Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen im juristischen Bereich
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209205986435 / 320329-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
14.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
79100000 - Dienstleistungen im juristischen Bereich
DE-Berlin: Dienstleistungen im juristischen Bereich

2017/S 154/2017 320329

Soziale und andere besondere Dienstleistungen öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Oranienstraße 106
Berlin
10969
Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat II B
Telefon: +49 309028-1795
E-Mail: [1]vergabeverfahren.beratungszentrum@senIAS.berlin.de
Fax: +49 309028-1444
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.berlin.de/sen/ias
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.berlin.de/sen/ias/service/vergabeverfahren/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einrichtung und Betrieb einer Beratungsstelle.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79100000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Leistung ist die Einrichtung und der Betrieb einer
Beratungsstelle für entsandte Beschäftigte, freizügigkeitsberechtigte
EU-Bürgerinnen und -Bürger, Selbstständige mit unklarem Arbeitsstatus,
Migrantinnen und Migranten sowie geflüchtete Menschen nebst der
Durchführung arbeitsrechtlicher Schulungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die Einrichtung und der Betrieb einer
Beratungsstelle für entsandte Beschäftigte, freizügigkeitsberechtigte
EU-Bürgerinnen und -Bürger, Selbstständige mit unklarem Arbeitsstatus,
Migrantinnen und Migranten sowie geflüchtete Menschen nebst der
Durchführung arbeitsrechtlicher Schulungen im Zeitraum vom 1.1.2018 bis
31.12.2019.

Für Details siehe Vergabeunterlagen, insbesondere die
Leistungsbeschreibung.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Mit dem Angebot sind vorzulegen (Einzelheiten s. Anlagen 1, 2, 3 und
ggf. 4 der Vergabeunterlagen):

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123,
124 GWB i.V.m. § 42 VgV,

ggf. Eigenerklärung zur Selbstreinigung nach § 125 GWB,

ggf. Eigenerklärung bei Eignungsleihe,

Eigenerklärung zur Eignung gem. Formular Wirt 321 (u. a. bzgl. der
Entrichtung von Steuern, Abgaben und Beiträgen; dem Nichtvorliegen von
Verstößen gegen § 23 AEntG bzw. § 21 MiLoG; der Einhaltung staatlicher
Sicherheitsvorschriften etc.),

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre,

Beschreibung insbes. der Fachkompetenzen und Erfahrungen im
ausgeschriebenen Leistungskontext (inkl. Referenzliste) sowie
Darstellung der institutionellen Strukturen des Bieters (u. a. Aufbau,
Standorte etc.),

Angaben zur Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter sowie zur Anzahl und
zur (Sicherstellung der) Qualifikation des für die Durchführung
vorgesehenen Personals.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die zu erbringenden Leistungen enthalten Rechtsdienstleistungen im
Sinne des Rechtsdienstleistungsgesetzes. Daher hat der Auftragnehmer
sicherzustellen, dass diese Leistungen durch eine Person, der die
entgeltliche Erbringung dieser Rechtsdienstleistungen erlaubt ist,
durch eine Person mit der Befähigung zum Richteramt oder unter
Anleitung einer solchen Person erfolgen (§ 6 Abs. 2 des
Rechtsdienstleistungsgesetzes).
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Vergabeunterlagen enthalten Vertragsbedingungen im Sinne von § 29
VgV. Ergänzend gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die
Ausführung von Leistungen (VOL/B) sowie die Besonderen
Vertragsbedingungen zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen sowie die Besonderen Vertragsbedingungen
zur Frauenförderung des Landes Berlin. Die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen des Bieters werden nicht Vertragsbestandteil.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das
Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:

Zuschlagskriterien sind:

1. Kriterium: Preis,

2. Kriterium: Qualifikation, Sprachen und Erfahrung des bei der
Durchführung des Auftrags eingesetzten Personals,

3. Kriterium: Schlüssigkeit des Konzepts.

Die vorstehenden Kriterien werden wie folgt gewichtet:

Kriterium Nr. 1 mit 40 %,

Kriterium Nr. 2 mit 30 % (10 % für jedes der drei Unterkriterien) und

Kriterium Nr. 3 mit 30 %.

Für Einzelheiten siehe die Anlagen 5 (Zuschlagskriterien) und 6
(Bewertungsmatrix) der Vergabeunterlagen.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
/ Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 14/09/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8316
E-Mail: [5]vergabekammer@senweb.berlin.de
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:[6]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen nach
Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen [GWB]).

Die o.a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Abs. 1
Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen
Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht
missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur
festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber
durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,
jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend
gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im
Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30
Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8498
E-Mail: [7]vergabekammer@senweb.berlin.de
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:[8]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wir
tschaftsrecht/vergabekammer
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2017

References

1. mailto:vergabeverfahren.beratungszentrum@senIAS.berlin.de?subject=TED
2. http://www.berlin.de/
3. http://www.berlin.de/sen/ias
4. http://www.berlin.de/sen/ias/service/vergabeverfahren/
5. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED
6. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
7. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED
8. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau