Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oberhausen - Verpflegungsdienste für sonstige Unternehmen oder andere Einrichtungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017051909153920741 / 189280-2017
Veröffentlicht :
19.05.2017
Angebotsabgabe bis :
20.06.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
55523000 - Verpflegungsdienste für sonstige Unternehmen oder andere Einrichtungen
DE-Oberhausen: Verpflegungsdienste für sonstige Unternehmen oder andere Einrichtungen

2017/S 96/2017 189280

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH
Bahnhofstraße 66
Oberhausen
46145
Deutschland
Telefon: +49 2085947220
E-Mail: [1]silke.elsing@ogm.de
Fax: +49 2085947229
NUTS-Code: DEA17

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ogm.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/category
Overview.do?method=search&searchString=%22CXS0YDVYYYR%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH
Bahnhofstraße 66
Oberhausen
46145
Deutschland
Telefon: +49 2085947125
E-Mail: [4]edgar.cvetreznik@ogm.de
Fax: +49 2085947140
NUTS-Code: DEA17

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.ogm.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: städtisches Tochertunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Facilitymanagement

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mittagessen an KTE in Oberhausen 2017.
Referenznummer der Bekanntmachung: OGM 2017 003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
55523000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Herstellung und Lieferung der Mittagsverpflegung für Kinder in
Kindertagesstätten sowie Serviceleistungen(Herrichtung der Essen in den
zur Verfügung stehenden Ausgabeküchen, Wärmeschrank ausräumen,
Temperaturmessung der Speisen, Säubern und Wegräumen des Geschirrs,
Arbeitsflächen säubern, benutzte Küchengeräte säubern, Desinfektion der
Arbeitsflächen täglich).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA17
Hauptort der Ausführung:

Diverse Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet der Stadt Oberhausen;
46042; Oberhausen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Insgesamt sind voraussichtlich im Kindergartenjahr 2017/2018 314 Kinder
zu beköstigen, davon unter 3 Jahren 49 Kinder und über 3 Jahren 265
Kinder; im Kindergartenjahr 2018/2019 sind voraussichtlich 424 Kinder
zu beköstigen, davon unter 3 Jahren 72 Kinder und über 3 Jahren 252
Kinder verteilt auf insgesamt 12 bzw. 14 Kindertageseinrichtungen. Es
wird ein Essensangebot mit ausgewogener Nährstoffzufuhr und dem Alter
der Kinder entsprechenden Verzehrmengen, gemäß der aktuellen Empfehlung
für ein optimales Lebensmittelangebot bei der Mittagsverpflegung in
Tageseinrichtungen für Kinder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung
e. V. erwartet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/07/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird zum 1.8.2017 geschlossen. Der Vertrag kann von beiden
Seiten unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist, jeweils
zum 31.7. eines Jahres gekündigt werden, erstmals jedoch zum 31.7.2019.
Eine Verlängerung des Auftrags maximal 2 Mal um 12 Monate ist möglich.
Der Vertrag läuft längstens bis 31.7.2021.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Gesetzgeber fordert von allen Lebensmittelunternehmen weitreichende
Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Kinder in Tageseinrichtungen.
Demnach müssen die ausgegebenen Speisen von hygienisch einwandfreier
Qualität sein. Daraus resultierend müssen bei der Umsetzung des
Verpflegungsangebots alle rechtlichen Bestimmungen eingehalten werden.
Folgende rechtlichen Rahmenbedingungen für die Gemeinschaftsverpflegung
in Kindertageseinrichtungen sind einzuhalten:

Weißbuch zur Lebensmittelsicherheit (2000);

VO (EG) Nr. 178/2002 EU-Basis-Verordnung für das Lebensmittelrecht;

VO (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene;

VO (EG) Nr. 853/2004 mit spezifischen Hygienevorschriften für
Lebensmittel tierischen Ursprungs;

Richtlinie 2003/99/EG zur Überwachung von Zoonosen und
Zoonoseeregern;

VO (EG) Nr. 1169/2011 Lebensmittelinformations-Verordnung;

IFSG Infektionsschutzgesetz (2001);

LFGB Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch
(2009);

Diätverordnung § 2;

Sonstige Verordnungen zur Durchführung von Vorschriften des
gemeinschaftlichen Lebensmittelrechts.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Nachweis eines betrieblichen Qualitätssicherung- und
Hygienekonzeptes seitens des Auftragnehmers ist Pflicht.

Unter Einhaltung des § 72a SGB VIII verpflichtet sich der
Auftragnehmer, als Servicekraft keine Person einzusetzen, die
rechtskräftig wegen einer Straftat nach den §§ 171, 174-174c, 176-180a,
181a, 182-184 g, 225, 232-233a, 234, 235 oder 236 des Strafgesetzbuchs
verurteilt worden ist.

Der Auftragnehmer wird seine als Servicekräfte eingesetzten Personen
dazu veranlassen, der Stadt Oberhausen, Bereich 3-1, unverzüglich nach
Auftragsvergabe ein erweitertes Führungszeugnis gemäß § 30a
Bundeszentralregistergesetz vorzulegen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/06/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/06/2017
Ortszeit: 14:00
Ort:

Oberhausener Gebäudemanagement GmbH, Technische Verwaltung
Submissionsstelle -, Bahnhofstraße 66, 46145 Oberhausen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Verpflichtungserklärungen gemäß TVgG NRW sind erst im Falle der
tatsächlichen Zuschlagserteilung abzugeben.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YDVYYYR.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Telefon: +49 2110475-3131
E-Mail: [6]vergabekammer@brd.nrw.de
Fax: +49 2110475-3989

Internet-Adresse:[7]http://www.brd.nrw.de/BezRegDdorf/hierarchie/aufgab
en/vergabekammer/index.php
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Zuständige Stelle, an die sich der Bieter zur Nachprüfung behaupteter
Verstöße gegen die Vergabebestimmungen wenden kann (Vergabekammer
i.S.d. § 104 GWB) ist die Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper
Düsseldorf, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf. Die OGM weist darauf
hin, dass ein Nachprüfungsantrag nur zulässig ist, soweit:

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt hat, er diesen gegenüber der Vergabestelle
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2. der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund
der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber der Vergabestelle gerügt hat,

3. der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in
den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der Vergabestelle
gerügt hat,

4. der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von
15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Weiteres ergibt sich aus § 160 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2017

References

1. mailto:silke.elsing@ogm.de?subject=TED
2. http://www.ogm.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXS0YDVYYYR%22
4. mailto:edgar.cvetreznik@ogm.de?subject=TED
5. http://www.ogm.de/
6. mailto:vergabekammer@brd.nrw.de?subject=TED
7. http://www.brd.nrw.de/BezRegDdorf/hierarchie/aufgaben/vergabekammer/index.php

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau