Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Senftenberg - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209314187346 / 319672-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
15.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Senftenberg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2017/S 154/2017 319672

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Knappenstraße 1
Senftenberg
01968
Deutschland
Telefon: +49 3573844273
E-Mail: [1]anke.bauer@lmbv.de
Fax: +49 3573844643
NUTS-Code: DE40B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://lmbv.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.lmbv-einkauf.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

1802700116 Rahmenvertrag ökologische Baubegleitung 2018 Brandenburg.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Durchführung der ökologischen Baubegleitung (öBB), in unterschiedlichen
Sanierungsgebieten (ehemaliger Tagebaue) der LMBV mbH. Im Rahmen der
öBB sind die Vorgaben und Maßnahmen aus naturschutzfachlichen
Fachplanungen umzusetzen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Sanierungsmaßnahmen der LMBV müssen gem. den Forderungen aus dem
BNatSchG sowie Forderungen aus Genehmigungsbescheiden im Vorfeld und
während der Baumaßnahme ökologisch betreut werden. Ein großer Teil der
Sanierungsflächen liegt innerhalb oder grenzt unmittelbar an Flächen
mit nationalem und/ oder europäischem Schutzstatus. Weiterhin
beinhalten die Sanierungsbereiche auch geschützte Biotope nach § 30
BNatSchG. Daher wird bei nahezu allen Maßnahmen der LMBV, in
unterschiedlichen Sanierungsgebieten ehemaliger Tagebau, eine
ökologische Baubegleitung (öBB) gefordert. Im Rahmen der öBB sind die
Vorgaben und Maßnahmen aus naturschutzfachlichen Fachplanungen
umzusetzen. Die in den Fachplanungen festgelegten Maßnahmen
(Vermeidung, Schutz, Minimierung sowie Kompensations- und CEF-
Maßnahmen) sind durch die öBB zu überwachen, zu koordinieren,
umzusetzen und zur Abrechnung gegenüber den Behörden vorzubereiten. Im
Rahmen der öBB sind die bereits laufenden überjährigen/ mehrjährigen
Maßnahmen sowie die in 2018 beginnenden Maßnahmen ökologisch zu
begleiten. Die öBB führt dabei u. a. Abstimmungen mit Behörden,
Flächeneigentümern und ausführenden Baufirmen durch und trägt mit
abgestimmten Lösungsansätzen zur effektiven Maßnahmenumsetzung bei.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Referenzen des eingesetzten Personals für
ökologische Baubegleitung in der Bergbaufolgelandschaft bei der
Umsiedlung/ Umsetzung von Reptilien und Amphibien in den letzten 5
Jahren / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Referenzen des eingesetzten Personals für
die Kartierung von Brutvögeln, Amphibien und Reptilien in den letzten 5
Jahren / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Referenzen des einges. Personals für die
Erstellung naturschutzfachl./ artenschutzrechtl. Unterlagen:
Artenschutzfachbeiträge, artenschutzrechtliche Potenzialabschätzungen,
Fachbeitrag Biotopschutz / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in ein Berufsregister oder das Register der Industrie- und
Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes, nicht älter als 3 Monate.

Vorlage Bescheinigung der Berufsgenossenschaft Bieter, die ihren Sitz
nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung
des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Allgemeine Angabe des Wirtschaftsteilnehmers zur KMU: ja / nein
(Kleinstunternehmen, kleineres Unternehmen oder mittleres Unternehmen
gemäß der Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission),

Erklärung, dass keine Ausschlusstatbestände gemäß §§ 123 und 124 GWB
bestehen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
von mind.

a) für Personenschäden: 3 000 000 EUR,

b) für sonstige Schäden: 250 000 EUR bis zu einem Objektwert bis zu 3
000 000 EUR,

Ab einem Objektwert größer 3 000 000 EUR ist eine Mindestdeckungssumme
in Höhe von 10 % des Objektwertes nachzuweisen.

Die Maximierung der Ersatzleistungen muss pro Jahr mindestens das
Zweifache der Versicherungssumme betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen des eingesetzten Personals als ökologische Baubegleitung
in der Bergbaufolgelandschaft bei der Umsiedlung/ Umsetzung von
Reptilien und Amphibien in den letzten 5 Jahren;

Referenzen des eingesetzten Personals bei der Kartierung von
Brutvögeln, Amphibien und Reptilien in den letzten 5 Jahren;

Referenzen des eingesetzten Personals bei der Erstellung folgender
naturschutzfachlicher/ artenschutzrechtlicher Unterlagen:
Artenschutzfachbeiträge, artenschutzrechtliche Potenzialabschätzungen,
Fachbeitrag Biotopschutz in den letzten 5 Jahren.

Die hier erforderlichen Referenzen müssen beinhalten:

Auftraggeber/ Bauherr mit Ansprechpartner und Telefonnummer;

Leistungszeitraum der Realisierung;

Baukosten;

Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen Fbl 235;

Verpflichtungserklärungen anderer Unternehmen Fbl. 236;

Erklärung der Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft Fbl. 234
(soweit zutreffend);

Angaben zur Preisermittlung Fbl. 221/222 /Fbl. 223;

Formblatt LMBV_Aufsicht_Personal_VgV Personal für Leitung und
Aufsicht.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis des eingesetzten Personals (mind. ein Mitarbeiter) über
Zertifikat Umweltbaubegleitung, Vorlage bei Angebotsabgabe und

Nachweis des eingesetzten Personals (mind. ein Mitarbeiter) über
Zertifikat Ameisenheger, Vorlage bei Angebotsabgabe;

Nachweis des erfolgreich abgeschlossenen Studiums des eingesetzten
Personals, Mitarbeiter in den Fachrichtungen Landschaftsplanung,
Landeskultur und Umweltschutz, Biologie oder vergleichbarer
Studiengänge;

Eigenerklärung zum Projektteam:

das Projektteam besteht aus mindestens zwei Landschaftsplaner/innen
bzw. Biologen (o. vergleichbarer Berufsbezeichnung) der o. g.

Studiengänge mit jeweils mindestens 5 Jahren Berufserfahrung, um eine
Vertretung bei Abwesenheit zu gewährleisten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Leistungen sind Ingenieuren gemäß VgV § 75 Absatz 1 und 2 oder
juristischen Personen gemäß VgV § 75 Absatz3 vorbehalten.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/09/2017
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/11/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Flächen, auf der die Leistungen erbracht werden stehen unter
Bergaufsicht: ja

Die Angebote sind jeweils in einem verschlossenen Umschlag und als
solche unter Angabe der Vergabenummer entsprechend zu kennzeichnen.

Bei fehlenden Nachweisen und Erklärungen, die bis zum Ablauf der
Bewerbungsfrist nicht vorgelegt wurden, behält sich der Auftraggeber
vor, diese gemäß § 56 Abs. 2 VgV mit einer von ihm gesetzten Frist
nachzufordern. Bieter können aber nicht darauf vertrauen, dass eine
Nachforderung erfolgt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
entfällt
entfällt
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
LMBV mbH
Knappenstraße 1
Senftenberg
01968
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2017

References

1. mailto:anke.bauer@lmbv.de?subject=TED
2. http://lmbv.de/
3. http://www.lmbv-einkauf.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau