Umfeld
umgebaut werden. Es gibt Auflagen aus dem Strahlenschutz (Heißlabor, WC
- Anlagen, Abklingraum) und dem Einbruchschutz (Austausch der Fenster).
Um den PET- CT wirtschaftlicher zu betreiben, ist der Patientenfluss zu
optimieren. In unmittelbarer Nähe des PET- CT befindet sich zurzeit
eine Schilddrüsenambulanz mit einer Schilddrüsenkamera. Diese Ambulanz
soll in ein Labor auf die rechte Seite des Gebäudes ziehen. Die
ausgeschriebenen Positionen enthalten einen optionalen
Full-Service-Vertrag mit einer optionalen Verlängerung um weitere 7
Jahre.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2018
Ende: 28/02/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Da es sich bei diesem Vorhaben um eine komplexe Liefer- und
Dienstleistung handelt, die auch einen großen Anteil an planerischen
und baulichen Themen beinhaltet, besteht ein Risiko, dass die
anvisierten Zeiträume zum Start und zum Ende der Leistung nicht
gehalten werden können. Eine Verlängerung dieser Terminkette ist daher
denkbar, aber nicht Ziel der Beauftragung.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Angaben zur geplanten Höchstanzahl siehe Bewertungsmatrix.

Nach den vorgesehenen Zuschlagskriterien, die bisher aber noch nicht
fertiggestellt sind, wofür objektive Gründe vorliegen, ist in jedem
Fall vorgesehen die Anzahl der Bieter nach Eingang der Indikativen
Angebote auf die drei besten Bieter anhand der Zuschlagsmatrix für die
Teilnahme an Verhandlungsrunden zu verringern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Auftragswert setzt sich zusammen aus der Planungs-, Bau-
und Geräte-, Dienst- und der optionalen Wartungsleistung. Für die
Gerätekosten und die Dienstleistung aber auch für die Bauleistung steht
jeweils ein maximales Budget zur Verfügung. Sollte das Angebot diesen
Betrag übersteigen, müsste die Ausschreibung aus schwerwiegendem Grund
gemäß § 63 Abs. 1 Nr. 4 VgV aufgehoben werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erfüllung der Anforderungen des TVgG-NRW:

Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für
Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des § 4
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW),

Verpflichtungserklärung zur Frauenförderung und Förderung der
Vereinbarkeit von Beruf und Familie nach den Vorgaben des § 8
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Anschreiben zum Teilnahmewettbewerb unter Punkt C).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bei Nichterfüllung der folgenden KO Kriterien wird der Bieter vom
Verfahren ausgeschlossen:

Mindestens drei Referenzen mit folgendem Inhalt:

Arbeit für einen öffentlichen Bauherrn,

Erfahrung im Bau von nuklearmedizinischen Kliniken oder Großpraxen,
die mit offenen Nukliden umgehen,

Es sind zwingend drei verschiedene Referenzen einzureichen,

Alle angegebenen Referenzen müssen vor dem 31.12.2016 fertig gestellt
und abgenommen sein,

Die Übergabe aller Referenzen darf max. 8 Jahre zurück liegen (d.h.
Abnahme/Übergabe nach dem 31.12.2009).

Mindestens zwei der drei vorgelegten Referenzen mit folgendem Inhalt:

Nuklearmedizinische Klinik oder Großpraxis, die mit offenen Nukliden
umgeht, z.B. Heißlabor, Nuklidlabor.

Anforderungen an den Projektleiter als KO Kriterium:

Berufserfahrung mind. 5 Jahre,

mindestens ein Projekt im nuklearmedizinischen Bereich.

Anforderungen an das Projektteam als KO Kriterium. Das Team muss
mindestens aus Planern der folgenden Fachrichtungen bestehen:

Planer Hochbau.

Planer Elektro.

Planer Heizung Lüftung Sanitär (HLS).

Planer Labortechnik.

Planer Statik.

Das KO - Kriterium gilt als erfüllt, wenn sich aus den beigefügten
Unterlagen zu den einzelnen Mitgliedern des Projektteams nachweislich
die geforderte fachliche Expertise auf den geforderten Fachgebieten
ergibt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bei Nichterfüllung der folgenden KO Kriterien wird der Bieter vom
Verfahren ausgeschlossen:

Mindestens drei Referenzen mit folgendem Inhalt:

Arbeit für einen öffentlichen Bauherrn,

Erfahrung im Bau von nuklearmedizinischen Kliniken oder Großpraxen,
die mit offenen Nukliden umgehen,

Es sind zwingend drei verschiedene Referenzen einzureichen,

Alle angegebenen Referenzen müssen vor dem 31.12.2016 fertig gestellt
und abgenommen sein,

Die Übergabe aller Referenzen darf max. 8 Jahre zurück liegen (d.h.
Abnahme/Übergabe nach dem 31.12.2009).

Mindestens zwei der drei vorgelegten Referenzen mit folgendem Inhalt:

Nuklearmedizinische Klinik oder Großpraxis, die mit offenen Nukliden
umgeht, z.B. Heißlabor, Nuklidlabor.

Anforderungen an den Projektleiter als KO Kriterium:

Berufserfahrung mind. 5 Jahre,

mindestens ein Projekt im nuklearmedizinischen Bereich.

Anforderungen an das Projektteam als KO Kriterium. Das Team muss
mindestens aus Planern der folgenden Fachrichtungen bestehen:

Planer Hochbau.

Planer Elektro.

Planer Heizung Lüftung Sanitär (HLS).

Planer Labortechnik.

Planer Statik.

Das KO - Kriterium gilt als erfüllt, wenn sich aus den beigefügten
Unterlagen zu den einzelnen Mitgliedern des Projektteams nachweislich
die geforderte fachliche Expertise auf den geforderten Fachgebieten
ergibt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftrag steht unter einen Finanzierungsvorbehalt. d. h. wird eine
für den PET CT erwartete Förderung über das MKW NRW über einen
positiven Zuwendungsbescheides nicht bewilligt, so wird das gesamte
Beschaffungsvorhaben nicht umgesetzt, da keine eigenen Mittel zur
Beschaffung des PET CT zur Verfügung stehen. Die Bau- und
Planungsleistungen werden dann nicht mehr benötigt. Des weiteren steht
das Projekt unter einer klaren Preisobergrenze für jede einzelne
Leistungsposition, insbesondere aber für die reine Lieferleistung des
PET-CT, da die anvisierte Förderung nicht höher schließen wird als eine
bestehende DFG Empfehlung, die einen klaren Fixbetrag zur Förderung des
PET-CT vorschlägt, der im Rahmen der Zuwendung nicht überschritten
werden kann. Die Preisobergrenzen sind im Vergabevermerk definiert. Die
Zuwendung des PET CT kann erst nach Abschluss der Angebotsphase
beantragt werden, wird dann keine Zuwendung gewährt, wird das
Vergabeverfahren gemäß § 63 Abs. 1 Nr. 4 VgV aufgehoben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/01/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNY5YYXJZ.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln
Spruchkörper Köln
Köln
50606
Deutschland
Telefon: +49 221147-3116
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird die im § 160 Abs. 3 Nr.4 GWB dargestellte Frist von 15
Kalendertagen nach Eingang der MItteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:einkauf@ukbonn.de?subject=TED
2. http://www.ukbonn.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNY5YYXJZ
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNY5YYXJZ

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau