Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erlangen - Busse für den öffentlichen Verkehr
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017051909214021334 / 189914-2017
Veröffentlicht :
19.05.2017
Angebotsabgabe bis :
26.06.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34121100 - Busse für den öffentlichen Verkehr
34121400 - Niederflurbusse
34121200 - Gelenkbusse
DE-Erlangen: Busse für den öffentlichen Verkehr

2017/S 96/2017 189914

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Erlanger Stadtwerke Stadtverkehr GmbH
Äußere Brucker Straße 33
Erlangen
91052
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abt. Einkauf & Logistik, Frau Tina Mayer und Frau
Marion Schwarz
Telefon: +49 91318234773
E-Mail: [1]tina.mayer@estw.de
Fax: +49 91318234477
NUTS-Code: DE252

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.estw.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.staatsanzeiger-eservices.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubeschaffung von 2 Niederflur-Solobussen und 2
Niederflur-Gelenkbussen mit CNG-Antrieb und Abgasstandard EURO 6.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34121100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kauf von 2 Niederflur-Solobussen und 2 Niederflur-Gelenkbussen mit
CNG-Antrieb und Abgasstandard EURO 6.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubeschaffung über 2 Niederflur-Solobusse mit CNG-Antrieb, Euro 6
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121100
34121400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE252
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kauf über 2 Niederflur-Solobusse mit CNG-Antrieb, Euro 6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/07/2017
Ende: 30/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubeschaffung von 2 Niederflur-Gelenkbussen mit CNG-Antrieb, Euro 6
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121200
34121100
34121400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE252
Hauptort der Ausführung:

Erlangen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kauf von 2 Niederflur-Gelenkbussen mit CNG-Antrieb, Euro 6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/07/2017
Ende: 30/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärungen über das Nichtvorliegen der Ausschlußgründe nach §
123 GWB und der möglichen Ausschlußgründe nach § 124 GWB.

Ein Auszug aus dem Handelsregister bzw. einem gleichwertigen Register
des Herkunftslandes. Der Auszug darf nicht älter als 3 Monate sein.

Die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (Eignung) ist
durch eine Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur
Eignung) oder der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE)
nachzuweisen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen ist das Formblatt 124 bzw. die EEE auch
für diese anderen Unternehmen vorzulegen.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124
bzw. in der EEE genannten Bescheinigungen und Nachweise, auch für
Subunternehmen, innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung beim AG
vorzulegen.

Das Formblatt L124 Eigenerklärung zur Eignung bzw. die
EEE-Erklärung ist erhältlich unter [4]www.staatsanzeiger-eservices.de
und liegt außerdem den Vergabeunterlagen bei

Bietergemeinschaften müssen die geforderten Erklärungen und Nachweise
von allen Mitgliedern einzeln vorlegen.

Sämtliche Erklärungen dürfen nicht älter als ein Jahr sein, bei
ausländischen Bietern ist eine beglaubigte Übersetzung erforderlich.

Ausländische Unternehmen, in deren Herkunftsland die geforderten
Nachweise nicht erhältlich sind, können vergleichbare Bescheinigungen
der zuständigen Behörden oder Stellen ihren Herkunftslandes unter
Beifügung einer amtlich beglaubigten

oder einem öffentlich bestellten oder beeidigten Übersetzer oder
Dolmetscher angefertigten Übersetzung in die deutsche Sprache vorlegen

Der Nachweis der Eignung und des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen nach den §§ 123 und 124 kann ganz oder teilweise
durch die Teilnahme an Präqualifizierungssystemen erbracht werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage einer Erklärung, ob das Unternehmen Mitglied bei einer
Berufsgenossenschaft bzw. einer gesetzlichen Unfallversicherung ist

Nachweise einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung

Vorlage von Bilanzen oder von Bilanzauszügen der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem
Geschäftsrecht des Mitgliedstaates in welchem der Bieter ansässig ist,
vorgeschrieben ist

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Geschäftsjahren, falls das
Unternehmen erst seit kürzerem besteht, in allen bisher abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit der Umsatz Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung

vergleichbar sind

Bonitätsnachweis einer Wirtschaftsauskunft bei z.B. Creditreform oder
gleichwertiger Nachweis (Maximal 6 Monate alt)

Referenzliste mit Anzahl der Stückzahl, der Ausführung, des
Lieferjahres und der Betriebe, die bereit sind, schriftliche Angaben
zum Produkt zu machen (mindestens 3 Referenzen).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis über mehrjährige Erfahrung in der Produktion von
Niederflur-Gelenkbussen gemäß den VDV-Empfehlungen gem. Euro 6 Standard
und Rußpartikelvollfilter,

Referenzliste über mindestens 3 erfolgreich abgewickelte
vergleichbare Aufträge in der europäischen Union aus dem ÖPNV in den
letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren mit Angabe des Auftragsvolumens, der Leistungszeit, des
Referenzgebers einschl. der Kontaktdaten eines kompetenten
Ansprechpartners,

Benennung von Leistungen/Lieferungen für die Nachunternehmereinsatz
beabsichtigt ist,

Nachweis über Qualitätssicherungsverfahren nach DIN 9001 und
Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 oder vergleichbare Zertifikate,

Nachweis über die Fähigkeit zur technischen Instandsetzung der Busse
mit einem Werkstattdienst beim Auftraggeber und Angabe der
verbindlichen Verfügbarkeiten.

Nennung der vom Auftraggeber aus gesehenen nächstgelegenen
Niederlassung oder Vertretung, die sämtliche Ersatzteile in der Regel
kurzfristig ausliefern und darüber hinaus bei Bedarf sämtliche
Reparaturarbeiten in eigenen Werkstätten

vornehmen kann,

Nachweis über die Fähigkeit die Bestellabwicklung und -abrechnung der
Ersatzteile auf elektronischen Wege (Gutschriftsverfahren)
durchzuführen

Nachweis über die Durchführung von systematischer Beobachtung,
Aufzeichnung und Analyse aufgetretener Mängel an ausgelieferten
Fahrzeugen, sowie notwendiger Nachbesserungsaktionen zur Behebung
gefährlicher Mängel,

Nachweis über die Möglichkeit von Kontrollen durch den Auftraggeber
in den Produktionsstätten der Bewerber (Produktionsstätten- und
Fahrzeugkontrolle)

Zusicherung einer 12- jährigen Versorgung mit sämtlichen Ersatzteilen

Nachweis über mehrjährige Erfahrung mit Life-Cost-Verträgen oder
vergleichbaren

Unentgeltliches Bereitstellen eines möglichst der
Leistungsbeschreibung entsprechenden Omnibusses zur Erprobung für die
Dauer von 10 Werktagen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die Vergabeunterlagen können Sie kostenlos unter
[5]www.staatsanzeiger-eservices.de einsehen und downloaden.

Wir empfehlen Ihnen, mit dem Download der Vergabeunterlagen, eine
freiwillige Registrierung mit Ihren Kontaktdaten vorzunehmen, damit ist
sichergestellt, dass Sie evtl. Änderungen der Vergabeunterlagen und die
Beantwortungen von Bieterfragen unaufgefordert zugesandt bekommen. Die
Angebotsunterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag mit
eindeutiger Kennzeichnung des Absenders, des Projektes, des
Abgabetermins und der Aufschrift: NICHT ÖFFNEN, bei der Erlanger
Stadtwerke AG, Äussere Brucker Straße 33, 91052 Erlangen, einzureichen.
Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang der Angebotsunterlagen
bei der Vergabestelle/Einkauf an.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Abhängig von dem Ergebnis der Beurteilung des Unternehmens des Bieters,
hinsichtlich der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit,
behält sich der Auftraggeber das Recht vor, gemäß SektVO, eine 5%ige
Bankbürgschaft für Sachmängelhaftung und eine 5%ige
Vertragserfüllungsbürgschaft zu fordern. Bitte Mehrpreis für den Fall
der Forderung angeben.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Zahlungen erfolgen innerhalb von 10 Kalendertagen unter Abzug von 3
% Skonto nach Lieferung und Abnahme (gemäß § 640 BGB) der
beanstandungsfreien Fahrzeuge und Vorlage der prüffähigen Rechnung beim
Auftraggeber.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften haben einen Vertreter zu benennen und eine von
allen Teilnehmern der Bietergemeinschaft unterzeichnete Erklärung
abzugeben, in welcher:

die Bildung der Arbeitsgemeinschaft festgelegt wird

alle Mitglieder aufgeführt sind und ein bevollmächtigter Vertreter
benannt ist

festgelegt ist, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften

Von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft sind Gründe für den
Zusammenschluß anzugeben. Es muss inbesondere dargelegt werden,
inwieweit der Zusammenschluss zu einer Bietergemeinschaft keine
Wettbewerbsbeeinträchtigung nach sich zieht. Von jedem Mitglied der
Bietergemeinschaft sind Gründe anzugeben, die bei genereller
Beteiligungsfähigkeit dagegen sprechen, sich alleine um den Auftrag zu
bewerben bzw. alleine ein Angebot abzugeben.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/06/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/06/2017
Ortszeit: 14:00
Ort:

91052 Erlangen, Äussere Brucker Straße 33.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird von mindestens 2 Vertretern des
öffentlichen Auftraggebers gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach
Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen!

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird ein offenes Verfahren nach SektVO durchgeführt

Evtl. Bieteranfragen bitten wir bis mind. 6 Tage vor Ablauf der
Angebotsfrist schriftlich an die in Ziff. I.1 genannte Kontaktstelle zu
richten. Somit ist sichergestellt, dass allen Bietern die Antworten
rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden;

Dass allen Bietern die erforderlichen Informationen und evtl.
Änderungen der Vergabeunterlagen unmittelbar zur Verfügung stehen
empfehlen wir eine kostenfreie Registrierung unter
[6]www.staatsanzeiger-eservices.de

Falls Bieter keine Registrierung vornehmen, empfehlen wir regelmäßig
die Veröffentlichung von Änderungen der Vergabeunterlagen oder
wichtigen Informationen unter [7]www.staatsanzeiger-eservices.de zu
prüfen.

Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt

Alle Angaben sind in der geforderten Form und vollständig
einzureichen, fehlende oder unvollständige Angaben können zum
sofortigen Ausschluss des Bewerbers/der Bietergemeinschaft vom weiteren
Verfahren führen

Der Auftraggeber behält sich die Möglichkeit vor, fehlende
Unterlagen/Angaben innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich
nachzufordern. Ein Anspruch auf die Nachforderung bzw. die
Berücksichtigung fehlender oder unvollständiger Angaben ist

hieraus nicht abzuleiten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [8]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531873
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Abs. 3 Nr. 1 und 4 VergRModG ist ein Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit

1.der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach §134 Abs. 2 bleibt
unberührt.

2.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewertung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

3.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden

4.mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggeber, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1, Satz 1
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Ansbach
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2017

References

1. mailto:tina.mayer@estw.de?subject=TED
2. http://www.estw.de/
3. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
4. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
5. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
6. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
7. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
8. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau