Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Bau kompletter Wohnhäuser
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017051909022119699 / 188286-2017
Veröffentlicht :
19.05.2017
Angebotsabgabe bis :
14.06.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45211300 - Bau kompletter Wohnhäuser
DE-Berlin: Bau kompletter Wohnhäuser

2017/S 96/2017 188286

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH
Werbellinstraße 12
Berlin
12053
Deutschland
Kontaktstelle(n): Strategischer Einkauf
E-Mail: [1]ausschreibung@stadtundland.de
Fax: +49 3068926009
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/2/tenderId/88489
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

EU-Ausschreibung für Generalunternehmer für den schlüsselfertigen
Neubau von Wohnhäusern Otto-Franke-Straße 70-74.
Referenznummer der Bekanntmachung: T_2017_GUa_Otto-Franke-Straße 70_74
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45211300
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Generalunternehmer (GU) für den schlüsselfertigen Neubau von
Wohnhäusern Otto-Franke-Straße 70, 74 in 12489 Berlin Adlershof.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

12489 Berlin Adlershof.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH ist ein kommunales
Wohnungsunternehmen im Eigentum des Landes Berlin mit ca. 43 000
Mieteinheiten in Berlin und Brandenburg. Der Wohnungs- und
Gewerbebestand erstreckt sich über den Süden, Südosten und Osten
Berlins. Im Konzern sind ca. 550 Mitarbeiter beschäftigt. Die Stadt und
Land bewirtschaftet ihre Bestände wirtschaftlich, sozial und ökologisch
und übernimmt als kommunales Unternehmen Verantwortung für eine
nachhaltige und ausgewogene Entwicklung Berlins. Der Bestand soll
langfristig erhöht werden, um der Forderung des Gesellschafters nach
bezahlbarem Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung nachzukommen.

Leistungsgegenstand:

Mit dem Projekt Otto-Franke-Straße in Berlin-Adlershof, entsteht ein
Gebäudeareal dessen Neubauten als Teil eines Areals unter der Maßgabe
Urban Living geplant werden. Das von der Gesamtmaßnahme betroffene
Areal besteht aus einem Neubauprojekt, einer Sanierung incl.
Dachaufstockung und einer verbindenden Außenanlagenplanung. Die als
Neubauprojekt zu planenden und zu errichtenden Gebäudekomplexe der
Stadt und Land bestehen aus drei Gebäudeteilen mit insgesamt 37
Wohneinheiten auf ca. 3 539 m^2 BGF (a,b) auf den Grundstücken
Otto-Franke-Straße 70 (Vorderhaus und Hinterhaus) und
Otto-Franke-Straße 74 (nur Hinterhaus), die im EnEV 2014-Standard ohne
Außenanlagen gebaut werden sollen. Die Planung liegt bis einschließlich
LPH. 4 gemäß HOAI inklusive Baugenehmigung, in Verbindung mit einer
Leitdetailplanung sowie einer funktionalen Leistungsbeschreibung (FLB)
vor. Als Bestandshalter fordert der Auftraggeber die Organisation eines
Prozesses, der die Qualität der Wohngebäude, auf der Planung aufbauend,
in der Realisierung, zur schlüsselfertigen Übergabe und darüber hinaus,
sichert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektteam und Kapazitäten / Gewichtung: 5
%
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsmanagement / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Wirtschaftliche Baustellenlogistik /
Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 80 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2017
Ende: 31/10/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es ist vorgesehen, ein 2-stufiges Verhandlungsverfahren durchzuführen.

Dazu wird in der 1. Stufe eine Abschichtung anhand festgelegter
Kriterien erfolgen. Die geplante Zulassung der Wirtschaftsteilnehmer im
Verhandlungsverfahren wird damit auf drei bis maximal fünf festgelegt.

Die Vergabestelle prüft die Teilnahmeanträge in 3 Stufen:

1. Stufe: Prüfung auf Vorliegen der abgeforderten Nachweise und
Erklärungen,

2. Stufe: Vorliegen von vergaberechtlichen Ausschlussgründen,

3. Stufe: Prüfung der wirtschaftlichen, finanziellen sowie der
fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit gemessen an der
ausgeschriebenen Leistung.

Sollte die Prüfung ergeben, dass mehr als fünf Bewerber die geforderten
Anforderungen erfüllen, so ermittelt die Vergabestelle die maximal fünf
zur Abgabe eines Angebotes aufzufordernden Bewerber durch die Bewertung
der Bauvorhaben, die von den Bewerbern realisiert wurden (Referenzen).
Dabei werden Projektbesonderheiten, die Erfahrungen in Bezug zum
Beschaffungsvorhaben belegen, zusätzlich bewertet.

Gültig sind alle Referenzen, die als Wohnanlage mit mindestens 20
Wohneinheiten im Zeitraum vom 1.1.2012 bis Ende 2016 schlüsselfertig
errichtet und fertig gestellt wurden (Abnahme durch den Auftraggeber)
und das Bauvolumen mindestens 3 000 000 EUR für die KG 200 500 nach
DIN 276 beträgt.

Die Referenzen werden folgendermaßen bewertet:

gültige Referenz, wie vor beschrieben = 10 Punkte,

Lückenbau, zwischen zwei Bestandsgebäuden errichtet = 4 Punkte,

innerstädtisches Bauvorhaben = 4 Punkte,

Geschossbau mit mehr als 3 Etagen (EG zählt mit) = 2 Punkte,

Wohnanlage mit mehr als 20 Wohneinheiten = 2 Punkte,

Koordinierung der Planung war Auftragsbestandteil = 2 Punkte,

mindestens ein Aufzug = 1 Punkt.

Die Punkte werden pro Projekt addiert. Pro Projekt können maximal 25
Punkte erreicht werden. Die Anzahl der einzureichenden Referenzprojekte
ist nicht beschränkt.

Mit den, durch Summierung der pro Projekt erreichten Punkte,
ermittelten (maximal) fünf Bewerbern mit den höchsten Gesamtpunktzahlen
wird dann in die Angebotsphase eingetreten. Ist eine Auswahl zwischen
Bewerbern mit gleicher Punktzahl notwendig, entscheidet das Los.

Die Vergabestelle behält sich jedoch ausdrücklich vor, über die 3
besten Bewerber hinaus weitere 2 Wirtschaftsteilnehmer zur
Angebotsabgabe aufzufordern, wenn diese ebenfalls insgesamt gute bis
sehr gute Referenzen nachgewiesen haben und eine Angebotsaufforderung
im Interesse eines breiteren Wettbewerbes sinnvoll erscheint.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bei Bewerbergemeinschaften ist eine von allen Mitgliedern der
Bewerbergemeinschaft unterschriebene Erklärung vorzulegen, dass die
Mitglieder der Bewerbergemeinschaft gesamtschuldnerisch haften. Darüber
hinaus muss ein bevollmächtigter Vertreter benannt werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

[1] Angaben des Bewerbers gemäß § 6a EU Abs. 3 VOB/A,

[2] Nachweis der Zuverlässigkeit §§ 123, 124 GWB,

[3] Eigenerklärung des Bewerbers über das Vorliegen einer Eintragung in
das Berufsregister (z.B. Handelsregister, Architektenkammer),

[4] Eigenerklärung des Bewerbers über das Vorliegen einer
Bauvorlageberechtigung gemäß § 66 BauOBln.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit des
Unternehmens gemäß VOB/A (2016)§6a EU 2. a) bis c).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

[5] Nachweis einer gültigen Betriebshaftpflicht- oder
Berufshaftpflichtversicherung, nicht älter als 6 Monate, mit folgenden
Konditionen: für Personen, Sach- und sonstige Vermögensschäden pro
Schadensfall mindestens 5 000 000 EUR 2-fach maximiert pro
Kalenderjahr, die Radiusklausel ist ausgeschlossen.

[6] Angaben zum Gesamtumsatz des Bewerbers in EUR (netto) jeweils
bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2014 2016):

Der gemittelte Gesamtumsatz der Geschäftsjahre muss mindestens 5 000
000 EUR (netto) p. a. betragen. Die Umsätze von Mitgliedern einer
Bewerbergemeinschaft sind zu addieren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gemäß VOB/A (2016) §6a EU 3. in Form von Referenzen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

[7] Angabe von Referenzen des Bauunternehmens:

Mindestens ein Referenzprojekt als Wohnanlage mit mindestens 20
Wohneinheiten aus dem Zeitraum 1.1.2012 bis Ende 2016 mit Gesamtkosten
(brutto) nach DIN 276 KG 200 500 von mindestens 3 000 000 EUR, das im
angegebenen Zeitraum abgeschlossen wurde (Abnahme durch den
Auftraggeber) und das schlüsselfertig errichtet wurde für vergleichbare
Neubauvorhaben im Geschossbau (z. B. Wohnungsbau, öffentliche Bauten,
Hotels, Senioren- und Pflegeheime etc., keine Industriebauten),
mindestens drei Geschosse; jeweils unter:

Benennung des Bauvorhabens,

Benennung des Auftraggebers und Ansprechpartners mit Kontaktdaten
(Name, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail-Adresse),

Angabe der Bauzeit,

Kurzbeschreibung des Bauvorhabens, insbesondere unter Angabe der
Gebäudenutzung,

Angabe der Gesamtkosten (brutto) nach DIN 276 KG 200 500,

Angabe der Anzahl der Wohneinheiten und der Geschossigkeit,

Angabe, welche Planungs- und Bauleistungen als Gesamtverantwortlicher
zur schlüsselfertigen Errichtung des Gebäudes erbracht worden sind.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

[8] Besondere Vertragsbedingungen zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen,

[9] Besondere Vertragsbedingungen zur Frauenförderung,

[10] Besondere Vertragsbedingungen zur Einhaltung der
ILO-Kernarbeitsnormen,

[11] Erklärung Bietergemeinschaften (falls erforderlich).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/06/2017
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/07/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeanträge / Angebote sind bevorzugt elektronisch
einzureichen.

Die elektronischen Angebotsabgabe kann in Schriftform nach BGB, mit
Signatur oder im Mantelbogenverfahren erfolgen. Anträge/Angebote in
Papierform sind zugelassen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
SenStadt
Württembergische Straße 6
Berlin
10707
Deutschland
Telefon: +49 3090139-4230
Fax: +49 3090139-4221
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen die Vergabevorschriften sind gegenüber dem Auftraggeber
nach §160 GWB 2016 zu rügen.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH
Werbellinstraße 12
Berlin
12053
Deutschland
Fax: +49 3068926467
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2017

References

1. mailto:ausschreibung@stadtundland.de?subject=TED
2. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
3. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/88489
5. https://my.vergabeplattform.berlin.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau