Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ottersberg - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101209112979781 / 402871-2017
Veröffentlicht :
12.10.2017
Angebotsabgabe bis :
09.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Ottersberg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2017/S 196/2017 402871

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Flecken Ottersberg
Grüne Straße 24
Ottersberg
28870
Deutschland
Telefon: +49 4205317063
E-Mail: [1]strumpf@flecken-ottersberg.de
Fax: +49 4205317044
NUTS-Code: DE93B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]https://www.flecken-ottersberg.de/bauen-wirtschaft/ausschreibungen-u
nd-vergaben/ausschreibungen/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.flecken-ottersberg.de/bauen-wirtschaft/ausschreibungen-und-verga
ben/ausschreibungen/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungs- und Fachplanungsleistungen für die Sanierung des Sport- und
Gemeinschaftszentrums Otterbad.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Flecken Ottersberg beabsichtigt die Sanierung des Sport- und
Gemeinschaftszentrums Otterbad in Ottersberg. Im Mittelpunkt der
Sanierung steht die bauliche energetische Sanierung der Gebäudehülle
sowie bauliche Erweiterung um weitere Umkleideräume. Daneben soll eine
ehemalige Gaststätte im Bestand zu einem Mehrzweckraum für
unterschiedliche soziale Nutzungen umgebaut werden.

Das Bestandsensemble wird bereits momentan als kommunales Schwimmbad
zur Grundversorgung genutzt. Daneben dient es als sozialer Treffpunkt
für unterschiedliche Gruppen (Schul- und Vereinssport, Jugendtreff,
Veranstaltungszentrum, Bolz- und Basketballplatz).

Der Auftraggeber geht nach momentanem Stand von folgenden Baukosten
aus:

Kostengruppe 300 = 1 781 111 EUR,

Kostengruppe 400 = 600 000 EUR,

Kostengruppe 500 = 50 000 EUR.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 505 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung über Gebäude und Innenräume gem. §§ 33 ff. HOAI
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE93B
Hauptort der Ausführung:

Ottersberg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung über Gebäude und Innenräuem gem. §§ 33 ff. HOAI.

Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt stufenweise. Die
Stufen sind wie folgt vorgesehen:

Leistungsphase 1 4,

Leistungsphase 5 9.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 320 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 26
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Sollten nach der Durchführung der vorbeschriebenen Eignungsprüfung mehr
als 3 Bieter ihre Eignung zur Auftragsausführung dargelegt haben, wird
der Auf-traggeber drei Bewerber auswählen, welche zur Abgabe von
Erstangeboten aufgefordert werden.

Im Rahmen dieser Auswahlentscheidung bewertet der Auftraggeber die mit
dem Teilnahmeantrag vorgestellten Referenzen. Pro Referenz kann maximal
eine Bewertung von 100 Punkten erzielt werden. Bei maximal fünf
zulässigen Referenzen ergibt sich daher eine Maximalbewertung des
Teilnahmeantrags von 500 Punkten.

Die Referenzangaben des Teilnahmeantrags werden wie folgt bewertet:

Übertragener Leistungsanteil an den Grundleistungen:

Der übertragene Leistungsumfang entsprechend der jeweiligen Bewer-tung
der HOAI entsprach

100 % = 40 Punkte,

75 % 99 % = 30 Punkte,

50 % 74 % = 20 Punkte,

25 % 49 % = 10 Punkte,

< 25 % = 0 Punkte.

Baukosten:

Die Nettobaukosten (Kostengruppen 200 700) der Referenz betrugen

> 3,0 Mio. EUR = 40 Punkte,

2,5 Mio. EUR 3 000 000 EUR = 30 Punkte,

2,0 Mio. EUR 2 490 000 EUR = 20 Punkte,

1,5 Mio. EUR 1 990 000 EUR = 10 Punkte,

< 1,5 Mio. EUR = 0 Punkte.

Förderprogramm

Sofern im Rahmen des geförderten Vorhabens die Regelungen der
Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau) zu
beachten waren, wird die Referenz mit weiteren 20 Punkten bewertet.
Fiel die Förderung nicht unter den Anwendungsbereich der RZBau erfolgt
keine weitergehende Bewertung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff. HOAI
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE93B
Hauptort der Ausführung:

Ottersberg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tragwerksplanung gem. §§ 33 ff. HOAI.

Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt stufenweise. Die
Stufen sind wie folgt vorgesehen:

Leistungsphase 1 4,

Leistungsphase 5 6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Sollten nach der Durchführung der vorbeschriebenen Eignungsprüfung mehr
als drei Bieter ihre Eignung zur Auftragsausführung dargelegt haben,
wird der Auftraggeber drei Bewerber auswählen, welche zur Abgabe von
Erstangeboten aufgefordert werden.

Im Rahmen dieser Auswahlentscheidung bewertet der Auftraggeber die mit
dem Teilnahmeantrag vorgestellten Referenzen. Pro Referenz kann maximal
eine Bewertung von 100 Punkten erzielt werden. Bei maximal fünf
zulässigen Referenzen ergibt sich daher eine Maximalbewertung des
Teilnahmeantrags von 500 Punkten.

Die Referenzangaben des Teilnahmeantrags werden wie folgt bewertet:

Übertragener Leistungsanteil an den Grundleistungen:

Der übertragene Leistungsumfang entsprechend der jeweiligen Bewer-tung
der HOAI entsprach

100 % = 40 Punkte,

75 % 99 % = 30 Punkte,

50 % 74 % = 20 Punkte,

25 % 49 % = 10 Punkte,

< 25 % = 0 Punkte.

Baukosten:

Die Nettobaukosten (Kostengruppen 200 700) der Referenz betrugen

> 3 000 000 EUR = 40 Punkte,

2 500 000 EUR 3 000 000 EUR = 30 Punkte,

2 000 000 EUR 2 490 000 EUR = 20 Punkte,

1 500 000 EUR 1 990 000 EUR = 10 Punkte,

< 1 500 000 EUR = 0 Punkte.

Förderprogramm.

Sofern im Rahmen des geförderten Vorhabens die Regelungen der
Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau) zu
beachten waren, wird die Referenz mit weiteren 20 Punkten bewertet.
Fiel die Förderung nicht unter den Anwendungsbereich der RZBau erfolgt
keine weitergehende Bewertung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Gebäudeausrüstung für die Anlagengruppen 1, 2, 3 und 4 gem.
§§ 53 ff. HOAI
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE93B
Hauptort der Ausführung:

Ottersberg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Technische Ausrüstung gem. §§ 53 ff. HOAI.

Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt stufenweise. Die
Stufen sind wie folgt vorgesehen:

Leistungsphase 1 4,

Leistungsphase 5 9.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Sollten nach der Durchführung der vorbeschriebenen Eignungsprüfung mehr
als drei Bieter ihre Eignung zur Auftragsausführung dargelegt haben,
wird der Auftraggeber drei Bewerber auswählen, welche zur Abgabe von
Erstangeboten aufgefordert werden.

Im Rahmen dieser Auswahlentscheidung bewertet der Auftraggeber die mit
dem Teilnahmeantrag vorgestellten Referenzen. Pro Referenz kann maximal
eine Bewertung von 100 Punkten erzielt werden. Bei maximal fünf
zulässigen Referenzen ergibt sich daher eine Maximalbewertung des
Teilnahmeantrags von 500 Punkten.

Die Referenzangaben des Teilnahmeantrags werden wie folgt bewertet:

Übertragener Leistungsanteil an den Grundleistungen:

Der übertragene Leistungsumfang entsprechend der jeweiligen Bewer-tung
der HOAI entsprach

100 % = 40 Punkte,

75 % 99 % = 30 Punkte,

50 % 74 % = 20 Punkte,

25 % 49 % = 10 Punkte,

< 25 % = 0 Punkte.

Baukosten:

Die Nettobaukosten (Kostengruppen 200 700) der Referenz betrugen

> 3 000 000 EUR = 40 Punkte,

2 500 000 EUR 3 000 000 EUR = 30 Punkte,

2 000 000 EUR 2 490 000EUR = 20 Punkte,

1 500 000 EUR 1 990 000 EUR = 10 Punkte,

< 1 500 000 EUR = 0 Punkte.

Förderprogramm.

Sofern im Rahmen des geförderten Vorhabens die Regelungen der
Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau) zu
beachten waren, wird die Referenz mit weiteren 20 Punkten bewertet.
Fiel die Förderung nicht unter den Anwendungsbereich der RZBau erfolgt
keine weitergehende Bewertung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass der Bewerber (bei juristischen
Personen der mit der Verantwortung betraute Mitarbeiter) berechtigt
ist, in der Bundesrepublik Deutschland die Berufsbezeichnung
Architekt (Los 1) oder Ingenieur (Lose 2 und 3) zu tragen bzw. in
der Bundesrepublik Deutschland gemäß dem geltenden Landesrecht des
Mitgliedsstaats entsprechend tätig zu werden, § 75 Abs. 1, 2 VgV.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124
GWB.

Erklärung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von mind. EUR 2 500 000 Mio. für Personenschäden
und mind. 2 500 000 EUR für sonstige Schäden. Die Ersatzleistung muss
mindestens das doppelte der genannten Deckungssummen pro Jahr betragen.

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den vergangenen 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Eigenerklärung über den Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrags.

Der Auftraggeber fordert im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs gem. § 48
Abs. 2 VgV zunächst Eigenerklärungen. Er behält sich jedoch vor, zur
Verifizierung dieser Eigenerklärungen geeignete Nachweise
nachzufordern, insbesondere Unbedenklichkeitsbescheinigungen des
Finanzamts, der gesetzlichen Unfall und Krankenversicherung (jeweils
nicht älter als 3 Monate), eine Bestätigung über das Bestehen der
Berufshaftpflichtversicherung, Jahresabschlüsse oder Auszüge aus
Jahresabschlüssen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl der
letzten 3 Kalenderjahre.

Erklärungen über Referenzen über mit dem Auftragsgegenstand
vergleichbare Leistungen, welche in den vergangenen 5 Jahren (2012
lfd.) begonnen wurden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Bauvorlageberechtigung gem. § 53 Niedersächsiche Bauordnung (NBauO).
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/11/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen
Auf der Hude 2
Lüneburg
21399
Deutschland
Telefon: +49 4131151336
E-Mail: [4]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131154943

Internet-Adresse:[5]https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/a
ufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-144803.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und die Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist
darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der
Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gem. § 160
Abs. 3 S. 1 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach dem Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2017

References

1. mailto:strumpf@flecken-ottersberg.de?subject=TED
2. https://www.flecken-ottersberg.de/bauen-wirtschaft/ausschreibungen-und-vergaben/ausschreibungen/
3. http://www.flecken-ottersberg.de/bauen-wirtschaft/ausschreibungen-und-vergaben/ausschreibungen/
4. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
5. https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-144803.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau