Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Flensburg - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111409102035444 / 453328-2017
Veröffentlicht :
14.11.2017
Angebotsabgabe bis :
18.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Flensburg: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2017/S 218/2017 453328

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kraftfahrt-Bundesamt
Fördestr. 16
Flensburg
24944
Deutschland
Telefon: +49 461-3161226
E-Mail: [1]martin.staecker@kba.de
Fax: +49 461-3161717
NUTS-Code: DEF01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.kba.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=177570
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Softwareentwicklungen Data Warehouse.
Referenznummer der Bekanntmachung: 133-600.02/006#007-0473/17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zur Abdeckung von Spitzenlasten und zur Kompensation ungeplanter
Mitarbeiterausfälle im Projekt Infrastrukturabgabe soll ein
Rahmenvertrag über IT-Dienstleistungen im Bereich
Data-Warehouse-Software-Entwicklung mit einem max. Volumen von 15 000
Stunden (Laufzeit 24 Monaten) geschlossen werden. Eine
Annahmenverpflichtung durch den AG besteht nicht.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 875 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF01
Hauptort der Ausführung:

Flensburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über IT-Dienstleistungen im Bereich
Data-Warehouse-Software-Entwicklung mit einem max. Volumen von 15 000
Stunden (Laufzeit 24 Monaten) Eine Annahmenverpflichtung der Stunden
durch den AG besteht nicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 875 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Max .12 Monate.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/12/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/12/2017
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es gilt deutsches Recht.

Die Vergabeunterlagen können ausschließlich in digitaler Form über die
e-Vergabeplattform des Bundes ([4]www.evergabe-online.de)
heruntergeladen werden. Informationen zu der e-Vergabeplattform des
Bundes und den technischen Voraussetzungen sind auf der Internetseite
[5]www.evergabe-online.info abrufbar und erteilt der Support des
Beschaffungsamts des BMI (Tel.: 0228/99 610 1234, E-Mail:
[6]support@bescha.bund.de).

Angebote sind als 2 Exemplare in verschlossenem Umschlag mit der Post
bzw. per Boten an folgende für den Empfang der Angebote zuständige
Stelle zu übermitteln:

Kraftfahrt-Bundesamt

Sgb. 121 Poststelle

Fördestraße 16

24944 Flensburg

Eine Angebotsübermittlung per Telefax bzw. E-Mail wird nicht
akzeptiert. Es ist 1 schriftliches Exemplar original zu unterschreiben
und als Original zu kennzeichnen. Die Kopie übersenden Sie bitte als CD
oder DVD in Form einer pdf.-Datei unter dem Dateinamen
Angebot_.pdf. Die Datei sollte alle Bestandteile des
Angebotes beinhalten. Angebote und Anlagen (z.B. Eigenerklärungen), die
über die e-Vergabeplattform des Bundes abgegeben werden, gelten als
nicht eingegangen und werden nicht berücksichtigt.

Fragen zu dem Verfahren oder den Vergabeunterlagen sind schriftlich per
E-Mail der oben genannte Kontaktstelle zu übermitteln. Fragen, die über
die

e-Vergabeplattform des Bundes gesendet werden, werden nicht bearbeitet
und sind nicht zugelassen. Die Fragen und Antworten werden allen
Bietern in anonymisierter Form auf der e-Vergabeplattform zur Verfügung
gestellt. Sie werden nicht per e-Vergabeplattform an alle Bieter
gesendet.

Die Bieter sind verpflichtet, sich regelmäßig zu informieren, ob die
Vergabeunterlagen aktualisiert worden sind. Bieter, die der oben
genannten Kontaktstelle ihre E-Mail-Adresse mitteilen, werden per
E-Mail informiert, sobald Aktualisierungen der Vergabeunterlagen auf
der e-Vergabeplattform abrufbar sind. Weitere Informationen zu
Angeboten und Bieterfragen sind den Bewerbungsbedingungen zu entnehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail: [7]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse:[8]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Regelungen der §§ 155 ff. GWB. Insbesondere ist § 160
Abs. 3 GWB zu beachten: Verstöße gegen das Vergaberecht, die aus der
Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen hervorgehen, müssen bis zum
Ablauf der Angebotsfrist gemäß Ziffer IV.2.2) gerügt werden. Der Antrag
auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens muss innerhalb einer Frist
von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, eingereicht werden (vgl. § 160
Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GwB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/11/2017

References

1. mailto:martin.staecker@kba.de?subject=TED
2. http://www.kba.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=177570
4. http://www.evergabe-online.de/
5. http://www.evergabe-online.info/
6. mailto:support@bescha.bund.de?subject=TED
7. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
8. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau