Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Freiberg - Installation (außer Software)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209144585890 / 319738-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
18.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
51000000 - Installation (außer Software)
DE-Freiberg: Installation (außer Software)

2017/S 154/2017 319738

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Sächsisches Oberbergamt
Kirchgasse 11
Freiberg
09599
Deutschland
Kontaktstelle(n): Peter Horler
Telefon: +49 37313720
E-Mail: [1]Poststelle@oba.sachsen.de
Fax: +49 37313729001
NUTS-Code: DED43

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.oba.sachsen.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieurleistungen Komplexes Sanierungsareal für den Bereich des
Kirchplatzes der Sankt-Wolfgang-Kirche (KSA 2), Bauabschnitt III in
Schneeberg.
Referenznummer der Bekanntmachung: 0452 - 2017/32
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
51000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber lässt im Komplexen Sanierungsareal Kirchplatz
Schneeberg seit dem Jahr 2007 bergtechnische Arbeiten zur Erkundung und
Verwahrung tagesnaher Grubenbaue ausführen. Der seit dem 15.
Jahrhundert umgehende intensive Bergbau hat in dem Bereich erhebliche
Standsicherheitsprobleme und die Intensivierung der Radonbewegung zur
Folge.

Der Auftraggeber beabsichtigt die Fortsetzung der Arbeiten zur
Erkundung und Verwahrung der Grubenbaue im an die bisherigen
Bauabschnitte anschließenden Bauabschnitt III. Die geplanten Arbeiten
bauen auf den Ergebnissen der Arbeiten in den Bauabschnitten I und II
auf. Die Arbeiten bilden insgesamt eine funktionale Einheit zur
Sicherung der Tagesoberfläche und zur langfristigen Minderung der
Radonbelastung. Zu den bereits hergerichteten Grubenbauen bestehen
zahlreiche Schnittstellen, die im notwendigen Umfang zu nutzen und
anzuschließen sind. In diesem Kontext erwartet der Auftraggeber
Planungsleistungen und die folgende Bauüberwachung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED42
Hauptort der Ausführung:

Schneeberg, Deutschland.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bewerber mit Sitz im Mitgliedstaat Deutschland:

Der Auftraggeber ordnet das Erkundungs-und Verwahrungsobjekt den
Stollenbauwerken nach Gruppe 7 Anlage 12.2 zur HAOI (Objektliste
Ingenieurbauwerke) zu. Für die Arbeiten am Objekt erwartet er deshalb
Grundleistungen nach § 43 HOAI unter Ansatz der Honorarzone IV mit
anrechenbaren Kosten nach Kostenschätzung (4 000 000 EUR) zu den
Leistungsphasen 1 bis 8 HOAI; Grundleistungen nach Leistungsphasen 3,
4, 7 und 8 sind teilweise zu erbringen (im Einzelnen, s. Entwurf
Ingenieurvertrag, Anlage 1). Mögliche Zuschläge zu den Leistungsphasen
aufgrund von Planungsanforderungen hat der Auftragnehmer mit dem
Angebot sichtbar zu kennzeichnen und zur jeweiligen Leistungsposition
aufzuführen.

Bewerber mit Sitz in anderen Mitgliedstaaten:

Leistungen im Umfang der Grundleistungen nach § 43 HOAI zu den
Leistungsphasen 1 bis 8 HOAI; Grundleistungen nach Leistungsphasen 3,
4, 7 und 8 sind nur teilweise zu erbringen (im Einzelnen, s. Entwurf
Ingenieurvertrag, Anlage 1).

alle Bewerber:

Besondere Leistungen nach/im Sinne Anlage 12.1 der HOAI.

A Baubegleitung/Bauleitung:

Kostenkontrolle,

Prüfen von Nachträgen und Mengenänderungen,

Mitwirken beim Aufmaß mit den ausführenden Unternehmen und Prüfen der
Aufmaße,

Rechnungsprüfung, Vergleich der Ergebnisse der Rechnungsprüfungen mit
der Auftrags-summe,

Mitwirken beim Überwachen der Prüfungen der Funktionsfähigkeit der
Anlagenteile und der Gesamtanlage,

Überwachen der Ausführung von Tragwerken auf Übereinstimmung mit dem
Standsicherheitsnachweis,

Örtliche Bauüberwachung (Plausibilitätsprüfung der Absteckung,
Überwachen der Ausführung der Bauleistungen, Einweisen des
Auftragnehmers in die Baumaßnahme Bauanlaufbesprechung-, Überwachen
der Ausführung des Objektes auf Übereistimmung mit den zur Ausführung
freigegebenen Unterlagen, dem Bauvertrag und den Vorgaben des
Auftraggebers,

Veranlassen und Ausführen von Kontrollprüfungen,

Überwachen der Beseitigung der bei der Abnahme festgestellten Mängel,

Dokumentation des Bauablaufes.

B Baubegleitende Planung bzw. Anpassungsprojektierung:

Erarbeiten/Entwickeln von Lösungen für Probleme außerhalb der
vorliegenden Ausführungsplanung; Erstellen von rechnerischen,
zeichnerischen und baubeschreibenden Unterlagen.

Angenommener Umfang: 10 Einsatzfälle einschließlich der
Situationsaufnahme und Ortsbefahrung, Lösungsentwicklung,
Unterlagenerstellung (je Einsatzfall: 24 Team-Stunden*; Abrechnung
erfolgt auf Nachweis je Einzelfall).

* Die Team-Stunde ist hier als Mischansatz aus Projektleitung,
Projektingenieur, Fachingenieur, Vermesser, Zeichner und Schreibkraft
im angemessenen Verhältnis zu ermitteln.

C Unter- und übertägige Vermessungsleistungen vor und während der
Bauausführung, mit Planungsrisswerk, Arbeitsrisswerk während der
Sanierungsarbeiten und Abschlussrisswerk nach Ende der bergtechnischen
Arbeiten.

D Vollständige Dokumentation der Arbeiten zum Abschluss der
bergtechnischen Arbeiten, Verwahrungsdokumentation.

Der Auftraggeber plant einen Stufenvertrag. Nach Vorliegen der
Kostenberechnung auf Grundlage der Entwurfsplanung (LPh 3) erfolgt ggf.
die Anpassung des Honorars für die Leistungsphasen 3 bis 8 HOAI.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bedarfsweise nach Anordnung des Auftraggebers, um das Vertragsziel zu
erreichen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 2
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Auftraggeber bezieht bei der geplanten Höchstzahl aufgrund der
Marktsituation die Bewerber ein, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die
wirtschaftlichsten Angebote versprechen. Die geplante Mindestzahl
sichert den gebotenen Wettbewerb.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Abgabe der geforderten Eigenerklärung zum Nachweis der Befähigung und
Erlaubnis zur Berufsausübung nach § 44 Abs. 1 VgV.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/09/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/09/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Erste Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
E-Mail: [4]Vergabekammer@lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2017

References

1. mailto:Poststelle@oba.sachsen.de?subject=TED
2. http://www.oba.sachsen.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen
4. mailto:Vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau