Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Postdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209142785859 / 319697-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
08.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64110000 - Postdienste
DE-Bonn: Postdienste

2017/S 154/2017 319697

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesamt für Justitz
V11 5400/63 IT 26/2017
Adenauerallee 99 103
Bonn
53113
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle-IT, Sachgebiet V11
E-Mail: [1]vergabestelle-it@bfj.bund.de
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]https://www.bundesjustizamt.de/DE/Home/homepage_node.html
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168590
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168590
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Druck, Kuvertierung und Versand in Fachverfahren.
Referenznummer der Bekanntmachung: V11 5400/63 IT 26/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64110000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das BfJ beabsichtigt, für die Leistungen Druck, Kuvertierung und
Versand von Schreiben in Ordnungsgeld-, Vollstreckungs- und
EU-Vollstreckungshilfeverfahren einen Auftrag im Offenen Verfahren zu
vergeben.

Die Vertragslaufzeit des neu zu vergebenden Auftrags beginnt am
1.1.2018 und beträgt maximal 4 Jahre. Der AG kann den Vertrag nach zwei
Jahren durch einseitige schriftliche Erklärung gegenüber dem
Auftragnehmer (AN) jeweils bis zum 30.9. 2 Mal um weitere 12 Monate,
bis einschließlich 31.12.2021, verlängern.

Optionale Leistung.

Der AG benötigt zukünftig gegebenenfalls zusätzlich bei elektronischen
Postzustellungsurkunden (PZU) einen auf dem Bild der PZU angebrachten
Echtheitsnachweis. Dies muss dem AG mit angeboten werden. Es handelt
sich hierbei um eine optionale Leistung. Ein Anspruch auf
Leistungserbringung und Abnahme besteht nicht.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4 800 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der AN erbringt die Leistungen Druck, Kuvertierung und Versand in den
unter Punkt 2.1 beschriebenen Fachverfahren. Alle im Preisblatt
geforderten Leistungen werden, mit Ausnahme der optionalen Leistung,
vom AN uneingeschränkt erbracht.

Das BfJ erstellt in den oben genannten Verfahren Bescheide, die je nach
Verfahren mittels PZU mit doppelter Kuvertierung oder per
Standardversand an die betroffenen juristischen oder natürlichen
Personen zugestellt werden. Die zuzustellenden Bescheide sind in den
Fällen, in denen mittels PZU zugestellt werden muss, in einem Umschlag
zu kuvertieren, der wiederum in einem zweiten Umschlag mit der
Zustellungsurkunde zu kuvertieren ist (Doppelkuvertierung). Bei
Standardversand erfolgt die Kuvertierung in einem Umschlag. Die
Sendungen umfassen unterschiedlich viele Seiten.

Die Sendungsdaten werden durch das BfJ zunächst GPG-verschlüsselt und
über einen SSH File Transfer Protocol (SFTP)-Server, der durch den AN
bereitzustellen ist, übermittelt.

Verschiedenen Schreiben können optional Merkblätter hinzugefügt werden.
Dies soll durch den AN im Rahmen des Druckprozesses erfolgen.

Die Datenannahme sowie die Übergabe der gedruckten Sendungen an den
Zustelldienstleister sollen dem BfJ elektronisch mitgeteilt werden.

Im Falle einer erfolgreichen Zustellung per Zustellungsurkunde müssen
und im Falle einer erfolglosen Zustellung per Zustellungsurkunde können
die Zustelldaten neben dem Rücklauf der Original-Zustellungsurkunde
auf dem Postweg auch elektronisch an das BfJ zurück übermittelt
werden. Dies hat über dieselbe Schnittstelle zu erfolgen wie die
Übermittlung der Daten zum Druck und Versand (verschlüsselt per
SFTP-Transfer, s. Anlage 1 zu dieser LB).

Grob geschätzt kann aufgrund der Erfahrungen der vorangegangenen Jahre
in den Ordnungsgeldverfahren mit etwa 301 000 förmlichen Zustellungen
und etwa 51 000 formlosen Schreiben pro Jahr gerechnet werden, im
Bereich des Vollstreckungsverfahrens mit etwa 111 000 formlosen
Schreiben und im Bereich der EU-Vollstreckungshilfe mit etwa 12 000
förmlichen Zustellungen und etwa 57 000 formlosen Schreiben, die
gedruckt und versendet werden müssen. Der Bedarf kann hiervon deutlich
abweichen. Dieser hängt von der Anzahl der in einem Kalenderjahr neu
eingeleiteten Verfahren ab, die stark variiert und vom BfJ nicht
beeinflusst werden kann. Ggf. kann sich auch durch Änderungen der
zugewiesenen Aufgaben, durch technische oder andere nicht abzusehende
Umstände auch eine deutliche bis mehrfache Überschreitung des gesamten
für die Vertragsdauer angenommenen Auftragsvolumens ergeben.

Weitere Details können den vollständigen Vergabeunterlagen entnommen
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG kann den Vertrag nach zwei Jahren durch einseitige schriftliche
Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer (AN) jeweils bis zum 30.9. 2Mal
um weitere 12 Monate, bis einschließlich 31.12.2021, verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der AG benötigt zukünftig gegebenenfalls zusätzlich bei elektronischen
Postzustellungsurkunden (PZU) einen auf dem Bild der PZU angebrachten
Echtheitsnachweis. Dies muss dem AG mit angeboten werden. Es handelt
sich hierbei um eine optionale Leistung. Ein Anspruch auf
Leistungserbringung und Abnahme besteht nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Alle Bedingungen können den Vergabeunterlagen entnommen werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Alle Bedingungen können den Vergabeunterlagen entnommen werden.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/09/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/09/2017
Ortszeit: 11:10

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse:[5]http://www.bundeskartellamt.de/DE/Home/home_node.ht
ml
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2017

References

1. mailto:vergabestelle-it@bfj.bund.de?subject=TED
2. https://www.bundesjustizamt.de/DE/Home/homepage_node.html
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168590
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168590
5. http://www.bundeskartellamt.de/DE/Home/home_node.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau