Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Weingarten (Baden) - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze u nd Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101209021478931 / 402064-2017
Veröffentlicht :
12.10.2017
Angebotsabgabe bis :
13.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45230000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellie
DE-Weingarten (Baden): Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze u
nd Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten

2017/S 196/2017 402064

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gemeinde Weingarten
Marktplatz 2
Weingarten (Baden)
76356
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Oliver Leucht
Telefon: +49 72447020-45
E-Mail: [1]o.leucht@weingarten-baden.de
Fax: +49 72447020-50
NUTS-Code: DE123

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.weingarten-baden.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
[4]www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Modus Consult Dr.-Ing. Frank Gericke
Pforzheimer Straße 15b
Karlsruhe
76227
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Arnu (m.arnu@modusconsult.net), Herr Becker
(h.becker@modusconsult.net)
Telefon: +49 72194006-0
E-Mail: [5]karlsruhe@modusconsult.net
Fax: +49 72194006-11
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]www.weingarten-baden.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Gemeinde Weingarten (Baden)
Marktplatz 2
Weingarten
76356
Deutschland
Kontaktstelle(n): Poststelle, Zimmer 11
Telefon: +49 72447020-45
E-Mail: [7]ausschreibung@weingarten-baden.de
NUTS-Code: DE123

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]www.weingarten-baden.de

Adresse des Beschafferprofils:
[9]www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Kanal-, Wasserleitungs- und Straßenbauarbeiten der
Burgstraße in Weingarten, BA2.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45230000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Gemeinde Weingarten beabsichtigt die Umgestaltung/Sanierung der
Burgstraße im Bereich zwischen Paulusstraße und B3 Bruchsaler Straße
auf einer Gesamtlänge von ca. 270 m und einer Gesamtfläche von ca. 5
000 m^2.

Die vorhandene Entwässerungskanalisation im Mischsystem wird auf ein
Trennsystem mit Schmutz- und Regenwasserkanal umgestellt. Die
Hauptversorgungswasserleitung wird in Teilbereichen neu verlegt und
einzelne Hausanschlussleitungen werden neu verlegt.

Die Breitbandversorgung der angrenzenden Gebäude wird durch Schaffung
einer Leerrohrinfrastruktur vorbereitet.

Die Oberflächenbeläge in Fahrbahnen, Parkständen und Gehwegen werden in
diesem Zuge rückgebaut und nach Leitungsverlegung vollständig erneuert.
Dabei werden Baumstandorte in den Straßenraum integriert.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123
Hauptort der Ausführung:

76356 Weingarten (Baden).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Allgemeine Arbeiten:

Entsorgung Aushub/Aufbruch ca. 19 000 to.

Entwässerungsarbeiten:

Leitungsgräben ca. 6 800 m^3,

PP-Kanal (DN 100 bis DN 600) ca. 1 400 m,

Stb-Kanal (DN 700 DN 800) ca. 90 m,

Betonfertigteilschächte ca. 12 Stck.

Wasserversorgungsarbeiten:

Haupt-/Hausanschlussleitungen ca. 100 m.

Straßenbauarbeiten:

Aufbruch/Rückbau Flächenbefestigungen ca. 5 000 m^2,

Aushub Verkehrsflächen/Gräben ca. 2 500 m^3,

Rohrleitungen Breitband ca. 660 m,

Kabelbau Breitband ca. 2 850 m,

Straßenabläufe ca. 22 Stck.,

Bordsteine und Rinnen ca. 1 600 m,

Pflasterbeläge ca. 2 500 m^2,

Asphaltbeläge ca. 2 100 m^2,

Baumstandorte ca. 8 Stck.,

Grünflächen ca. 180 m^2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 10
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Baubeginn: spätestens 150 Werktage nach Zugang des Auftragsschreibens

Bauende: am 31.5.2019 oder spätestens 250 WT nach tatsächlichem
Baubeginn.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die vergabegegenständlichen Leistungen werden gesamthaft
ausgeschrieben. Eine Teilnahme von Unternehmen, die nur Teilleistungen
(z. B. nur Kanalarbeiten oder nur Straßenbauarbeiten) erbringen
möchten, ist daher nicht möglich. Es besteht die Möglichkeit, als
Bewerbergemeinschaft an dem Verfahren teilzunehmen oder zur
Leistungserbringung Nachunternehmer einzubinden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft
gesondert nachzuweisen. Soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt
wird, sind daher alle Eignungsnachweise von jedem Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft vorzulegen.

2. Über die nachfolgend und in III.1.2 und III.1.3 geforderten
Eignungsnachweise hinaus sind mit dem Teilnahmeantrag bzw. Angebot
folgende Unterlagen in Bezug auf Ausschlussgründe einzureichen:

(1) Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründe des § 123 Abs. 1 bis 4
GWB nicht vorliegen.

(2) Eigenerklärung über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach § 124
Abs. 1 GWB.

(3) Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 des Mindestlohngesetzes (MiLoG).

3. Vorzulegende Nachweise der Befähigung und Erlaubnis zur
Berufsausübung:

(1) Aktueller Nachweis über die Eintragung in das Berufs- und
Handelsregister oder der Handwerksrolle.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Unverbindliche Erklärung eines in der EU niedergelassenen
Kreditinstituts/-versicherers, dass dieses im Auftragsfall eine
Vertragserfüllungsbürgschaft i.H.v. 5 % der Bruttoauftragssumme stellen
wird. Dieser Nachweis ist bei Bietergemeinschaften nur 1 x vorzulegen.

(2) Nachweis des Abschlusses einer Betriebshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme für Personenschäden i. H. v. mind. 2 000 000 EUR
und für Sach-/Vermögensschäden i. H. v. mind. 1 000 000 EUR oder
Erklärung einer Versicherung, im Auftragsfall Versicherungsschutz in
der geforderten Höhe zu stellen. Dieser Nachweis ist bei
Bietergemeinschaften nur 1 x vorzulegen.

(3) Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen
auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, hinsichtlich des
Gesamtumsatzes sowie des Umsatzes mit Leistungen des
Kanal-/Wasserleitungs-/Straßenbaus, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, und unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Angabe über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Berufsgruppen.

(2) Beschreibung der techn. Ausrüstung des Unternehmens, insbesondere
der Baumaschinen.

(3) Angabe über die Ausführungen von Leistungen in den letzten 5
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind (Referenzen). Folgende Angaben zum jeweiligen Projekt
müssen in der Darstellung zu den Referenzen enthalten sein: Name
Projekt, Kurzbeschreibung, Auftraggeber, Projektlaufzeit, Baukosten.
Die Vorlage von mehr als jeweils 3 Referenzen für Kanal-,
Wasserleitungs- und Straßenbau ist nicht gewünscht.

(4) Nachweise für die Eignung als ausführende Firma der Entwässerungs-
und Wasserversorgungsarbeiten:

1. DVGW-Bescheinigung.

2. Mitgliedsbescheinigung und Prüfzeugnis Güteschutz Kanalbau.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2017/S 157-324871
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/12/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/12/2017
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird darauf hingewiesen, dass das am 1.7.2013 in Kraft getretene
Tariftreue- und Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in
Baden-Württemberg (LTMG) sowie das Gesetz zur Regelung eines
allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz) Anwendung findet. Die sich
hieraus ergebenden Verpflichtungen, insbesondere auch beim Einsatz von
Nach- und Verleihunternehmen, sind daher zu beachten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: [11]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse:[12]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Se
iten/default.aspx
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB) in der Fassung vom 17.02.2016.

Hinsichtlich der Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf § 160
GWB verwiesen. Dieser lautet:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrag nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

Hinsichtlich der Information nicht berücksichtigter Bieter und Bewerber
gelten die §§ 134, 135 GWB.

Insbesondere gilt:

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert.
Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung
ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über
die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax
oder auf elektronischem Wege beträgt die Frist 10 Kalendertage.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/10/2017

References

1. mailto:o.leucht@weingarten-baden.de?subject=TED
2. http://www.weingarten-baden.de/
3. http://www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
4. http://www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
5. mailto:karlsruhe@modusconsult.net?subject=TED
6. http://www.weingarten-baden.de/
7. mailto:ausschreibung@weingarten-baden.de?subject=TED
8. http://www.weingarten-baden.de/
9. http://www.weingarten-baden.de/rathaus/ausschreibungen.html
10. http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:324871-2017:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
12. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau