Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Heidelberg - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111409092635350 / 453261-2017
Veröffentlicht :
14.11.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
38000000 - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
38434540 - Biomedizinische Geräte
DE-Heidelberg: Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

2017/S 218/2017 453261

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Universität Heidelberg
DE811225433
Universitätsverwaltung Abt. 4.1 Zentrale Beschaffung Seminarstraße
2
Heidelberg
69117
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 622154-12452
E-Mail: [1]vergabe@zuv.uni-heidelberg.de
Fax: +49 622154-161-2220
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/ausschreibung1
.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Uni-HD.2017.927-Next Generation Sequencer.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung einer Technologieplattform zur Hochdurchsatz-Sequenzierung
von DNA-Fragmenten.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38434540
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE125
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschaffung einer Technologieplattform zur Hochdurchsatz-Sequenzierung
von DNA-Fragmenten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es ist zu beachten, dass der Vertrag nach Ablauf einer Frist von zehn
Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser
Bekanntmachung, abgeschlossen wird (s. hierzu auch § 135 Abs. 3. Nr 3
GWB).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Zu dem von uns favorisierten Gerät HiSeq550 von Illumina existiert aus
den unten genannten Gründen keine Alternative. Dieses Gerät kann als
einziges die verschiedenen Anforderungen aller Nutzer
(Forschungsgruppen Kramer/Bukau, Knop, Kaessmann) erfüllen. Die
wichtigsten Anforderungen, die in ihrer Gesamtheit die Alleinstellung
des Geräts ausmachen, sind die Folgenden:

1. Wir benötigen ein Desktop-Sequenziersystem (d.h. das Gerät kann auf
einer normalen Laborbank betrieben werden), das in einem einzigen Lauf
mindestens 400 Millionen DNA Fragmente parallel und kostengünstig
sequenzieren kann:

Die Gruppe Bukau/Kramer identifiziert translatierte RNA Fragmente aus
ribosome profiling und selective ribosome profiling Experimenten.
Um die notwendige Effizienz zu erreichen, werden durch Multiplexing
mehrere Experimente in einem Lauf sequenziert, dafür sind mindestens
400 000 000 parallele Sequenzierungen notwendig (entsprechend etwa 5
selective ribosome profiling Experimenten mit 2x40 Millionen
Sequenzen pro Experiment).

Die Kaesmann Gruppe benötigt zur Analyse von 2000 Zellen durch
Drop-seq single-cell experiments etwa 400 000 000 parallele
Sequenzierungen.

Die Gruppe Knop benötigt hochparallele Sequenzierungen zur Analyse
und Quantifizierungen komplexer DNA Bibliotheken als Casting und
shot gun Experimenten.

2. Alle Gruppen benötigen das Sequenziersystem mit der höchsten
Genauigkeit (bzw. der niedrigsten Fehlerrate). Dies ist sowohl für die
bioinformatische Analyse als auch die Akzeptanz der Ergebnisse in der
Fachwelt von allergrößter Bedeutung. Unabhängige Publikationen
bescheinigen dies den Illumina Sequenziermaschinen.

3. Die Bukau/Kramer Gruppe benötigt ein Sequenziersystem das mit den
von der Gruppe entwickelten Ribosome Profiling Protokollen kompatibel
ist.

Weiterhin ist anzumerken, dass die Beschaffung des Gerät HiSeq550 von
illumina GmbH vom Drittmitelgeber vorgeschrieben ist.

Insofern besteht nach unserem Ermessen die Voraussetzung für eine
Verhandlungsverfahren ohneTeilnahmewettbewerb gemäß § 14 Abs. 4 Nr. 2 b
VgV.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: Uni-HD.2017.927-Next Generation Sequencer
Bezeichnung des Auftrags:

Uni-HD.2017.927-Next Generation Sequencer
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
10/11/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Illumina GmbH
Zeppelinstraße 71-73
München
81669
Deutschland
NUTS-Code: DE212
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist zu beachten, dass der Vertrag nach Ablauf einer Frist von zehn
Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser
Bekanntmachung, abgeschlossen wird (s. hierzu auch § 135 Abs. 3. Nr 3
GWB).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg
Kapellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219264049
E-Mail: [3]Vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:[4]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Sei
ten/default.aspx
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird ausdrücklich auf die Ausschlussfrist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB hingewiesen: Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/11/2017

References

1. mailto:vergabe@zuv.uni-heidelberg.de?subject=TED
2. http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/ausschreibung1.html
3. mailto:Vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
4. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau