Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dortmund - Neubau Leichtflüssikeitsabscheider
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017041814133768025 / 848495-2017
Veröffentlicht :
21.04.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
10.05.2017
Angebotsabgabe bis :
10.05.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
42996700 - Abscheider
BLB NRW Dortmund (Bund) - THW Dortmund, Niedersachsenweg 14, 44143 Dortmund /
Neubau Leichtflüssikeitsabscheider 010-17-00336

121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB - Bund - Ausgabe 2008 - Stand April 2016 Seite 1 von 4
11.04.2017 13:27 Uhr - VMP
a) Öffentlicher Aufftraggeber (Vergabstelle)
Name: BLB NRW Dortmund
Straße: Emil-Figge-Straße 91
PLZ, Ort 44227 Dortmund
Telefon: 0
Telefax: 0
E-Mail: do.einkauf@blb.nrw.de
URL: https://evergabe.blb.nrw.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer 010-17-00336
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
(Anforderung/Bereitstellung von Unterlagen siehe Buchstabe k)
Art der akzeptierten Angebote:
- Postalischer Versand
Es können keine elektronischen Angebote abgegeben werden.
d) Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
Planung und Ausführung von Bauleistungen
Bauleistung durch Dritte (Mietkauf, Investor, Leasing, Konzession)
e) Ort der Ausführung
Hauptleistungsort
Name: THW Dortmund
Straße: Niedersachsenweg 14
PLZ, Ort 44143 Dortmund
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
Neubau Leichtflüssigkeitsabscheider:
Leerung und Reinigung eines Abscheiders NG 3 mit schlammfang 800 l Volumen.
Ausbau des vorgenannten Abscheiders und Schlammfanges.
Einbau eines Abscheiders NG 6 mit Schlammfang 2500 l Volumen sowie Probeentnahmeschacht.
Einbau einer LFA-Warnanlage einschl. benötigtem elektrischem Anschluss sowie
Pflasterarbeiten zur Verlegung der Anschlusskabel.
g) Angaben überden Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen
gefordert werden
Erbringung von Planungsleistungen nein ja
Zweck der baulichen Anlage
Zweck der Bauleistung
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB - Bund - Ausgabe 2008 - Stand April 2016 Seite 2 von 4
11.04.2017 13:27 Uhr - VMP
h) Aufteilung in Lose nein
ja, Angebote sind möglich nur für ein Los
für ein oder mehrere Lose
nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
i) Ausführungfristen
Beginn: 19.06.2017
Ende: 31.08.2017
j) Nebenangebote
zugelassen
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
nicht zugelassen
k) Anforderung der Vergabeunterlagen
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter "BLB NRW", http://www.evergabe.nrw.de/
VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen:
10.05.2017 09:30 Uhr
l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Siehe a)
p) Sprache, in der die Angebote verfasst werden können:
Deutsch
q) Ablauf der Angebotsfrist 10.05.2017 09:30 Uhr
Angebotseröffnung am 10.05.2017 09:30 Uhr
Ort Emil-Figge-Str. 91, 44227 Dortmund
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten
siehe Vergabeunterlagen
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind
siehe Vergabeunterlagen
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB - Bund - Ausgabe 2008 - Stand April 2016 Seite 3 von 4
11.04.2017 13:27 Uhr - VMP
t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Nachweise zur Eignung
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
https://www.blb.nrw.de/Downloads/Formblatt_124.pdf
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde Angaben gemäß
6a Abs. 3 VOB/A zu machen.
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
https://www.blb.nrw.de/Downloads/Formblatt_124.pdf
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde Angaben gemäß
6a Abs. 3 VOB/A zu machen.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB - Bund - Ausgabe 2008 - Stand April 2016 Seite 4 von 4
11.04.2017 13:27 Uhr - VMP
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
https://www.blb.nrw.de/Downloads/Formblatt_124.pdf
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde Angaben gemäß
6a Abs. 3 VOB/A zu machen.
v) Zuschlags-/Bindefrist
14.06.2017 23:59 Uhr
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A)
Name: Oberfinanzdirektion NRW
Straße: Albbersloher Weg 250
PLZ, Ort 48155 Münster
Telefax: +49 251 934-3965
Sonstige Informationen für Bieter/Bewerber
Bekanntmachungs-ID: CXPUYYNYLMC

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-blb/2017/04/31621.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau