Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Steinfurt - Feuerwehrfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101109055576743 / 400120-2017
Veröffentlicht :
11.10.2017
Angebotsabgabe bis :
10.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
34139000 - Fahrgestelle
34144200 - Notfalleinsatzfahrzeuge
44480000 - Diverse Brandschutzausrüstungen
DE-Steinfurt: Feuerwehrfahrzeuge

2017/S 195/2017 400120

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreis Steinfurt
Tecklenburger Str. 10
Steinfurt
48565
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 2551691290
E-Mail: [1]vergabestelle@kreis-steinfurt.de
Fax: +49 25516991290
NUTS-Code: DEA37

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreis-steinfurt.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPWYY29H8S
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPWYY29H8S
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Feuerwehrfahrzeuges vom Typ
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20.
Referenznummer der Bekanntmachung: 30-Nordwalde-09-EU
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144210
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges vom Typ HLF 20
nach DIN EN 1846 (Teil 1 bis 3), Entwurf DIN 14502, Teil 2 und DIN
14530, Teil 27

Fahrgestell, Aufbau und feuerwehrtechnische Beladung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Die Gemeinde Nordwalde behält sich vor, die Leistung als Gesamtleistung
zu vergeben oder die Lose zu bündeln, wenn z. B. durch Gewährung eines
Nachlasses bei Zuschlag auf mehrere Lose die Gesamtleistung oder ein
Losbündel preisgünstiger ist als die einzelne Vergabe der Lose.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

HLF 20 Fahrgestell
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34139000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Freiwillige Feuerwehr Nordwalde; Grevener Str. 24; 48356; Nordwalde.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Feuerwehr Nordwalde beschafft ein neues
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vom Typ HLF 20. Neben den
Anforderungen nach DIN EN 1846 (Teil 1 bis 3), Entwurf DIN 14502, Teil
2 und DIN 14530, Teil 27 wird besonders auf die
Wasserdurchfahrtsfähigkeit von mind. 750 mm und den Funktionserhalt des
Fahrzeuges bei Flächenbränden (Schutz vor Flammen- und Wärmeeinwirkung)
hingewiesen. Die dazu notwendigen Aufwendungen sind anzubieten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 4
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

HLF 20 Feuerwehrtechnischer Aufbau
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144200
34144210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Freiwillige Feuerwehr Nordwalde; Grevener Str. 24; 48356; Nordwalde.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Feuerwehrtechnischer Aufbau zur Aufnahme der nach Los 3 (in Anlehnung
an die nach DIN 14530, Teil 27 Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF
20) vorgesehenen Beladung sowie der beigestellten vorhandenen Beladung
mit einer Aufbaubreite von maximal 2 500 mm, gemessen an den äußersten
vorstehenden Punkten wie Rollladengriff, Kotflügelabdeckung oder
Begrenzungsleuchten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

HLF 20 Feuerwehrtechnische Beladung
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44480000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Freiwillige Feuerwehr Nordwalde; Grevener Str. 24; 48356; Nordwalde.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diverse feuerwehrtechnische Beladung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung Ausschlussgründe.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen über entsprechende Lieferleistungen der letzten 2 Jahre

Eigenerklärung Ausschlussgründe.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter muss diese Erklärung, soweit er für den Zuschlag vorgesehen
ist, innerhalb einer kurzen Frist nachreichen. Wird die Erklärung nicht
fristgerecht eingereicht, so ist das Angebot zwingend auszuschließen
und der nächste Bieter wird aufgefordert, die Erklärung vorzulegen:

Verpflichtungserklärung zur Frauenförderung und Förderung der
Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/11/2017
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/11/2017
Ortszeit: 10:30
Ort:

48565 Steinfurt, Tecklenburger Str. 10, Raum D3026.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Anwesenheit von Bietern oder sonst interessierten Personen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges vom Typ
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 erfolgt durch die Gemeinde
Nordwalde. Sie hat mit der Durchführung des Vergabeverfahrens den Kreis
Steinfurt beauftragt.

Auftraggeber und damit Vertragspartner ist:

Gemeinde Nordwalde, Bahnhofstr. 2, 48356 Nordwalde.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYY29H8S.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 25141112165

Internet-Adresse:[5]http://www.bezreg-muenster.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sofern ein Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren
erkannt wurde, ist der Verstoß gegenüber dem Auftraggeber innerhalb von
10 Kalendertagen zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis Ablauf
der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, zu stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2017

References

1. mailto:vergabestelle@kreis-steinfurt.de?subject=TED
2. http://www.kreis-steinfurt.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPWYY29H8S
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPWYY29H8S
5. http://www.bezreg-muenster.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau